Partner will dass ich vegan werde

Erstellt 23.03.2021, 16:36 Uhr, von Aquila. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 44 Antworten.

Partner will dass ich vegan werde
23.03.2021, 16:36 Uhr
Hallo zusammen,

ich dachte ich bekomme es hin, aber bin zunehmend am Verzweifeln.

Kurz meine Situation: Ich bin jetzt fast zwei Jahre mit meinem Freund zusammen. Als wir zusammen gekommen sind, war er Vegetarier und hat ab und an noch Weingummi gegessen. Damals war alles prima, ich durfte Fleisch essen, er hat es eben nicht getan und fertig (vermutlich war da die Verliebtheit noch groß genug um darüber hinweg zu sehen).


Mittlerweile ist er Veganer geworden und verzichtet wirklich bei allem was es gibt auf Tierisches. Ich hab irgendwann angefangen mit ihm am Wochenende auf Fleisch zu verzichten, weil wir uns nur da gesehen haben (als er noch vegetarisch war). Jetzt muss ich jedes Wochenende vegan essen und die Mahlzeiten die wir getrennt essen (z.B beim Frühstück hat ja jeder sein eigenes Brot) darf ich auch vegetarisch haben.


Er will später unseren Hund und unsere Kinder vegan ernähren wenn unsere Beziehung so lange gehen sollte, und ich soll doch am besten auch vegan werden, weil er nicht mit jemandem zusammen sein kann, der nicht die gleichen Werte hat.


Auf die Frage ob er mit mir zusammen bleiben würde wenn ich weiter Fleisch esse konnte er mir keine Antwort geben. Das hat mich sehr verletzt. Natürlich ist Tierleid nichts gutes aber ich bin ein sehr schwieriger Esser und ich fange teilweise schon an zu weinen wenn ich bei ihm bin und Hunger hab, weil ich nicht verzichten will und teilweise kann.


Bitte versucht mich nicht zu bekehren, den Versuch hat er schon öfter als genug gestartet. Ich weiß nur, dass ich mir ein veganes Leben für mich, meine Tiere und meine irgendwann Kinder eigentlich nicht vorstellen kann, aber ich liebe ihn von ganzem Herzen und wäre das Problem nicht da, wäre alles perfekt. Wir passen sonst so gut zusammen und ich will ihn nicht verlieren, aber dieses eine Problem bereitet mir wirklich Kummer.

Einerseits will ich mich einfach irgendwem mitteilen, andererseits gibt es hier hoffentlich jemanden der dieses Dilemma vielleicht kennt oder sonst eine Lösung für mich hat.
Danke schon mal im Voraus.

Viele Grüße
Aquila
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
23.03.2021, 17:43 Uhr
Liebe Aquila, du könntest nicht für deinen Liebsten vegan werden, sondern für dich. Es ist so wunderbar. Gesundheitlich und besonders für die Tiere. Du musst ja nicht täglich Ersatzfleisch essen. Obwohl vieles sehr gut schmeckt. Es gibt wahnsinnig viele Alternativen. Versuche es doch mal ein paar Wochen. Aber auch vegetarisch ist ja auch schon ein großer Schritt. Das sollte dein Freund akzeptieren. Liebe Grüße. Rita
antworten | zitieren |
23.03.2021, 17:46 Uhr
Hallo Aquila,
wenn du nicht - wie du es ausdrückst: "bekehrt" - werden möchtest, dann melde dich besser in einem anderen Forum an. Dieses Forum ist pro-vegan und richtet sich an Menschen, die vegan leben oder daran interessiert sind (und also nachvollziehbarerweise und aus guten Gründen davon überzeugt sind).
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
23.03.2021, 17:54 Uhr
Hallo Aquila

Schön, dass Du da bist.
Eine Lösung für Dein Problem habe ich leider auch nicht.
Ich kann Dir nur von mir erzählen.

Mein Mann ist Omnivor und das wird sich auch nicht ändern, ich bin Vegan und auch das wird sich nicht ändern.
Wir leben SO schon sehr lange zusammen . Keiner versucht den anderen bekehren. Es gibt natürlich immer wieder Situationen ,wo es mir sehr schwer fällt.
Wir sind natürlich auch oft nicht der gleichen Meinung . Besonders wenn es um "Nutztiere" geht, "die es schon immer gab und die dazu da sind ,geschlachtet zu werden " (er wurde auf einem Bauernhof gross ), dann geraten wir regelmässig aneinander.
Aber da ich von meiner Lebensweise nicht abgehen werde, werde ich das auch nicht von meinem Partner verlangen.
Ich stehe auf dem Standpunkt, jeder sollte so leben wie er es für richtig hält.
(Ich weiß, einige sind hier anderer Meinung.)
Ich wünsche euch Beiden dass ihr die Kraft und die Toleranz habt doch noch eine Lösung zu finden.
LG anka



antworten | zitieren |
23.03.2021, 18:00 Uhr
👍Genau, so sollte es sein. Mit Gewalt funktioniert es nicht.
antworten | zitieren |
23.03.2021, 18:13 Uhr
Ich finde es schon ziemlich wichtig, dass man in einer Partnerschaft ähnliche Werte teilt, und kann deinen Freund schon gut verstehen. Andererseits kann man so etwas nicht erzwingen, und sollte es meiner Meinung nach auch nicht versuchen. Da sage ich ganz klar "nein" zu emotionaler Erpressung und ähnlichem.
Gegen Diskussionen und Argumente ist aber nichts einzuwenden.


Warum schafft es dein Freund denn nicht, dich zu überzeugen? Oder anders gefragt: warum kannst du es dir nicht vorstellen, vegan zu essen? Warum würdest du vegane Ernährung nicht bei einem Hund ausprobieren? Warum glaubst du, für ein Kind wäre unvegane Ernährung besser als vegane (diese Frage stelle ich inbesondere in Bezug auf den klimaschädlichen und deshalb zukunftsfeindlichen Effekt tierischer Produkte)? Diese Fragen musst du nicht hier beantworten (wir würden dir sicher widersprechen), sondern für dich selbst klären.


Zitat Aquila: Natürlich ist Tierleid nichts gutes aber ich bin ein sehr schwieriger Esser und ich fange teilweise schon an zu weinen wenn ich bei ihm bin und Hunger hab, weil ich nicht verzichten will und teilweise kann.

Das sehe ich als Problem. Hunger geht natürlich gar nicht, und wenn er es nicht schafft, dir veganes Essen anzubieten, das du essen kannst und willst, dann find ich das ziemlich blöd (von ihm).
Ist das aus Geschmacks- und Gewohnheitsgründen so, oder hast du Unverträglichkeiten? Habt ihr schon Ersatzprodukte ausprobiert?

antworten | zitieren |
23.03.2021, 19:38 Uhr
Zitat ritakal:...Mit Gewalt funktioniert es nicht.

Nun ja, darüber muss ich nochmals intensiv nachdenken...
Wenn ich weiß, dass ich auf dem falschen Dampfer unterwegs bin, muss ich nicht bekehrt werden, denn dann entscheide ich mich selbst dafür, für mich eine Veränderung herbei zu führen. Oder ich halte .ein Tun für absolut richtig und will eh so bleiben, wie ich bin. Dann ist das hier lediglich ...
Darauf einen Trollinger!
antworten | zitieren |
23.03.2021, 22:31 Uhr
Zitat Sunjo:
Das sehe ich als Problem. Hunger geht natürlich gar nicht, und wenn er es nicht schafft, dir veganes Essen anzubieten, das du essen kannst und willst, dann find ich das ziemlich blöd (von ihm).
Ist das aus Geschmacks- und Gewohnheitsgründen so, oder hast du Unverträglichkeiten? Habt ihr schon Ersatzprodukte ausprobiert?


Wir haben schon viel ausprobiert, aber das meiste schmeckt mir einfach nicht. Ich bin von Zuhause aus sehr regelmäßiger Fleischesser und meine Eltern haben mich nie gezwungen das Gemüse zu essen 😅 und der Ersatz ist einfach nichts für mich, es sei denn es sind Burger oder so, die gehen.

Und das nächste Problem liegt darin, dass ich mich nicht zum Umdenken bewegen kann, egal wie sehr ich mich damit beschäftige. Er hat mir schon sämtliche Filme gezeigt mit Tierleid, nur geht es in meinen Kopf nicht rein. Wenn ich es machen würde weil ich es will wäre es ja was anderes. Ich bin übrigens sehr froh dass mir hier (noch) keiner an die Gurgel geht, weil ich alles esse 😅

Jedenfalls hab ich einfach immer im Kopf dass es besser schmecken könnte, wäre es ein tierisches Produkt. Und da Essen eigentlich genossen werden sollte, ist das frustrierend.

Ich hatte gehofft, dass es vielleicht einige unter euch gibt, die in einer Beziehung mit einem Omnivor sind und Lösungen gefunden haben. Natürlich verstehe ich das Problem meines Freundes, aber ich kann ihm entgegen kommen und er mir doch auch, oder nicht? Denn im Moment bin nur ich die, die sich verstellt.


Natürlich hat er schon gesagt es sei okay wenn ich vegetarisch wäre aber letztendlich fordert er dass ich mich umstelle. Gemeinsame Mahlzeiten würde ich ja sogar gerne vegan machen. Abendessen oder so. Aber wenn ich mir selber was mache betrifft ihn das ja nicht.

Gibt’s irgendwen der Regelungen mit seinem „Allesesser-Partner“ gefunden hat? 😅
antworten | zitieren |
23.03.2021, 22:50 Uhr
Zitat Aquila:

Und das nächste Problem liegt darin, dass ich mich nicht zum Umdenken bewegen kann, egal wie sehr ich mich damit beschäftige. Er hat mir schon sämtliche Filme gezeigt mit Tierleid, nur geht es in meinen Kopf nicht rein.



Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. ;)
Mir hat damals ein Film über Tierschlachtungen sehr "geholfen"
Ich habe mich von einem Tag auf den anderen entschlossen keine Tierprodukte mehr zu essen. Das war 1986. Und ich habe es bis jetzt durchgehalten :thumbup:


Zitat Aquila:Gibt’s irgendwen der Regelungen mit seinem „Allesesser-Partner“ gefunden hat? 😅


Ja, mein Mann kocht seine Fleischgerichte selbst !!
antworten | zitieren |
24.03.2021, 02:56 Uhr
  • Ironie und Sarkasmus an*

Zitat Aquila:Wir haben schon viel ausprobiert, aber das meiste schmeckt mir einfach nicht.

Ach, Du armes, armes Hascherl. Wenn ich ganz viel Zeit habe, bedauere ich Dich so ein bis zwei Minuten.
Zitat Aquila:Ich bin von Zuhause aus sehr regelmäßiger Fleischesser und meine Eltern haben mich nie gezwungen das Gemüse zu essen 😅
tja, nicht immer ist tolerante und antiautoritäre, Erziehung hilfreich....

Zitat Aquila:Und das nächste Problem liegt darin, dass ich mich nicht zum Umdenken bewegen kann, egal wie sehr ich mich damit beschäftige.
ja, das kann ich gut verstehen, wenn ich etwas nicht will, dann kann ich mich damit beschäftigen soviel und lange es die Zeit erlaubt, aber es klappt einfach nicht.


Zitat Aquila:Er hat mir schon sämtliche Filme gezeigt mit Tierleid, nur geht es in meinen Kopf nicht rein. Wenn ich es machen würde weil ich es will wäre es ja was anderes.
klaro, das funktioniert auch nur bei Menschen, die zu so was wie Empathie fähig sind, weniger bei Leuten, die solche Fähigkeiten vollkommen abgehen. Ob da eine Therapie hilft, kann ich leider nicht beurteilen. Der Hirnforscher Michael Roth hat in einem Interview Mal gesagt, dass man aus jedem Menschen sowohl einen Engel, aber genauso gut ein Monster machen kann. Du siehst, es besteht noch etwas Hoffnung.

Zitat Aquila:Ich bin übrigens sehr froh dass mir hier (noch) keiner an die Gurgel geht, weil ich alles esse 😅
interessant, dass Du in einem absolut friedfertigen, freundlichen veganfreundlichen Forum vermutest, man könnte irgendeinem Lebewesen an die Gurgel gehen wollen.... Das war wohl eher Deine Idee...

Zitat Aquila:Jedenfalls hab ich einfach immer im Kopf dass es besser schmecken könnte, wäre es ein tierisches Produkt.
jaja, das ist so eine Sache mit dem Kopf...

Zitat Aquila:Und da Essen eigentlich genossen werden sollte...
ah ja. Das steht jetzt genau wo? Also rein biologisch dient die Nahrungsaufnahme in allererster Linie dem Stillen von Hunger. Erst in zweiter oder gar Dritter Linie dem Genuss. Das heißt natürlich nicht, dass Essen nicht schmecken darf, aber es ist vollkommen inakzeptabel, dass man völlig skrupellos (s o.) Lebewesen völlig ohne Not kaputt macht, weil die eigene verwöhnte Schnute gerade mal Lust auf Fleisch haben könnte.

Zitat Aquila:ist das frustrierend.
japp, das ist es.

Zitat Aquila:
Ich hatte gehofft, dass es vielleicht einige unter euch gibt, die in einer Beziehung mit einem Omnivor sind und Lösungen gefunden haben
ja, sowas soll es geben. Ist aber eher selten.


Zitat Aquila:Natürlich verstehe ich das Problem meines Freundes
nun, sagen wir es so: Du hast das Wort " verstehen" zumindest schon Mal gehört und hast es geschafft, es fehlerfrei zu schreiben.


Zitat Aquila:aber ich kann ihm entgegen kommen und er mir doch auch, oder nicht?
Das könnte er sicher. Er ùbernimmt aber offenbar lieber Verantwortung für seine Handlungen, anstatt sich einem ziemlich sinnlosen Machtkampf zu beugen, der nur darauf abzielt, ihn zu dominieren.


Zitat Aquila:Denn im Moment bin nur ich die, die sich verstellt.
lass es, das klappt eh nicht auf Dauer, lieber gleich die Karten ehrlich auf den Tisch, das erspart dem armen Kerl vielleicht ein böses Erwachen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, hat meine Oma immer gesagt. Und meine Oma war eine kluge Frau!
Zitat Aquila:letztendlich fordert er dass ich mich umstelle.
Natürlich, denn wie gesagt übernimmt er ja Verantwortung für sein Tun und erwartet das selbstverständlich auch von seiner Partnerin...
Zitat Aquila:Gemeinsame Mahlzeiten würde ich ja sogar gerne vegan machen. Abendessen oder so.
jaja, so ein oder zwei Mal im Monat oder so, ich lach mich schlapp!
Zitat Aquila:Aber wenn ich mir selber was mache betrifft ihn das ja nicht.
neinein, natürlich nicht! Wenn ihr Euch trennt, stimmt das auch.
Zitat Aquila:Gibt’s irgendwen der Regelungen mit seinem „Allesesser-Partner“ gefunden hat? 😅
sicher, ob die immer gut sind sei dahin gestellt. Oft sind es auch nur Arrangements. Das hat dann eher weniger mit Liebe zu tun, oft mehr mit Angst, alleine zu bleiben. Aber das kennst Du ja...

  • Ironie und Sarkasmus aus*


Wünsche Dir und vor allem Deinem Freund alles Gute. Er hat es verdient.
Und darauf noch einen Trollinger.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Weltfrauentag - Spende an Terre des Hommes



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
148
maira
heute, 12:25 Uhr
» Beitrag
Partner will dass ich vegan werde
Ich dachte ich bekomme es hin, aber bin zunehmend am …
Aquila
44
ritakal
Donnerstag, 18:30 Uhr
» Beitrag
Lupinen Bratwürstchen, vegan v. alberts
diese veganen Würste würden von mir -5 Sterne bekommen...brr…
maira
10
maira
Donnerstag, 11:45 Uhr
» Beitrag
Kantine rüstet um
In meinem Betrieb wird die Kantine endlich fortschrittlich(u…
Kerstin
5
METTA
01.05.2021, 20:08 Uhr
» Beitrag
Nicht nur unser Forum ist SPAM-Ziel von Global Commerce Media
Ich muss mal meiner Wut auf Euch Spammer Ausdruck verleihen,…
Salma
10
Dana
23.04.2021, 17:04 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.