Eure Ziele - Was beschäftigt euch derzeit?

Erstellt 08.08.2016, von Nefasu. Kategorie: Off-Topic. 33 Antworten.

07.10.2016
Ich glaube, ich hab schon eine Menge an Umstellung geschafft und meide vieles, was fettig und zuckrig ist.
Wirklich Spaß an Sport hatte ich nie und habe seitdem vieles ausprobiert, aber es klappt nur, wenn ich ein hübsches Fitnessstudio mit Sauna gleich um die Ecke habe - ansonsten schaff ich es nur regelmäßig auf den Ergometer. Wenn ich erst 20 Minuten zum Sport fahren muss, dann ist es viel schwerer.
Essen ist für mich leider noch Trost und Glücksspender - aber eben keine Rohkost, sondern süßes oder fettiges. Da reicht dann kein Apfel, da mach ich mir dann einen Pfannkuchen mit Zimt-Zucker oder einen Grießbrei oder sonstwas. Essen ist Belohnung, Ersatz - vieles. Wegtherapieren hab ich noch nicht geschafft, Ernährungsberatungen hatte ich auch schon gefühlt eine Million.
Und was für Notfallpläne meinst du?
antworten | zitieren |
07.10.2016
Essen als emotionale Kompensation ist natürlich keine sonderlich glückliche Voraussetzung, da es sehr viele Jahre dauern kann die zugrunde liegenden psychischen Blockaden und Ängste zu überwinden, um wieder Selbstliebe und Harmonie zu finden, von der man nicht so schnell wieder abgebracht werden kann..
Ich wünsche dir hier eine baldige Aufarbeitung und Genesung!


Mit Notfallplänen meine ich, sich bewusst zu machen, dass (und welche) Pannen auf der Reise zu dem Ziel passieren und sich auf diese vorzubereiten:
Nach einer Süßkram-Futterattacke nach dem Mittagessen nicht gleich den ganzen Tag abzustempeln und zu sagen "Ach was soll's, morgen geht's weiter", sondern einen Plan zu haben.
Z.B. die beste Freundin anrufen, die mit einem zusammen am Abend ein leckeres aber trotzdem gesundes und zielführendes Gericht zubereitet.
Also aktiv damit verhindert, dass man an dem Abend nicht - vor lauter Scham über den mittäglichen Ausrutscher - mit Eiscreme, Chips und Taschentüchern im Bett liegt und sich ärgert wie wenig "Selbstdisziplin" man am Mittag hatte.

Bei solchen, sehr individuellen und nicht nicht im Internet erhältlichen, Plänen ist es auch immer gut jemanden zu haben, der einem das eigene Verhalten möglichst objektiv und ohne Beschönigungen reflektiert. - Auch wenn es einem selbst anfangs sehr unangenehm ist.

Grüße,
Falk
antworten | zitieren |
07.10.2016
Zitat Nefasu:
Bei solchen, sehr individuellen und nicht nicht im Internet erhältlichen, Plänen ist es auch immer gut jemanden zu haben, der einem das eigene Verhalten möglichst objektiv und ohne Beschönigungen reflektiert. - Auch wenn es einem selbst anfangs sehr unangenehm ist.


Ich hatte sowas schonmal, und das ist gründlich schief gegangen^^ Es macht mich eigentlich nur noch weniger motiviert, wenn jeder meiner Schritte überwacht wird und ich weiß, dass ich mir für Schokoaufstrich auf dem Brot schon einen Vortrag anhören kann :/ Ich glaube, auch wenn ich abnehmen will, hab ich mir hin und wieder mal Schokolade verdient -.-
antworten | zitieren |
07.10.2016
Hallo Pummelchen,
Zitat pummelchen:wenn jeder meiner Schritte überwacht wird und ich weiß, dass ich mir für Schokoaufstrich auf dem Brot schon einen Vortrag anhören kann :/

Mit der Unterstützung bezog ich mich eher auf eine initiale Reflektion eigener Verhaltensweisen denn um eine permanente Kontrolle mit Handlungszwang.

Ob man eine permanente Begleitung haben möchte oder eher der "Lone Wolf" ist und nur die Initialzündung benötigt ist natürlich absolut individuell ;)

Wichtig ist nur reflektiert bzgl. negativer Angewohnheiten zu sein (oder zu werden) und Pläne für die nicht so guten Tage parat zu haben, um wieder schnell auf den richtigen Weg zurückzufinden.

Zitat pummelchen:auch wenn ich abnehmen will, hab ich mir hin und wieder mal Schokolade verdient

Das ist durchaus korrekt ;)

Mir hat hier z.B. geholfen, dass ich meiner Partnerin "hin und wieder" genau definiert habe und sie mir auf die Finger haut, wenn ich von meiner eigenen Regel abweiche. Essen tu ich's dann manchmal trotzdem - ohne dass sich einer von uns beiden auf den Schlips getreten fühlt :D

Grüße,
Falk
6x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.10.2016
Doch abgesehen davon, dass ich ein verfressenes Psycho-Wrack bin: Wie gehts euren Bestrebungen? Nefasu, du wolltest ja mehr Sport machen?
antworten | zitieren |
07.10.2016
Zitat pummelchen:Nefasu, du wolltest ja mehr Sport machen?

Hab das Ziel am 13. September erreicht (passend zum Geburtstag - was für ein Zufall ;P ) :star:
Nach der 2 wöchigen Regenerationspause hab ich letzte Woche weder den Arsch hoch bekommen noch geschafft 8 Stunden am Tag für Schlaf freizuhalten :crazy:

Wird Zeit sich wieder Zeit zu nehmen und den Job zu wechseln :thumbup:

Grüße,
Falk
7x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.10.2016
Hallo zusammen!

Endlich habe auch ich wieder Zeit, hier etwas zu schreiben! In letzter Zeit hatte ich sehr viel Stress, aber ich hoffe, dass es langsam besser wird.

Meine Ziele für das Jahr 2016:
-Bewerbungen schreiben
-mehr lernen
-mehr Sport machen bzw besser werden (habe morgen wieder ein Turnier)
-mein Führerschein schaffen

Für 2017:
-Fachabitur schaffen; Notendurchschnitt sollte bei unter 2,5 sein
-evtl. duales Studium oder Ausbildung beginnen (hoffentlich Studium)


Danach mal sehen. Ich will auf jeden Fall mehr Sport machen (mache 5x die Woche Sport) bzw besser werden. Außerdem muss ich mal meine Gedanken und Sorgen unter Kontrolle bekommen.

Das sind meine Pläne für 2016/2017. Naja so halb :D

LG Selayn
antworten | zitieren |
13.10.2016
Mein Plan für die nächstes Jahr ist:

- Marathon laufen!

Ich habe dieses Ziel seit einigen Jahren, aber irgendwie habe ich immer Ausreden gefunden diesen auf "später" zu verschieben. Und aus später wurde bisher gar nichts.

Aber durch diesen Post bin ich wirklich motiviert mein Ziel wieder aufzunehmen!

Ab nächster Woche gehts wieder ins Fitnessstudio und ab aufs Laufband,damit ich im ersten Schritt etwas fitter werde :)
antworten | zitieren |
14.10.2016
Mein Ziel ist erstmal, meine Ernährung soweit umzustellen das es HCLF ist und damit (hoffentlich)
auch abzunehmen.
Vorallem möchte ich aber endlich ein "normales" Essverhalten und meinen Körper/Geist "umtrainieren".
Das dauert.....aber ich bleibe dran!
Wenn ich mich dann wohler in meiner Haut fühle, würde ich gerne wieder min. 1x die Woche
schwimmen gehen. Noch schaffe ich das nicht :red:
Ich habe meiner Freundin ein Versprechen gegeben, wenn ich unter 120 bin, das ich sie dann
begleite, so als kleiner Druck bzw Ziel für mich.

antworten | zitieren |
14.10.2016
Also meine Ziele für 2016/17 sind:

Ich habe keine.

Ich plane mein leben nicht mehr und tue etwas/oder auch nicht weil ich es tun will/oder auch nicht.
Es kommt im leben sowieso immer alles anders als man denkt und deshalb lasse ich mich überraschen was noch so alles kommt :)

Wenn es sich richtig anfühlt, egal was man tut dann ist es gut für einen bzw für mich.
So lebe ich jetzt und es ist toll :heart:

Vorher hatte ich Pläne für alles aber das hab ich mir weitgehend abgewöhnt nachdem etliche Dinge passiert sind die ich so gar nicht 'geplant' hatte, wollte usw.

LG :heart:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

VW Dieselgate - eine Milchmädchenrechnung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
163
Smaragdgruen
gestern, 15:31 Uhr
» Beitrag
Essig als Haarspülung!?
Muss man jetzt sein Salatdressing in die Haare schmieren? …
kilian
4
Margrit
gestern, 11:16 Uhr
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
217
Zwoelfvegan
Sonntag, 19:07 Uhr
» Beitrag
Spielt Ihr ein Musikinstrument?
Ich wollte mal fragen, ob jemand von Euch Hobbymusiker ist …
kilian
20
Vegbudsd
13.01.2022
» Beitrag
Eure Neujahrs-Vorsätze?
Das Jahr 2020 neigt sich Gott sei Dank dem Ende zu, da …
Pottmuddi
45
Zwoelfvegan
10.01.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.