LCHF + Intervallfasten vs. HCLF + Intervallfasten - Erfahrung

Erstellt 21.04.2019, 08:44 Uhr, von Tangshan311. Kategorie: Neu hier. 5 Antworten.

LCHF + Intervallfasten vs. HCLF + Intervallfasten - Erfahrung
21.04.2019, 08:44 Uhr
Hallo Ihr Lieben, zunächst einmal ein frohes Osterfest!

Ich wollte mich diesem Forum anschließen und meine persönlichen Erfahrungen, hinsichtlich der Ernährungen LCHF und HCLF + Intervallfasten und die daraus resultierenden Gewichtsabnahmen, mit euch teilen.

Hintergrund:

Ich bin Unternehmer, habe drei Firmen, eine in Deutschland und zwei in Hong Kong und lebe schon mit meinen beiden Söhnen (4 Jahre und 10 Monate) und mit meiner Frau (Professorin an einem Elite Gymnasium in Xiamen, China), die meiste Zeit des Jahres über entweder in China oder in Hong Kong, was auch ein unheimliche Einschränkung für die Qualität und Vielfältigkeit einzelner Lebensmittel hier in China bedeutet - mehr dazu später...

Im Dez. 2016 begann ich mit einer reinen LCHF Ernährung, bei einem Startgewicht von ca. 107 Kilogramm.
Ich nahm mit dieser Ernährungsweise ziemlich schnell und viel ab, mein Reflux verschwand auf Nimmerwiedersehen - bis heute! - (musste seit April 2011 täglich einen Säureblocker zu mir nehmen), mein Asthma Bronchiales verbesserte sich ungemein und meine Lungenwerte sind heute (fast) normal.
Ich dachte, dass eine reine Ketogene Ernährungsweise das A und O ist, um meinen Körper etwas gutes zu tun und gesund zu bleiben.
Es ging auch eine Zeit lang immer weiter nach unten mit meinem Gewicht, jedoch auch mit meiner Gemütslage/Laune. Ich wurde zunehmend ungemütlich und schnell aufbrausend, hatte täglich schlechte Laune und es war mir nicht klar, dass dieser beinahe absolute Verzicht auf KH mich in einer dermaßen überforderten und stimmungsschwankenden Lage versetzen konnte.
Ich suchte selbst nach einer Lösung und stieß im April 2018 auf das Thema Intervallfasten.
Nach mehrmonatigem Überlegen entschloss ich mich schließlich im August 2018 HCLF + Intervallfasten zu beginnen. Mein Startgewicht im August 2018 97 Kilogramm.
Ich muss dazu sagen, dass ich ab April 2018 mir jede Woche einen sogenannten Cheat-Day, und zwar immer Samstags, mit meiner gesamten Familien eingebaut habe und auch Ausdauersport (Joggen und zügiges Laufen) für mich neu entdeckte, der jetzt auch ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist und auch hoffentlich bleiben wird.
Intervallfasten und LCHF bedeutete erneut einen anfänglich positiven Effekt auf meine Gesundheit, Energie und auch auf meine Gemütslage.
Intervallfasten gab mir sozusagen noch einen zusätzlichen Kick.
Ich verlor bis Feb. 2019 erneut ca. 15 Kilogramm. Ich wog Anfang März ca. 83 Kilogramm und es ging erneut mit meiner Gemütslage in den Keller, auch mein Energie und Kraft lies allmählich nach.
Ich dachte schon, dass die Kombination aus LCHF und Intervallfasten (eine Mahlzeit täglich) meine Lösung wäre.
Niemals dachte ich daran, dass wenig KH Schuld daran sind, dass meine Gemütslage und Energie regelrecht abgestürzt sind...
Nach intensiven Gesprächen mit meiner Frau entschloss ich mich ab April 2019 erneut für eine weitere und hoffentlich für mich bessere Ernährungsweise. ich suchte und fand schließlich - HCLF + Intervallfasten. Seit ca. 3 Wochen gibt mir diese Ernährungsweise das, was ich seit Dez. 2016 unbewusst suchte:
Eine äußerst positive Unterstützung für eine langfristige Ernährungsumstellung OHNE das Gefühl zu haben, auf etwas verzichten zu müssen.
Was soll ich sagen, mir geht es mit viel guten KH und wenig gutem Fett Sau-Gut! Ich verlor bis gestern erneut 5 Kilogramm und bin heute bei 78 Kilogramm angekommen.
Mein Körper wirkt straffer bzw. definierter, ich habe keine Stimmungsschwankungen mehr, viel mehr Lust auf Sport, Sex mit meiner Frau und Spielen mit meinen Kindern. Bin die Ruhe selbst geworden. Empfinde stressige Zeiten nicht mehr so anstrengend, kann besser und länger schlafen.
Ich esse seit April zweimal täglich. Mittags viel Obst, was es halt hier in Südchina gibt: Heidelbeeren, Himbeeren, Ananas, Banane, Kiwi, Apfel + Haferflocken und Abends viel stärkehaltiges Gemüse + schwarzen Reis und Sojabohnen.
Bioqualität gibt es leider hier nicht so richtig...Aber gut, man kommt dennoch gut klar.
Also mein Fazit für alle, die Ihre Ernährung langfristig umstellen wollen: HCLF + Intervallfasten + viel Bewegung + Cheat-Days ohne Reue, ist das Beste, um es leichter zu schaffen.

Gruß

Tangshan311


antworten | zitieren
System
(Anzeige)
21.04.2019, 12:29 Uhr
Hallo und herzlich Willkommen Tangshan. Das klingt natürlich großartig und da kann man sich auch mal mitfreuen :-)
Grundsätzlich ist natürlich das Geheimnis jeder erfolgreichen Diät, dass man mehr Kalorien verbraucht als man aufnimmt, und da jeder Mensch unterschiedlich ist, haben durchaus auch die unterschiedlichsten Diätformen ihre Daseinsberechtigung und ihre Fans.
Das Gute an High Carb ist, dass es sich gut mit der veganen Ernährung verbinden lässt.

Dein Bezug zu "vegan", was ja hier im Forum der Schwerpunkt ist, ist leider in deinem Beitrag noch nicht so rausgekommen - wie stehst du dazu?
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
21.04.2019, 12:47 Uhr
Hi Sunjo,

danke für Deine Antwort.
Ich bin auch nicht 100% Veganer bzw. ernähre mich nun auch nicht bewusst danach.
Du hast es aber schon richtig erkannt. HCLF ist mehr oder weniger eine vegane Ernährungsweise, die ich seit April vom Sonntag - Freitag auch durchziehe und das auch mit voller Leidenschaft und viel viel Spaß! Am Samstag habe ich immer einen Cheat-Day an dem ich essen und trinken kann was ich will und das gemeinsam mit meiner ganzen Familie - das ist echte Harmonie für uns alle!

Ansonsten soll jeder für sich den richtigen(glücklichen) Weg finden, umsetzen und auch kontinuierlich verfolgen
Doch sollte man immer im Hinterkopf behalten: Nicht Ausnahmen bringen uns um, sondern die Regel!

Grüße aus Xiamen!



antworten | zitieren
24.04.2019, 10:22 Uhr
:lol: man ist das öde hier... wie kann ich mich denn von dieser Vegpool seite wieder abmelden?
antworten | zitieren
24.04.2019, 10:29 Uhr
Hier: https://www.vegpool.de/user/profile.php?section=deactivate
Mut bringt neuen Mut hervor.
~ Millicent Fawcett

antworten | zitieren
25.04.2019, 16:04 Uhr
Zitat Tangshan311:stärkehaltiges Gemüse + schwarzen Reis und Sojabohnen

Gratulation! Dein langer, aber ausdauernder Erfahrungsweg zu HCLF führte schlussendlich zum Erfolg!
Nur beim Thema "Reis" wünschte ich mir weniger Bedenkenlosigkeit: Ich lasse meinen Reis über Nacht in viel warmem Wasser einweichen, um den vorhandenen Arsengehalt stark zu reduzieren!
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

So alleine wie nie- Freunde akzeptieren meine vegane Lebenseinstellung nich

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren