Hallo liebe Mitgrasende

Erstellt 28.07.2019, 19:55 Uhr, von Mira-R. Kategorie: Neu hier. 15 Antworten.

31.07.2019, 10:15 Uhr
Hmm, dann sollte ich vielleicht wirklich mal nen Test machen. Letztens beim Italiener habe ich nämlich ne Pizza mit Käse gegessen und danach ging es mir nicht wirklich gut. Es hat mich kurz darauf ordentlich durchgeräumt und ich hatte ein recht flaues Gefühl im Magen (noch für ein paar Stunden). Ich kenne das teilweise von früher aus meiner Omni-Zeit. Da hatte ich das auch gelegentlich, habe es aber nicht wirklich mit Laktose in Verbindung bringen können. Milch und Milchprodukte haben das nämlich nicht unbedingt ausgelöst.

Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
31.07.2019, 10:54 Uhr
Hallo habanero.
Ich habe vor ein paar Jahren einen Lactose test gemacht. Beim Hausarzt mit Blut nehmen usw.
Das hat Stunden gedauert. Du musstest immer etwas trinken, dann 1h warten und dann Blut nehmen. Das ging 3-4h so. Dann nach ein paar Tagen war das Ergebnis da dass ich lactoseintolert bin.
Ich hab es testen lassen weil ich (zu der Zeit noch Vegetarier) in einem Restaurant essen war und da war Käse dabei. Kurz nach dem Essen ging es mir so schlecht wie noch nie. Ich hatte stundenlang extreme bauchkrämpfe, sowas hatte ich noch nie.
Ich habs meiner mum erzählt und die meinte ich soll mich testen lassen, bei ihr hats auch so angefangen. Und so wars auch.
Dann wurde ich eh vegan und jetzt isses mir sowieso egal ;)
Ach und ich musste für den test damals nix selber zahlen.
Grüße Sarah
Der Tag wird kommen, an dem das Töten eines Tieres genauso als Verbrechen betrachtet werden wird wie das Töten eines Menschen

- Leonardo da Vinci

antworten | zitieren
31.07.2019, 12:22 Uhr
Hi Sarah,

das hört sich ähnlich an wie der Test für Diabetes. Meine Frau musste den vor Jahren mal machen als sie schwanger war. Da musste sie auch über mehrere Stunden so einen Zuckerdrink reinschütten und dann Blut abnehmen. War kein Spaß für sie.

Ich denke ich werde das mal im Rahmen des nächsten Arztbesuchs ansprechen und evtl. testen lassen. Danke für die Infos!
Gruß,
Daniel
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
01.08.2019, 11:26 Uhr
Zitat habanero79:Also könnte es sein, dass ich jetzt aufgrund der veganen Lebensweise plötzlich laktoseintolerant werde weil ich jetzt quasi erst so richtig "abgestillt" werde?


Zitat Jenny:Ja, das ist tatsächlich so. Ich habe es am eigenen Leib auch schon gespürt, als ich versehentlich und unwissentlich ein Produkt mit Milch gegessen habe. Vorher hatte ich mit Milchprodukten eigentlich keine Probleme.

Viele Grüße
Jenny


Oje, dazu hätt ich gern wissenschaftliche Nachweise. Ich fänd es irgendwie nicht so gut laktoseintolerant zu werden, nur weil ich jetz vegan esse. Vielleicht möchte ich später im leben doch wieder käse essen oder milch trinken. Es wäre echt doof wenn ich mir das versaue, weil ich zu diesem zeitpunkt in meinem leben vegan esse.. :-/
"Jeden morgen ein Blick in den Spiegel bewahrt vor Ilusionen". Aldous Huxley
Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
01.08.2019, 11:53 Uhr
Hallo Leni,

Zitat DieLeni:Oje, dazu hätt ich gern wissenschaftliche Nachweise. Ich fänd es irgendwie nicht so gut laktoseintolerant zu werden, nur weil ich jetz vegan esse.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/laktoseintoleranz/

Bei der Laktosetoleranz im Erwachsenenalter handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine genetische Mutation, welche nur ca. 1/3 der Weltbevölkerung betrifft.
Der Rest wird sowieso irgendwann Laktoseintolerant.

Solltest du zu den 33% der Bevölkerung mit genetischer Mutation gehören, dann kannst du dir deine Laktoseverträgkichkeit wie einen Muskel vorstellen:
Solange du sie brauchst (sprich aktiv Milchprodukte verzehrt) werden genügend Enzyme produziert, damit du weiterhin die gewohnte Menge Milchprodukte verzehren kannst.

Wenn du nun über einen längeren Zeitraum keine Laktose konsumiert, wurde die Produktion entsprechend zurückgefahren und benötigt auch entsprechend Zeit wieder anzulaufen (in dieser Zeit treten entsprechend Symptome einer Laktoseintoleranz auf)

Solltest du die genetische Mutation nicht in dir tragen (primäre Laktoseintoleranz), dann bewahren auch die größten Mengen Milchprodukte dich nicht vor einer Intoleranz.

Liebe Grüße,
Falk
Auf eigenen Wunsch deaktiviert.

2x bearbeitet

antworten | zitieren
01.08.2019, 12:09 Uhr
@ DieLeni, bei der Milch scheinst du da aber nicht so ganz überzeugt zu sein. Warum solltest du denn erneut Milch trinken wollen?

Ein Raucher, der aufhört zu rauchen, fragt sich doch auch nicht, ob er eventuell wieder husten muss, wenn er einmal wieder mit dem Rauchen beginnen wollte. Der ist froh, wenn er das los ist! :green:

Laktoseintoleranz ist ein natürliches Phänomen und es ist normal, dass Menschen nach dem Ende des Säugealters keine Milch mehr trinken und dementsprechend keine Laktase mehr benötigen.
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit 5 Euro/Monat kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Hallo!

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren