Hallo Ihr Lieben ...

Erstellt 02.12.2019, 08:58 Uhr, von Herzeloyde. Kategorie: Neu hier. 16 Antworten.

02.12.2019, 13:46 Uhr
Habanero und Boris, wo bleiben dann Eure Kinder und Frauen, dürfen die nicht mehr an Eurem Leben teilnehmen

Boris hats glaub ich noch gar nicht gelesen. Den hab ich einfach mal da mit reingezogen :haehae: :wink: . Meine Frau hat ein ziemliches Problem mit Einsamkeit, vor allem nachts alleine irgendwo im dunklen Wald zu sitzen. Dabei sind es gar nicht mal die reißenden Bestien (wie Orks oder so), sondern eher so die richtig fießen Insekten, wie Spinnen oder Käfer, die sprichwörtlich darauf warten, dass ein schlafender Mensch auf dem Boden liegt um in den Mund / Nase zu krabbeln :oo :lol: .

Würde ich mich also für ein Einsiedlerleben entschließen, wäre ich schon alleine bevor ich den Satz zuende gesprochen habe. Meine Kinder wären aber mit Sicherheit dabei :D .
1x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
02.12.2019, 13:50 Uhr
Liebe Herzeloyde,
auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns im Forum. Schön, dass du zu uns gefunden hast. Du wirst dich hier sicher wohlfühlen. :heart:
Zitat Herzeloyde:Leider bin ich erst vor etwa einem halben Jahr auf eine vegane Lebensweise umgestiegen.

Wieso leider. Es ist doch sehr schön, dass du „die Kurve noch gekriegt hast“. Es ist nie zu Spät für einen Neustart. :-)

Zitat habanero79:Rehe und Eichhörnchen würden sich dann zu uns gesellen und sich sabbernd neben uns niederlassen (von den Burgern würden sie vielleicht auch was abbekommen, wenn wir damit fertig wären uns gegenseitig Zöpfe in die Bärte zu flechten :lol: ).

Darf ich euch mal besuchen? Ich bringe auch ein veganes Dessert mit und helfe gerne beim Zöpfepflechten. ;) :-)
antworten | zitieren
02.12.2019, 13:55 Uhr
Darf ich euch mal besuchen? Ich bringe auch ein veganes Dessert mit und helfe gerne beim Zöpfepflechten.

Aber hallo, natürlich dürfen dein Dessert... äääh du und dein Dessert uns gerne besuchen :) .
1x bearbeitet

antworten | zitieren
02.12.2019, 14:44 Uhr
Vielen Dank auch Euch anderen für die lieben Willkommensgrüße.

Die Wald-Idee scheint ja schon richtig Form anzunehmen ;-) Aber ich glaube, das ist was für junge Leute. Ich empfinde Heizung, Kühlschrank, Staubsauger und heiße Dusche eigentlich als ganz angenehm - Insekten und Würmer, die mir in die Wäsche krabbeln, eher nicht sooooo sehr. Aber es ist eine schöne Fantasie.
Zitat Lenshar:
Das macht mir gar nichts, ich koche nicht so gern.

Das hätte ich vor einem halben Jahr noch unterschrieben, ich bin leider auch nicht gerade die Hausfrau des Jahres. Aber seit ich vegan lebe, habe ich enorm Spaß am Kochen. Veganes Kochen ist zweifelsfrei etwas komplizierter als vegetarisches Kochen (mit Fleisch habe ich noch nie gekocht) - das wäre es vielleicht nicht, wenn es die übliche Cuisine wäre, aber das ist ja leider nicht so. Doch gerade DAS macht es offenbar für mich reizvoll. Man muss rumprobieren, erfinderisch sein, es ist irgendwie nicht langweilige Haushaltsarbeit, sondern kreatives Vergnügen. Ich habe aber auch mehr Zeit dafür als jüngere Leute, das darf man nicht vergessen.

Und ehrlich gesagt macht mir auch das Essen mehr Spaß. Vielleicht ist das sogar etwas, das man mehr in den Vordergrund rücken könnte. Es muss nicht zwangsläufig nach "öko" schmecken (für alle, die das mögen, ist es natürlich prima und vermutlich auch gesund) und ist überhaupt kein Verzicht, sondern Vergnügen. (Das war aber nicht mein Beweggrund, nur ein unerwartetes Geschenk, das ich anderen auch wünsche.)

@PeeBee: Ich habe mir den Rückzug inmitten einer Metropolregion geschaffen - auf eine gewisse Art ist es wegen der anonymen Nachbarschaft vielleicht sogar einfacher als in einem Dorf. Aber es geht wohl überall, wenn man nur möchte.

@Metta: Ja! Dass die Wahrheit im Inneren liegt, ist kein hirnloses Esoterik-Blabla, sondern auf sehr konkrete Weise wahr. Vieles ist als Wissen da, aber verschüttet und kommt erst in der Ruhe zum Vorschein. Ich vermute, es hat schon seinen Grund, warum wir so mit Unterhaltung zugeballert werden. Nicht unbedingt einen segensreichen.








antworten | zitieren
02.12.2019, 14:54 Uhr
Doch gerade DAS macht es offenbar für mich reizvoll. Man muss rumprobieren, erfinderisch sein, es ist irgendwie nicht langweilige Haushaltsarbeit, sondern kreatives Vergnügen.

Genauso empfinde ich es auch. Als ich das erste mal nach veganen Rezepten gegoogelt habe, viel mir der Kiefer runter. Da standen Dinge die ich noch nie gehört geschweige denn benutzt habe. Kala Namak, Avocados, Rauchsalz, Liquid Smoke, Sojamehl, Mandelmus, Kreuzkümmel, usw. Von einigen hatte ich zwar schon mal gehört, aber mehr als Salz, Pfeffer, Paprika, Basilikum und Oregano hab ich nie verwendet.

Und so habe ich viele neue Dinge ausprobiert und auch einige heftige Fehlschläge (die nicht mal der Hund wollte ;) ) hinter mir. Alles in Allem war es aber trotzdem die Beste Entscheidung meines Lebens :D .
antworten | zitieren
02.12.2019, 16:45 Uhr
Zitat Annabella:
Wieso leider. Es ist doch sehr schön, dass du „die Kurve noch gekriegt hast“. Es ist nie zu Spät für einen Neustart. :-)

Du hast ja recht! Ich freue mich auch darüber. "Eigentlich hättest du Idiotin das schon früher...." ist nicht hilfreich, es gab aber keinen wirklichen Grund dafür, ich hatte das einfach nicht auf dem Schirm. Als ich Vegetarierin wurde, war schon das sehr ungewöhnlich und "spinnert", damals wusste ich gar nicht, dass es vegan gibt (obwohl ich am Anfang eine Weile bei Treffen vom Vegetarierbund war). Ich weiß auch nicht, wann und woher ich das erfahren habe, allzu lang ist es nicht her. Ich war glücklich damit, keine getöteten Tiere zu essen und das auch offen zu sagen, und habe mich nie mehr mit Ernährungsfragen befasst. Das ärgert mich jetzt ein bisschen, aber man kann das Rad nicht zurückdrehen.
Zitat habanero79:Als ich das erste mal nach veganen Rezepten gegoogelt habe, viel mir der Kiefer runter. Da standen Dinge die ich noch nie gehört geschweige denn benutzt habe. Kala Namak, Avocados, Rauchsalz, Liquid Smoke, Sojamehl, Mandelmus, Kreuzkümmel, usw.

Ja! Genau!

Eigentlich ist es faszinierend. All diese Lebensmittel könnte man ja auch als Vegetarier oder Fleichesser bei Google finden und ausprobieren, diese Leute essen ja keineswegs ausschließlich Tierprodukte. Aber die meisten tun's einfach nicht! Plötzlich gehen ganz neue Türen auf. Mir ist es sehr wichtig, das zu vermitteln (bei den wenigen Kontakten, die ich habe).

Ungenießbare Kochkatastrophen habe ich auch schon fabriziert, aber meistens ist es viel besser als erwartet.



antworten | zitieren
02.12.2019, 18:05 Uhr
Hallo Herzeloyde
Wir - mein Mann und ich- sind auch seit Anfang der 80er Jahre beim Vegetarierbund - heute Proveg
Mitglied. Du schreibst , dass Du am Anfang dabei warst, bist Du jetzt nicht mehr ? Wir waren früher vor unserem Kind und ca. Mitte der 90er mit unserem Kind ( ab 6 Jahren) oft bei den Silvestertreffen dabei. Vielleicht ist man sich ja schon mal über den Weg gelaufen in der Zeit. :D . Aber fast 100% Vegan bin ich auch erst vor ca. 3 Jahren geworden, vorher war ich auch vegetarisch unterwegs und fand damals die wenigen Veganer beim Vegetarierbund schon exotisch. :D

Lieben Gruß
METTA
1x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Weihnachtsgans

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren