Hallo

Erstellt 26.11.2015, 09:18 Uhr, von schokominza. Kategorie: Neu hier. 32 Antworten.

27.11.2015, 10:40 Uhr
Freue mich auf Advent :heart:
gehe kommendes we gleich auf 2 Weinachtsmärkte :happy:
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
28.11.2015, 18:46 Uhr
Hey,
viel Spaß sarik!
sind das vegane Märkte?
Erzähl mal!
LG
FLO
antworten | zitieren |
28.11.2015, 19:35 Uhr
Bin vorhin an einem "nornalem" Weinachtsmarkt vorbei , da wurde mir schlecht .

Nun ueberlege ich mit meiner Freundin lieber eineb besinnlichen Adventsnachmittag zu verbringen :question: :question:


Gruesse
antworten | zitieren |
28.11.2015, 19:37 Uhr
Einen , bloede Tastatur .
antworten | zitieren |
28.11.2015, 22:30 Uhr
Ne sind leider keine vegane Märkte :-( Aber die sind bei mir im Ort bzw in der nähe, also am Dorf. Und das gefällt mir immer ganz gut wenns net zu große und zu überlaufene sind :-)
antworten | zitieren |
28.11.2015, 22:41 Uhr
Upps, hallo nochmal zurück.
Das ist ja Wahnsinn, was da gleich an Antworten kommt. Und ich dachte, da wäre gar keine, weil es nicht angezeigt wurde, ich dachte man kriegt da irgendeine Benachrichtigung oder so. Also danke für die netten Willkommensgrüße. :-)


Was das Erzählen über mich angeht, da bin ich erst mal sparsam. Ich habe nicht so
gute Erfahrungen damit gemacht in letzter Zeit. Aber ich kann euch gerne erzählen,
wie und warum ich vegan geworden bin. Ich habe ein Buch gelesen, in dem hinten die
Dokumentationen "The Cove" und "Sharkwater" empfohlen wurden. Die habe ich mir dann angesehen, außerdem "Blackfish", und ich habe geheult. Da wusste ich, es ist vorbei mit dem Fleischessen. Dann habe ich weiter gemacht und mir Videos über
Massentierhaltung angesehen und wie Kühe ihren Kälbern hinterher weinen und ich habe weiter geheult. Da geht irgendwann nur noch vegan. Ich wollte einfach nicht mehr verantwortlich sein für irgendein Tierleid. Um genau zu sein wurde der Grundstein dafür schon vor Jahren gelegt, aber so richtig gezündet hat es eben erst in diesem Jahr. Damals war ich mit meinen Nichten im Zoo (ja, da ging ich noch rein) und an einem Gehege hatten wir ein Erlebnis, das nahm uns alle mit. Da drin waren Okapis und kleinere Tiere so eine Art kleine Rehe. Als wir an der Seite von dem Gehege standen hatte eines der Kleinen so eine Art Anfall, es lag auf der Erde und sein Körper wurde von irgendwelchen Krämpfen geschüttelt. Und durch dieses Schütteln geriet es in den Wassergraben und ging unter. Wir konnten nur fassunglos zusehen. Weit und breit kein Zooangestellter, jemand ging los, einen zu holen, aber der kam viel zu spät.
Wir waren dann an die Vorderseite des Geheges gelaufen und alle Besucher starrten hilflos ins Wasser und am Rand des Wassergrabens stand ein Okapi und starrte ebenfalls ins Wasser. Und ich werde in meinem Leben nicht diesen Ausdruck des Erschütterns in seinem Gesicht vergessen. Ich könnte jetzt noch heulen, wenn ich nur daran denke. Und ich mache mir immer noch Vorwürfe, dass ich nicht ins Wasser gesprungen bin um das arme Tier da heraus zu holen. Ich hatte auch das Gefühl, das Okapi hat gedacht, was sind das alles für Pfeifen, die da herum stehen und nur erschrocken glotzen, die Menschen sind doch zu nichts zu gebrauchen....Okay, das wollte ich mal erzählen. Seitdem ich vegan bin, fühle ich mich jedenfalls um einiges besser Tieren gegenüber. Ich kann zwar das kleine Reh nicht mehr retten, aber dafür ein paar Schweinderl, Kühe, Hühner usw. Eigentlich hatte ich schon immer einen guten Draht zu Tieren, aber seitdem ich vegan bin, ist es noch besser. Ich mag sogar Ameisen seitdem und lasse zwei Hausspinnen in meiner Wohnung leben (aber nur weil sie klein sind). Nur Wespen und Stechmücken kann ich immer noch nicht leiden.
Soviel erst mal von mir.
LG und Gute Nacht
Minza
antworten | zitieren |
28.11.2015, 23:06 Uhr
Hallo Schokominza !

Ich habe gerade auch eine kleine Hausspinne.


Gruesse

Kleeblatt
antworten | zitieren |
29.11.2015, 03:19 Uhr
Hallo Minza, oh das kann ich voll verstehen das mit dem Reh :-(
klingt wirklich schrecklich und ich hätte auch geweint.
aber super dass du den schritt zur veganen Ernährung gewagt hast :-)
man lebt einfach mit viel leichterem gewissen.
LG SariK
antworten | zitieren |
29.11.2015, 10:28 Uhr

Was für ein schreckliches Erlebnis. Kann deine Gefühle gut verstehen, Hilflosigkeit. Hatte auch ein Erlebnis auf dem Nachbargrundstück. Wurde ein Reh vor meinen Augen erschossen, habe alles versucht aber die Polizist hat einfach geschossen.
Ich habe ihn beschimpft und beleidigt, kein Erfolg. Es war schrecklich, habe sehr geweihnt.

Wir haben auch alles Mögliche an großen und kleinen Tieren, Spinnen, Feldmäuse, Vögel, Reh, Fuchs, Katzen alle sind willkommen.


LG rossie und Benni (kann Katzen nicht leiden)
antworten | zitieren |
29.11.2015, 16:19 Uhr

Ich habe noch Meisen - vor meinem Fenster. Okay, in meinem Oberstübchen ist vielleicht auch die eine oder andere. So hat man zumindest Unterhaltung. :D

Ansonsten, ja, ich finde es auch schön, nicht mehr verdrängen zu müssen, dass ich
einen Auftragskiller für mein Essen bezahle.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallöchen - ich bin ein Frischling!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Neu in der Community
Ich bin ganz neu in dieser veganen Welt. Mich hat das …
Veggie-klara
2
anka
heute, 14:31 Uhr
» Beitrag
Guter vegane Käse
Ich würde gerne frage ob jemand gute vegane Käsealternativen…
Zwoelfvegan
4
maira
heute, 12:28 Uhr
» Beitrag
Neu hier und viele Fragen
Das Thema Vegan leben interessiert meine Frau und mich …
Sourkraut
27
Xx.Julia.xX
heute, 11:49 Uhr
» Beitrag
Hallo, ich bin ein zwölfjähriger Veganer aus Landau i.d. Pfalz
Veganer da draußen. Ich bin 12 Jahre alt, komme aus der …
Zwoelfvegan
3
Xx.Julia.xX
heute, 11:27 Uhr
» Beitrag
Kennt ihr Jugendliche Veganer (so 10 - 13) im Kreis Landau (in der Pfalz)
Ich suche einfach nach ein paar neuen Freunden um mein …
Zwoelfvegan
0
Zwoelfvegan
gestern, 23:59 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.