vegane Geschenke

Heißhungerattacken

Erstellt 24.03.2019, 18:30 Uhr, von Annabella. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 12 Antworten.

Heißhungerattacken
24.03.2019, 18:30 Uhr
Kennt ihr eigentlich Heißhungerattacken oder noch böser ausgedrückt Fressanfälle?
Ich leide da immer mal wieder drunter. Dabei handelt es sich gar nicht um Appetit auf Fleisch oder andere tierische Produkte, sondern eher um süße oder allgemein zuckerhaltige eher ungesunde Lebensmittel. Manchmal bekomme ich dabei so einen „Jiper“, dass ich sogar nicht vegane Süßigkeiten vertilge, was mir sonst nie in den Sinn käme. Und dann auch in solchen Mengen, dass mir danach regelrecht schlecht ist und ich mich frage, was das jetzt bitte sollte. :-(
Es überfällt mich immer ganz plötzlich und unerwartet ohne einen bestimmten Auslöser und ich bin dann fast wie fremdgesteuert.
Ich muss dazu noch anmerken, dass ich keinerlei Nähstoffmangel habe, normalgewichtig bin und mir auch nichts verbiete. Ich habe auch keine besonderen seelischen Belastungen oder Essstörungen. Darum kann ich mir das einfach nicht erklären. :-(

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
24.03.2019, 19:23 Uhr
Hallo Annabella
Ich denk mal da liegt die Ursache wohl am Zucker der beim Verzehr eine gewisse Sucht auslöst, Opiate freisetzt wie eine Droge. Wir meiden Essbares welches raffinierten Zucker beinhaltet wo es nur geht, dann lieber Obst, Nüsse etc.
antworten | zitieren |
24.03.2019, 21:30 Uhr
Hallo, ich kenne das auch Annabella.
Hatte ich früher auch total oft und auch nur auf Süßigkeiten, hauptsächlich Schoki.
Mittlerweile hat sich das aber wieder gelegt (keine Ahnung warum)
Und ich weiß auch nicht woher das vor ein paar Jahren immer wieder kam.
Vielleicht durch eine unbewusste Stress Situation bzw. ein Zustand der einen nicht passt aber man weiß es selber noch nicht wirklich??
Ich war damals noch mit meinem Ex Freund zusammen und wir haben nie wirklich zusammen gepasst und es war von Anfang an klar dass es nicht für ewig ist und er mir nicht gut tut.
Jeder andere hat das gesehen / mir gesagt aber letztendlich musste ich selber drauf kommen, auch wenn ich es innerlich schon immer wusste.
Seit 3 Jahren bin ich nicht mehr mit ihm zusammen und seitdem hatte ich so einen Anfall nimmer.
Vielleicht belastet dich auch iwas und du weißt es noch gar nicht wirklich?
antworten | zitieren |
24.03.2019, 21:35 Uhr
Also auf tierische Süßigkeiten hab ich keinen Heißhunger, aber ich gestehe, dass ich hier wohl die größte Naschkatze im Forum bin was das anbelangt. Ich backe immer noch wahnsinnig gerne Kuchen (natürlich vegan), mach mir fast täglich mein veganes Bionella-Toast und auch so bin ich immer sehr glücklich wenn ich Schokolade oder Süßes in meinem Umfeld habe. :green:

Mein Tipp wäre aber wirklich alles Tierische aus dem Haus zu verbannen. Wenn du denn der Versuchung unterliegst ist das am Besten. Zudem würde ich einfach mal nach Alternativen suchen. Klar, jetzt kann man sagen "Das ist immer noch nicht gesund." Aber lieber Zartbitterschokolade oder Oreos anstatt irgendwas Tierisches. Und ich hab mir sogar mal einen Schokopudding mit meinen Freund gemacht, aber dadurch, dass der Kakaoanteil wesentlich höher war wurde meine Schokolust erst mal wieder hart gebremst.

Es klingt komisch da einem ja immer Obst und gesunde Snacks wie Datteln vorgeschlagen werden, aber bei mir hat wirklich nur der berühmte Holzhammer geholfen. Und nach diesem Schokopudding hatte ich so einen derben Zuckerschock, dass ich wirklich danach erst mal zum Apfel gegriffen habe.

Sei nicht zu streng mit dir. Ich weiß wie das ist. Bin leider selber ein totales Naschmaul und kann mich nur schwer davon abhalten. Vielleicht hilft dir das ja auf deinen Weg. Ich kann da natürlich nur für mich sprechen, aber mich hat es zumindest etwas in meiner Gier nach Zucker gebremst. :red:
antworten | zitieren |
24.03.2019, 22:26 Uhr
Na so richtig Freßattacken hab ich jetzt nicht. Vielleicht dieses halb zwanghafte zugreifen wenn man am Naschschub vorbei geht :) . Oder wenn mir etwas sehr gut schmeckt, dann "überfresse" ich mich schonmal. Bei Pizza zum Beispiel.

Aber wenn sonst bei dir alles normal ist, dann mach dir doch keinen Kopf drüber. Der Essensvorrat geht ja spätestens dann zur Neige wenn du alles vernichtet hast :D . Schlimmer wäre es wenn du sowas in einem Kaufhaus bekommen würdest :lol:
antworten | zitieren |
25.03.2019, 08:29 Uhr
Hallo Annabella,

Zitat Annabella:Kennt ihr eigentlich Heißhungerattacken oder noch böser ausgedrückt Fressanfälle?
[...] Dabei handelt es sich gar nicht um Appetit auf Fleisch oder andere tierische Produkte, sondern eher um süße oder allgemein zuckerhaltige eher ungesunde Lebensmittel. [...]
Darum kann ich mir das einfach nicht erklären. :-(

Das hört sich für mich nach einem klassischen Fall von "Unterzuckerung" an.
Sobald der Blutzuckerspiegel unter einen gewissen Wert fällt, wird im Gehirn "Alarm" ausgelöst und nach schnell verwertbaren Kohlenhydrate (KH) gesucht, sprich alles zuckerhaltige.

Abhilfe könnte hier ggf. der Mehrverzehr von langkettigen KH (z.B. Vollkornprodukte) sowie eine gesteigerte Eiweißaufnahme (z.B. durch Bohnen und Hülsenfrüchte) schaffen :thumbup:

Generell ist es aber ratsam Lebensmittel mit möglichst niedrigem glykämischem Index (GI) und mittlerer bis hoher glykämischer Last (GL) zu verspeisen, um den Blutzuckerspiegel möglichst konstant zu halten und so Heißhungerattacken zu entgehen.

Wobei der GI wichtiger ist als die GL, vor allem Sportler und aktive Menschen sollten darauf achten, den GI niedrig, aber die GL möglichst hoch zu halten, damit die Glykogenspeicher der Muskeln und der KH-Leberspeicher ausreichend aufgefüllt, und Heißhungerattacken vermieden, werden können.

Direkt vor oder direkt nach sportlichen Aktivitäten ist es aber ratsam schnell verwertbare KH zu sich zu nehmen, sprich hoher GI und niedirge bis mittlere GL (z.B. Bananen, Beeren oder Kartoffelprodukte) ;)

Eine Übersicht über den GI und die GL vieler Lebensmittel findet sich z.B. hier:
https://jumk.de/glyx/

Liebe Grüße,
Falk
7x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.03.2019, 16:10 Uhr
Bei mir war es vor allem das normale Mischbrot und Nudeln, was zu intensiven "Fressattacken" geführt hat. Seit ich beides weitgehend ersetze, z.B. durch Vollkornbrot ( nicht Weißmehlbrot mit Körnern auf der Kruste :green: ) und die Nudeln z.B. im Gulasch durch grüne Bohnen haben sich die Attacken massiv reduziert. Natürlich stimmt auch das: Zucker in jedweder Darreichungsform (auch in Obst übrigens) kann solche Attacken hervorrufen.

Zuckerabstinenz bzw. systematische Abschmelzungstherapie, bei der nicht von heute auf morgen komplett auf Zucker verzichtet wird, er aber kontinuierlich reduziert wird, kann nach meiner Auffassung zu einer Verbesserung führen.
antworten | zitieren |
25.03.2019, 16:49 Uhr
Hallo Vegbudsd,

Zitat Vegbudsd:Natürlich stimmt auch das: Zucker in jedweder Darreichungsform (auch in Obst übrigens) kann solche Attacken hervorrufen

Zu der These mit dem Obst wäre ich sehr interessiert an den zugrundeliegenden wissenschaftlichen Dissertationen.

Meines Wissens nach sind die in den meisten Obstsorten enthaltenen Saccharide eine Ausnahme, da diese ausnahmslos an Ballaststoffe gebunden sind.

Die einzigen Obstsorten auf die dies nicht vollkommen zutrifft, sind meines Wissens nach Bananen, (getrocknete) Datteln und andere Südfrüchte (diese haben aber trotzdem maximal einen mittleren GI).

Da physiologisch begründete Heißhungerattacken schlicht durch ein schlechtes zusammenspiel des GI und der GL (bzw. durch einen dadurch hierdurch rapiden Abfall des Blutzuckerspiegls) verursacht werden, würden mich andersartige medizinische Erkenntnisse doch arg wundern ;)

Liebe Grüße,
Falk
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.03.2019, 19:37 Uhr
Hallo Nefasu, das kommt davon, wenn man alleine von dem gemessenen Blutzucker auf die Folgen schließt, ohne tatsächlich wissenschaftlich daran zu gehen. Nur überzeugt sein reicht nun mal nicht! :red:

Bitte streicht das mit dem Obst! Nefasu hat natürlich vollkommen und uneingeschränkt Recht! :thumbup:
antworten | zitieren |
25.03.2019, 20:44 Uhr
huhu :-)
meine Heißhungerattacken waren durch die hormonelle Verhütung ( Pille) bedingt.
Seit ich das Zeug nicht mehr nehme, überleben Schoki und Chips mehrere Tage :lol:
Liebe Grüße
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Rettet das Internet



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Coronavirus: was tut ihr?
Wie geht ihr eigentlich mit Corona um? Seid ihr alle zu …
flo
59
Belinda
25.10.2020, 16:24 Uhr
» Beitrag
Warum werden sensible Menschen in der Gesellschaft so oft ausgestoßen?
Diese Frage bezieht sich jetzt nicht nur auf die Ernährung,…
PuschelQueen
18
PuschelQueen
24.10.2020, 19:00 Uhr
» Beitrag
Was ist dein Lieblingstier und warum?
Mein Lieblingstier ist ein Delfin, weil ich finde Delfine …
Amina242
40
PuschelQueen
21.10.2020, 21:41 Uhr
» Beitrag
Heißhungerattacken
Kennt ihr eigentlich Heißhungerattacken oder noch böser …
Annabella
12
Dana
19.10.2020, 16:21 Uhr
» Beitrag
Fleisch: Eine große B12-Tablette
Da der Beitrag[*1], sogar für mich als Verfasser, immer …
Nefasu
8
honeybee
18.10.2020, 23:27 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00304s
Posts, limitiert 0.0029s
header 0.00098s
Gesamt: 0.23333 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,233 Sek.