Psoriasis Arthritis, Hautentzündungen nehmen rasant zu.

Erstellt 31.03.2020, 18:59 Uhr, von Psoria. Kategorie: Neu hier. 22 Antworten.

Psoriasis Arthritis, Hautentzündungen nehmen rasant zu.
31.03.2020, 18:59 Uhr
Hallo Leute,
ich bin auf diese Seite durch "Zufall" gekommen, denn ich habe seit knapp 10 Jahren eine Psoriasis-Arthritis, die anfangs recht unauffällig war. In den letzten 5 Jahren sind die Psoriasisflecken rasant angestiegen also quantitativ. Da die Schulmedizin nur mit Medikamenten und Salben daherkommt, die die Ursache überhaupt nicht beseitigen können :crazy: Daher
habe ich mir selbst geschworen, solange nach einer Lösung auf eigene Faust zu suchen, bis ich sie gefunden habe.
Diese Seite hier hat mich sehr positiv überrascht, denn ich denke, dass ich jetzt den Grund für meine Psoriasis gefunden habe. Es kann sehr wohl auch bei mir, das tierische Eiweiß sein, evtl. auch das Weißmehl und Zucker. Das sind ja so die wesentlichen Nahrungsmittel, die den Körper übersäuern.
Nunmehr habe ich ab heute 31.3.20 mit einer veganen Ernährung begonnen. Ich werde vermutlich, den Rest meines Lebens vegan leben müssen. Denn so eine Haut, wie ich sie jetzt habe, möchte ich es nie wieder. Die Pso ist auf meinem Rücken verteilt und geht bis zu den Oberschenkeln. Die Arme sind betroffen und damit man einen Menschen so richtig verarscht, muss die Pso natürlich auch im Gesicht landen. Das allerschlimmste ist, dass die Schulmediziner Null Ahnung vom Zusammenhang zwischen Ernährung und Erkrankung haben, dabei ist das ein Basispfeiler für viele Krankheiten. Na ja. Selbst ist der/die Arzt/Frau. Danke für Eure mutmachenden Beiträge. Das hat wieder meine Kampfkraft gegen die Pso erweckt. Danke dafür. :thumbup:
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
31.03.2020, 19:30 Uhr
Hi Psoria,
herzlich willkommen hier!
Zitat Psoria:Diese Seite hier hat mich sehr positiv überrascht, denn ich denke, dass ich jetzt den Grund für meine Psoriasis gefunden habe

Das klingt, als hättest du schon positive Veränderungen festgestellt. So soll es sein, auch wenn wir natürlich keine Gesundheitsberatung anbieten können. :thumbup:

Darf ich fragen, welche Verbesserungen du festgestellt hast?

Wir haben hier auf Vegpool viele Leser, die sich - genau wie du - dafür interessieren, Psoriasis Arthritis loszuwerden. Ich bin daher gespannt auf deine Beiträge!
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.03.2020, 19:30 Uhr
Hallo Psoria, herzlich willkommen, hier bist du richtig.
Erzähl mal ein bisschen, aus welcher Ecke kommst, gehst du das vegane alleine an, ?
Das mit Ärzten/Heilpraktikern kann ich bestätigen. Ich habe mir und meiner Frau auch mit der veganen Ernährung selbst geholfen. Du wirst schnell die Verbesserungen der Beschwerden merken. Wir meiden auch Zucker und Weißmehl wo es nur geht, leere denaturierte Kohlenhydrahte sind das. Meide auch hochverarbeitete Lebensmittel wegen der vielen Zusatzstoffe. Hier noch 2 Tipp's:
https://www.provegan.info/de/
https://www.arthroseselbsthilfe.de/index.html
Bei Fragen nur zu, hier gibt's einige mit Erfahrung. :thumbup:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
01.04.2020, 10:33 Uhr
Hallo Psoria
auch von mir herzlich willkommen. :wink: Ich hoffe, dass Du hier gute Ratschläge von ebenso Betroffenen und Geheilten findest- ich gehöre glücklicherweise nicht dazu. Kenne zwar eine Frau , die das auch hat, aber die macht das halt mit ärztlicher Hilfe....und leider schon länger ohne Erfolge.

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
02.04.2020, 19:43 Uhr
...nein, ich habe hier die Beiträge der anderen gelesen. Das hat mich positiv überrascht, dass diese Leute ihre Psoriasis über die vegane Ernährung wegbekommen haben. Gerne berichte ich meinen Verlauf mit der vegangen Ernährung. Ich bin auch deshalb überrascht gewesen, (ich muss jetzt doch aus dem Nähkästchen erzählen), weil meine frühere Ärztin, die Schulmedizinerin und Heilpraktikerin ist, diesen Ansatz begonnen hatte. Da sie aber weit weg ist, bin ich nicht mehr hingefahren. Ich hatte die vegane Ernährung angefangen, es zeigten sich bald, so nach ca. 1 Woche leichte Besserungen, aber ich war nicht so ganz überzeugt und fand diese Ernährung anstrengend, weil ich Fleisch mag. Aber jetzt wo ich hier gelesen habe, dass die Leute mit der veganen Ernährung ihre Psoriasis besiegt haben und die Psoriasis sich regelrecht auf meinem Körper ausbreitet, nehme ich die Sache ernst. Vor allem hat mich ein Beitrag aufgerüttelt, in dem jemand hier schrieb, dass die Psoriasis-Arthritis auch auf die Organe geht. Das gefällt mir gar nicht und scheint mir sehr ernst. Das ist der Grund, weshalb ich am 31.03.20 mit der veganen Ernährung begonnen habe. Es sind jetzt 3 Tage vergangen. D.h. ich habe noch keine Erfahrungen, dafür ist es noch zu früh. Was aber aufgehört hat, ist das Jucken, das in letzter Zeit stark eingetreten war. Die Pso-Flecken sind noch da. Ich denke, es dauert so ca. ein halbes Jahr? bis sich was Sichtbares tut?
Wie gesagt, ich berichte gerne in Abständen. Meinen "einfallsreichen" Nicknamen Psoria habt Ihr jezt ja. :D P.S.: wie lange meint Ihr denn hier, wie lange es dauern kann, bis der Körper mit der vegangen Ernährung seine ersten Erfolge zeigt also eine Minderung der Psoriasisausbreitung? Danke.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.04.2020, 19:56 Uhr
Hallo Psoria, hatte zwar keine Psoriasis aber Neurodermitis die ich mit veganer Ernährung besiegte. Ich behaupte mal dass es unterschiedlich lange dauern kann, wenige Tage, Wochen oder gar Monate. Aber helfen wird die Umstellung auf jeden Fall.
Wünsche dir viel Erfolg, bleib dran, es wird sich lohnen. :thumbup:
antworten | zitieren |
02.04.2020, 19:57 Uhr
Hallo Smaragdgrue, Hallo Ihr Zwei,

ich lebe mit meinem Mann hier im Rheinland zwischen Köln und Bonn. Das mit dem Weißmehl und Zucker habe ich hier auch gelesen und habe es sehr gerne überlesen, denn Weißmehl und Zucker mag ich und habe schon Angst, so etwas wie Entzugserscheinungen zu bekommen. Ohne Süßes kann das Leben so richtig langweilig und öde werden. Aber ich befürchte, dass das Weißmehl (Glyphosat belastet) und der raffinierte Zucker tatsächlich Vitaminfresser sind die die Haut auch schädigen.
Also ich habe mir schon Roggenbrot gekauft (an meinem ersten Vegatag 31.03.) und eine Dose Erbsen, eine Dose weiße Bohnen. Auch habe ich Sonnenblumenmargarine gekauft und Sojamilch.
Rezept --->
Aus den Erbsen habe ich mir dann einen Brotaufstrich gemacht, wie folgt:
Die Erbsen aus der Dose abtropfen und in eine Pürrierschüssel geben
1 Zwiebel würfeln, dünsten und ebenfalls in die Pürrierschüssel zu den Erbsen geben, dazu etwas Öl, so ca. 2 El., dann eine Prise Salz, etwas Pfeffer und pürrieren. Fertig ist der Brotaufstrich. Das gleiche werde ich morgen mit den weißen Bohnen machen.
Zum Abendessen gab es am 31.3. Schupfnudeln in Tomatensauce.
Man muss wirklich extrem umdenken und aufpassen, was man kocht oder kauft. Fertige belegte Brötchen beim Bäcker kann ich natürlich vergessen.
Ja ich höre gerne auf Euch und werde jetzt peu a peu auch noch das Weißmehl, wie den Teufel meiden. Tja und statt Zucker darf ich mir hoffentlich wenigstens Trockenfrüchte kaufen? Obst spricht mich derzeit nicht so an, bis die Wassermelonen kommen :happy:
antworten | zitieren |
02.04.2020, 20:15 Uhr
Psoria, noch ein Tipp:

https://www.instagram.com/PETADeutschland/
Da kannst du erkennen wovon du viel oder wenig verzehren sollst.
Meide Produkte mit Sonnenblumenöl, es verursacht und fördert Entzündungen durch ungünstige Fettsäuren. Nimm lieber Rapsöl und Olivenöl.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.04.2020, 20:16 Uhr
..es freut mich sehr, dass Ihr Lieben direkt geantwortet habt und einem Mut macht und helft. Hier melden sich die Leute viel mehr als in Facebook :oo (also da rede ich natürlich nicht über Krankheiten). Aus diesem Grund berichte ich um so lieber über meinen Verlauf, um auch anderen hier helfen zu können. Mein größter Wunsch wäre, wieder einmal schwimmen zu gehen. Ich schwimme so gerne. Derzeit ist das mit den Flecken am Rücken bis hin zu den Oberschenkeln und langsam geht es an die Unterschenkel.....kann ich das vergessen. Ganz ehrlich, wenn ich diese Seite hier nicht gefunden hätte, wäre ich sehr verzweifelt gewesen. Von den Ärzten hätte ich nur Salben bekommen, und die Flecken hätten sich immer mehr ausgeweitet/verbreitet. Mir ist seit langem klar, dass die Haut in Verbindung mit dem Darm steht (das habe ich von einer "Zahnärztin" gehört, verrückt oder?). Ich dachte schon, ich müsste fasten, um den Darm zu reinigen. Es heisst auch, dass man irgendwann in seinem Leben eventuell Streptokokken durch eine Wunde bekommen hat und die Psoriasis daher ausgeborchen ist. Also die wahre Ursache hat niemand so recht gefunden, daher ist der ernsthafte Versuch mit der vegangen Ernährung eine wirklich gute Alternative gegenüber Salben als auch dem Fasten. Da ich 57 J. alt bin und berufstätig, ist fasten so eine Sache. Früher mit 30 J. habe ich 3 Wochen nur mit Wasser gelebt und es war OK. Jetzt fällt es mir schwer. Dann lieber vegan essen.
antworten | zitieren |
02.04.2020, 20:33 Uhr
Deine Erkrankung ist eine der ca. 40 Autoimmunerkrankungen, keine Hautkrankheit, sondern eine Erkrankung des Immunsystems welche sich über die Haut bemerkbar macht. Etwa 80% Prozent des Immunsystem liegen im Darm, darauf hat die Ernährung eine entscheidende Auswirkung. Ich halte besonders Milchprodukte für ein "fatales Lebensmittel" welches man meiden sollte. Es ist Muttermilch für Kälber !
Meine Frau ist auch 57 Jahre, als ich vor 7 Jahren auf vegan umstieg hat sie sofort mit gezogen - nachdem sie mein Buch über "gesunde Milch" gelesen hatte. Heute ist sie heilfroh über diese Entscheidung weil das ihr auch die Gesundheit wieder zurück brachte !
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Über mich



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Moin aus Hamburg
Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 42, lebe in …
HappyMammut
4
akosua
heute, 15:41 Uhr
» Beitrag
Neu hier...
Bin eben über dieses Forum gestolpert und möchte es einfach…
ToMe
12
ToMe
heute, 14:49 Uhr
» Beitrag
Servus aus Fürth
Einen schönen Gruß aus Fürth in Bayern! Ich stell´ mich …
Matthias
7
akosua
heute, 14:41 Uhr
» Beitrag
Wieder aktiv(er) im Forum
Guten Tag an alle im Forum! Wirklich neu bin ich nicht, …
akosua
12
akosua
heute, 14:31 Uhr
» Beitrag
Ich stelle mich kurz vor, denn
ich lese den Vegpool Newsletter jetzt schon seit längerer …
honeybee
15
Meru
26.09.2020, 12:05 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00241s
Posts, limitiert 0.0019s
header 0.001s
Gesamt: 0.23331 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,233 Sek.