Wie geht ihr mit Konflikten um?

Erstellt 02.04.2021, 22:40 Uhr, von PuschelQueen. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 4 Antworten.

Wie geht ihr mit Konflikten um?
02.04.2021, 22:40 Uhr
Hey,

Diese Frage geht jetzt nicht Mal rein speziell um das Ernährungsthema.

Da ich ja schon in einer längeren Partnerschaft (und mittlerweile auch Ehe) bin habe ich natürlich schon einiges an Erfahrung mit dem Thema Streit und Diskussionen gehabt. Wobei ich mich hierbei generell auf menschliche Konflikte beziehe (wie bspw. mit Freunden oder auch Bekannten, Familie, usw.).

Ich muss dazu sagen, dass ich Streit und gerade härtere Diskussionen überhaupt nicht gerne mag. Meist versuche ich unangenehme Gespräche schnell zu Ende zu bringen. Nur leider ist es (so wie es heute bei mir mit meinem Mann war) manchmal unvermeidbar. Und natürlich wäre es gut nachzugeben, aber zugegeben... ich gebe dann meist doch nicht nach und versuche meinen Standpunkt aufrecht zu erhalten.

Trotz der Erfahrung kommt es doch auch Mal wieder zu längeren Konflikten. Obwohl die Längsten davon sich bei mir mittlerweile auf maximal 3 Stunden belaufen (in seltensten Fällen). Ich will mich dann auch immer schnell wieder mit dem anderen vertragen und zerstritten ins Bett gehen ist für mich auch ein No-Go. Wenn es nicht anders geht halte ich es aus, aber mir ist es dann doch lieber wenn man sich dann wieder einigt und verträgt.

Was ich gelernt hatte bei Konflikten:

- Wenn möglich es kurz zu halten
- Auch mal Abstand zu nehmen (rausgehen oder einen Raumwechsel vorzunehmen)
- Nicht bei Hunger, Müdigkeit, Stress, bestimmten Situationen eine Diskussion anzufangen

Wie ist das so bei euch?
Habt ihr das Gefühl eher ein konfliktscheuer Mensch zu sein?
Und wie geht ihr mit Konflikten um?


Ich freue mich sehr auf eure Antworten. :angel:

Und um euch zu beruhigen: Wir haben uns wieder vertragen. ;)
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
03.04.2021, 16:38 Uhr
Hey Puschel-Queen,
Konflikte sind ja ein Riesen grosses Themenfeld, da könnte man ja ewig drüber reden und sinnieren.
Ich diskutiere sehr gerne und da darf es auch mal hitzig werden, solange man respektvoll und möglichst sachlich bleibt.
Streit kann ich aber nicht leiden. Ganz vermeiden lässt er sich aber wohl nie und ihm immer nur aus dem Weg zu gehen halte ich auch für ungesund.
Ich bemühe mich, wenn es dazu kommt immer sehr um eine gewaltfreie Kommunikation, versuche ich-Botschaften zu senden und Anschuldigungen zu vermeiden. In 90% der Fälle gelingt mir das recht gut. Die anderen 10% finden nur manchmal daheim mit meinem Mann statt :lol:
Ich glaube je mehr man jemanden liebt, desto mehr lässt man sich da auch auf die Palme bringen. Da geht es einfach oft emotional zu. Wir sind da beide recht ähnlich, erst laut, dann bockig und am Ende froh, wenn der Streit wieder vorbei ist. Ich bin dabei sehr oft diejenige, welche wieder einlenkt. Er macht sich dafür sehr oft noch Gedanken über das was ich gesagt oder gemeint habe und gibt mir dann einen oder zwei Tage später noch recht. Zum Glück streiten wir uns jedoch sehr selten.
Etwas, das ich in den letzte Jahren gelernt habe, ist, bei Konflikten zu versuchen inne zu halten und mich selbst zu fragen, ob das, worüber ich mich gerade Streite wirklich das Problem ist. Manchmal ist es ganz etwas anderes z.B meine eigene Unsicherheit, Angst oder sonst eine Abspannung, welche mich dann so wütend macht und gar nicht der Streitpunkt. Dann kann ich das oft so annehmen und den Streit schnell wieder beilegen.
Dein Vorschlag nicht bei Müdigkeit, Hunger oder Stress eine Diskussion anzufangen, finde ich Klasse. Den sollte sich meine Vierjährige mal etwas mehr zu Herzen nehmen :D

Liebe Grüsse und harmonische Ostertage.
antworten | zitieren |
03.04.2021, 20:17 Uhr
Mit ner Kalaschnikow im Anschlag geht es meistens ganz gut :green:

Nee, ist natürlich Quatsch! Die Textzeile aus einem Lied finde ich ganz schön in diesem Zusammenhang: "Lass uns einfach zum Ende des Streits weiterblättern." Aber natürlich ist es selten so einfach. Odt sind es auch unausgesprochene und unausgefochtene Machtkämpfe, die sich an scheinbaren Kleinigkeiten entzünden. Insbesondere bei jüngeren Paaren oder bei Leuten, die noch nicht lange zusammen sind zu beobachten. Bei langjährigen Paaren sind die Streitigkeiten dann oft schon etwas ritualisiert und entsprechend schneller vorbei, meist auch nicht so heftig. Außer, wenn einer der Partner grundlegend etwas verändert, ohne den anderen mitzunehmen. Sie eUmstellung auf vegan, oder die Zuwendung zu einem anderen Partner. Da kann es durchaus auch bei Paaren sehr heftig werden, die schon jahrelang zusammen waren.

Wünsche Euch ebenfalls erholsame und friedfertige Osterfeiertage!
antworten | zitieren |
12.04.2021, 16:03 Uhr
Ich versuche auch immer erst eine Nacht drüber zu schlafen, sofern das möglich ist. Ansonsten atme ich tief durch und versuche möglichst sachlich zu bleiben. Auch geholfen haben mir Gesprächstechniken z.B. keine Vorwürfe zu machen. Stattdessen eher so etwas zu sagen wie "Ich würde mir wünschen, dass du in Zukunft XY änderst". Zu dem Thema gibt es auch zahlreiche Bücher, die allesamt sehr lehrreich sind. :)

LG,
Claudia
antworten | zitieren |
13.04.2021, 08:48 Uhr
Prinzipiell bin ich eher konfliktscheu, vor allem bei den mir wichtigen Personen.
Wenn es aber mal kracht, dann leider richtig weil ich einfach absolut emotional bin. Das ist nicht schön, aber ich kann auch nicht viel dran ändern :( .
Mein Wunsch nach Harmonie ist bei einem Konflikt so groß, dass ich alles direkt wieder in Ordnung bringen möchte. Wie ein reinigendes Gewitter quasi. Mein Mann ist leider das völlige Gegenteil und zudem auch noch nachtragend. Im schlimmsten Streit lässt er mich einfach stehen - was prinzipiell nicht verkehrt ist. Bevor man was sagt was man nicht zurücknehmen kann. Ich könnte dann aber völlig ausflippen :oo.


Zitat Bianca:
Dein Vorschlag nicht bei Müdigkeit, Hunger oder Stress eine Diskussion anzufangen, finde ich Klasse. Den sollte sich meine Vierjährige mal etwas mehr zu Herzen nehmen

Ja, das kommt mir definitiv bekannt vor :lol: .
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Bouletten nach Art von Mama Krause :-D



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was ist dein Lieblingstier und warum?
Mein Lieblingstier ist ein Delfin, weil ich finde Delfine …
Amina242
63
Gerkosandri
Mittwoch, 13:45 Uhr
» Beitrag
Back Up zur Wohnungsgeschichte
Ich hab mich ja lange nicht mehr gemeldet und komme mit …
PuschelQueen
64
Sunjo
13.04.2021, 23:00 Uhr
» Beitrag
Wie geht ihr mit Konflikten um?
Diese Frage geht jetzt nicht Mal rein speziell um das …
PuschelQueen
4
Ilara
13.04.2021, 08:48 Uhr
» Beitrag
Sunjos Vegantagebuch
Ich bin zwar nicht so der große Tagebuchschreiber, aber ab …
Sunjo
26
Sunjo
12.04.2021, 15:24 Uhr
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
141
Vegbudsd
12.04.2021, 14:55 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.