vegane Geschenke

War Jesus ein Fresser und Säufer?

Erstellt 08.07.2016, 20:58 Uhr, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 26 Antworten.

War Jesus ein Fresser und Säufer?
08.07.2016, 20:58 Uhr
Hallo,
kam heute morgen über den Nachrichten-Ticker :)
http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/ein-fresser-und-saufer-als-vorbild
Eine theologische Begründung, warum es doch ganz OK sei, Tiere auszunutzen... :|
Irgendwie wird immer die Tatsache vergessen, dass wir über Hirn verfügen, das wir (mehr oder weniger gut) verwenden können. Irgendwo muss das in Bibel & Co doch auch mal bemerkt worden sein :-) . Und Hirn ist eigentlich ein gutes Gegenargument gegen vieles, das religiös begründet wird.
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
08.07.2016, 21:22 Uhr
Laut Bibel spricht ja auch die Schlange und der ein oder andere kann übers Wasser laufen.
Da müssten einem rational denkendem Menschen von Anfang an Zweifel kommen.
Aber der Mensch ist halt so gestrickt: wenn es ihm nutzt, nimmt er die Bibel oder sonstwelche Religionsniederschriften als Argument.
Wenn er darauf reduziert wird und grad nicht ins "Bild" passt, tut er es ab als erfundenen Scharlatan.
antworten | zitieren |
08.07.2016, 22:28 Uhr
Zum Thema Bibel sagte einmal ein weises Känguru:
Zitat "Das Känguru", http://www.igelity.de/boards/thread.php?&tid=3599&eid=71744#e71744:»Kuck ma«, sagt das Känguru. »Da stellt sich einer ein gol­denes Kalb in seinen Garten. Schlechter Geschmack, keine Fra­ge. Aber nur ein Sadist verhängt dafür eine Strafe wie 40 Jahre in der Wüste rumgurken. Oder so Sachen wie Hosea 14,1:
Samaria wird wüst werden; denn es ist seinem Gott ungehor­sam. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zer­schmettert und ihre schwangeren Weiber aufgeschlitzt werden.
Ich denke, der Fall ist klar.«
[*1]

Grüße,
Falk

[*1] Den gesamten Text am besten markieren (Strg & A). Der Kontrast ist mehr als suboptimal gewählt..

4x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.07.2016, 23:12 Uhr
Nix für ungut.... aber da könnt ich ko......
ZG hab ich mich an anderer Stelle erfreuen können
antworten | zitieren |
09.07.2016, 10:28 Uhr
Nun gut man kann sich jetzt aufregen, doch bei genauerem
lesen handelt es sich hier eher um die Betrachtung, ob die Bibel nun Fleisch essen verteufelt, was sie nicht tut. Rstional betrachtet ist dies keine Aufforderung Fleisch zu essen.
Wie der interviewte Herr schon sagte: Dort konnte man sicher nicht absehen wie die heutigen Zustände sind.
Ich sehe hier keine Zweckentfremdung der Bibel um Fleisch zu konsumieren, sondern lediglich eine Betrachtung der religiösen Vorschriften im Wandel der Testamente, wer das für sich als *go* fürs Fleisch essen sehen möchte, der sucht wahrscheinlich nur nach Verifikation um
sein Gewissen zu beruhigen. Verwerflich? Ja. Von dem Artikel gewollt? Kann man unterstellen aber sicherlich nicht vorraussetzen.
Man muss es ja auch so betrachten: Natürlich war Jesus wahrscheinlich kein Vegetarier, die Bibel stammt nun aber such aus einer Zeit (möge man daran glauben oder nicht) in der nicht mal eben zig Ersatzmittel aus Übersee oder gar die heutig heimischen Pflanzen vorhanden waren, dazu kommt dass sich der Großteil der Handlung nicht etwa mitten im Gemüsebeet sondern in trockenen Wüstengebieten bewegt, es war für die Menschen einfach leichter und oftmals sicher auch die einzige Möglichkeit Tiere als Nahrungsquelle zu nutzen. Kein Vergleich zu heute, wo es wirklich keine Not tut Tiere zu nutzen.
Ja die Bibel ist nicht der geeignete Leitfaden für eine heutige Lebensweise, denn natürlich orientiert sie sich an den Gepflogenheiten der Zeit Christi und wer die Bibel nicht auf aktuellen Zusammenhang übertragen oder sich seine eigenen Gedanken machen kann, ist sicherlich nicht gut damit beraten,
daraus aber einen solchen Aufreger zu machen, weil alles was Fleisch erwähnt böse ist und Religion ja eh albern ist (Ja das Gefühl habe ich oft.Religion ist veraltet und albern, weil die Bibel Passagen hat wo man kotzen könnte, aber siehe oben, die Bibel kommt nunmal nicht aus der Zukunft oder Gegenwart und nur der der sich auf diese Vorsintflutlichen Gedankengänge beruft ist anzuzweifeln. Aber trotzdem wird sich sofort aufgeregt wenn es mit Kirche zu tun hat, ist wohl in...)


Ich persönlich bin nicht gläubig, aber denke auch nicht man sollte es überstrapazieren.
Will aber auch niemanden angreifen, genauso wenig wie ich finde dass man sofort alles angreifen sollte, das nicht genau in die Vorstellungen passt.



antworten | zitieren |
09.07.2016, 13:02 Uhr
Hi Mousicorn,

Zitat Mousicorn:aber einen solchen Aufreger zu machen, weil alles was Fleisch erwähnt böse ist und Religion ja eh albern ist


Na da möchte ich aber mal reingrätschen, denn das geht mir an Interpretation ein bisschen weit :-) :wink:

Die Bibel lässt - wie viele religiöse Schriften - praktisch jede beliebige Auslegung zu. Es gibt Passagen für Fleischverzehr, Passagen dagegen.... Wenn es nach der Bibel ginge, müsste man womöglich alle Römer ausrotten. :angel: :lol:

Natürlich glaubt kaum ein Mensch noch an Personen, die übers Wasser gehen können oder Wasser in Wein verwandeln. Nur: Anstatt zu erkennen, dass an der Lehre offenbar was faul ist, werden solche Passagen einfach ausgeklammert und uminterpretiert ("das war als Metapher zu verstehen"), während der Rest dann doch als moralische Lehre akzeptiert wird.

Da ist es dann plötzlich relevant, dass jemand schreibt, es sei OK, alles Fleisch kritiklos zu verzehren, weil man durch nichts Äußeres unrein werden könne. SOLCHE Texte werden von Menschen HEUTE ernst genommen. Und auch daher sterben Tiere. Ganz real.
Religion ist ein Denksystem bzw. eine Ideologie. Ähnlich wie Karnismus. Die Kirchen als weltliche Organe bedienen diese Denkweisen nur.

Der Artikel hat in diesem Umfeld natürlich eine Intention.
Wir leben in einer Gesellschaft, in der ca. 85-90% der Menschen Fleisch essen und von denen ein großer Teil religiös sind und angesichts berechtigter Zweifel Bestärkung suchen, die ihnen dieser Artikel "ganz objektiv" liefert.

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
09.07.2016, 13:17 Uhr
Ja da hast du sicherlich recht, wollte njr darauf hinweisen dass diese Denkweisen aus der Bibel nicht mehr zeitgemäß sind sich aber allgemein viele aufregen sobald es um Religion geht.
Ich sehe den Artikel so dass hier darauf hingewiesen wird dass die Bibel es einem nunmal nicht verbietet und es aus biblischer Sicht okay ist. Deshalb wies ich darauf hin dass es eher albern ist dass Leute sich darauf berufen um ihr Gewissen zu erleichtern.
Habe mich eventuell etwas missverständlich ausgedrückt ;)
antworten | zitieren |
09.07.2016, 13:39 Uhr
Hallo,
ich glaube schon, dass sich Leute darauf berufen. gerade bei so vagen, gefühligen Passagen wie der genannten:

Essen könne nicht unrein machen, weil es nicht ins Herz gelange.


je mehr ich mich mit dem Text eschäftige, desto widersinniger erscheint er mir.

Ganz anders sei das mit "bösen Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habgier, Bosheit, Hinterlist, Ausschweifung, Neid, Verleumdung, Hochmut und Unvernunft.

Fettschreibung von mir.

Wenn das mal keine Vorlage für vegane Interpretationen ist.

Viele Grüße

Kilian
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
09.07.2016, 13:59 Uhr
Du ich weiß wo das Problem
liegt, diesen Part des Artikels habe ichh gar nicht gesehen. Ich hab ihn gelesen und dachte er wäre zu Ende war er aber gar nicht, mein Fehler, entschuldige :wtf:
Dann hast du natürlich Recht, das rückt das ganze in ein anderes Licht.
antworten | zitieren |
09.07.2016, 14:00 Uhr
:thumbup: :green:
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Danone schluckt Alpro & Co



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Fortschritte im juristischen Kampf gegen die Klimazerstörung
Eine Klage von Kindern und Jugendlichen gegen 33 Länder …
kilian
1
Sunjo
Montag, 22:03 Uhr
» Beitrag
Schlachthof Biberach
Erschütternde Missstände - und schwerwiegender Verdacht …
kilian
2
METTA
25.11.2020, 13:50 Uhr
» Beitrag
Tierschutzbeauftrage in Berlin für tierversuchsfreie Testmethoden
In Berlin tut sich was in Sachen Tierversuchen... Justizsena…
kilian
2
METTA
23.11.2020, 20:44 Uhr
» Beitrag
entsetzlich - sogar Lindt lässt sich auf "Vegan" ein
Gibt es zwar erst ab November, vielleicht kann ja jemand …
Vegbudsd
21
METTA
21.11.2020, 13:21 Uhr
» Beitrag
Coronakrise: Bauern drohen mit Versorgungsengpässen
Tierhalter in Deutschland protestieren seit geraumer Zeit …
kilian
7
Sunjo
11.11.2020, 19:04 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00273s
Posts, limitiert 0.00207s
header 0.0008s
Gesamt: 0.13902 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,139 Sek.