Hilfsorganisationen und Prostitution

Erstellt 18.02.2018, 17:33 Uhr, von flo. Kategorie: News & Aktuelles. 3 Antworten.

Hilfsorganisationen und Prostitution
18.02.2018, 17:33 Uhr
Hey

habt ihr das mitgekriegt?
https://www.emma.de/artikel/oxfam-skandal-kein-einzelfall-335401

Hilfsorganisationen wie Oxfam... kann man nur kotzen.

LG

FLO
antworten | zitieren
System
(Anzeige)
18.02.2018, 17:59 Uhr
Hallo Flo :wink:
das ist einfach nur ekelhaft :evil: und extrem widerwärtig :haehae:
da fehlen mir die Worte
ich spende eigentlich gar nichts für menschliche Hilfsorganisationen, sondern nur für TIERE :thumbup:
ich vertraue peta, der Albert Schweitzer Stiftung und free animal :oo
ich spende auch nur für Lebenshöfe, die wir schon selbst besucht haben.
aber wie man mal wieder sieht: nichts ist unmöglich und die Boshaftikeit der Menschen kennt keine Skrupel :haehae:

wir können die Welt nur retten,
wenn wir aufhören Tiere zu töten
Albert Schweitzer

ich bin Leben, das leben will
inmitten von Leben,das leben will
AlbertSchweitzer


Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
18.02.2018, 18:24 Uhr
Ich finde das ganz schlimm. Allerdings halte ich es für den falschen Weg, gemeinnützige Organisationen jetzt nicht mehr so zu unterstützen (sofern man das vorher überhaupt getan hatte). Das ist vergleichbar mit den Missbrauchsfällen bei Organspenden. Nur weil einige Schindluder betreiben, heißt das nicht, dass jetzt niemandem mehr geholfen werden sollte. Und anders als der katholischen Kirche, traue ich Oxfam durchaus zu, dass sie das aufarbeiten und ein Kontrollsystem entwickeln, das solche Vorfälle in Zukunft erschwert.
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
20.02.2018, 01:54 Uhr
Hallo Sunjo, da will ich Dir genau so zustimmen. Auch wenn in der Kirche oder sonstwo Missbrauch von Christen betrieben wurde, sind nicht alle Christen schlechte Menschen.

Oxfam traue ich ansonsten eher zu, solche Probleme aufzudecken und entsprechende Maßnahme zu treffen als der Kirche. Die Strukturen sind einfach andere.
Dass solche Machenschaften in Extremsituationen wie Krieg und Naturereignissen dieser Art immer wieder vorkommen, wird wohl nie ganz zu vermeiden sein. Dennoch machen insgesamt diese Organisationen in der Regel einen guten Job und verdienen Anerkennung. Gebe allerdings zu, dass auch ich lieber an die genannten Tierschutzorganisationen spenden würde.


Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

🔊 Artikel zum Hören

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren