Moin Moin.

Erstellt 25.08.2019, 14:04 Uhr, von Gustav. Kategorie: Neu hier. 19 Antworten.

26.08.2019, 14:14 Uhr
Also ich werde bisher von allen in meinem Umfeld akzeptiert.
Klar, ich denke einige können das nicht so richtig nachvollziehen und können sich das selber nicht vorstellen. Aber Anfeindungen oder blöde Kommentare kamen bisher noch nicht :-D oder ich hab sie einfach nicht mitbekommen.
antworten | zitieren
02.09.2019, 15:04 Uhr
oh soviele nette Begrüßung und Ratschläge hätte ich garnicht erwartet :)

Also es ist jetzt nicht so das ich als mensch nicht toleriert werde. aber hier in meiner stadt in der es nicht einmal ein vegan laden gibt (soweit ich weiß) brauche ich wohl nicht auf verständnis hoffen :/. Ich hätte aber auch nie selber gedacht vegetarisch oder vegan zu leben. ich fand das früher auch unnötig als ich mich damit noch nicht beschäftigt hatte. also liegt es bestimmt an mir und meinem umfeld das ich da auf wenig ( eig. kein ) zuspruch gerate.


an METTA. ja ich esse alleine vegan/vegetarisch. meine beiden Töchter sowie meine Freundin essen zwar deutlich weniger fleisch als vorher aber sind bis jetzt noch regelmässige fleischesser.

Entschuldigt bitte meine rechtschreibung und grammatik. ich bin nicht dumm aber auch nicht der klassenbeste gewesen :P

Mal ne frage. wie sieht ihr das eigentlich das da so wenig aufklärung vom staat kommt ? woran liegt das ? ist der staat tatsächlich von der wirtschaft unterwandert worden oder sind die menschen einfach so uneinsichtig?
antworten | zitieren
02.09.2019, 15:50 Uhr
Ob es jetzt eine Unterwanderung der Wirtschaft gibt kommt mir schon etwas übertrieben vor. Fakt ist aber, dass der Staat die großen Unternehmen fördert und Gesetze gerne so macht, wie es gut für diese Firmen ist. Der Umgang zwischen Staat und großen Wirtschaftsunternehmen sieht man nicht nur an der Industrie die tierische Produkte verarbeitet (da geht es um Millardenbeträge), sondern auch an der Autoindustrie oder den großen Stromkonzernen. In Amerika wurde VW verklagt und was gibt es hier? Man kann sich ja ein neues Auto kaufen, das ist dann bestimmt sauber. :-(
Letzlich bestimmen aber die Verbraucher was sie kaufen und da wollen sich viele nicht damit auseinander setzen, besonders wenn's um Fleisch geht.
Frag mich nicht nach meinem Protein und ich frage dich nicht nach deinem Cholesterien.

antworten | zitieren
07.09.2019, 20:27 Uhr
Jagut mit unterwanderung meinte ich jetzt nicht das die firmen jetzt der staat ist. Aber wie weit dürfen denn die förderungen gehen ? irgendwo muss der staat doch zum wohle der allgemeinheit mal nen riegel vorschieben. klar würde es denn in einem anderen land verlagert aber das sollte keine ausrede sein. firma a wird gefördert und verdient dadurch und durch umweltschädigung/gesundheitschädigung/ausbeutung ein vermögen. wenn es raus kommt was wohl selten der fall ist wird eine lächerlich kleine strafe verhängt und der steuerzahler darf dann noch denn schaden wieder ausgleichen. Ich weiss echt nicht was ich von alle dem halten soll.

glaubt ihr also es ist die schuld der mehrheit das jeden tag 10 tausende an hunger und krankheit sterben ?


antworten | zitieren
07.09.2019, 20:30 Uhr
Zitat Gustav:
glaubt ihr also es ist die schuld der mehrheit das jeden tag 10 tausende an hunger und krankheit sterben ?

Ja.
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
07.09.2019, 20:33 Uhr
Also sollte ich die meisten menschen verachten !? ich denke die leute wissen einfach nicht was die firmen die sie unterstützen anrichten

nehmen wir mal vw(auch wenn fast alle grossen auto hersteller manipuliert haben). sind alle vw fahrer schuld an den schaden den die mehr belastung verursacht hat?
1x bearbeitet

antworten | zitieren
07.09.2019, 20:50 Uhr
Nein, du solltest nicht die meisten Menschen verachten. Aber sehr oft resultiert das Nichtwissen aus Nichtwissenwollen.
Die absichtliche Manipulation fällt da natürlich zunächst einmal raus - da sind zuerst die schuld, die manipulieren. Dann die, die nicht richtig kontrollieren. Dann alle, die von mangelhaften Kontrollen profitieren (nicht wissen wollen). Bei VW hängt da die Politik und da wir in einer Demokratie leben, auch die Wähler zum Teil mit drin. Arbeitsplätze, Arbeitsplätze, Wirtschaft, Wirtschaft. Natürlich sind es auch die Wähler, die den Politikern Schwerpunkte für ihre Politik vorgeben. Aber eigentlich finde ich es immer müßig zu fragen, wer jetzt eigentlich schuld war. Viel wichtiger wäre es doch, das Problem zu beheben. Und ja, ganz ehrlich: ich sehe nicht, dass da die Mehrheit der Bevölkerung schon echt gerafft hat, dass sie das bewirken müssen. Letzte Landtagswahl in Sachsen: ca. 60% der Wähler haben sich für politischen Stillstand (CDU) oder gar antidemokratischen Rückschritt (AfD) entschieden. Zukunft, Umwelt, Klima? Egal!
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
07.09.2019, 21:03 Uhr
Nein verachten wäre das falsche, lieber Gustav. Ich denke eher man sollte mit gutem Beispiel vorangehen, sowohl im kleinen Bereich- also Deine Familie und Freunde- als auch bei Unbekannten , aber man kann dann, wenn man gefragt wird Informationen weitergeben.
Man sieht es ja auch an den Ärzten, dass viele Ärzte wenig oder gar keine Erfahrung mit guter Ernährung haben und wenn sie kein eigenes Interesse daran haben, sich darüber zu informieren, können sie das eben nicht an ihre Patienten weiter geben und müssen ihnen halt die üblichen Medikamente verschreiben.

Die VW (und andere Marken) Fahrer sind auch nicht schuld daran, denn es kennt sich ja nicht jeder mit so technischen Dingen aus und man vertraut dann halt den Autoherstellern, egal ob BMW , VW etc.
Veg-Badge

antworten | zitieren
08.09.2019, 06:51 Uhr
Zitat Sunjo:Aber sehr oft resultiert das Nichtwissen aus Nichtwissenwollen.


Ja!

Zitat METTA:Die VW (und andere Marken) Fahrer sind auch nicht schuld daran, denn es kennt sich ja nicht jeder mit so technischen Dingen aus


Aber diejenigen, die trotz dieses Wissens, VW das umsatzstärkste Jahr seit langem gebracht haben, die sollte man schon nicht aus ihrer Verantwortung entlassen, finde ich...

LG

PeeBee
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
08.09.2019, 10:37 Uhr
Hallo Pee Bee
sicher ,wenn man sich informiert hat, dann kann man es vermeiden, diese oder eine andere Automarke zu kaufen, die an dem Dieselbetrug teilgenommen hat . Oder man fährt sowieso sein Auto bis es auseinanderfällt und eben nur dann wenn es anders nicht geht. Und vor vielen(bei uns fast 30 ;) ) Jahren war Diesel halt noch sparsamer im Verbrauch als Normalbenzin.
Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Dabei;))

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren