Hallo zusammen :)

Erstellt 11.12.2016, 14:31 Uhr, von Aradia. Kategorie: Neu hier. 8 Antworten.

Hallo zusammen :)
11.12.2016, 14:31 Uhr
Hallo, ich bin 43 Jahre und ernähre mich seit 1,5 Jahren vegan, davor ca. 20 Jahre vegetarisch. Ich freue mich dabei zu sein.
Mich interessiert besonders das Thema Partnerschaft und Familie. Ich bin mit einem "Fleischesser" zusammen und empfinde das als zunehmend anstrengend. Wir leben nicht in einer Wohnung, obwohl ich das Zusammenleben schon vermisse. Wie handhabt ihr das?


liebe Grüße
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
11.12.2016, 18:55 Uhr
Hallo Aradia,

Eine Partnerschaft von Veganer/Vegetarier und Fleischesser kann schwierig sein, muss sie aber nicht.

Ich nehme an dein Partner weiß, dass du Veganerin bist.
Wie reagiert er darauf, geht er darauf ein oder findet er es nicht gut bzw macht sich eher über dich lustig?

Wichtiger als alles andere ist, meiner Meinung nach, gegenseitiger Respekt!
Eine Beziehung und auch ein Zusammenleben mit dem Hintergedanken, vllt passt sich der andere ja meinen Gewohnheiten an, ist sinnlos und hat nicht wirklich etwas mit Toleranz zutun.

Klar manche werden sagen, mit so jemandem will ich nicht zusammen sein, das ist jedem selbst überlassen.

Beim Zusammenleben gilt es sich etwas besser abzustimmen, die Anfangszeit kann etwas komplizierter sein, aber man bekommt Routine und alles spielt sich ein.

Frag doch einfach mal, ob sich dein Partner ein Zusammenleben vorstellen kann.

Liebe Grüße
antworten | zitieren |
12.12.2016, 09:20 Uhr
Hallo Aradia,
erstmal :heart: lich Willkommen!
Und jemand aus Berlin :clap:
Ich lebe erst seit einem knappen Jahr vegan und mein Mann isst weiterhin tierische Produkte.
Er isst zwar auch meine Sachen mit, allerdings mache ich ihm schon dann "seins" dazu.
Aber so Sachen wie Eier, Sahne + Butter sind komplett aus unserem Kühlschrank gestrichen.
Anstrengend finde ich das nicht, wir sind aber bereits 12 Jahre zusammen und da macht man eh Kompromisse :D
Allerdings besteht er auch nicht unbedingt auf Fleisch oder thematisiert das ständig.
Bei einer "neuen" Beziehung denke ich mir das es etwas schwieriger sein könnte.
Was empfindest du den als "anstrengend"?
LG Mel aus Berlin :wink:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
12.12.2016, 12:33 Uhr
Hallo Aradia :wink:

Bei uns ist es so dass zuhause nur vegan gekocht wird ( seit knapp einem Monat aber erst, bin jetzt von veggi auf vegan umgestiegen ) Ich koche keine 2 varianten.


Mein Mann kann dann wenn er auf der Arbeit oder bei der Familie isst sein Fleisch essen. Bis jetzt hat das wunderbar geklappt , er ist sogar sehr gerne vegan und verzichtet jetzt immer öfter auf tierische Produkte.


Das ist für ihn ok so und ich bin froh dass er meine Entscheidung so respektiert! :angel:


Wie Yahema bereits gesagt hat :


Wichtiger als alles andere ist, meiner Meinung nach, gegenseitiger Respekt!


:thumbup: :thumbup: :thumbup:



antworten | zitieren |
12.12.2016, 18:20 Uhr
Hallo und lieben Dank für die Begrüßung.
Ja, mein Freund weiß natürlich, dass ich vegan lebe :) er hat die vegane Umstellung quasi miterlebt. Wir sind auch bereits seit 6 Jahren zusammen und er respektiert meine Lebenseinstellung. Ich glaube eher, dass ich es mir schwer mache oder ist es sogar schon Intoleranz? Mein Freund hat sehr viele Allergien und ich bin überzeugt davon, wenn er sich einigermaßen gesund ernähren würde, hätte er sehr gute Chancen auf Genesung. Im Urlaub wird mir regelrecht schlecht, wenn ich sehe was er isst.
Diana so wie ihr es handhabt, könnte ich es mir auch sehr gut vorstellen :)
Das ich für meinen Freund kein Fleisch zubereite, wusste er von Anfang an und das ist auch ok für ihn.
Wir wohnen ja nicht zusammen, von daher geht es auch. Aber irgendwann möchte ich schon mit ihm zusammen ziehen. Wie ernährt ihr eure Kinder?

liebe Grüße
antworten | zitieren |
12.12.2016, 20:07 Uhr
Hallo,
also mein Mann lebt omnivor, d. h. es muss immer (und zwar wirklich immer) Fleisch dabei sein. Ich koche dann mein Essen und mache ihm halt irgendetwas kurz gebratenes dazu. Ob es schmeckt, kann ich nicht sagen, da ich es ja nie probiere. Meine Kinder essen mein veganes Essen mit, essen aber außerhalb vegetarisch.


Als ich meinen Mann kennengelernt habe, habe ich "nur" vegetarisch gelebt und mich erst in den letzten Jahren umgestellt. Letztendlich macht das Essen ja nur einen Teil eines Menschen aus. Wenn man aber damit nicht zurecht kommt, kann es natürlich ein Problem darstellen.
antworten | zitieren |
14.12.2016, 11:39 Uhr
Hallo Aradia,
willkommen! Ich bin auch erst seit kurzem angemeldet, habe mich ins "Forum" noch nicht ganz "eingelebt", aber jetzt, wo ich deine Fragen gelesen habe, habe ganz viel Mitgefühl mit Dir :) Mit meinem Mann bin ich schon ewig zusammen, und ich habe ihm jahrelang "normal" gekocht. Das ich irgendwann Vegetarierin wurde, hat niemanden groß beeindruckt, ich war damals auch friedlicher :D Aber nachdem ich halt die Infos über Tierhaltung usw. schon im Kopf hatte, wollte ich sofort alles zuhause ändern. Ich denke, wenn viele Emotionen da sind, und bei mir sind eine menge da :red: , wenn es ums Essen geht, dann muss man (=ich+Familie) damit umgehen lernen. Das hängt bestimmt mit eurem Temperament und Kommunikationsfähigkeit auch zusammen, wie Ihr es dann schafft, das Ihr beide einigermaßen oder ganz zufrieden seid. Ich habe von vielen Männern gehört, die immer einverstanden waren und begeistert mitgemacht haben - meiner gehört nicht dazu. Ich arbeite noch daran, dass er mich versteht. Immerhin, er schaut mittelweile manchmal Berichte im TV über Tiere an, wenn nichts anderes kommt :D Seine Gesundheit (Allergien, Blutwerte) sind noch immer keine Argumente, um umzusteigen.
Mal sehen, wie das mit "gemischten" Partnerschaften so weitergeht, ich hoffe, wir veganer stärken uns gegenseitig dermaßen, das wir einfach an Überzeugungskraft gewinnen :D
Ganz liebe Grüße
Moni
antworten | zitieren |
14.12.2016, 18:40 Uhr
Hallo Aradia,

herzlich willkommen hier im Forum :clap:

Ich bin mit meiner Partnerin den Weg vom Mischköstler zum Veggi zum Veganer gemeinsam gegangen. :wink:
Der erste Schritt zum Veggi war für mich eher ein Versuch/Experiment als ein fester Vorsatz "ab jetzt ess ich kein Fleisch mehr". Mich reizte das (Aus-) probieren, ob ich die für mich geplante Zeitspanne von ein bis zwei Monaten a) "durchstehe" und b) die im Netz versprochenen gesundheitlichen Veränderungen sich bei mir einstellen werden oder dies nur ein Geschwafel war. :crazy:
Nun - nach bereits zwei Wochen spürte ich gesundheitliche Veränderungen/Verbesserungen was mich bewog, das Experiment zeitlich unbefristet fortzuführen. Ja... dann kam die Neugierde, das Interesse am vegetarischem Leben, wie es anderen ging, ob es dazu wissenschaftliche Erkenntnisse gab usw usw... :angel:
Und irgendwann kamen die Berichte... Schlachthöfe... Massentierhaltung... und das zunehmende Unwohlsein beim erhöhtem Käsekonsum. Ergo: Ich bin seit gut zwei Jahren Veganer :heart: . Ich las vor kurzem hier im Forum den Spruch: Ich denke, also bin ich... vegan. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Vorschlag: Vereinbare mit Deinem Partner eine zweiwöchige vegetarische Probezeit :wink: - und schau was passiert :angel:

Herzliche Grüße,

Rudolf

antworten | zitieren |
14.12.2016, 19:05 Uhr
lieben Dank für eure Beiträge, das stärkt mich wieder :)
eine 2 wöchige Probezeit klingt gut :thumbup: ob mein Freund sich darauf einlässt ist eine andere Frage. Mich macht es wütend und gleichzeitig hilflos mit anzusehen, wie mein Partner sich dermaßen langsam aber sicher "vergiftet". Sorry, aber anders kann ich es nicht ausdrücken. Mein Freund sucht sich immer das billigste Fleisch aus, das noch mal um 30% reduziert wurde. Wenn man jeden Cent 2x umdrehen müsste.. ok, das wäre zumindest nachvollziehbar. Mein Partner könnte sich aber locker aus dem Bioladen ernähren.. die gesundheitlichen Aspekte will er nicht hören..

Es ist gut zu lesen, dass es doch noch Partner gibt, die eine gesunde Ernährung unterstützen und auch Dokus verinnerlichen. So bin ich damals zur vegetarischen Ernährung gekommen. Ich denke mit etwas Empathie sollte jeder ins grübeln kommen. Allein aus gesundheitlichen Gründen.


liebe Grüße



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

und noch ein Neuzugang



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hallo, alle miteinander
Ich bin Leon aus Berlin und ich bin 35 Jahre alt. Ich bin …
EliasLeon
3
Salma
gestern, 09:42 Uhr
» Beitrag
Vegan-Sport-Untergewicht
Ich freue mich teil des Forums zu sein und bedanke mich …
hiasl
11
Salma
14.09.2020, 19:38 Uhr
» Beitrag
Ein par fragen über das Vegane leben
Mein name ist Leonie Ich schreibe zurzeit eine arbeit über …
leonie3a3
3
Meru
11.09.2020, 06:26 Uhr
» Beitrag
neu neu
Ich freu mich, dabei zu sein. Lebe seit Mitte 2014 vegan, …
Slupi
3
SariK
10.09.2020, 22:07 Uhr
» Beitrag
Guten Morgen an alle
Guten Morgen liebe VegPool Community, meine Name ist Ravi …
RavitheSun
3
Salma
10.09.2020, 22:05 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00257s
Posts, limitiert 0.00208s
header 0.00083s
Gesamt: 0.22615 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,226 Sek.