Achtung! Gefahr! Vegane Fertigprodukte....

Erstellt 02.08.2016, 15:03 Uhr, von Ejala. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 16 Antworten.

Achtung! Gefahr! Vegane Fertigprodukte....
02.08.2016, 15:03 Uhr
Also langsam nervt's echt.
Als ob vegane Fertigprodukte die Superladenregale füllen. Wenn ich mich nämlich recht entsinne, sind die meisten verarbeiteten Produkte in den Märkten absolut UNVEGAN!

http://web.de/magazine/gesundheit/vegan-vegetarisch-ernaehren-achten-31517720

Resignierte Grüße aus Nordschwaben :|
:wink:

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
02.08.2016, 16:49 Uhr
Es nervt wirklich!!
GsD sind wir des Lesens mächtig und können die Zutaten checken und dann entscheiden.
Ich ärgere mich auch über Rügenwalder etc., die auf den veganen Zug aufspringen, nur weil sie ein großes Stück vom Kuchen abhaben wollen.
Nie und nimmer würde ich von denen Alternativprodukte kaufen :red: .............vielleicht ist auch noch Hühnereiweiß enthalten?!

Viele Grüße
Tulsi
antworten | zitieren |
02.08.2016, 19:24 Uhr
Das Zeug von Rügenwalder ist mit Eiern hergestellt und daher höchstens vegetarisch^^


Aber ja, es wäre so, als wenn man jeden Fleischesser davor warnt, all diese Fertigprodukte zu essen, das ganze Gammelfleisch, die Dioxineier, die Salmonellen, die Würmer in Fisch (und das Schwermetall), und dass Käse schon fett macht, also da muss man als Omni auch drauf achten.

Ich glaub das kommt davon, dass einem nachgemachte Wurst und Schnitzel viel unnatürlicher vorkommen als Tütensuppe, Fertiglasagne und so, weil das ist ja normales Essen.
antworten | zitieren |
02.08.2016, 20:25 Uhr
Die Leute kapieren es nicht. Ich hab da immer wieder Diskussionen bezüglich gesunder Ernährung, wenn ich ab und zu mal industriell hergestellte Sojaprodukte oder auch mal Pommes mit Ketchuup esse. Es geht primär erst mal um den Tierschutz und nicht um optimale, gesunde Ernährung, zumindest bei mir.
antworten | zitieren |
02.08.2016, 22:41 Uhr
Hmm - tach erst mal zusammen - bin neu hier!


Denke auch es ist Käse das eine ab zu urteilen und das andere nicht. Fertigprodukte bleiben nun mal stark verarbeitete Fertigprodukte - egal ob mit tierischem Anteil oder eben nicht.

Ich - der ja noch von Zeit zu Zeit in sehr kleinen Mengen bestimmtes Fleisch und Fisch isst - achte eben sehr auf die Zutaten und esse eigentlich kaum verarbeitete Produkte. Es lässt sich nicht immer vermeiden - auch manchmal aus zeitplanerischen Gründen. Seit ich aber immer stärker meinen Fokus auf die fernöstliche - respektive in erster Linie die Indisch - Vedische Küche gelegt habe - ist der Vegetarismus sozusagen von selbst mehr und mehr eingezogen - und muss auch einziehen wie ihr später noch erfahren werdet.

Das faszinierende an dieser Küche - und da komme ich wieder auf die o.g. Fertigprodukte zurück - ist eigentlich das diese einen ganz eigenen "Aufbau" haben - welcher eben Fleisch als Anteil des Rezeptes gar nicht vorsieht. Hier erlebe ich es allerdings häufig das mit diesen Fertigprodukten tierische Anteile eines Rezeptes "ersetzt" werden.


Man findet vegetarische oder vegane Chicken Nuggets / vegetarische oder vegane Frikadellen, Würstchen und und und...bis hin zu Schnitzeln, Geschnetzeltem oder gar Gyros...ich kann dem nichts abgewinnen - kritisiere aber niemanden der das kann oder will!


Die vedische Küche kommt eben ohne diesen "fleischlichen Teil" - egal ob nun aus echtem Fleisch - oder etwas was diesen "ersetzt" aus. Sie ist in sich ohne einen solchen Anteil "schlüssig"!

Ich habe mich nicht von selbst zu dieser Art Ernährung entschlossen - ich habe eine Proteinunverträglichkeit die mit zunehmendem Alter stärker wird - ich reagiere zunehmend im wahrsten Sinne des Wortes allergisch auf bestimmte tierische Proteine.


Schweinefleisch oder Rindfleisch geht z.B. gar nicht mehr und auch bei den "weissen Fleischsorten" bekomme ich mehr und mehr Probleme...von daher ist es klar das Fleisch gänzlich von meiner Speisekarte verschwinden wird - genau wie Kuhmilchprodukte, Eier und so einiges mehr...

Diese Umstände haben mich aber eben auch in der Wahl der Frische der Produkte und das sie möglichst nicht industriell vorgefertigt sind, in eine bestimmte Richtung gebracht.


Wie gesagt - das ist mein eigener - eben auch durch eine Stoffwechselerkrankung vorgezeichneter Weg - und ich würde daher niemals jemanden mit Nachdruck empfehlen diese verarbeiteten veganen oder vegetarischen Produkte nicht zu essen. Dafür sind wir ja alle erwachsen und müssen unseren eigenen Weg finden!

Schönen Abend noch zusammen - denke ich werde mich hier öfter mal einfinden!

Viele Grüße

antworten | zitieren |
03.08.2016, 08:02 Uhr
Mir geht vor allem dieses ständige Rumgehacke, auf alles was mit Vegan zu tun hat, auf die Nerven. Überall. An gefühlt jeder Ecke, in jeder Zeitung, auf jedem Nachrichtenportal wird ständig irgendwas dagegen gehalten.
Irgendwie kommt es mir fast schon so vor, als bestünde eine Sch...Angst davor, dass diese Ernährungsform überhand nehmen könnte. Deswegen versucht man sie, schon frühzeitig richtig "in die Tonne zu treten".
Wie so ein kleiner Krieg kommt es mir vor.
Warum lässt man uns nicht in Ruhe das tun, was wir wollen? Warum wird es so derart schlecht geredet? Vor allem: warum wird es ständig derart schlecht durch die Presse gezogen?
Ich könnte mir vorstellen, es wäre einfacher, vegan zu leben, wenn man nicht ständig mit dieser Hetze und den ganzen Unwahrheiten konfrontiert werden würde.
Ja, ich weiß, das ist vermutlich ein vollkommen überflüssiger Thread, aber das wollte ich einfach mal loswerden. An manchen Tagen belastet mich sowas halt bzw geht mir extrem auf die Nerven.
Lg Moni
antworten | zitieren |
03.08.2016, 08:40 Uhr
Hallo Moni,,
ich verstehe Dich sehr gut, dass Du in Ruhe Dein veganes Leben führen willst.
Was die Presse über vegane Ernährung verbreitet, ist bezahlte Meinungsmache von Großunternehmen, die natürlich die Angst bei den wenig informierten Menschen schüren will. Ignoriere diese Meldungen und es geht Dir bestimmt besser.
Gestern habe ich eine Email an Sarah Wiener geschrieben und meine Traurigkeit über Ihr Statemant (you tube "gültige Stimme" bei Roland Düringer) bezüglich Ihres Denkens über Biofleischverzehr kundgetan. Meine Stimme emontional und rational zu erheben auch inform einer Email macht mich stärker. Vielleicht magst Du Dir auf diese Weise ab und zu Luft machen.
Anhand der Anmeldungen in diesem Forum im Monat Juli, sehe ich erfreulicherweise, dass immer mehr Menschen den Weg gehen sich zuerst mal zu vernetzen.
Ich glaube fest daran, dass die Zukunft auch Menschen in unserem näheren Wohnumfeld über unsere "lebensbejahenden" Ernährung zu uns führen wird.
Viele Grüße
Irmgard
antworten | zitieren |
03.08.2016, 09:11 Uhr
Liebe Ejala,
ich fühle da voll mit dir, es geht mir auch ungemein auf die Nerven und es fällt mir schwer, einfach wegzuhören und wegzusehen. Es wird so hingestellt, als würde der Veganer das tägliche Fleisch, das jeder zu verzehren gewohnt ist, mit Ersatzprodukten ersetzen und damit ja heuchlerisch und ungesund und gefährlich leben. Das, was wir tun, tut keinem Mitmenschen weh(auch wenn wir nur Tofuschnitzel in uns reinstopfen), und doch wird man abgelehnt, als würde man hobbymäßig Babykatzen ertränken und die Artikel sind auch Teil des Problems.
Ich sehe sie nur, so ärgerlich sie auch sind, auch als eine Art Backswing zu den ganzen Gesundheitsthemen, die ständig auftauchen. Sie bringen Abwechslung in die Berichterstattung, weil jeder inzwischen weiß, dass Obst und Gemüse gesund sind und Fleisch nur in Maßen gegessen werden sollte. Da liest und hört jeder gerne, wenn gesagt wird, die Veggies sind nicht besser als du und Fleisch MUSS unbedingt auch verzehrt werden.

antworten | zitieren |
03.08.2016, 09:17 Uhr
Joar,
interessanter Artikel, der ja auch wahres an sich hat.
Allerdings muss man hier wieder betonen,
Leute die auf ihre Ernährung achten haben kein Problem,
die, die es nicht tun evtl. schon eins (egal ob vegan/omnivor).
Vegan kann auch Cola + Chips Diät sein.

@ Fafnir, die vedische Küche bietet viele leckere vegetarische Gerichte,
wirklich schön ist der Grundgedanke, das essen genau wie in der 5 Elemente Küche
als Medizin angesehen wird (Lebenserhalt - mittel).
Zusätzlich auch der Ansatz, dass verschieden zubereitete Nahrung (sei es verschieden gekocht oder gewürzt) eine andere Wirkung auf den Körper hat.
Achso, möchtest du dich evtl. hier vorstellen:
https://www.vegpool.de/forum/neu-hier/


antworten | zitieren |
03.08.2016, 13:38 Uhr
Hallo Chickpea,

ja vorstellen werde ich mich noch! Genau was du bzgl. auch der 5 Elemente Küche schreibst ist es was mich neben dem supertollen Geschmack an der vedischen Küche anspricht. Essen ist ein "LEBENS-MITTEL" und hat je nach Zustand des Körpers eben auch durch die Gewürze und den Einsatz von Ingwer / Koblauch etc. sehr stark reinigenden und eben auch medizinischen Einfluss auf den Körper.

Wie gesagt - ich will da gar nicht "missionierend" auftreten - ich finde es einfach toll zu kochen und in Ruhe mir so ein Essen zu bereiten.


Wenn ich tagsüber wenig Zeit habe bin ich mittlerweile dazu über gegangen dann zu kochen wenn ich Zeit habe - also morgens und Abends (ist morgens halt immer eine Frage wie lange man schlafen mag! :D ) Sta tt dessen esse ich tagsüber eben ganz einfache Dinge - z.B. Obst, Nüsse oder Rohgemüse und dazueinen Lupinenjoghurt!


Dazu muss ich sagen das ich selbigen überhaupt nicht esse weil der vegan ist sondern weil ich den einfach total gerne esse - er SCHMECKT mir schlicht und ergreifend super!


Zu den im Threadtitel genannten Produkten kann ich nur sagen - wie schon mal von mir erwähnt - das ich die tatsächlich selber grenzwertig finde - allerdings wie ganz richtig oben auch schon von einem anderen Poster angemerkt wurde - gilt das natürlich genauso für alle Fertigprodukte wo Fleisch drin ist und seltsamerweise wird davor nicht andauernd gewarnt.

Allerdings sehe ich das so das ich nicht das eine heiligen kann weil das andere ja auch schlecht ist. Aber wie ich schon sagte - das muss jeder für sich selbst heraus finden und da hat jeder seine eigene Wahrheit und Richtung! Und meine ist da nicht wahrer als eine andere!

Gruß



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Wildfleisch - Schlagfertige Antwort gesucht



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Mundschutzmasken
Ist zwar völlig off-topic, aber weiss jemand, wo man im …
PeeBee
30
VeganStef
heute, 09:39 Uhr
» Beitrag
Partner plötzlich vegan - wie damit umgehen
Ich weiß nicht, ob das hier rein passt, aber ich brauche …
Mewchen
37
Vegbudsd
19.01.2021, 20:13 Uhr
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
62
Salma
19.01.2021, 13:35 Uhr
» Beitrag
Pazifistische Spiele
Es gibt da einige pazifistische Spiele im Internet und …
Chipskunk
4
Sunjo
17.01.2021, 18:52 Uhr
» Beitrag
Eure Neujahrs-Vorsätze?
Das Jahr 2020 neigt sich Gott sei Dank dem Ende zu, da …
Pottmuddi
37
MIEZIKATZ
13.01.2021, 15:31 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00116s
Posts, limitiert 0.00086s
header 0.00058s
Gesamt: 0.37517 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2021.
Renderzeit: 0,375 Sek.