Merino-Wolle

Erstellt 11.03.2017, 23:39 Uhr, von Jogi. Kategorie: News & Aktuelles. 3 Antworten.

Merino-Wolle
11.03.2017, 23:39 Uhr
Ich bin heute auf einen aktuellen Bericht im schweizer Fernsehen aufmerksam gemacht worden, der die Zustände in der Produktion von Merino-Wolle darstellt.

https://www.srf.ch/news/international/das-leiden-der-laemmer-tierquaelerei-fuer-merino-wolle
(Den Bericht im Video findet ihr etwa ab Minute 15).

Ich habe mittlerweile ja wirklich schon einiges gesehen. Diese Bilder jedoch kannte ich noch nicht und bin verwundert, dass dies so offensichtlich praktiziert wird (im Sinne von: da muss man nicht heimlich filmen, sondern kann sich das offiziell ansehen). Überrascht war ich über die Tatsache, dass die Schafe anscheinend keine Schmerzen zeigen (wird im Bericht auch erwähnt); genauso überrascht bin ich aber auch über die Tatsache, dass einige Menschen dann daraus schließen, dass sie keine Schmerzen empfinden. :wtf:

Im Beitrag wird auch erwähnt, dass es Hersteller und Haltungsformen gibt, die deutlich humaner sind.

Merino-Wolle zeichnet sich ja durch einen hohen Tragekomfort sowie der Tatsache aus, dass sie Gerüchte kaum aufnimmt. Beides ist für Sportler und Outdoorer reizvoll, weshalb sie in dieser Branche einem am meisten begegnet. Was meint ihr? Eine umweltfreundliche Alternative zu den Plastik-(Kunstfaser)-T-Shirts?
Oder geht das gar nicht?
Oder geht beides nicht?
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
11.03.2017, 23:42 Uhr
Hallo,
mir ist früher (bei Recherchen über "Osterlämmer" ) auch öfter aufgefallen, dass Schafe Leid kaum äußern (auf eine für Menschen verständliche Art). Dass sie deshalb nicht leiden, ist glaub ein Fehlschluss.
Viele Grüße
Kilian
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit einmalig 5 Euro kannst du etwas zurück geben.

1x bearbeitet

antworten | zitieren
12.03.2017, 07:50 Uhr
Hallo Flo,

ich bin mir ziemlich sicher, dass Kilian hier recht hat und Schafe Schmerzen anders ausdrücken.

Unter http://www.schattenblick.de/infopool/tiere/fakten/tfber022.html steht z.B.
Zitat http://www.schattenblick.de/infopool/tiere/fakten/tfber022.html:Schafe sind Beutetiere und verhalten sich in bedrohlichen Situationen still. Wer sollte ihnen auch zu Hilfe kommen? Gebrüll würde den Feind ohnehin nicht abschrecken. Wozu also Angstlaute? Allein die Gemeinschaft bietet ihnen Schutz. Selbst verletzte Tiere äußern ihren Schmerz nicht. Um dem Angreifer nicht aufzufallen, gliedern sich diese Schafe so gut es geht in die Gruppe ein.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Schafe keine Schmerzlaute haben. Bei schwierigen Geburten oder sehr schlimmen Verletzungen schreien die Tiere auch, erläutert Hardy Marienfeld. Allerdings nur kurz, um gleich darauf wieder zu verstummen. Leiden Schafe unter Koliken oder der äußerst schmerzhaften Moderhinke, so muss man schon genau hinhören, um das Zähneknirschen wahrzunehmen, mit dem die Tiere ihre Schmerzen ausdrücken.


Ein ähnliches Argument wurde in der Vergangenheit oft für Fische überstrapaziert:
"Sie Schreien nicht, also leiden sie nicht" könnte man glatt als Sarkasmus verstehen, wenn dieses "Argument" nicht immernoch Verwendung finden würde..

Grüße,
Falk
antworten | zitieren
15.03.2017, 21:25 Uhr
Ich habe vor einiger Zeit darüber gelesen. Einfach schockierend. :x : :evil: Ein Grund für mich, nichts mehr aus Wolle zu kaufen, auch wenn ich diese als Kleidung sehr schätze.
Wenn du dich gutfühlen willst, dann musst du dich gut fühlen.
Wolf Büntig

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Uhren

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren