Neues Lebensziel

Erstellt 20.11, 09:12 Uhr, von tornibaer. Kategorie: Neu hier. 17 Antworten.

Neues Lebensziel
20.11, 09:12 Uhr
Guten Morgen liebe Gemeinde,

ich bin neu und möchte mich daher einmal vorstellen!

Ich werde Ende des Monats 48 Jahre, bin Familienvater und arbeite bei einer großen Tochter der Hansestadt Hamburg.

Bin sportlich und achte seit Jahren immer mehr auf weniger Fleischkonsum bzw. wegen der Kinder nur noch Geflügel, da mir und meiner Frau das Tierleid am Herzen liegt.


Durch Beschwerden wurde bei mir in der letzten Woche eine koronare Herzerkrankung (Zweigefäßerkrankung) diagnostiziert. Das ich jahrelang über zu hohe Cholesterinwerte wusste, mein Arzt aber immer meinte „das Risiko wäre bei mir nicht gegeben, da ich immer Sport mache, nicht rauche, kein Bluthochdruck, kein Diabetes habe etc.“. Wir haben in den letzten Jahren tierische Produkte so wenig wie möglich der Kinder wegen gekauft, da ich es sehr schwierig finde Kleinkinder auf vegane Ernährung umzustellen.

Jetzt aber zurück zu meiner Diagnose. Der Kardiologe rief mich nur an, erzählt mir auf seine Art wie der Zustand ist und das ich ab jetzt ASS 100 Blutverdünner und Cholesterinsenker (Statine) nehmen soll. Im April nächsten Jahres soll ich mich dann vorstellen. Bei Beschwerden soll ich früher kommen! Das war’s auch schon seinerseits. Da bei mir auch ein erhöhter Lipoprotein a festgestellt wurde, stehe ich so ziemlich allein da und bin zutiefst am Boden zerstört und das obwohl ich im nächsten Monat nochmals Vater werde (kleine Tochter).


Mein Ziel ist es die Krankheit aufzuhalten bzw. den Prozess stark zu verlangsamen. In dieser Woche habe ich mich durch unendlich viele Studien/Berichte diesbezüglich belesen. Dabei ist mir die Studie des Caldwell B. Esselstyn ins Auge gefallen. Sein Ansatz, durch streng vegane Ernährung (keine Öle, keine Nüsse) hat es laut einer langen Studie einer Vielzahl von stark erkrankten Menschen geholfen den Prozess der Arteriosklerose zu stoppen und zum Teil zurückzubilden.

Habe mir das Buch gekauft und bin davon überzeugt bzw. motiviert durch diese radikale Umstellung meinen Gesundheitszustand zu verbessern. Auch die Fakten sind mehr als plausibel und sollten eigentlich durch unsere sogenannten Ärzte publiziert werden. Wie es in der Praxis aussieht wissen die Meisten von euch sicherlich am Besten.

Ich möchte gerne ein Teil eurer Community werden, mir Tips und Ratschläge einholen und wenn möglich auch dasselbe zurückgeben.

Was mir glaube ich am schwersten fällt, ist der Verzicht auf Nüsse, Pflanzliche Öle. Aber das gehört zur Zielsetzung unabdingbar dazu.

Liebe Grüße
Björn
antworten | zitieren |
20.11, 10:45 Uhr
Hallo Björn, herzlich willkommen hier im freundlichen Forum.
Ich wurde auch zum Veganer zuerst aus gesundheitlichen Gründen, heute bin ich gesund.
Eine rein pflanzliche Ernährung wird sich auch bei dir positiv auswirken. Kannst dich ja mal hier etwas einlesen, da ist die vegane Ernährung von Kindern auch Thema:
https://www.provegan.info/
Würde dir Doku's wie "Gabel statt Skalpel" oder "what the health" usw. empfehlen, darin Dr.Esselstyn und Prof. Colin T. Campbell - beide arbeiten eng zusammen.
Ich wünsche dir viel Freude hier.
antworten | zitieren |
20.11, 11:07 Uhr
Hallo Björn, ein herzliches Willkommen hier im Forum. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg und drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Krankheit aufzuhalten ist. :wink:
antworten | zitieren |
20.11, 11:13 Uhr
Hallo Smaragdgruen,

vielen lieben Dank für deine Begrüßung und der aufmunternden Worte. Ja, die Dokus werde ich mir auch noch anschauen. Den Link bezüglich der Kinder schaue ich mir zusammen mit meiner Frau an.


Wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Björn


Hallo tomx,

auch dir vielen Dank für die nette Begrüßung.

Ich muss ja, alleine meiner Familie gegenüber, optimistisch bleiben und das Leben weiterhin genießen. Das meine kleine Tochter im nächsten Monat kommt, sollte eigentlich mehr als Genug Energien freisetzen, um den Kampf gegen diese Krankheit aufzunehmen. Natürlich im Einklang mit der ab jetzt wertvollsten Ernährung.

Dir auch ein schönes Wochenende


LG

Björn
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.11, 12:01 Uhr
hi und willkommen
hier gibt es auch einen von mehreren threads bez. veganer kinderernährung. wir haben hier ein paar user, die ihre kids von anfang an vegan ernähren. ich such später gern nochmehr raus... https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/vegane-babyernaehrung-ist-machbar-frau-nachbar-1.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.11, 12:29 Uhr
Herzlich Willkommen bei uns im Forum!
antworten | zitieren |
20.11, 14:52 Uhr
Auch von mir herzliches Welcome :wink:
Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und dass ein Erfolg sich schon kurzfristig bemerkbar machen wird!
antworten | zitieren |
20.11, 16:03 Uhr
Ich danke euch allen ganz lieb!
antworten | zitieren |
21.11, 11:55 Uhr
Hallo Björn
auch von mir herzlich willkommen hier. :heart: Das war sicher ein hartes Urteil vom Arzt für Dich.
Aber Du bist ja schon auf dem guten Wege, insofern, als dass Du Dich um Alternativen bemühst und hier wurden auch anderweitig schon sehr gute Ratschläge gegeben. Ich würde mir dazu noch einen anderen Arzt suchen, der sich mit Veganer Ernährung auskennt und sich z.B. auch mit diesen Ärzte in USA , also Esselstyn etc. schon mal auseinandergesetzt hat. Da ich nicht aus HH bin, kann ich Dir leider keine Tipps dazu geben, aber vielleicht findet sich die oder der Eine, die in der Nähe von HH lebt und Dir einen guten Arzt in der Richtung empfehlen könnte. Früher gab es vom Vegetarierbund - jetzt Proveg- eine Liste mit veganen Ärzten in D, leider ist diese nicht mehr auffindbar.
Ich wünsche Dir viele gute Tipps von hier und dass Du Deine Probleme in den Griff bekommst, so dass Deine Kinder in Zukunft weiterhin mit Dir spielen und rumtoben können und Du ihnen auch mit der veganen Ernährung ein gutes Vorbild sein kannst.
Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
21.11, 13:11 Uhr
Hallo Metta,

auch dir danke ich für die liebe Begrüßung und den dazugehörigen Ratschlag. Ich bin skeptisch, was unsere Ärzteschaft angeht. Am Dienstag habe ich einen Termin mit einem Professor um die Befunde und Medikationen zu besprechen. Werde ihm erzählen, dass ich die radikale Ernährung nach Esselstyn leben möchte und voller Hoffnung bin den Prozess zumindest stoppen zu können. Bin gespannt was er dazu sagen wird. Werde versuchen einen geeigneten Arzt zu finden, der sich zumindest der veganen Ernährung annimmt und auch unterstützt.

Wenn ihr mögt, kann ich euch nach dem Gespräch mitteilen, wie es gelaufen ist bzw. welche Reaktion und Meinung seitens des Professors ausgesprochen wurden.

Dir einen schönen Sonntag!

LG
Björn


PS: Gibt es hier im Forum eigentlich auch Mitglieder mit ähnlicher Krankheit und erfolgreicher Ernährungsumstellung?
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo Zusammen...



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Neues Mitglied
Mein Name ist Manuela. Ich bin 60 Jahre alt, lebe mit …
Flintstone
6
Akinom
Freitag, 10:46 Uhr
» Beitrag
Neues Lebensziel
Guten Morgen liebe Gemeinde, ich bin neu und möchte mich …
tornibaer
17
METTA
24.11, 11:57 Uhr
» Beitrag
Hallo Zusammen...
Vielen Dank für die Aufnahme in dieses Forum, Ich bin kein …
Markus.B
2
MarionK
22.11, 15:12 Uhr
» Beitrag
Laufen am Baldeneysee?
Aloha, wohne im Essen-Südviertel und bin auf er Suche nach …
Laufbuddy
10
METTA
21.11, 14:48 Uhr
» Beitrag
Hallo aus Duisburg :)
Hey ich heiße Sadik bin 23 Jahre alt und seit ca. 4 Jahren …
Elducartor
6
Laufbuddy
15.11, 23:21 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.