Bundesagrarminister will "vegane Currywurst" verbieten

Erstellt 28.12.2016, 22:52 Uhr, von Jogi. Kategorie: News & Aktuelles. 10 Antworten.

Bundesagrarminister will "vegane Currywurst" verbieten
28.12.2016, 22:52 Uhr
Unser aller lieber Bundesagrarminister will "vegane Currywurst" verbieten, diverse Artikel kursieren im Netz, hier mal ein Link: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/christian-schmidt-will-fleischnamen-fuer-veggie-produkte-verbieten-14594245.html

Wie formuliere ich es?

Variante 1:
Der Wahlkampf für die Bundestagswahl ist Eröffnet. Wenn das Thema Flüchtlinge schon von der AFD besetzt ist, sucht sich die CSU halt das Fleisch für ihre konservativen Wähler aus.

Variante 2:
Das Neuigkeiten-Loch zwischen Weihnachten und Neujahr muss gefüllt werden.

Variante 3:
Christian Schmidt sagt: „Was drauf steht, muss auch drin sein“
Wir benennen nun auch "Nuss-Schnecken" (sind keine Schnecken drin), Kinder-Riegel (sind keine Kinder drin), Jäger-Soße (sind keine ... ah, ihr ahnt es schon) und Blut-Orangen (ih...) um.
Konsequenter Weiße muss Wurst dann nicht mehr Wurst heißen, denn sie ist ja der Form einer Gurke nachempfunden. Wir nennen sie dann "Tierkadaver-Mus in gefüllten, gegrillten Kackschlauch" (Danke Attila Hildmann für diese Wortkreation :D :clap: ).

Variante 4:
Kommt ein CSU-Wähler zum Stammtisch und schimpft: "Päh, vorhin hab ich mir ne Bratwurst gekauft... und da war gar keine drin, sondern so'n Veganes-Zeug. Stellt euch das mal vor!?!"
Sagt ein anderer: "Ach, kannst du wohl nicht lesen?"

Variante 5:
ihr seid dran... :D
3x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
29.12.2016, 09:55 Uhr
Ach, der Herr Schmidt und seine zahlreichen kreativen Ideen. Ich dachte, das wäre Kabarett ;-)

Variante 5:
Schutz der Bevölkerung
Veganer = Tierrechtler= Angehöriger einer kriminellen Vereinigung = staatsgefährdend

Variante 6:
Schutz der Tiervernichtungslobby und der Pharmalobby.
Wirtschaftliche Interessen stehen an erster Stelle, der Rest ist Pille Palle. Die Pharmalobby verdient ja gleich mehrfach. Erst mal an den Medikamenten, die die Tiere aus der Massentierhaltung benötigen und dann am chronisch kranken Endverbraucher.

Zitat Jogi:Wir benennen nun auch "Nuss-Schnecken" (sind keine Schnecken drin), Kinder-Riegel (sind keine Kinder drin), Jäger-Soße (sind keine ... ah, ihr ahnt es schon) und Blut-Orangen (ih...) um.

Möchte nicht wissen, was das dann für Fleischtomaten bedeutet. Damit konnte ich mein nicht-veganes Umfeld immer etwas beruhigen. :wtf:
Zitat Jogi: Wir nennen sie dann "Tierkadaver-Mus in gefüllten, gegrillten Kackschlauch" (Danke Attila Hildmann für diese Wortkreation :D :clap: ).

Sehr schön. Von Fredl Fesl gibt es was ähnliches: "Am Verwesen gehinderte Leichenteile armer, geschundener Tiere abgefüllt in deren eigenen Kotkanälen."

antworten | zitieren
29.12.2016, 10:11 Uhr
Das Ziel unseres Agrarministers scheint zu sein:
Hirn aus während dem Einkaufen

Passt auch nahtlos in das generelle Konzept des Agrarministeriums:
Hirn aus während dem Kommentieren

Jetzt müssten alle Veggies hetzerisch Sturm laufen, dass der Agrarminister unsere liebgewonnen Schnitzel (von dem alt-hochdeutschen Snetzel stammend, welcher eine gebratene Gemüsescheibe beschreibt) mit dieser panierten Nicht-Gemüsescheibe zu assoziieren versucht!
Ein Skandal!! :haehae:

Aber was die Wortherkunft heutiger Fleischbegrife (u.a. auch "Wurst") angeht scheint Herr Schmidt diesen ebenso ahnungslos gegenüber zu stehen wie logischen Argumenten..

Denn da er hier argumentiert, dass Nahrungsmittelbegriffe nicht entfremdet werden dürfen, haben demzufolge alle derzeitigen "Schnitzelhäuser" ein gewaltiges Problem.

Wenn er argumentieren würde, dass die germanistische Assoziation eines Begriffs wandelbar ist, würde er sich selbst widersprechen (da seine Forderung fester, geschützter, Begriffe für Fleischprodukte ad absurdum gefürt würde).

Aber so ist es doch immer mit den Politikern:
Viel Reden, wenig denken

Grüße,
Falk
Auf eigenen Wunsch deaktiviert.

10x bearbeitet

antworten | zitieren
29.12.2016, 10:27 Uhr
[ironie]
... Ist der Feind bekannt, hat der Tag Struktur:
Man braucht ja schließlich irgendwen/was über das man sich in Deutschland aufregen kann.
Und man soll ja an Weihnachten sich nicht essentielle Fragen stellen über Vogelgrippe, katastrophale Tierhaltung usw...
Wobei die Vogelgrippe geht ja von russischen Vögeln aus Sibirien aus (Putin hat wahrscheinlich die Käfigtür geöffnet und ist dafür verantwortlich :D ).
Und wenn der Russe als Feindbild langweilig wird kommt halt der Veganer ^^ (Juden gibts ja nichtmehr genügend :D )
Vorteilhaft für den Schmidt: Alle schauen auf den bösen Veganer und nicht auf seine Inkompetenz bzw. die seines Ministeriums. Sonst käme ans Licht was für ein inkompetenter Vollpfosten er ist (aber das ist ja das Eintrittskriterium der CSU) :lol:
[/ironie]
Liebe Grüße,
chickpea

yogaś-citta-vṛtti-nirodhaḥ
Yoga ist all das, was die Gedanken und Ausflüchte des Gemüts zur Ruhe bringt.

2x bearbeitet

antworten | zitieren
29.12.2016, 11:59 Uhr
Hallo,
ist schon wirklich fadenscheinig... https://www.vegpool.de/news/vegane-wurst-bezeichnung-verbot-christian-schmidt.html?newsid=1251
Ein guter Artikel ist auch hier:
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/kommentar-zum-veggie-streit-es-geht-um-die-wahre-wurst/19185794.html
Viele Grüße
Kilian
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit 5 Euro/Monat kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
29.12.2016, 14:25 Uhr
Ich liebe immer den Satz über den "verunsicherten Verbraucher", da stell ich mir immer vor, wie jemand vor dem Gemüseschnitzel steht und einen totalen Zusammenbruch erleidet, weil er so tief verunsichert ist vom gemeinsamen Vorkommen von "Gemüse" und "Schnitzel", wenn dann auch noch der Kern der Identität, das Schnitzel, in Zusammenhang mit "100% Vegan" gebracht wird (wie auf so mancher Packung), dann kommt es wohl zum Overload und der Verbraucher kauft gar nichts mehr. Beklemmende Bilder: Verunsicherte und Verwirrte Verbraucher erleiden tiefe Sinnkrisen direkt im Edeka, wegen tiefster Verunsicherung. Sie hauen ihre Köpfe gegen das Vegi-Regal, bis der rettende Minister hereinschwebt, auf einer Wolke aus Würsten (echten natürlich) und ihnen das rettende Signal gibt: da hinten gibts echtes Fleisch! Und sie folgen ihm wie die Juden Mose aus Ägypten folgten, in die Freiheit.

Doch genug der verträumten Phantasie: Wenn der Typ mal was für "klare Kennzeichnung" machen will, dann soll er doch gefälligst dafür sorgen, dass der arme Verbraucher die Kennzeichnungen überhaupt lesen kann. 20 verschiedene Sorten Zucker, immer mit anderem Namen, auf einer Packung, keine Lebensmittelampel und was nur in der Verarbeitung gebraucht wird, muss ja gar nicht drauf. Aber da sieht man, was den Leuten wichtig ist: Fleisch, Eier und Milch müssen unbedingt drin sein, wehe wenn nicht, der Rest ist vollkommen Wurst. Vegan ist ja die einzige Gefahr im Supermarkt - der Rest ist lebenswichtig.

cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh

antworten | zitieren
29.12.2016, 19:14 Uhr
Also, Christian Schmidt ist mein absoluter Lieblingsminister. Mit seiner Diskussion letztes Jahr um diese Zeit, über die Gefahren veganer Kinderernährung hat er mir den letzten Anstoß gegeben, nach meiner Tochter selbst vegan zu werden ;)

lg Aubergina
antworten | zitieren
30.12.2016, 18:13 Uhr
Oh, Aubergina, da erinere ich mich auch noch daran. Besonders treffend fand ich damals die Zusammenfassung des Ganzen vom VeganMagazin. :lol: :clap:
antworten | zitieren
15.05.2017, 04:20 Uhr
Echt lächerlich, wie die Parteien jedes Thema vor dem Wahlkampf ausschlachten, nur um noch ein paar Stimmen mehr zu bekommen.
antworten | zitieren
15.05.2017, 13:34 Uhr
Hallo, ihr alle!!!!

Euren Kommentaren ist nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen!!!!
Ich hab mich grad scheckig gelacht. Danke.
Jetzt hab ich mich wieder beruhigt und könnte bei so gequirlter Sch... eigentlich doch nur wieder heulen. Sowas will uns regieren??? Na wie immer vielen Dank...
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Philosoph Konrad Ott über Tierrechte

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren