Vegan ist einfach TOP

Erstellt 27.01.2019, 09:08 Uhr, von Vegan.Power. Kategorie: Neu hier. 8 Antworten.

Vegan ist einfach TOP
27.01.2019, 09:08 Uhr
- Für die Tiere - für die Umwelt - für dich -

Hallo,ich bin Mike und seid etwa 25 Jahren Hardcoreveganer,
davor ca, 1 Jahr ein inkonsequenter Vegetarier,
Erkältungen habe ich seitdem nicht mehr gehabt,
und im Sport (Kraftsport) nach wie vor sehr leistungsfähig

Haut rein
Mike


Wegen SPAM-Verstoß gesperrt.

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
01.02.2019, 16:49 Uhr
Hallo Vegan Power, willkommen im Forum! Als Hardcore-Veganer seit 25 Jahren kannst Du sicherlich viel zu diesem Thema beitragen und/oder richtigstellen. Da bist Du ja schon als Veganer durch die Lande gezogen, als das hier noch gar nicht so richtig bekannt war, ... Respekt. Viele Grüsse, Cuatro Patitas
antworten | zitieren
03.02.2019, 17:33 Uhr
Wer früher den Entschschluß traf ,Vegan zu leben,hatte es partout nicht einfach,es gab nur eine lächerliche kleine
Auswahl, wie.zb,Hirseburger, Dinkelschnitzlel u.ein paar ähnliche Produkte,mehr,meist erhhältlich in Drogeriemärkten,
oder er hat nur die Alternative gehabt,selbst zu zu kochen.
Der Neueeinsteiger heutzutage,weiß gar nicht wie leicht es ihm gemacht wird.
Aber generell gilt immer: Die Liebe zu Bruder Tier kann alles überwinden
Geschmack ist rein sekundär
Wegen SPAM-Verstoß gesperrt.

antworten | zitieren
03.02.2019, 17:36 Uhr
interessante Thesen! 🍿
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit 5 Euro/Monat kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
03.02.2019, 19:08 Uhr
Zitat Vegan.Power:Wer früher den Entschschluß traf ,Vegan zu leben,hatte es partout nicht einfach,es gab nur eine lächerliche kleine
Auswahl


Ich lebe schon seit vielen Jahren rein vegan, aber auch davor schon größtenteils. Wie in anderen Threads bereits erwähnt bin ich schrittweise und schleichend in den Veganismus geglitten. Darum kann ich auch bis heute nicht sagen, dass ich vegane Alternativen besonders vermisst habe. Selbstverständlich ist es heute leichter für viele vegan zu leben, wo sich selbst bei Diskountern die Regalreihen mit veganen Produkten füllen. Damit ihr mich nicht falsch versteht, ich freue mich auch, dass ich meine Pflanzenmilch mittlerweile an jeder Ecke und zu einem akzeptablen Preis erhalte und die vegane Ernährung immer selbstverständlicher wird, aber mein Einkaufsverhalten hat sich in den letzten Jahren so sehr eigentlich nicht geändert.
Vegan sind doch alle Gemüsesorten, alle Salate, jedes Obst, alle Getreide, Samen und Nüsse. Wenn man auf industriell verarbeitete Produkte verzichtet ist und war es auch schon immer nicht so schwer vegan zu leben. Allerdings finde ich es sehr gut, dass bei Fertiggerichten heutzutage die Inhaltsstoffe immer angegeben werden müssen und wir sie im Zweifelsfall auch googeln können. Das war, die Älteren unter uns werden sich noch erinnern, nicht immer so.

antworten | zitieren
03.02.2019, 22:35 Uhr
Ich bin glaub ich nicht das was man Hardcoreveganer nennt (was ist das überhaupt? :crazy: ) da ich auf viele Fertigprodukte zurück greife (ja, Gewohnheitstier und so :red: ), aber ich liebe auch alles was mit Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, usw. zusammenhängt. Ob ich das in meiner Ernährung noch optimieren kann weiß ich nicht, aber ich versuche mich stetig zu verbessern. Bisher bin ich einfach froh es geschafft zu haben mich umzustellen. Ich bin aber auch dankbar darüber da ich nicht weiß ob ich ohne diese Ersatzprodukte den Weg zum Veganen geschafft hätte.

Für Menschen wie mich ist diese Möglichkeit wirklich sehr erleichternd, aber ich kanns auch verstehen, dass es der Gesundheit gut täte auf diese zu verzichten. :D Momentan versuche ich einen Mittelweg aus Fertigprodukten und NUR Gemüse, usw. zu finden. Mal schauen ob ich das noch hinbekomme. Ich bewundere ja die Veganer die das alles so im Handumdrehen hinkriegen ohne diese berühmten Gelüste auf Schokolade, veganer Majo, usw. :thumbup:
Veg-Badge

antworten | zitieren
04.02.2019, 08:47 Uhr
Ich habe in den 80er Jahren mit dem Vegetarischen angefangen- auch schon hier erwähnt- da gab es , was die Restaurants betrifft - nicht so viel Auswahl :-( . Sicher selber machen konnte man immer viel , aber was die Produkte anbetraf, muss ich Vegan.Power recht geben, da gab es noch nicht sehr viel. Wobei die Reformhäuser hatten früher auch schon ein paar Angebote und in den 80er Jahren dann langsam die Bioläden. Weiß ja nicht wie alt Du bist lieber Mike, aber schätze mal so ungefähr wie Annabella, vielleicht hast Du das dann ab dem Zeitpunkt der Bioläden mitbekommen.
Veg-Badge

antworten | zitieren
05.02.2019, 09:33 Uhr
uhii wie schön da kannst du echt stolz sein das so durchzuziehen :D :D :D :D
antworten | zitieren
06.02.2019, 17:29 Uhr
selbst zu zu kochen.
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Servus aus Mittelfranken

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren