Meine vegane Welle

Erstellt 23.08.2017, 16:58 Uhr, von VegMom. Kategorie: Neu hier. 27 Antworten.

Meine vegane Welle
23.08.2017, 16:58 Uhr
Hallo, ich bin neu hier und freue mich dass ich auf dieses Forum gestoßen bin.
Ich bin irgendwas Mitte 30 , lebe mit meinen zwei Kindern in einer beschaulichen Kleinstadt und habe ca 2009 angefangen, meine Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen.
Dabei habe ich mich sozusagen wellenweise (immer wieder, stetig wieddekehrend , mit auf und abs) der veganen Ernährung angenähert. Das war ein längerer Prozess (als alleinerziehende arbeitende Mama gibt es viele Themen, die Beachtung wollen), in dem ich festgestellt habe, dass ich doch immer so perfektionistisch war, dass ich mich damit selber unter Druck gesetzt habe dass ich bei kleineren Einbrüchen "hingeschmissen" habe, nicht komplett, denn immer sind bestimmte vegane Gewohnheiten geblieben, aber meine "Etikette" war wieder ab.
Ich sehe mich nun in der Endphase meines Prozesses und würde mich sehr über netten nicht verurteilenden Austausch freuen! Ich kaufe vegan ein, koche und esse vegan, aber es gibt noch die ein oder andere kleinere Sache, für die ich noch keine gangbare Lösung gefunden habe.
Ach ja, durch vegane Ernährung habe ich so das kochen lieben gelernt!! Ich freue mich über Fragen und Antworten!
Viele Grüße an alle von VegMom
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
23.08.2017, 19:57 Uhr
Zitat VegMom:Ach ja, durch vegane Ernährung habe ich so das kochen lieben gelernt!!

Das geht mir so mit dem Backen. Vor vielen Jahren habe ich gerne Kuchen gebacken aber da waren immer Eier drinnen. Dann habe ich so gut wie gar nicht mehr gebacken aber jetzt, als ich festgestellt habe, daß man sehr gut vegan backen kann, habe ich viel Spaß dabei.


Herzlich Willkommen. Ich bin auch noch nicht lange im Forum.
Liebe Grüße.
antworten | zitieren |
23.08.2017, 23:08 Uhr
Hi Lilly, schön dass du schreibst! Ja ans Backen möchte ich mich dann auch mal rantasten. Ich habe vor ein paar Jahren öfter mal einen bestimmten veganen Schokoladenkuchen gemacht, der ganz einfach zu backen ist und so lecker schokoladig ist, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass statt Milch Wasser im Teig ist. Zufällig plane ich ihn morgen zu machen!
Hast du vielleicht ein gutes unkompliziertes Rezept für saftige vegane Muffins? Meine bisherigen waren nicht besonders gelungen...

Ich könnte nur essen, alles ist so lecker!

Wie lange (b)isst du schon vegan?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
24.08.2017, 07:32 Uhr
Hallo VegMom,

herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass du zu uns gefunden hast :wink:

Verurteilen wird dich hier niemand und das solltest du auch nicht. Ausrutscher kann es immer mal wieder geben und einen super perfekten 100% Veganer gibt es sowieso nicht. Mach dich also bitte nicht fertig, genieße was du tust und vergiss nie, warum du es tust.

Freue mich, bald mehr von dir zu lesen :-)

Liebe Grüße
Jenny
antworten | zitieren |
24.08.2017, 08:00 Uhr
Willkommen hier im Forum!

Du wirst dich bestimmt ganz wohl fühlen hier, die Leute sind wirklich nett und keiner erwartet den "perfekten, 100%igen Veganer.
Übrigens hab ich auch erst kochen gelernt, als ich vegan wurde, und ich hab bis heute viel Spaß daran.

Liebe Grüße
Moni
antworten | zitieren |
24.08.2017, 08:54 Uhr
Hallo VegMom,

herzlich willkommen hier im Forum! :thumbup:

Was waren denn die Gründe, aus denen Du Dich mit veganer Ernährung beschäftigt hast?
Perfektionismus dient der "Sache" eigentlich eher weniger... das zeigt sich immer wieder...

Wer zu verbissen auf der "Vegan"-Etikette festhält, der verliert irgendwann die tatsächlichen Vorteile aus dem Augen und macht Vegan nur noch zum Selbstzweck für den eigenen Anspruch an Perfektionismus :)

Was dann leider immer wieder dazu führt, dass Leute komplett aufhören, weil sie es sowieso nicht 100% schaffen. Lieber dauerhaft 95% vegan leben und es zu einer entspannten Routine werden lassen, die zugleich aber auch nicht den einzigen Lebensinhalt darstellt.

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
24.08.2017, 09:35 Uhr
Hallo und danke für die netten Willkommensgrüße!
Meine Motive waren zunächst gesundheitlicher Natur. Als 2009 mein erstes Kind geboren wurde und nach dem Stillen die Frage aufkam, was es zu essen bekommen soll, da sollte es natürlich nur das beste bekommen. Als dann andere Mütter begannen Fleisch zu füttern, habe ich nach Alternativen gesucht, denn die Fleischgläschen der anderen Babys rochen wie Katzenfutter und selbst kochen war mir zu eklig. Also bekam mein Baby Hirse mit Obst. Irgendwann dachte ich warum das nicht auch für uns Eltern gilt und so kam alles in Gang und ich habe lange kein Fleisch mehr gegessen. Dann hab ich ab und zu wieder Fleisch gegessen, zb bei meinen Eltern. Zu Hause blieb es fast komplett vegetarisch, einfach weil ich Fleischsachen nicht gut zubereiten kann und mir das immer zu viel Sauerei in der Küche war. Ca alle 3-6 Monate gab es mal ein Gericht mit Fleisch, mehr nicht. So habe ich es einige Zeit gehalten.
Als ich das zweite Kind hatte, hab ich viel gelesen und vegan hat mich ziemlich fasziniert. Ich hab allerdings gedacht, dass ich den "Verzicht" nie könnte. Wegen den ganzen Milchspeisen, zb Milchreis, Griesbrei , Latte macchiato und Käse... diverse Filme ließen mich allerdings den Schluss ziehen, dass vegan eigentlich das konsequente vegetarisch ist.
Als dann der Attila -Hype kam hab ich es dann doch gewagt und hatte 9 fantastische vegane Monate , in denen ich hätte Bäume ausreißen können! Dann musste ich wieder arbeiten. Dort aß ich Mittags mit und konnte zwar Fleisch extrahieren, aber Milchprodukte oft nicht (Soßen, Aufläufe etc). Die Umstellung auf working mom mit 2 kleinen Kindern ließ mir nicht genug Energie um mir was mitzunehmen für Mittags und so wurde es "zu Hause vegan, auswärts vegetarisch".
So war meine Hemmschwelle aber eingerissen und ich machte dann auch hier und da mal ne Ausnahme (Milcheis, Süßes -> emotionales Stressessen... :rolleyes: ).
Im Jahr darauf habe ich mich getrennt, sehr viel gearbeitet und habe ein ziemlich unbewusstes Leben geführt bis ich starke gesundheitliche Probleme bekam. Fleisch habe ich wieder alle 3 Monate 1x zubereitet, Aufschnitt nur auf auf ausdrücklichen Wunsch der Kinder, Milchprodukte reduziert, eigentlich nur für den Kaffee und Käse, ansonsten gab es Pflanzenmilch für Müsli. Aber immer wieder hab ich Ausnahmen gemacht, vor allem ungesundes und habe gemerkt dass mir das einfach nicht gut tut.
Ab da gestaltete ich mein Leben langsam wieder bewusster und schwupp, war auch wieder der Wunsch da, mich vegan zu ernähren. Ich weiß wie es geht, ich kenne unsere Produkte. Meine Aufgabe ist nun, bewusst zu bleiben und nicht wieder in Dämmmerzustand zu verfallen und Verlockungen ohne nachdenken nachzugeben (zb wenn man etwas nicht veganes geschenkt bekommt, was man eigentlich lecker findet) .
Ausläufer lasse ich aber zu (den Imkerhonig, die Schokocreme, die Eiswaffel) und kaufe sie dann nicht nach.

Puh, das ist lang geworden. Gratuliere wer es bis hier geschafft hat zu lesen :lol:


Ps: Also mit Eiswaffel meine ich die Waffel in der Eisdiele. Ich nehme dort Fruchteis, welches vegan ist, bin dann aber im Konflikt zwischen der unveganen Waffel oder dem Plastikmüll-Becher. Bisher entscheide ich mich für das Körperrecycling... :crazy:
Dafür habe ich noch keine zufrieden stellende Lösung gefunden...
9x bearbeitet

antworten | zitieren |
24.08.2017, 11:02 Uhr
Zitat VegMom:Gratuliere wer es bis hier geschafft hat zu lesen :lol:


Das habe ich tatsächlich und ich finde deine Ausführungen sehr gut. Es ist eben "deine vegane Welle" auf der du schwimmst, dich mal treiben lässt und manchmal wirft es einen auch zurück (schöne Metapher :D ), aber jeder findet irgendwie seinen Weg und der ist dann auch immer eben der richtige. Zumindest für einen selbst.
Man muss ziemlich viel rumprobieren und testen und machen und tun, da bin ich auch immer noch dabei. Aber mir macht das auch viel Spaß und ich entdecke dabei viel neues. Ich bin mir sicher, du wirst auch für das Eis in der Eisdiele eine Lösung finden.


Wäre es denn z.B. möglich, eine kleine Schüssel oder so selbst mitzubringen? Wenn sie nicht so schwer sein soll, kann ich mir Edelstahl ganz gut vorstellen :-/ :|
antworten | zitieren |
24.08.2017, 13:53 Uhr
Grüß dich vegmom.
Wir haben uns das back und Kochbuch la veganista von NICOLE JUST gekauft und sind sehr glücklich damit. Es gibt so viele hammer Rezepte, die man spielerisch nachmachen kann.
Für heute Abend mache ich meiner Frau (als Überraschung) einen veganen Mettigel MIT Gesicht.hihi.
antworten | zitieren |
24.08.2017, 19:24 Uhr
Craspedia, das wäre eine Idee mit dem Schüsselchen, danke. Dann hätte ich nur noch das Problem wenn wir spontan gehen und ich krins dabei habe. Oder man nimmt sich halt die Zeit und setzt sich dort hin, dann gibt es ja in der Regel von dort die Schüsseln.

Veganer Mettigel hört sich ja witzig an. Woraus besteht der? Danke für den Buchtipp, das schau ich mir mal an. Im Moment schau ich auch wieder vegane Koch- und snackvideos, da bekomm ich immer Lust zu kochen und Ideen!

Bei uns gab es heute Dinkelnudeln mit Linsenbolognese mit einem großen Salat. Ich habe sie mit Hafersahne und Curry gemacht. Sie hat uns allen gut geschmeckt!
Bei meinem älteren Kind hab ich nämlich das Problem, dass es nicht alles mag. Es isst seit ein paar Monaten kein Fleisch mehr (eigene Entscheidung) und Hirse, Kichererbsen, Hummus sind leider bisher nicht so seins. Tofu und Linsen isst er aber zum Glück sehr gerne. Ebenso Brokkoli, Erbsen und Kidneybohnen
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Mein zweites Leben



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Ich stelle mich kurz vor, denn
ich lese den Vegpool Newsletter jetzt schon seit längerer …
honeybee
14
Crissie
gestern, 19:13 Uhr
» Beitrag
Vegan-Sport-Untergewicht
Ich freue mich teil des Forums zu sein und bedanke mich …
hiasl
13
CynicalFunny
Donnerstag, 13:35 Uhr
» Beitrag
Hallo :-)
Mein Name ist Thompson und meine Familie und ich ernähren …
Thompson
2
Thompson
Donnerstag, 09:57 Uhr
» Beitrag
Hallo, alle miteinander
Ich bin Leon aus Berlin und ich bin 35 Jahre alt. Ich bin …
EliasLeon
3
Salma
17.09.2020, 09:42 Uhr
» Beitrag
Ein par fragen über das Vegane leben
Mein name ist Leonie Ich schreibe zurzeit eine arbeit über …
leonie3a3
3
Meru
11.09.2020, 06:26 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00248s
Posts, limitiert 0.00196s
header 0.00094s
Gesamt: 0.15771 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,158 Sek.