Die besten Bücher

Erstellt 10.02.2016, 20:35 Uhr, von Caro1994. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 70 Antworten.

25.04.2016, 10:31 Uhr
Liebe Flo
Bei dem Buch jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada handelt es sich um eine authentische Zeitgeschichte aus den den letzten Jahren des 2. Weltkriegs und handelt vom Widerstand eines Arbeiterehepaares gegen das Naziregime. Dieses Ehepaar hat es wirklich gegeben und Fallada wurde beauftragt,einen Roman darüber zu schreiben . Das ist ihm prächtig gelungen in dem über 800 seitigem Werk. Es war sein letztes, schade. Inzwischen sind alle Werke von Fallada neu aufgelegt.
Ich wünschte mir, es wäre Schulstoff und diese Zeit sollte gerade jetzt bei


den sich immer mehr verbreitenden Neonazis mehr in den Vordergrund rücken.inzwischen lese ich Kleiner Mann was nun und Wer einmal aus dem Blechnapf frisst kommt demnächst dran.
Vielleicht habe ich Dich neugierig gemacht liebe Flo . Ich würde es mir wünschen.
Liebe Grüsse vollie
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
02.05.2016, 18:20 Uhr
Hallo,
meins ist eindeutig die Bibel. Im Moment lese ich noch....Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman und von Gudmundur Andri Thorsson: In den Wind geflüstert und ....von Klaus Berger: Jesus....das war's für den Moment...

Gruß
Birke
antworten | zitieren |
03.05.2016, 10:31 Uhr
Ich quäle meinen E-Reader ständig. Vor allem, seit unsere Gemeindebücherei auch Online-Medien verleiht.


Gerade bin ich bei "Anständig essen" von Karen Duve. Der Hit!
Ansonsten stehe ich auch auf fröhliche Bücher, weil mich das besser unterhält.


Mein aktueller Liebling sind die Bücher von Jonas Jonasson (Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand; Die Analphabetin, die rechnen konnte). Ich hoffe, Jonas Jonasson schreibt schon wieder fleißig!
antworten | zitieren |
04.05.2016, 20:23 Uhr
Hey Vollie
muss ich mir mal merken. Hans Fallada!
LG
FLO
antworten | zitieren |
04.05.2016, 21:04 Uhr
Ich bin tatsächlich eher der Sachbuch-Typ. Ich stehe wahnsinnig auf Bücher, die sich um das Thema Justiz drehen, Romane etc sind mir zu vorhersehbar. Meine zwei Lieblingsbücher sind im Moment "Alles, was unrecht ist" von Udo Vetter und "Die unheimlichen Richter" von Rudolf Egg :heart:
antworten | zitieren |
05.05.2016, 09:21 Uhr
Ich lese liebend gerne Stephen King!
Viele seiner Werke habe ich schon durchgelesen, unter anderem Shining, Friedhof der Kuscheltiere, ES,... Besonders mag ich es, wenn die Bücher wirklich alt sind (fast schon Originalausgabe) und stöbere deswegen immer wieder auf Flohmärkten herum :)

Eigentlich lese ich alles, egal ob die Bücher alt sind oder nicht!
Ich habe auch viel zu viele zuhause, die ich noch lesen muss und der ganze Dachboden ist voller Bücher von mir XD
Irgendwann muss ich alles mal ausmisten und die Bücher, die mir weniger gefallen haben, werden weiter verkauft/geschenkt. Die anderen behalte ich! (was glaub ich 90% der Bücher sein wird :lol: )

LG Selayn
antworten | zitieren |
05.05.2016, 13:10 Uhr
Zitat Lara:Ich bin tatsächlich eher der Sachbuch-Typ. Ich stehe wahnsinnig auf Bücher, die sich um das Thema Justiz drehen, Romane etc sind mir zu vorhersehbar. Meine zwei Lieblingsbücher sind im Moment "Alles, was unrecht ist" von Udo Vetter und "Die unheimlichen Richter" von Rudolf Egg :heart:

Du kennst seine Bücher wahrscheinlich schon, aber falls nicht, würde ich dir Ferdinand von Schirach empfehlen.
antworten | zitieren |
05.05.2016, 13:17 Uhr
Zitat Sunjo:
Du kennst seine Bücher wahrscheinlich schon, aber falls nicht, würde ich dir Ferdinand von Schirach empfehlen.


Den kannte ich bisher nur vom Namen, aber gelesen habe ich noch nichts. Danke für den Tipp, da werde ich doch meine Mittagspause morgen gleich im Buchladen verbringen :)
antworten | zitieren |
28.05.2016, 22:24 Uhr
Zitat Sunjo:
Du kennst seine Bücher wahrscheinlich schon, aber falls nicht, würde ich dir Ferdinand von Schirach empfehlen.


Ich danke dir nochmal für den Tipp. Habe heute in drei Stunden Lesezeit sein Buch "der Fall Collini" gelesen. Dieser Mann ist tatsächlich ein begnadeter Autor, man saugt seine Worte richtig in sich ein. Ich bin doch gerade tatsächlich etwas perplex :)
Liebe Grüße
antworten | zitieren |
01.05.2018, 16:51 Uhr
"Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde fand ich ziemlich beeindruckend. Gar nicht mal so sehr von der Geschichte her, oder von der Sprache - aber irgendwie ist da was hängengeblieben (ein stärkeres Interesse für Bienen auf jeden Fall). Veganismus als logische Konsequenz zukünftiger Entwicklungen wird am Rand erwähnt. Das ganze ist wohl als Viererreihe angelegt, Teil 2 ist "Die Geschichte des Wassers".

Von Margaret Atwood hatte ich zuerst "Der Report der Magd" gelesen, ein ziemlich beklemmendes Buch, was aus meiner Sicht wichtig in Bezug auf Frauenrechte und deren Beschneidung durch Religion und Konservatismus ist. Daraufhin hab ich mal ein paar Bücher von ihr auf meine Wunschliste gesetzt und dann irgendwann den 2. Teil der MaddAddam-Trilogie erhalten. Inzwischen bin ich mit allen drei Teilen durch, würde sagen der 1. war der schwächste (ich konnte zu den Hauptpersonen keinen Bezug aufbauen), der 3. der stärkste. Teil 1+2 kann man getrennt voneinander lesen, aber der 3.Teil verbindet dann alles miteinander. Die Hauptpersonen stehen alle in Bezug zu einer Sekte (Gottesgärtner), die auch Veganismus leben (mit Ausnahmen, wenn es ums nackte Überleben geht). Insgesamt ist bei der Trilogie das Thema der Umgang mit der Natur, ihre Ausbeutung, und wie das irgendwann auf die Menschen zurückfällt. Gruselig war auch die Weiterführung des Gedankens von Genmanipulationen bei Tieren, wie sie zum Teil heute schon möglich sind, aber wohl noch nicht in so großen und veranwortungslosem Ausmaß durchgeführt werden.

Und ich bin Fan geworden von Marc Elsberg, der wissenschaftsbasierte und sehr realitätsnahe Romane schreibt: bisher "Blackout" (europaweiter Stromausfall und die dünne Decke der Zivilisation), "Zero" (Kampf gegen Datenkraken und Kritik an zunehmender verantwortungloser Selbstüberwachung) und "Helix" (Chancen und Risiken der Genmanipulation bei Pflanzen, Tieren und Menschen).
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ballaststoffarme Lebensmittel



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Mundschutzmasken
Ist zwar völlig off-topic, aber weiss jemand, wo man im …
PeeBee
10
METTA
heute, 09:02 Uhr
» Beitrag
Gute Nachrichten
Ethik aus wirtschaftlichen Gründen gehört wohl nur zur …
Sunjo
23
Vegbudsd
gestern, 10:55 Uhr
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
97
METTA
09.07.2020, 12:37 Uhr
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
52
Hinterfrager
08.07.2020, 15:51 Uhr
» Beitrag
Geschlossen: Ein freundliches Forum
Manchmal schreibe ich, dass das Forum wie ein Treffen in …
kilian
0
kilian
08.07.2020, 10:34 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.01025s
Posts, limitiert 0.00949s
header 0.0011s
Gesamt: 0.25696 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,257 Sek.