Trauriges Schaf

Erstellt 07.12.2020, 15:07 Uhr, von suki. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 51 Antworten.

Trauriges Schaf
07.12.2020, 15:07 Uhr
Liebe alle,

ich bin zurzeit am Verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Ich kann einfach mit Niemanden reden und ich weiß nicht, was ich tun soll. Mir ist klar, dass das hier kein Dr. Sommer Forum ist, aber da es um Veganismus geht, habe ich mir gedacht, dass ich das hier reinschreiben kann/darf.


Es geht darum, dass ich einfach nicht akzeptiert werde. Mein Freund nörgelt und stichelt JEDEN Tag an meinem Essen herum. Ich habe schon alles versucht, aber ich kann mittlerweile nicht mehr. Auch wenn mein Kind mit mir mitessen will, bekommt er die Krise. Manchmal denke ich, dass ich es nicht mehr aushalten kann und einfach wieder normal essen sollte. Aber ich will und kann es auch nicht mehr. Hat irgendjemand auch solche Probleme mit Verwandten oder Freunden? Ich weiß langsam nicht mehr weiter. :-(

Liebste Grüße,
das traurige Schäfchen
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
07.12.2020, 15:26 Uhr
Liebes Schäfchen - :heart:
es ging hier bereits ganz vielen so - Du bist mit dem Problem nicht allein! Auch mein Partner ist Omnivor - als ich ihn zum 1. Mal traf, aß er Eisbein. Nun kocht er mit mir nur noch vegan :heart: Aber dazwischen liegen fast 2 Jahre.
Halte durch bei dem, was Dein Herz Dir befiehlt! Dein Freund darf nicht der Grund sein, dass Du Dich wieder dem Carnismus zuwendest. Du wirst hier sicher noch eine MEnge Nachrichten zu Deinem Problem bekommen.

Ich persönlich halte Deinen Freund für sehr schlecht erzogen. Wenn er Tier essen will, soll er sich doch das selber kochen! Ich würde da ganz klar Stellung beziehen: Er kann gerne bei Dir und Deinem Kind mitessen - aber dann ohne Schlechtmacherei. Wenn er nicht die Klappe hält: Da ist die Küche, da kannste Dir beim nächsten Mal Dein Totes Tier selber braten. :thumbup:

PS: Ich habe mir als einziges Geburtstagsgeschenk von meinem Freund gewünscht, mit mir den Film "Dominion" zu schauen. Das tat er. Es hat ihn sehr schlimm mitgenommen, aber auch danach würde er vermutlich selber von sich nicht sagen, er sei Veganer.. Manchmal leidet mein Herz noch heute daran....
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.12.2020, 15:44 Uhr
Zitat Salma: Da ist die Küche, da kannste Dir beim nächsten Mal Dein Totes Tier selber braten. :thumbup:


So etwas verhärtet nur die Fronten und bringt letztendlich niemanden etwas. Am besten hilft hier m. E. Augen zu und durch, irgendwann bessert sich die Situation. Schön Salma, dass Dein Freund da mitzieht, mein Mann is(s)t immer noch omnivor und wird sich da sicher auch nicht ändern. Auch diese Situation (dass sich die Essweise des Partners nie ändert) muss man in Betracht ziehen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.12.2020, 15:52 Uhr
Zitat Dana:
Zitat Salma: Da ist die Küche, da kannste Dir beim nächsten Mal Dein Totes Tier selber braten. :thumbup:

So etwas verhärtet nur die Fronten und bringt letztendlich niemanden etwas. Am besten hilft hier m. E. Augen zu und durch, irgendwann bessert sich die Situation. Schön Salma, dass Dein Freund da mitzieht, mein Mann is(s)t immer noch omnivor und wird sich da sicher auch nicht ändern. Auch diese Situation (dass sich die Essweise des Partners nie ändert) muss man in Betracht ziehen.


Hi Dana, nun, ich finde es nur richtig, absolut grade für seine Überzeugung einzustehen, und ich finde es ehrlich gesagt nur korrekt, wenn der jenige, der etwas anderes will, sich dann selbst drum kümmert.


Im Übrigen, ich hatte mal verstanden, Du brätst Deinem Mann sogar das Fleisch? Vermutlich kaufst Du es dann auch? Hatte ich das richtig in Erinnerung? Das könnte (und würde) ich meinerseits niemals tun - denn dann könnte ich mich selber zeitgleich nicht mehr als vegan bezeichnen - ich würde heulen, wenn ich da regelmäßig an der Schlachtertheke stünde. Sehr erstaunlich, wie Du das trennen kannst! (ist kein Vorwurf - nur meine persönliche Einschätzung einer solchen Situation)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.12.2020, 16:56 Uhr
Zunächst mal ein "Danke" für die lieben Worte und Rückmeldungen! :heart: Ich versuche ihm auch zu sagen, wie sehr es mich verletzt, dass das Essen anscheinend wichtiger für ihn ist als meine Zufriedenheit. Er weiß, dass ich immer ein schlechtes Gewissen gehabt habe, wenn ich Fleisch konsumiert habe und dass ich Tiere einfach sehr liebe. Es ist nur so mühsam, jedes Mal ein Naserümpfen zu bekommen oder blöde Kommentare zu hören. Ich liebe ihn und möchte nicht, dass das unsere Beziehung so belastet. Meistens überspiele ich meinen Ärger und versuche einfach mitzulachen, aber immer schaffe ich es auch nicht. Ich bin sowieso mental nicht die Stärkste und das macht mir dann noch zusätzlich zu schaffen.


Allerdings muss ich auch sagen, dass ich von ihm vorgestern (zum Nikolaus) Linsen und vegane Schokolade bekommen habe. Das war so lieb, aber gemotzt hat er trotzdem über meine Schoki...vl. mute ich ihm einfach zu viel zu....

Allerliebste Grüße :star:
antworten | zitieren |
07.12.2020, 17:10 Uhr
Liebes Schäfchen, das tut mir echt leid, dass es da so einen Stress gibt zwischen euch.
Am Partner herumnörgeln ist respektlos und verletzend und geht einfach nicht. Jetzt mal ganz egal, zu welchem Thema genörgelt wird.


Das Problem mit der Ernährung habe ich zwar nicht, aber das mit dem Nörgeln kenne ich in anderen Bereichen.
Mir hilft es, mir erstmal klarzumachen, dass jemand, der nörgelt, vor allem ein Problem mit sich selbst hat und nur ein Ventil sucht, um seine innere Unzufriedenheit irgendwo loszuwerden.
Mit mir hat das gerade wahrscheinlich gar nicht so viel zu tun. Und darum muss ich mir das auch nicht gefallen lassen.


Hast du ihn mal in einer ruhigen Minute ernsthaft gefragt, was ihn an deinen neuen Essgewohnheiten eigentlich so stört?
Fühlt er sich unter Druck, weil er befürchtet, ihm wird jetzt demnächst die Currywurst und die Salamipizza gestrichen?
Macht er sich Sorgen, dass du nur noch von Unkraut und Vogelfutter lebst und über kurz oder lang verhungerst und dein Kind gleich mit?
Hat er ein Imageproblem, weil seine Familie oder seine Kumpels Veganer total schräg finden?

Über all das kann man reden, wenn man sich klar äußert. Meckern und Sticheln dagegen bringt nix außer immer neuen Spannungen.

Grundsätzlich bin ich dafür, dass jeder essen darf, was er will. Wenn ich Respekt vor meiner Lebens- und Ernährungsweise einfordere, muss ich die des anderen auch respektieren. Gilt für beide Seiten.
antworten | zitieren |
07.12.2020, 21:43 Uhr
Hatte zu spät gesehen, dass du schon geantwortet hast, während ich meinen Beitrag abgeschickt habe.
Das mit dem Nikolausgeschenk ist doch süß, vielleicht ein erstes Anzeichen von beginnender Akzeptanz?
antworten | zitieren |
08.12.2020, 07:16 Uhr
Hallo liebes Schäfchen, auch mein Partner isst noch Fleisch (respektiert aber meine Lebensweise). Ich würde einfach ein klärendes Gespräch führen, sag wie sehr es dich verletzt und wenn es so weiter geht auch eure Beziehung darunter leiden wird. Den es herrscht Respektmangel und wenn es nicht am Esstisch ausdiskutiert wird, so wird es irgendwann sich auf was anderes verlegen, wie Kleidung oder eine Charaktereigenschaft. Vielleicht sprecht ihr aneinander vorbei und versteht die Ansichten und Ängste voneinander nicht. Ihr habt auch ein Kind und da sollte man sich definitiv austauschen(ich vermute mal er/sie kann sich selbst aussuchen, was er essen möchte.)

Und übrigens, ja manchmal, auch wenn es eklig ist, muss man einkaufen gehen und auch als Veganer gottverdammtes Fleisch holen. Weil es eben manchmal nicht anders geht und weil der Partner oder Kinder oder sonst wer in der Familie eben essen möchte. Es macht einen nicht weniger Vegan und zwischenmenschliche Beziehungen funktionieren nunmal auf Gegensetzlichen Respekt. Und nein, ich will jetzt keinen Ethik Vortrag lesen. Es haben noch nicht alle Menschen verstanden. Es essen noch einhaufen Menscehn Fleisch. Ich gehörte vor einem halben Jahr noch dazu. Und ich finde der gelegentliche Ton hier, also "entweder alles perfekt machen oder du bist nicht 'vegan-genug'". Sowas ist ein wirklich gutes Beispiel für den Grund, warum Menschen sich nicht an den Veganismus trauen. Einbisschen mehr Verständnis füreinander bitte, nicht jeder hat einen PartnerIn und Kinder und Großfamilien Verwandschaft, die mitzieht.
Die jüngere Vegan-community ist da offener, also in der Zukunft hat Veganismus definitiv eine Chance ;)

Nachtrag: Oh, ich habe auch zu schnell deine Antwort überflogen. Es ist schonmal ein Anfang. Für meinen Partner und auch für mich, war es am Anfang etwas ungewohnt. Ich habe mich auch schlecht gefühlt und er fand es anstrengend, aber man lebt sich rein. Man findet seinen Weg, alles seine Zeit :heart:


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.12.2020, 10:45 Uhr
hey suki,
hier noch ein langer thread zu nicht veganen lebenspartnern, in dem du nachlesen kannst, wie verschieden menschen über diese problematik denken, hierüber hier auch mal streiten, und mit ihr im alltag umgehen. ich finde diese textbeiträge zeigen einen guten weiten überblick, es lohnt sich, ihn durchzulesen
https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/nicht-vegane-lebenspartnerinnen-1.html
mich persönlich und MEINE (!!!) lebenseinstellung berührt das hierin erwähnte zitat von thomas mann im zauberberg sehr:
„Dem Problem der Toleranz dürften Sie kaum gewachsen sein, Ingenieur. Prägen Sie sich immerhin ein, daß Toleranz zum Verbrechen wird, wenn sie dem Bösen gilt.“

ich frage mich, wie gandhi gehandelt hätte?

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.12.2020, 12:48 Uhr
Hallo Suki,

wenn das mein Freund wäre, würde ich die Trennung vorschlagen. Wenn jemand nur stichelt, fehlt die Liebe und der Respekt. Und wenn er das sogar vor deinem Kind tut, dann ist das ja ganz schlimm. Also, ein Grundsatzgespräch wäre fällig.
Ohne Liebe ist eine Partnerschaft gar nichts wert.


Liebe Grüße
Crissie
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vorsicht Lachgas verursacht B12 Mangel 😂



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Back Up zur Wohnungsgeschichte
Ich hab mich ja lange nicht mehr gemeldet und komme mit …
PuschelQueen
6
PuschelQueen
gestern, 21:51 Uhr
» Beitrag
Jäger-Latein im Wald
Auf einem Ausflug ist mir neulich dieses Schild aufgefallen.…
kilian
14
Salma
19.02.2021, 16:26 Uhr
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
131
Akinom
17.02.2021, 12:25 Uhr
» Beitrag
Suche veganes Parfum
Ich muss mich gleich vorweg outen: mit der veganen Küche …
Merle
4
Sunjo
12.02.2021, 22:13 Uhr
» Beitrag
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
117
Vegbudsd
12.02.2021, 15:19 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.