Sunjos Vegantagebuch

Erstellt 09.08.2019, 20:37 Uhr, von Sunjo. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 13 Antworten.

Sunjos Vegantagebuch
09.08.2019, 20:37 Uhr
Ich bin zwar nicht so der große Tagebuchschreiber, aber ab und zu gibt es doch mal so ein paar Dinge, die ich mit Gleichgesinnten teilen möchte, ohne dafür jedes Mal einen extra Thread zu starten. Hoffe, das ist in dieser Form okay :-)

Alsooo: ich war vorige Woche wieder eine Woche im Esperantoland urlauben. Dieses Mal war es ein Treffen in der Slowakei. Bei vielen Esperantotreffen, insbesondere bei denen in der Slowakei (einer der Hauptakteure dort ist selbst Veganer - und zwar ziemlich proaktiv werbend) und bei von den Esperantojugenden organisierten Treffen ist es üblich, dass man zwischen vegan, vegetarisch und fleischlastig wählen kann. Bei der Abschlussveranstaltung des vergangenen Treffens wurden auch ein paar statistische Werte verlesen: es waren ca. 230 Teilnehmer aus über 30 verschiedenen Ländern... uuuuuund... davon haben 18% veganes Essen bestellt, 38 % vegetarisch, und der Rest, naja, aber immerhin schon weniger als die Hälfte.
Erfahrungsgemäß (und das hat sich auch in persönlichen Gesprächen bestätigt) sind unter den vegan Speisenden nicht alle wirklich konsequente Veganer, sondern auch einige, die es noch werden wollen. Da ich selbst auch so angefangen hab (erst bei Esperantotreffen, später dann auch im "realen" Leben ;-) ) finde ich das sehr vielversprechend :clap: :thumbup:

Zum Essen: es waren keine kulinarischen Highlights, ich würde sagen gehobene Großküche, aber durchaus alles essbar. Das traurigste war eigentlich nur mal ein Mittagessen mit rohem Gemüse (Paprika, Gurke und Salatblätter) und unzubereiteten Naturtofu. :lol: Aber für solche Fälle hat man eh Kekse und Nüsse auf Vorrat :happy:

Fotos hab ich leider keine gemacht, an so etwas denke ich irgendwie immer erst hinterher.
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
13.08.2019, 12:11 Uhr
Eine schöne Entwicklung! Unter gebildeten und jüngeren Menschen liegt der Anteil an Vegetariern und Veganern sowieso deutlich höher als im Schnitt der Gesellschaft. Bildungsnähe (und ich würde sagen, Esperanto-Fans sind schon eher intellektuell unterwegs) ist Veggie-Nähe :-)

Gestern bekam ich eine News-Meldung, dass eine neue Studie zeigt, dass viele Menschen Angst vor Klischees haben und sich deshalb nicht explizit als Veganer bezeichnen möchten, wohl aber (weitgehend) vegan leben.

Es gab übrigens schon Überlegungen, ein "Tagebuch"-Forum einzurichten, wo jeder aus seinem Leben berichten kann, ohne dass jemand dazwischen funkt. (also nur Likes, aber keine Antworten möglich).
Vielleicht kommt das irgendwann noch...
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit einmalig 5 Euro kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
13.08.2019, 12:18 Uhr
Es gab übrigens schon Überlegungen, ein "Tagebuch"-Forum einzurichten, wo jeder aus seinem Leben berichten kann, ohne dass jemand dazwischen funkt. (also nur Likes, aber keine Antworten möglich).

Das finde ich sehr interessant. :thumbup:
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
25.08.2019, 18:40 Uhr
Hab eigentlich auch nichts gegen Tagebuchkommentare.

Gestern waren wir bei der #Unteilbar Demo in Dresden und im Anschluss noch in meinem Lieblingscafé in Dresden: Fiete Behnersens V-Cake. Würde ich in Dresden wohnen, wäre ich dort mindestens einmal pro Woche - die Torten dort sind einfach der Wahnsinn und auch das Herzhafte muss sich nicht verstecken - aber so ist es vermutlich besser für meine Linie ;-)

"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
26.08.2019, 12:53 Uhr
Schöne Idee, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst :-) Vielen Dank ich werde bestimmt noch öfter dein "Tagebuch" lesen.
antworten | zitieren
07.09.2019, 20:22 Uhr
Vorige Woche Samstag war ja in Leipzig das vegane Sommerfest. Hab mich am frühen Nachmittag mit Freunden dort verabredet. Es war übelst heiß, aber naja, so eine Gelegenheit kann man sich ja nicht entgehen lassen. Während wir dort waren, gab es auf der Bühne Musik, Aufrufe zu einer Demo (Animal Liberation March am 21.9.) und einen Vortrag über vegane Hundeernährung. Gegessen hab ich Pelmeni und Softeis (wann gibt es das schon mal in vegan? In Leipzig im Normalfall nicht).

Sonntag hab ich dann mal den Wonder Burger von Aldi probiert.

Überhaupt: Burger. Ich glaube, ich hab in meinem ganzen Leben noch nie so oft Burger Zuhause gegessen wie dieses Jahr. Gerade frisch gekauft: den Peace Burger von Vossko. Den Beyond Meat konnte ich übrigens immer noch nicht ergattern. Vermutlich stellen die die Produktion ein, bevor ich den mal erwische ;-)

Überhaupt: mein Einkauf gerade. Ist voll eskaliert. Ich war zum ersten Mal in meinem Leben bei Hit (obwohl der nur so ca. 2500 Schritte von mir entfernt liegt), da ich anlässlich des heutigen Tag des Fußgängers mal noch ein Spazierziel brauchte.
Also außer ein paar der üblichen Dinge war da heute das Schoko-Haselnuss-Eis von Breyers dabei, ein paar kokosbasierte Pudding-/Joghurtalternativen, der Almondy Schokokuchen, diverse vegane Schokoladen (auch die neue von Ritter Sport und die Hafermilchschokis von Katjes) und zum Ausprobieren Megarine salzige Cashew (ist palmölfrei aber nicht kokosölfrei und das Cashew-Thema hatten wir hier ja auch schon - aber wie wir hier ebenfalls schon festgestellt hatten, 100% ethisch ist nahezu unmöglich). Naja, und natürlich der schon erwähnte Peace Burger.
Wenn ich das ganze Zeug dann nach und nach so esse, schreib ich dann in den entsprechenden Threads vielleicht nochmal was. :green:
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
08.09.2019, 06:48 Uhr
Wie hat Dir denn der WonderBurger geschmeckt? Ich war nicht so angetan, weil er doch SEHR nach "echtem" Fleisch schmeckt und nicht zuletzt wegen des "Rote-Beete-Saft-Blut" auch so aussieht und wirkt... Für Menschen, die gern etwas wie "richtiges" Fleisch essen, ist das sicherlich annehmbar oder sogar lecker.

LG

PeeBee
Lieben Gruss

PeeBee

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
08.09.2019, 12:06 Uhr
Ich fand ihn nicht schlecht. Ich fand allerdings auch Fleisch geschmacklich und geruchlich nie eklig, nur eben die Vorstellung, dass es totes Tier ist.
Ich würde ihn auf jeden Fall dem Burger von Garden Gourmet vorziehen, der wirklich sehr streng (zu viel Raucharoma?) gerochen und geschmeckt hat.
Next Level, Peace, Beyond Meat und der, der bei Burger King kommen soll (oder schon da ist?) stehen im Vergleichstest noch aus.
Und danach gibt es dann nur noch Grünkernbratlinge ;-)
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
16.09.2019, 23:35 Uhr
Ich hatte am Wochenende schon online die Karte für den Film "The Game Changers" gekauft, was auch gut war, denn sonst hätte ich mich heute wohl nicht noch mal aufgerafft. Zum Kino kommen war stressig, Ausfall einer S-Bahn, die nur halbstündlich fährt (mein Zeitpuffer lag nur bei 25 Minuten). Naja, zum Glück hatte ich die Kinokarte schon vorher gekauft, und mir deshalb den guten Platz schon sichern können ;-)

Der Film hat mir gefallen - ich hab aber keinen Vergleich zu anderen proveganen Filmen (an "Earthlings" hab ich mich bisher nicht rangetraut, "What the health" hab ich nach kurzer Zeit abgebrochen, weil er mir zu haudrauf-propagandistisch war, zu anderen hatte ich bisher keine Gelegenheit)
"The Game Changers" hat als Zielgruppe ganz klar Sportler - und eine ganze Menge Leistungssportler gefunden, die vegan ihre Bestleistungen erzielt haben. Ein bisschen allgemeine Gesundheit und andere provegane Argumente finden auch ihren Platz. Ingesamt sehr unterhaltsam gemacht - und sehr sympathische Akteure im Film. Inhaltlich gab es für den geneigten fleißigen Vegpool-Leser jetzt vielleicht nicht so viel Neues, aber ich finde, man kann den Film bedenkenlos weiterempfehlen. Tierleidszenen sind nur recht kurz und keine der ganz krassen Fälle.
Kleine Auffälligkeit: nach dem Abspann ging der Film noch mal weiter als wäre nichts gewesen (gefühlt mindestens 10 Minuten).

https://www.youtube.com/watch?v=7JPGRGp4sSI
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
17.09.2019, 06:58 Uhr
Ich habe auch von dem Film gehört. Allerdings läuft er wohl nur in ausgewählten Kinos. Er wurde bei Youtube ziemlich gehypt - vor allem was Arnie angeht ("Dieser Film wird alles ändern"). Dabei ist er gar kein Veganer und will auch überhaupt keiner werden.

https://www.youtube.com/watch?v=2GkWRe_9WQE&feature=youtu.be
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Neue Kategorie: Vegpool aktuell

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren