Besser spät als nie

Erstellt 02.01.2021, 19:38 Uhr, von Junimond1972. Kategorie: Neu hier. 26 Antworten.

03.01.2021, 16:27 Uhr
Hallo Junimond
das ist schade, dass Du da keinen Erfolg hattest bei den Tagungshäusern. Eigentlich wäre es dann doch besser alles vegan zu machen, das tut den Vegetariern nicht weh und die Omnis essen das dann eh nicht.
Im Odenwald in einem Seminarhaus( Seminarhotel Seidenbuch), wo ich mal war, die haben für 2 Personen vegan gekocht, für eine Person ohne Gluten und dann noch normales Essen. Man konnte das vorher bei der Anmeldung angeben, ob man Allergien hatte oder sonst irgendwelches besonderes Essen brauchte.
Das andere negative Beispiel, aber das ist schon fast 20 Jahre her: Wir ( also Eltern und 10 jähriger Sohn) haben uns mit vegetarischen Freunden im Vogtland getroffen. Wir suchten eine Jugendherberge in Greiz und fragten nach, ob die auch vegetarisches Essen machen. Antwort: " Hier gibt es nur Thüringer Bratwürste, aber nichts vegetarisches. " :crazy: .
Aber wir hatten auch schon gute Erfahrungen mit Jugendherbergen gemacht, die auch veganes Essen anboten. :thumbup:

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
05.01.2021, 12:27 Uhr
Zitat Junimond1972: ... Meine bisheriges Lieblingszitat: "Veganer sind ja oft schon richtig sektenmäßig unterwegs".

Hi und auch willkommen von mir :wink:
In der Tat habe ich das Vorurteil auch schon gehört, denn wir Veganer hätten alle im O-Ton dieselben Argumente, als ob wir einer Gehirnwäsche unterzogen worden seien. Das sei ja wie eine Sekte.


Meine Antwort war: Vielleicht ist die Wahrheit aber auch schlicht auf diese paar Sätze reduzierbar? Zumal die meisten sich zum Veganismus entscheiden, ganz ohne Gruppenzwang oder Guru, sondern schlicht aus ihrem Innersten heraus, und dann plötzlich mit dieser Entscheidung ziemlich alleine dastehen, und sich dann erst aus der Einsamkait heraus Gleichgesinnte suchen.

Also willkommen und viel Spaß hier!
antworten | zitieren |
05.01.2021, 17:36 Uhr
Ich finde dieses Zitat, tatsächlich gut, insofern, dass man daran Glas klar erkennen kann, dass es tatsächlich bekloppte Menschen gibt.
:lol:
antworten | zitieren |
06.01.2021, 20:50 Uhr
Zitat Juan:Ich finde dieses Zitat, tatsächlich gut, insofern, dass man daran Glas klar erkennen kann, dass es tatsächlich bekloppte Menschen gibt.
:lol:


Witzigerweise kam dieses Zitat von einer Frau, die ich gerne mag und der ich so einen doofen Spruch gar nicht zugetraut hätte. In der ersten Zeit war ich sowieso erstaunt, aus welcher Ecke plötzlich seltsame Kommentare - ja, fast schon Anfeindungen - kamen. Als hätte ich beschlossen, etwas wirklich Ungeheuerliches und sehr Dummes zu tun. Von Dekadenz war die Rede und von übersättigten Wohlstandsproblemchen. Völlig irre!

Ich verstehe diese Reaktionen bis heute nicht. Und gleichzeitig lassen sich alle gern von mir vegan bekochen (wenn sie überhaupt checken, dass sie gerade vegan essen) und geschmeckt hat es bisher wirklich allen.
antworten | zitieren |
06.01.2021, 22:23 Uhr
Nun, zum Glück muss man ja nicht alles verstehen.
Wie im anderen Thread erwähnt, habe/hatte ich auch einen Kumpel, der meine Umstellung auf Vegan als Schwachsinn abgetan hatte.
Hab’s ebenfalls bis heute nicht verstanden.
Und ehrlich gesagt, muss ich es zum Glück nicht.

antworten | zitieren |
07.01.2021, 14:27 Uhr
Ihr Lieben,
so wie euch ist es uns allen mal gegangen. Mit der Zeit wird das alles leichter, einmal, weil sich Familie und Freunde an die neue Situation gewöhnen und man auch selbst viel dazulernt, wie man leichter zurecht kommt.
Irgendwo hatte ich mal den Gedanken aufgeschnappt, man solle die Äußerung verurteilen, aber nicht den, der sie geäußert hat. Und die Tat hassen, aber nicht den Täter. Diese Sichtweise hilft mir heute noch oft. Man will ja nicht alle Freunde verlieren, weil man vegan wurde.


Liebe Grüße
Crissie
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.01.2021, 15:32 Uhr
Und die Tat hassen, aber nicht den Täter.


Ganz ketzerische Frage: warum muss man überhaupt hassen?
Ist es nicht manchmal besser, man versucht zu verstehen, welchen Ursprung solche Ideen haben? Dann kann man ganz anders- und überzeugender - argumentieren.


Als ich den Satz mit den Sekten las, hatte ich sofort ein Bild vor Augen, welche Abteilung Veganer die Betreffende meinte, ihr nicht?

Die Verallgemeinerung ist natürlich Quatsch, weil das nur eine kleine Minderheit unter den Veganern ist. Aber darüber kann man schließlich reden.
antworten | zitieren |
07.01.2021, 16:14 Uhr
Zitat Akel-Ei:[
Als ich den Satz mit den Sekten las, hatte ich sofort ein Bild vor Augen, welche Abteilung Veganer die Betreffende meinte, ihr nicht?

Meinst du Universelles Leben? Demeter? Antispeziesisten? Ich fürchte, du wirst schon sagen müssen, was du meinst, denn sonst könnte es alles und wir hier auch sowieso unterschiedlicher Meinung darüber sein.
antworten | zitieren |
07.01.2021, 16:29 Uhr
Hallo Akelei,
ich kenne auch keine Abteilung der Veganer, die in Sekten organisiert ist. Was das sein könnte? :question:
Liebe Grüße
Crissie
antworten | zitieren |
07.01.2021, 16:33 Uhr
Die Angehörigen vom Universellen Leben leben vegan. Vielleicht war das gemeint. Aber ich bin mit dem Wort Sekte immer vorsichtig. Meine Meditationsart wurde vor 30 Jahren auch als Jugend-Sekte verschrien. Heute hört man nichts mehr davon.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo Zusammen!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interesse an der Veganen und Vegetarischen Ernährungsweise
Hallo liebes Vegpool-Forum-Forum, dann möchte ich mich …
Florian89
2
Sunjo
heute, 13:02 Uhr
» Beitrag
Hallo zusammen
Ich habe mich gestern nach erstem Stöbern hier angemeldet …
Ilara
6
Crissie
10.04.2021, 06:29 Uhr
» Beitrag
Rama
Ich leben schon lange vegan, dass reicht mir aber nicht, …
Fair
7
anka
01.04.2021, 19:37 Uhr
» Beitrag
Moin 🥳
Heeeey, ich bin 24 und komme aus Ostfriesland. Bin gerade …
Bambi
5
Salma
31.03.2021, 16:14 Uhr
» Beitrag
Guten Morgen
...ich bin Jenny und eher ganz spontan auf diesem Forum …
blauregen
15
blauregen
30.03.2021, 19:01 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.