Kohlenhydrate-Diät

Erstellt 26.05.2016, 15:48 Uhr, von Ejala. Kategorie: Off-Topic. 27 Antworten.

30.05.2016, 08:08 Uhr
Hallo Moni,

ich halte es da wie Chickpea und Tanni und Lehne mich bei 80% meiner Mahlzeiten an Starch Solution (Mc Dougals Programm "Die Highcarb Diät") an.
Im Dezember und Januar haben wir (relativ mühelos) McDougall ziemlich strikt eingehalten und fantastische Ergebnisse erzielt (Gewichtsabnahme, Energielevel, etc.). Ich höre aber prinzipiell leiber auf meinen Körper, als auf gedruckte Buchstaben, sodass wir nach der Eingewöhnungszeit soviele Gewohnheiten aufbauen konnten, dass wir uns die 80% der Zeit praktisch automatisch nach Starch Solution richten.

Ich liebe Hülsenfrüchte einfach nur abgöttisch und würde sie am liebsten jeden Tag essen. Leider vertrage ich Hülsenfrüchte aufgrund meiner Magenprobleme nicht so gut und ernähre mich hauptsächlich von Reis (2x / Woche), Nudeln (1 - 2x / Woche), Kartoffeln (2x / Woche) und Mais (1x / Woche).

Ich versuche täglich möglichst 2 Mahlzeiten nach der Devise "A Corn, a Green and a Bean" aufzubauen, wobei der "Bean"-Aspekt dabei, leider, in den Hintergrund tritt.


An meine Low-Carb Zeit möchte ich heutzutage lieber nicht mehr zurück denken.. Die meisten meiner (nachhaltigen und chronischen) Beschwerden habe ich damit erhalten oder verschlimmert (u.a. meine Verdauung von Gluten und Hülsenfrüchten)..

Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
30.05.2016, 18:25 Uhr
Witzig - dann ernähre ich mich ja fast ja nach high carb^^ Ich habe nur seeeeeeehr langsam 3-4 Kilo abgenommen. Seeeehr langsam. So 800gr/Monat -.-
antworten | zitieren |
30.05.2016, 18:33 Uhr
Hi Pummelchen,
das ist doch ne gute Tendenz - so wie Du es doch wolltest. Also: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
30.05.2016, 21:03 Uhr
Hallo!

Ich werde mich mal darüber genauer informieren und versuchen, soweit es geht mich so zu ernähren! Ein Versuch schadet ja nicht! ;)

LG Selayn
antworten | zitieren |
31.05.2016, 08:09 Uhr
Ich finde das ganz toll Pummelchen! :thumbup:
Freu mich für dich!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.05.2016, 21:31 Uhr
Danke :heart:

Auch wenn mir schneller natürlich lieber wäre ^^
antworten | zitieren |
05.06.2016, 18:33 Uhr
Eine fixe kohlenhydratbasierte Frage:
Wenn ich mir jetzt Pfannkuchen, Pizzabrot oder so mache, wo man ja klassischerweise immer Weißmehl hernehmen würde, kann ich die auch ein wenig "besser" machen? Ich schütte jetzt immer ne Hälfte Vollkornmehl mit rein, um mein Gewissen zu beruhigen, bin aber nicht sicher, wie sinnvoll das immer ist.
Wie macht ihr das? Gibts da Ernährungstipps? Nur Vollkorn, halb-halb- oder ist es nur Augenwischerei?


Lg
verwirrtes Pummelchen
antworten | zitieren |
05.06.2016, 20:30 Uhr
Hey
ich glaub das ist schon besser als nur weißes mehl. Aber man kann Pizza gut mit vollkornmehl machen!
LG
FLO
antworten | zitieren |
06.06.2016, 09:01 Uhr
Hallo Pummelchen,

die Debatte Vollkorn vs. Weiß-XXX gibt es in unzähligen Ausführungen.
Ob nun Vollkornreis vs. weißer Reis oder Vollkornmehl vs. Weißmehl..

Ich finde hervorragend, dass McDougall eine sehr gesunde Einstellung zu dem Thema hat und ein Bewusstsein dafür öffentlich verbreitet:
https://www.youtube.com/watch?v=dAesmS2jCVU


Solange es dir schmeckt, sich für dich gut anfühlt und der Rest der Ernährung passt (kein Fleisch, Milch, Ei, Öl), hamstert man hier an den restlichen 20% herum, die 80% Aufwand benötigen.

Ich nutze möglichst Vollkornprodukte. Wenn ich aber mal weiße Pasta / weißen Reis esse, dann ..
.. versuche ich es richtig zu genießen
.. versuche ich möglichst mehr gesunde Beispeisen zu verwenden (z.B. mehr Gemüse als üblich)
.. versuche ich möglichst mehr sättigende Komponenten hinzuzufügen (z.B. Hülsenfrüchte, Linsen, alles was ähnlich lange sättigt wie die Vollkornvariante)

Wenn einem weißer Reis / weiße Pasta dabei helfen mehr Gemüse zu essen, oder auf andere (unliebsamere) Lebensmittel zu verzichten (z.B. isolierte Sojaprodukte, Öl, etc.), dann finde ich es sogar eher förderlich diese "weißen" Produkte zu konsumieren.

Ansonsten stresse ich mich mit meiner Ernährung überhaupt nicht mehr.
Der eine Tag mit weißer Pasta in der Woche oder das Öl-marinierte Soja-Big-Steak alle paar Monate werden mich, langfristig, nicht aus dem Konzept bringen oder meine sämtlichen Fortschritte zunichte machen ;)


Mach, was sich für dich richtig anfühlt und fühl dich nicht schlecht, wenn du dich mal nicht an "deine Regeln" beim Essen gehalten hast.
Lebe möglichst[*1] nach ihnen, aber nicht immer ;)

Grüße,
Falk

[*1] "Möglichst" empfinde ich als ein passendes Wort, um eine lockere Einstellung zur Ernährung zu entwickeln: http://www.bevegt.de/3-ernaehrungsregeln-podcast/

6x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.06.2016, 15:39 Uhr
In letzter Zeit habe ich eben sehr viel Lust auf sauer eingelegtes mit Salat und Pizzabrot, Pfannkuchen, generell so tegiges. Das heißt ich ess da schon relativ häufig, so 2-3x pro Woche, es wäre also generell ratsam, das einfach mit ganz mit Vollkornmehl zu machen und es gilt dann wie Vollkornnudeln und Vollkornreis? Es geht ja jetzt schon um ne Norm-Mahlzeit als irgendwie einmal im Monat weißes Mehl :D
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kreuzfahrtkoller



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
214
Googlehupf
29.11, 22:53 Uhr
» Beitrag
"Vegan" deklarierte Lebensmittel, die nicht vegan sind
Vielleicht können wir hier Meldungen über Produkte sammeln,…
kilian
4
Vegbudsd
25.11, 17:09 Uhr
» Beitrag
Corona-Impfung
Bin jetzt auch geimpft. Fühle mich bereits frisch verchippt.…
kilian
36
Vegbudsd
25.11, 14:27 Uhr
» Beitrag
Warmwasser aus der Leitung: Trinken oder lieber nicht?
Warmwasser aus dem Hahn ist schon praktisch - doch es gibt …
kilian
7
Katzenmami
13.11, 19:22 Uhr
» Beitrag
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
147
METTA
11.11, 11:03 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.