Coronavirus: was tut ihr?

Erstellt 14.03.2020, 12:26 Uhr, von flo. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 59 Antworten.

Coronavirus: was tut ihr?
14.03.2020, 12:26 Uhr
Hey,
wie geht ihr eigentlich mit Corona um? Seid ihr alle zu Hause ist kümmert es euch nicht?
LG
FLO
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
14.03.2020, 12:37 Uhr
Da ich Hochrisikopatient bin, halte ich mich von Ansammlungen von vielen Menschen fern, meide auch Wartezimmer von Ärzten, wenn es nicht unbedingt sein muss. Ich bin viel an der frischen Luft (Waldspaziergänge), wasche mir öfter als sonst die Hände, selbstverständlich auch nach jedem Toilettengang und vor dem Essen (was man IMMER tun sollte), usw. Ich vermeide es, mir ständig selbst ins Gesicht zu fassen, esse viel Frischobst und Frischgemüse. Bei meinen direkten Sozialkontakten halte ich mich insoweit zurück, dass ich keine Hände schüttele und auch keine Umarmungen mehr mache, ausser mit meiner Frau. Ansonsten warte und hoffe ich.
antworten | zitieren |
14.03.2020, 12:55 Uhr
Bisher keine großartigen Änderungen, aber da jetzt so langsam die ersten Fälle auch hier in der Region auftreten, kommt natürlich schon mal alles, worauf man keinen Einfluss hat (abgesagte Veranstaltungen).
Ansonsten alles, was man im Rahmen der üblichen Gesundheitsvorsorge machen sollte, unabhängig vom Coronavirus: also in erster Linie Hände (mit Seife gründlich) waschen.


Den Verzicht aufs Händeschütteln muss ich noch üben, und Freunde nicht zu umarmen wird auch schwer.

Als Hobbyläufer halte ich meine Lunge und meinen Kreislauf für einigermaßen fit, so dass es bei mir nicht die Sorge um mich, sondern eher die Rücksicht auf andere ist, weshalb ich bei sozialen Kontakten vielleicht doch ein bisschen reduzieren werde.
antworten | zitieren |
14.03.2020, 12:58 Uhr
Also ich lebe bis jetzt so weiter wie bisher. Hände schütteln in der Arbeit ist weniger geworden, ist auch ok so aber ansonsten mach ich meinen Alltag wie bisher und mache auch keine großartigen Hamsterkäufe und es läuft alles wie immer ab
antworten | zitieren |
14.03.2020, 13:38 Uhr
Ich lebe auch wie bisher ganz normal weiter und habe nichts geändert. Allerdings hab ich auf manche Änderungen keinen Einfluss, die werden sozusagen für mich geändert. So wurde bei uns die Uni ziemlich dicht gemacht und der Semesteranfang wurde verschoben.
antworten | zitieren |
14.03.2020, 13:39 Uhr
Ich lebe auch "normal" weiter. Bei uns wurde alle Meetings auf Skype geändert - was ich sogar sehr positiv finde, weil die ewige Anreise wegfällt (könnte also auch gerne in Nach-Corona-Zeiten so bleiben). Ansonsten halte ich mich mit dem Händeschütteln zurück, aber ich denke letztendlich wird es keinen 100%-igen Schutz geben (z. Bsp weiß ich ja nicht, wer was vor mir angefasst hat). Meinen Urlaub nächste Woche musste ich verschieben, nicht weil ich Angst vor dem Virus hätte, sondern weil mir das Visa wegen des Risikogebietes Deutschland entzogen wurde. Für mich selber habe ich noch meinen Vitamin D-Spiegel etwas nach oben gefahren (von 60 auf 80 ng/ml) und denke, dass ansonsten mein Immunsystem stark genug ist. Ich hatte auch schon das Pfeifferische Drüsenfieber ohne dass ich es gemerkt hätte.
antworten | zitieren |
14.03.2020, 15:53 Uhr
Wir halten uns mit sozialen Kontakten auch zurück und beschränken sie auf das Notwendigste. Ich gehe ab und zu - so lange ich noch nicht infiziert bin- auch laufen. Da ich von zu Hause arbeite ist das für mich einfacher, aber es haben auch schon Leute abgesagt, mit denen ich einen Termin hatte.
Da mein Mann etwas risikobehaftet ist- hatte schon Asthma und ist auch über 70 - geht er noch weniger raus als ich. Aber wir nehmen auch Vitamin D3 ein , mittlerweile auch eine höhere Dosis 10000 iE alle 5 Tage.


antworten | zitieren |
14.03.2020, 16:49 Uhr
Zitat METTA: mittlerweile auch eine höhere Dosis 10000 iE alle 5 Tage.



Also ich habe nehme schon seit Anfang des Winters jeden Tag 15000 i. E. und konnte meine Spiegel von 52 i. E. Ende August auf 61 i. E. Anfang März anheben. Nicht wirklich viel Erhöhung bei der Menge, die ich täglich nehme. Ich glaube bei 10000 i. E. alle 5 Tage (entspricht ja mal gerade 2000 i. E. pro Tag) würde ich saftig in ein Defizit reinschlittern. Zwischenzeitlich sagen ja selbst Mediziner die sich nur ein bisschen auskennen, man soll als Erhaltung 1000 i. E. pro 10 kg Körpergewicht nehmen. Zum Aufsättigen (um auf die 80 ng/ml zu kommen) habe ich 4 Tage täglich 40000 i. E. genommen. Jetzt passt es so halbwegs für mich und ich bin wieder auf die 15000 zurückgegangen. Erst wollte ich auf meine Sommerdosis (10000 i. E. /tgl.) zurückkehren, habe aber dann gedacht, in der momentanen Situation kann die höhere Dosis nichts schaden.
antworten | zitieren |
14.03.2020, 16:54 Uhr
Ich/wir leben auch normal weiter, meiden aber zu viele Menschenansammlungen und Händeschütteln. Wir wandern und fahren auf Radwegen. Unsere neuen Nachbarn (Sie ist Krankenschwester und er hatte mit 32 eine Krebserkrankung) haben uns für nächstes Wochenende mit mehreren andern Gästen eingeladen. Gestern aber haben sie uns aber mit geteilt dass sie wegen Corona auf den Sommer verschieben, wir haben volles Verständnis. Übernächstes Wochende will mein mit 4 Bypässen und hohem Fleischverzehr belasteter Schwager seinen 60igsten in einem Restaurant mit vielen Gästen feiern. Wir sind inzwischen wegen der Krise nicht mehr so begeistert davon, warten aber ab es wirklich zustande kommt. Es ändert sich ja inzwischen täglich oder manchmal stündlich etwas.
Dana, was haben die Menschen nur gemacht bevor es die Nahrungsergänzungsmittel gab ?
Heute war bei uns in der Regionalzeitung eine Traueranzeige von einer 104jährigen Frau, ich glaube nicht dass die jemals Nahrungsergänzung nahm. Meine Frau und ich nehmen nur B12, den Rest muss die Sonne liefern.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
14.03.2020, 17:27 Uhr
Huhu,
mir wurde hier"Cystus052" ,danke nochmal,empfohlen, und lt. der Beschreibung, werden sofort sämtliche ungebetenen
Keime eliminiert, wenn man die lutscht. Und das tue ich, zumindest vor jeder Busfahrt, und fühle mich
beschützt damit... ;)
Bin nämlich auch gefährdet, wenns mich erwischt, und das wäre nicht gut, f.d. Tiere.
Jemand umarmt habe ich aber vorhin, passiert ganz spontan, Gewohnheit eben. Der ist auch eine
"Risiko"-Person, und sah noch ganz gesund aus.... ;)
Beim gemeinsamen Einkauf habe ich daran gedacht, juhu, die Griffstangen der Einkaufswagen
zu desinfizieren.
Was ich hier nicht verstehe, warum ist Vit D3 soo wichtig??
Bin damit auch chron. unterversorgt. Hab mir nun neues bestellt, von "Hevert",4000IE.
Und lese grade, die Zutatenliste, ist gar nicht toll... :|
Und ja, da steht drauf, u.a., fürs Immunsystem. Bisher waren mir da eher Vit.C bekannt, aber okay.
Das Beste aber, was ich mir antun konnte: seit gestern "oben ohne" Nikotin.
Nun darf nichts stressiges passieren!!!
Meine eh vor geschädigte Lunge konnte es nicht mehr ertragen.., LEIDER.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Berufe.



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Coronavirus: was tut ihr?
Wie geht ihr eigentlich mit Corona um? Seid ihr alle zu …
flo
59
Belinda
Sonntag, 16:24 Uhr
» Beitrag
Warum werden sensible Menschen in der Gesellschaft so oft ausgestoßen?
Diese Frage bezieht sich jetzt nicht nur auf die Ernährung,…
PuschelQueen
18
PuschelQueen
24.10.2020, 19:00 Uhr
» Beitrag
Was ist dein Lieblingstier und warum?
Mein Lieblingstier ist ein Delfin, weil ich finde Delfine …
Amina242
40
PuschelQueen
21.10.2020, 21:41 Uhr
» Beitrag
Heißhungerattacken
Kennt ihr eigentlich Heißhungerattacken oder noch böser …
Annabella
12
Dana
19.10.2020, 16:21 Uhr
» Beitrag
Fleisch: Eine große B12-Tablette
Da der Beitrag[*1], sogar für mich als Verfasser, immer …
Nefasu
8
honeybee
18.10.2020, 23:27 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00646s
Posts, limitiert 0.00527s
header 0.00086s
Gesamt: 0.2506 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,251 Sek.