vegane Geschenke

Kochen nach dem Mondkalender

Erstellt 12.08.2016, 19:31 Uhr, von Irmgarda. Kategorie: Neu hier. 10 Antworten.

Kochen nach dem Mondkalender
12.08.2016, 19:31 Uhr
Hallo,

mich interessiert ob Ihr Euch auch beim Kochen der Lebensmittel nach dem Mondkalender richtet .
Mein Partner und ich haben festgestellt, daß wir bereits nach einiger Zeit ohne Nachschauen auf den Kalender intuitiv auf die vermerkte Empfehlung ( z. B. Eiweiss, Fett ...) Verlangen nach einem Lebensmittel dieser Sorte hatten.

Liebe Grüße
Irmgarda
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
12.08.2016, 22:18 Uhr
Hallo Irmgarda,

ich richte mich beim kochen immer nach meinem Körper und empfinden.
Der weiß was ich brauche.

Ob der Mond das weiß, wage ich zu bezweifeln. Zumal ich noch nicht da war um mich vorzustellen ;)


Spaß beiseite: Was ist den kochen nach dem Mondkalender und auf welchen Grundlagen basiert das?

Grüße,
Falk
antworten | zitieren |
13.08.2016, 12:33 Uhr
Hallo lieber Falk,

Rudolfo und ich kochen nicht nur nach dem Mondkalender, sondern richten uns bei so manch anderer Tätigkeit (z. B. dem Gärtnern ) auch danach.
Ich kann Dir und natürlichen allen Interessierten das Buch von Johanna Paungger/Thomas Poppe
"Vom richtigen Zeitpunkt"
wärmstens ans Herz legen ( herausgegeben von Margit und Rüdiger Dahlke, Irisana Verlag. Ich glaube Du wirst Ihn kennen, da Du ja ganzheitlich denkst.)
In dem Buch wird altes Wissen über die Mondrhythmen und ihren Einfluß auf alles Leben auf der Erde mitgeteilt.
Dieses Buch hat mir in meinem Leben auf vielen Gebieten geholfen, d. h. anhand von mehreren Erfahrungen kann ich die Aussagen nur bestätigen.
Da heute die Sonne wieder lacht, möchte ich Deine Frage heute Abend etwas ausführlicher beantworten. (Wir fahren mit den Enkeln in den Wildpark Blindham.)
Bis später und liebe Grüße aus dem sonnigen Oberbayern von Irmgarda
antworten | zitieren |
13.08.2016, 14:44 Uhr
Hi Irmgarda,

meine Mutter ist Friseurin auf dem Lande und zu den "Mondzeiten" ist ihr Terminkalender immer voll.

Die Leute schwören darauf, dass das Haareschneiden zum "richtigen Zeitpunkt" besser ist.

Es sind auch viele Kunden dabei, die ihren Garten / ihre Landwirtschaft nach dem Mondkalender anlegen, auspflanzen, säen, düngen.... Die Ernte wird dadurch ertragreicher, sagen sie.

Warum also nicht auch nach dem Mond essen und trinken?

Auch ich kenne mich damit nicht aus, kann mir aber gut vorstellen, dass es guttut, einem vorgegebenen Biorhythmus zu folgen.

Grüße
Medi
antworten | zitieren |
13.08.2016, 21:42 Uhr
Hallo Falk,

hier ein Auszug aus dem Buch zur näheren Erklärung:
"Einen wesentlichen Einfluß auf Ernährung und Verdauung hat nicht nur die Mondphase, sondern auch der Mondstand im Tierkreis - ein von den Ernährungswissenschaftlern noch völlig ignorierter und aus unserem Bewußtsein fast verschwundener Faktor. Empfohlen wird zwar eine ausgewogene Ernährung, doch immer mit dem Hintergedanken, daß alle Nährstoffe - Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Mineralien und Vitamine - möglichst gleichzeitig auf den Teller gehören. Das muß bzw. sollte nicht sein.
Erinnern Sie sich, beobachten Sie: Nicht nur Kinder haben merkwürdige "Freßphasen". Ein paar Tage können sie von dicken Broten nicht genug kriegen. Dann wieder von Obst oder Gemüse. Doch diese "Lust" dauert meist nur ein paar Tage."

Wie Du schreibst richtet sich Deine Nahrung nach Deinem Empfinden. Ich glaube, weil Du spürig bist, weißt Du tatsächlich oft, was Dein Körper braucht.

Liebe Grüße von Irmgarda

antworten | zitieren |
13.08.2016, 22:43 Uhr
In früheren Zeiten war die genaue Beobachtung der Natur und die daraus getroffenen Schlußfolgerungen überlebenswichtig für die Menschen, da Fehleinschätzungen zum Tod der gesamten Sippe führen konnte (Ernteausfälle). So haben die Inuit 40 verschiedene Wörter für Schnee - doch nur zwei dieser Schneearten sind für den Bau Ihrer Iglus geeignet.

Zahlreiche Phänomene der Natur - Ebbe/Flut, Wetter, Zyklus der Frauen - stehen in Beziehung zur Mondwanderung. Tiere richten sich nach dem Mondstand, indem sie z.B. das Nistmaterial immer zu bestimmten Zeiten sammeln, so daß die Nester nah einem Regen rasch wieder trocknen. So sind auch die "alltäglichen Aktivitäten" wie Holzschlagen, KOCHEN, Essen, Haareschneiden, Gartenarbeit, Düngen, Waschen, die Anwendung von Heilmitteln, Operationen den Rhythmen in der Natur unterworfen...

Alles nachzulesen bei Johanna Paungger - Vom richtigen Zeitpunkt - Die Anwendung des Mondkalenders im täglichen Leben.

Ich habe viele Bestätigungen bei der Angaben im Buch gefunden, jedoch auch wenige "Mißerfolge". Ich denke, das muss jeder selber mit sich ausmachen.

Herzlichst, Rudolf
antworten | zitieren |
15.08.2016, 15:15 Uhr
Heute wanderte im Mondkalender der Mond weg vom Tierkreiszeichen "Schütze" und steht nun im "Steinbock".


Das bedeutet unter anderem, die Nahrungsqualität wechselt von Eiweiß auf Salz. Da ich "positiv" reagiere werde ich sehr wahrscheinlich heute Abend verstärkt Appetit auf etwas salziges bekommen (bei mir die Regel - ich reagiere sensibel bei einem Wechsel).

Für Sportler ist wichtig, daß nun nicht mehr auf die Oberschenkel und Venen geschaut werden muss, sondern die Knie, Gelenke und Haut nun unsere Aufmerksamkeit benötigen. Nach dem Prinzip: Alles was man FÜR die Körperregion tut, die von dem Zeichen regiert wird, ist wirksamer als an deren Tagen - alles was man besonders BELASTET oder strapaziert wirkt schädlicher als an anderen Tagen.

Ganz extrem ist es bei Operationen - aber jetzt gehe ich zu sehr ins Detail... Bleiben wir bei der Nahrung.

Hattet Ihr die letzten Tage überdurchschnittlich Appetit auf Eiweiß oder habt Ihr keinen Unterschied festgestellt? :question:
antworten | zitieren |
15.08.2016, 15:22 Uhr
Ich hatte überdurchschnittlich Bock auf Kohlenhydrate XD Aber das hab ich immer...
antworten | zitieren |
15.08.2016, 17:19 Uhr
Hallo Rudolfo,

ich esse und habe ~300 Tage im Jahr Appetit auf 80-10-10 und weiche selten monatlich sondern eher tageweise von diesem Appetit ab.

Auf Eiweiß habe ich praktisch nie Hunger; auf Fett ab und an, wenn die letzten Tage eher mau / sportlich belastend waren. Das hängt dann bei mir aber weniger mit der Mondphase als mit dem Trainingsplan zusammen ;)


Ich denke hier handelt es sich manchmal auch um eine selbsterfüllende Prophezeihung.

Nach ein wenig einlesen in die Theorien des Mondkalenders bin ich auf viele Stellen gestoßen, die ähnlich mancher Argumente der China-Study auf der Fehlannahme beruhen bei einer Korrelation handle es sich um eine Kausalität ;)

Nichtsdestotrotz ein hochinteressantes Thema aus dem man sich sicher viele hilfreiche Tipps mitnehmen kann, wenn man sich durch die vielen Informationen einmal durchgewühlt hat :)

Liebe Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.08.2016, 19:41 Uhr
Zitat Nefasu:ich esse und habe ~300 Tage im Jahr Appetit auf 80-10-10 und weiche selten monatlich sondern eher tageweise von diesem Appetit ab.


Hallo Falk,

bedeutet 80/10/10 daß Du 80% Deiner Nahrung zum Frühstück, 10% zum Mittagessen und 10% zum Abendessen zu Dir nimmst? Ich bin nicht so der Spitzensportler :lol: und kann die Angabe nicht genau einordnen.

Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen den Mond-Tierkreiszeichen und den Sonnen-Tierkreiszeichen:


Ein Schütze in der Sonnen-Version hat im November/Dezember Geburtstag, ein Steinbock Dezember/Januar.
Wir sprechen jedoch von der Mond-Version. Der Mond wandert laut meinem Gedächtnis in 29 1/2 Tagen um die Erde (da diese sich ja bewegt, sonst wärs kürzer). So durchzieht er in einem Monat alle 12 Tierkreiszeichen (den Schlangenträger lassen wir wie immer aussen vor). Folglich dauern die Mond-Tierkreiszeichen nicht einen Monat sondern zwei bis drei Tage. Somit haben wir (zumindestens meine Partnerin Irmgarda und ich) lediglich zwei/drei Tage Appetit auf Eiweiß-, Salz-, Fett- und Kohlenhydrate - Nahrung.

Liebe Grüße, Rudolf
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo ich bin lika aus Österreich aus dem Burgenland



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Kurze Vorstellung
Ich bin Laura und bin seit sieben Jahren Vegetarierin und …
veggielaura
37
Crissie
heute, 16:17 Uhr
» Beitrag
Hallo
Ich heiße Tim. Ich bin Englander, ich lerne seit etwas …
Tim18278
15
Tim18278
01.12.2020, 19:37 Uhr
» Beitrag
Ich bin neu :)
Hallo Ihr Karöttchen, mein Name ist Tina und ich lebe erst …
suki
17
suki
27.11.2020, 14:17 Uhr
» Beitrag
Vorstellung
Ich bin Ophelia und gerade dabei meine Ernährung auf Vegan …
Ophelia
5
veggielaura
26.11.2020, 18:28 Uhr
» Beitrag
Fleischtiger
Bin seit kurzer Zeit beigetreten. Lebe zwar noch nicht …
Proyer
6
Salma
25.11.2020, 16:04 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00308s
Posts, limitiert 0.00203s
header 0.00117s
Gesamt: 0.23835 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,238 Sek.