"Tierliebhaber" - für Smaraggruen umgesiedelt :-)

Erstellt 28.07.2020, 12:25 Uhr, von Salma. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 25 Antworten.

30.07.2020, 15:54 Uhr
Nee, den "zahlenden" Bereich meinte ich nicht. Ich dachte eher an einen neuen, nicht sofort für jeden einsehbaren Bereich für vielschreibende Mitglieder oder für Probleme oder so. Aber vielleicht war das auch keine gute Idee. Ich dachte nur, wie das auf neue Mitglieder wirken muss, was hier gerade thematisiert wird.

Nachtrag: Ich sehe gerade, dass Hinterfrager nun auch weg ist. Na, "super"... :-( ((


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
30.07.2020, 21:02 Uhr
Es wird in nächster Zeit keine privaten Räume im Forum geben. Die ganzen Anfeindungen und so weiter können ruhig auf Facebook und Co ausgetragen werden :green:

Das Forum soll ein freundlicher, konstruktiver und respektvoller Ort sein. Was nicht bedeutet, dass Fakten nicht genannt werden dürfen. Wir sind ein pro-veganes Forum.

Auf den hiesigen Thread bezogen heißt das:
Auch für Vegetarier sterben Tiere qualvoll. Die Ökobilanz von durchschnittlichen Vegetariern ist mitunter ebenso mies wie bei einem durchschnittlichen Fleischesser. Das sind Tatsachen, die diskutabel sind und sein müssen. Und das geht auch ohne persönliche Angriffe (und ohne, dass man sich gleich angegriffen fühlen muss).

Wenn jemand ständig sagt, er ist Vegetarier, bloß das er eben so gut wie vegan lebt, und deshalb jede Diskussion über "Vegetarier" damit stört, dass er sich darin nicht abgebildet sieht, dann ist das für mich unnötige Wortklauberei. Wenn Massentierhaltung Vergangenheit ist und 95% der Menschen vegan leben, können wir diskutieren, ob unvegane Medikamente eigentlich noch zeitgemäß sind und ob "Vegetarier" nun eigentlich eher Veganer oder eher Fleischesser sind.

Jeder muss die moralischen Werte für sich selbst bestimmen und da kann es durchaus auch mal Kollisionen mit anderen Werten geben und vielleicht lernt man ja auch für sich selbst dazu. Dafür sind Diskussionen da.
antworten | zitieren |
06.08.2020, 14:23 Uhr
Ich wollte nicht extra einen neuen Threat dafür aufmachen, deshalb poste ich den Beitrag hier:

https://www.24hamburg.de/tiere/peta-hund-gegrillt-strasse-tierschuetzer-aktion-duesseldorf-facebook-speziesismus-90014532.html

Krasse Aktion!
Was sagt ihr?
antworten | zitieren |
06.08.2020, 18:51 Uhr
Zitat SariK:
Krasse Aktion!
Was sagt ihr?

Zumindest ein paar Leute kann man mit solchen Aktionen sicher zum Nachdenken bringen. Es gibt aber genug, die auch Hunde essen würden, z.B. im Urlaub in einem Land, wo das üblich ist, aus Neugier, oder wenn es kulturell hierzulande akzeptiert wäre.
antworten | zitieren |
06.08.2020, 21:03 Uhr
Hey
gute Aktion!
Vielleicht bewirkt es was bei ein paar Leuten.
LG
FLO
antworten | zitieren |
07.08.2020, 09:49 Uhr
Ja, eine klasse Aktion, und wenn die Menschen sich dann aufregen, was man doch den Kindern damit antäte... und PETAs Antwort, ob man denn den Kindern dann das Spanferkel dennoch antun solle.... :thumbup:

Ich finde das Hundeleichenmodell auch wirklich interessant gemacht, mit Stofftierkopf quasi.... Frage mich, ob sie den Dummy wirklich auf einem heissen Grill liegen hatten, so richtig mit "Röstaromen" in der warmen Grilluft? Dann würden die Leute angezogen vom "guten Grillgeruch", um dann zu sehen: "Hmmmm, lecker Grillhund!".... :surprise:

Aber Sunjo hat Recht, es gibt ja genug Leute, die in Fernen Ländern auch gerne andere Tiere essen. Ich war mal beruflich in China, musste mit meinem Chef und Kunden in ein Restaurant, wo man sich eine lebende Schlange aussuchen "durfte". Mir wurde sie auch angeboten, aber ich war damals schon Vegetarierin. Das war dann total hipp unter den Männern, und am Schluss musste man als Tapferkeitsritual noch die Galle des Tieres in hochprozentigem Alkohol trinken. Hat mein Chef natürlich gemacht, fühlte sich wie ein Pfundskerl, und sein Ansehen stieg natürlich total bei den Geschäftsmännern... :-/

Mich hats nur geschüttelt, alleine den Gang lang zu laufen zu müssen, wo die Käfige mit den Schlangen waren. (ja, ich weiß, ich hab bei der Milch, die ich damals noch konsumierte, nicht die Ställe gesehen, in denen die Kühe eingepfercht in Anbindehaltung vegetieren müssen...)

Wir hier sind uns ja sicher einig, dass es egal ist, welches Tier man tötet und aufißt, Seele ist Seele. Aber ich denke, bei den meisten steckt noch die Differenzierung zwischen Haus- und Nutztieren drin....Und um diese Divergenz aufzudecken, und auch das Mitgefühl für die sogenannten Nutztiere zu wecken, finde ich diese Aktion echt super!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Be- und Kennzeichnung veganer bzw. pflanzlicher "Produktalternativen"



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Abschied von PeeBee
Ich möchte mich aus diesem Forum verabschieden. Eine …
PeeBee
5
Smaragdgruen
gestern, 16:41 Uhr
» Beitrag
"Tierliebhaber" - für Smaraggruen umgesiedelt :-)
[quote=Smaragdgruen]Gehört zwar nicht ganz hier hin, …
Salma
25
Salma
07.08.2020, 09:49 Uhr
» Beitrag
Alte AH Bücher / was tun?
Was tut ihr mit alten Büchern von AH? Wegwerfen -- Behalten?…
flo
4
flo
06.08.2020, 14:21 Uhr
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
98
Sunjo
01.08.2020, 00:47 Uhr
» Beitrag
Smartphone-Nutzung und deren Auswirkung auf das Essverhalten
Ich führe aktuell eine Umfrage im Rahmen meines Forschungsvo…
RomanDUE
1
kilian
30.07.2020, 11:44 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00444s
Posts, limitiert 0.0043s
header 0.00131s
Gesamt: 0.22207 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,222 Sek.