vegane Geschenke

Pilgern

Erstellt 10.03.2016, 14:41 Uhr, von Diego. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 7 Antworten.

Pilgern
10.03.2016, 14:41 Uhr
Ich möchte im August 2 Wochen pilgern gehen, und für einige in meinem Bekanntenkreis scheint das total verrückt zu sein. Denn eigentlich bin ich kein sonderlich religiöser Typ. Das liegt aber auch daran, dass ich mich mit den "angebotenen" Religionen nicht anfreunden kann. Klingt verrückt? Ist es vielleicht auch, wer weiss...

Das Thema "Religion und ich" ist ein ziemlich Langes. Um es kurz zu halten, ich wurde zwar evangelisch getauft, hab mich aber nicht konfirmieren lassen, weil ich an Religion einfach kein Interesse hatte, und auch keine vielen Geschenke zu erwarten hatte, wie scheinbar all meine Schulkameraden. Jahrelang hab ich das Thema ignoriert, bis ich meiner damaligen Freundin half, für eine Seminararbeit Informationen zu sammeln, wie verschiedene Religionen, hier in Mitteleuropa, mit dem Thema "Tod und Sterben" umgehen. Es gab mehrere Interviews, und so konnte ich mit Muslimen reden, mit Hindus und mit Bhuddisten. Jede dieser Religionen hatte was, was mir zusagte, aber auch ebenso viel, was mir nicht gefiel.
Ich lernte einen Mormonen kennen, der sich sehr gut mit dem Thema Religion auskannte, und mit dem ich mehrere lange Gespräch hatte. Mir wurde bewusst, dass ich scheinbar auf der Suche nach meinem Platz bin, bzw nach meinem Weg zu Gott.
Auf sein Anraten hin, kontaktierte ich die Pastorin der Gemeinde, wo ich damals wohnte. Ich unterhielt mich öfter mit ihr, und sie meinte schliesslich, ob ich nicht als Teamer mit auf die Konfifreizeit möchte. Aber auch das war nicht, was ich suchte und wollte.


Vielleicht bin ich also ein christlich eingestellter Typ, der die Institution Kirche nicht braucht, um an Gott zu glauben.


Aber ich will nicht nur pilgern, um evtl meinen Weg zu Gott zu finden, sondern auch, weil ich hoffe, Erkenntnisse über mich selbst zu finden, mein Leben, und vielleicht auch über Dinge, die ich ändern sollte.


Auch wenn es Leute gibt, die meinen, pilgern sei nur etwas für Katholiken, und der einzig wahre Pilgerweg sei der Camino Frances nach Santiago de Compostela, so sei gesagt, die liegen falsch.
Sicher haben im Christentum die Katholiken mit Pilgern angefangen, aber gepilgert wird auch in anderen Religionen, und auch das schon ewig.
Was den Weg angeht, es gibt nicht nur sehr viele Pilgerwege, sondern auch sehr viele Jakobswege, die alle irgendwie und irgendwann nach Santiago de Compostela führen. Und jeder Weg beginnt vor der eigenen Haustür, denn die Pilger im Altertum sind ja auch nicht mal eben nach Spanien geflogen, um dort zu pilgern.

Ich möchte in Krusaa in DK starten, und über Handewitt und Süderschmedeby nach Schleswig laufen. Von dort will ich die Ostroute der Via Jutlandica gehen, über Eckernförde, Kiel, Preetz und Plön. Sie endet in Lübeck. Ich möchte die Strecke in 2 Wochen absolvieren. Sollte mir das Pilgern Spass machen, möchte ich jedes Jahr ein Stück weiter Richtung Santiago laufen. Es soll aber auch nicht mein einziger Urlaub sein.

Wandern fand ich übrigens früher total öde ;)


antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
10.03.2016, 15:06 Uhr
Super Idee Diego und eine wirklich schöne Geschichte :thumbup:

"In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke."
(Mark Twain, 1835 - 1910, eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker)

Grüße,
Falk
antworten | zitieren |
10.03.2016, 15:43 Uhr
Hallo,
kann Nefasu nur beipflichten. Wandern ist eine tolle Sache!
Ich wandere sehr gerne, auch allein. Für den nächsten Sommer bin ich inzwischen auch bestens mit veganen Wanderschuhen ausgestattet.
Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, den Jacobsweg zu bewandern. Auch wegen dem Film "Dein Weg". Bisher war ich mit den Alpen / Allgäu aber auch schon sehr zufrieden.
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
10.03.2016, 19:59 Uhr
Seit dem (Hör-)Buch "Ich bin dann mal weg" von Hape Kerkeling finde ich Pilgern auch eine reizvolle Idee. Und ich bin wirklich überhaupt nicht religiös. Ich sehe das eher als eine von mehreren möglichen Arten der Meditation.
antworten | zitieren |
10.03.2016, 21:01 Uhr
Hallo Sunjo,
finde ich auch. 1-2 Stunden lang nach einer Wanderung auf dem Berggipfel Pause machen, in die Ferne schauen und einfach nur ausruhen! Toll ist das. Freue mich schon auf den Sommer!
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
11.05.2016, 11:39 Uhr
Musste meine Urlaubspläne etwas umstellen, und pilgere jetzt vom 26.5.- 10.6. Da ist dann auch noch genug Zeit für 1 oder 2 Ruhetage. Schuhe hätte ich entweder Trailrunningschuhe von Salomon, oder Trekkingschuhe von La Sportiva, beide ohne Leder, oder andere tierische Produkte. Bin noch nicht sicher, welche ich mitnehmen will. Die niedrigen Trailrunner würden sicher reichen, aber die anderen sind auf Dauer bequemer..

Nun mal eine Frage an euch: ich hab nicht vor, den Kocher mitzuschleppen, sondern dachte mir, ich könnte abends irgendwo ne Kleinigkeit essen gehen, Salat, oder so. Aber ich werde auch was für unterwegs brauchen, und da wollte ich mal fragen, ob ihr mir da Tipps geben könnt.

Vegan oder Vegetarisch, irgendwas, was man nicht kühlen muss und was schnell gemacht ist, ohne, dass ich viel Zeug mitnehmen müsste.
antworten | zitieren |
11.05.2016, 12:04 Uhr
Hallo Diego,

seit deinem Post versuche ich auch irgendeinen Timeslot zu finden, an dem ich mal 1-2 Wochen pilgern könnte, ohne dabei mein großes Ziel aus den Augen zu verlieren.

Viele gute Informationen zum (veganen) Pilgern generell habe ich im bevegt Podcast mit Dominik Albrech gesammelt:
http://www.bevegt.de/jakobsweg-vegan-podcast/
Er ist den Jakobsweg vegan gelaufen und gibt auch zur Verpflegung viele gute Tipps!

Dann ist da noch Stefano Vicinoadio als wohl beste Informationsquelle für vegane Verpflegung während einer Pilgerreise:
http://stefanosveganesexperiment.blogspot.de/
Wieder der Jakobsweg in vegan, diesmal aber aus der Perspektive eines professionellen Kochs ;)

Seine neue Blogseite ist ebenfalls sehr lesenswert:
https://vgnexp.com/


Viel Spaß beim hören / lesen der Links. Sie sind sowohl motivierend, als auch lehrreich :)

Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.05.2016, 12:10 Uhr
Hi Diego,


das wird bestimmt eine gute Sache. Ich wandere auch sehr gerne, ich brauche aber immer ein Ziel (z. B. die Berghütte am Abend). Daher bewundere ich dich, weil bir dir dann ja schon der Weg das Ziel ist. Respekt.

Zum Mitnehmen empfehle ich dir selbst gemachtes Knäckebrot. Habe ich selbst noch nicht gemacht, aber da gibt's bestimmt die eine oder sogar andere Anleitung im Netz der Netze.

Alles Gute! :thumbup:

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Nudeln, selbst machen?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
114
METTA
heute, 07:59 Uhr
» Beitrag
Was ist dein Lieblingstier und warum?
Mein Lieblingstier ist ein Delfin, weil ich finde Delfine …
Amina242
56
Akel-Ei
27.11.2020, 15:10 Uhr
» Beitrag
Coronavirus: was tut ihr?
Wie geht ihr eigentlich mit Corona um? Seid ihr alle zu …
flo
86
veggielaura
26.11.2020, 17:51 Uhr
» Beitrag
Der Musikinspirationsthread : Was hört ihr gerade so?
Moin Moin :) was hört ihr gerade so? Ich bin gerade voll …
chickpea
7
Vegbudsd
22.11.2020, 20:14 Uhr
» Beitrag
Produktempfehlung gegen Wechseljahresbeschwerden?
Habt ihr konkrete, wirksame Produkt-/Kaufempfehlungen …
Salma
13
Salma
19.11.2020, 17:36 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00214s
Posts, limitiert 0.00165s
header 0.00094s
Gesamt: 0.16022 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,16 Sek.