Frau füttert Baby nur mit Nüssen und Beeren - wer ist schuld? Veganismus!

Erstellt 08.10.2016, 16:26 Uhr, von pummelchen. Kategorie: News & Aktuelles. 4 Antworten.

Frau füttert Baby nur mit Nüssen und Beeren - wer ist schuld? Veganismus!
08.10.2016, 16:26 Uhr
Ein weiterer Schatz in der Sammlung "Vegan ist gefährlich und führt zu untergewicht und ist generell gefährlich und gefährlich. Ausserdem: besser Leberwurst essen."

http://www.spiegel.de/panorama/vegane-mutter-fuettert-elf-monate-alten-sohn-mit-nuessen-und-obst-a-1115752.html
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
08.10.2016, 19:30 Uhr
Eher wohl Anorexia Nervosa und ein falsches Weltbild der Dame. Fällt für mich unter BILD Journalismus.
Mit Radikalismus macht man aus einem Omnivor keinen Veganer.

antworten | zitieren
08.10.2016, 20:03 Uhr
Die Mutter scheint essgestört zu sein und hat ihrem Kind anscheinend zu wenig zu Essen gegeben und auch nicht ausgewogen genug.
Traurig, dass solche Beispiele nun wieder dafür sorgen, dass der Veganismus als extreme Mangelernährung klassifiziert wird. :evil:
antworten | zitieren
09.10.2016, 08:49 Uhr
Die Mutter dieses Kindes ist sicherlich essgestört und damit hat das Kind keine Chance auf gesunde und ausgewogene Ernährung.
Die Presse benutzt diesen Fall den Veganismus als negative Ernährungsform darzustellen.
Ich frage mich, wer wohl diesen Artikel bezahlt. :question:

Veg-Badge

Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.

Mahatma Gandhi

2x bearbeitet

antworten | zitieren
10.10.2016, 07:07 Uhr
Denmächst in Ihrer Zeitung:
"Vegan ist tödlich" -
"Heute ist der vegan lebende Max M. aus Musterstadt an den Folgen seiner veganen Ernährung gestorben.

Max M. war überzeugter Veganer und ernährte sich die letzten Tagen vor seinem dahinscheiden breatharianisch-vegan."
:haehae:

Zitat Irmgarda:Ich frage mich, wer wohl diesen Artikel bezahlt. :question:

Da wir hier vom Spiegel reden dürfte das für die Industrie im Journa-Kombi-Paket enthalten sein.

Spätestens seit ISSN 0033-4006[*1] und den darin publizierten Analyseergebnissen der TU Dresden müsste allgemein bekannt sein, dass über Unternehmen die öfter und häufiger Werbung in Spiegel und Focus schalten deutlich wohlwollender und positiver im jeweiligen Magszin berichtet wird.

Aber was kann man schon großartig von einem Käseblatt erwarten, welches öffentlich SS-Verbrecher der Himmler-Brigade rehabilitierte, um über diese an Informationen für Leitartikel zu gelangen?

Grüße,
Falk

[*1] http://link.springer.com/journal/11616
Auf eigenen Wunsch deaktiviert.

8x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Und es ist noch nicht genug...

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren