gibt es Milchprodukte ohne Leid?

Erstellt 20.05.2020, 20:12 Uhr, von Lauxlot. Kategorie: Neu hier. 35 Antworten.

29.05.2020, 15:18 Uhr
Und hier - einfach weil es gerade aktuell ist:
Ein Bauernhof, der zu einem Lebenshof wurde – Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.
Hof Butenland -> https://butenland-film.de/
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
29.05.2020, 21:27 Uhr
....kein Problem- da ich seit 1983 Vegetarier bin und seit 4 Jahren vegan lebe sind mir diese Antworten „fast schon“ vertraut.

Was mich interessiert sind Überschneidungen mit wirklichem Tierschutz und die daraus entstehenden Toleranzbereiche .Den selbstgeimkerten Honig esse ich ja auch ohne Bedenken , weil die eigenen Bienen absolut gut versorgt und gepflegt werden.....



antworten | zitieren |
30.05.2020, 01:37 Uhr
Zitat Lauxlot:....da ich ... seit 4 Jahren vegan lebe ...

Den selbstgeimkerten Honig esse ich ja auch ohne Bedenken , weil die eigenen Bienen absolut gut versorgt und gepflegt werden.....


Vegan und Bienenhaltung??

Was sagen die Bienen zur Entnahme des ihnen gehörenden Honigs? Was bekommen sie statt dessen als Ersatz?
antworten | zitieren |
30.05.2020, 06:53 Uhr
Der Deal ist, daß tierliebende Hege und Pflege den Tausch des Honigs gegen Futter rechtfertigt.
antworten | zitieren |
30.05.2020, 09:41 Uhr
Und was bekommen sie als Futter ? Die Bienen können sich doch gar nicht wehren, also ist es für mich kein Deal ! :-(

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
30.05.2020, 09:45 Uhr
Zitat Lauxlot:Der Deal ist, daß tierliebende Hege und Pflege den Tausch des Honigs gegen Futter rechtfertigt.


Ein sehr einseitiger Deal. Mich würde auch interessieren, was die Bienen als Futter-/Nahrungsersatz für den entnommenen Honig bekommen.
antworten | zitieren |
30.05.2020, 10:49 Uhr
Außerdem hatten/haben die Bienen gar kein Mitspracherecht bei deinem sogenannten Deal, sie konnten sich nicht frei entschieden. Menschen versuchen sich ihre Tier-Ausnutzung immer schön zu reden.
antworten | zitieren |
30.05.2020, 11:00 Uhr
Hallo Lauxlot,

ich persönlich finde Deine Fragen ziemlich provokativ, was mich allerdings nicht stört (ich frage auch oft provokativ), was ich allerdings weniger schön finde, ist dass

1. Du Dich überhaupt nicht vorgestellt hast. Im täglich Leben stelle ich mich doch auch vor, wenn ich zu einer neuen Gruppe stosse. Es gehört einfach zu einem guten Ton oder wie man "neu-deutsch" sagt zur Nettiquette, dass man zumindest mit einem oder zwei Sätzen sich bekannt macht.

2. Du eine Frage in den Raum wirfst (in diesem Fall die "Milch-" Frage) und dann auf die antwortenden Posts überhaupt nicht reagierst, sondern einfach die nächste Frage stellst. Ich finde das ziemlich unhöflich denjenigen Usern gegegenüber, die sich die Mühe machen zu antworten.


Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Von einem "Deal" kann hier überhaupt nicht die Rede sein, da die Bienen ungefragt ihrer Nahrung beraubt werden. Es wäre so ähnlich, als wenn Du mit den einfachsten Zutaten (in diesem Fall nämlich oft einfach Zuckerwasser) ein tolles Mittagessen kochst, Dir damit wirklich Mühe gibst und dann kommt jemand und nimmt es Dir weg und dann auch noch behauptet, ich gebe Dir die schlechtesten Zutaten, Du machst dennoch was leckeres draus und ich nehme es DIr weg und das ist DER Deal.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
30.05.2020, 14:45 Uhr
Zitat Lauxlot:....kein Problem- da ich seit 1983 Vegetarier bin und seit 4 Jahren vegan lebe sind mir diese Antworten „fast schon“ vertraut.

Was mich interessiert sind Überschneidungen mit wirklichem Tierschutz und die daraus entstehenden Toleranzbereiche .Den selbstgeimkerten Honig esse ich ja auch ohne Bedenken , weil die eigenen Bienen absolut gut versorgt und gepflegt werden.....


Wie kommst Du darauf vegan zu leben ?
Wie liebevoll auch Du deinen Deal mit den Bienen sehen magst, indem Du deren Honig (tierisches Produkt) konsumierst scheidet der vegane Lebensstil perse aus. Wie passt "liebevoll" und "Deal" zusammen ? Was wenn die Bienen Deinen Deal nicht mehr möchten und einfach schwärmen ?
Und wie passt diese Nutztierhaltung zum Tierschutz - gibt es in Deiner Region keine Wildbienen, die es sich zu schützen lohnt ? Wirklicher Tierschutz ist der Schutz der Wildtiere und deren Biotope, zumindest nach meiner Lesart und nicht das Halten von Nutztieren. Wenn man alte Haustierrassen schützen mag, kann ich das verstehen aber nicht auf Kosten von Wildtieren und klaren Grenzen zur der Nutzung der "Nutztiere".
"seit 1983 Vegetarier bin und seit 4 Jahren vegan" - wow und dann so wenig Einsicht, das erstaunt selbst mich (alt, blond und blauäugig).
antworten | zitieren |
30.05.2020, 15:10 Uhr
Was ist denn hier schon wieder los!?

Wenn sich jemand anmeldet und schreibt, dass er vegan lebt und nebenbei hobbymäßig imkert, dann kann man darüber schon mal diskutieren, inwiefern das "vegan" ist. Das ist okay. Was hier passiert, ist aber teilweise schon echtes Bashing.

Viele Argumente sind durchaus berechtigt, so ist es nicht. Aber bitte versucht ALLE, niemanden zu vergraulen.

"Du bist nicht vegan wenn du honigbienen hältst".

Vegan definiert jeder für sich.

Soll sich der neue Nutzer jetzt verabschieden und aufhören, sich vegan zu ernähren? Was ist das hier für ne Diskussion? Angriffe führen doch zu nichts. Am wenigsten dazu, dass ein Umdenken stattfindet.

Vielleicht können wir ja auch einfach sachlich über das Thema diskutieren, ohne Leute zu vergraulen. Was hätten wir denn davon?
4x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Habt Ihr einen Tipp für uns?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Grüß Gott Zusammen
Ich bin ganz neu hier, aber total gespannt und neugierig …
MMagdalena
3
METTA
heute, 12:44 Uhr
» Beitrag
Danke für's Adden
+ Tierrechtler und somit vegan seit 2000 Gary; Niko; Ed; …
jonabo
20
Vegbudsd
heute, 11:28 Uhr
» Beitrag
Hi👋
Bisher war ich in Foren immer stille Mitleserin, aber …
Cuatrolej
4
Eule96
heute, 10:33 Uhr
» Beitrag
Hallöchen
Ich bin Hedl, 50 Jahre jung, seit ca. 7 Jahren Vegetarier, …
Hedl
7
METTA
Freitag, 18:10 Uhr
» Beitrag
Hallo in die Runde
Hallo liebe VegPool Community, mein Name ist Julia und ich …
RavitheSun
16
Vegbudsd
Freitag, 18:06 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00493s
Posts, limitiert 0.00418s
header 0.00104s
Gesamt: 0.21359 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,214 Sek.