vegan und Fettstoffwechselstörung

Erstellt 24.01.2021, 13:51 Uhr, von Oluf.huebner. Kategorie: Neu hier. 9 Antworten.

vegan und Fettstoffwechselstörung
24.01.2021, 13:51 Uhr
Liebe Vegpoolleser,
Ich habe mich angemeldet, nachdem neulich ein Beitrag zum Thema Vegan und Fettstoffwechsel zu lesen war.
Ich bin zur veganen Ernährung gekommen, als ich von Bernd Ulrich in der Zeit las, dass er keine Statine gegen hohe Cholesterine mehr nehmen muß, seitdem er sich vegan ernährt.
Als ich das gelesen habe, bin ich vollständig auf vegane Ernährung umgestiegen und diesen Befund bestätigt. Es war eine sofortige hundertprozentige Erholung des Festtstoffwechsels nach etwa 3 Monaten zu messen. Cholesterin und Triglyceride haben sich vollständig normalisiert. Ich hoffe auch auf einen Rückgang der Gefäßverkalkung. Nach 5 Jahren werde ich das testen. Die Medikamente, die Statine, bleiben weg.
Der Gewinn an Gesundheit ist bedeutend. Leider ist dies noch nicht genug verbreitet. Als Orthopäde bin ich nicht so sehr mit diesen Erkrankungen vertraut, aber froh, das Problem gelöst zu haben.
Es gibt viele Gründe für eine vegane Ernährung. Der Gesundheitsaspekt gehört dazu.
Viele Grüße
Oluf
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
24.01.2021, 13:57 Uhr
Hallo Oluf
schön, dass Du hier bist und Deine Gesundheit durch die vegane Ernährung verbessern konntest. :thumbup:
Warum willst Du das aber erst nach 5 Jahren testen ? Meinst Du dass das so lange dauert ?

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
24.01.2021, 14:53 Uhr
Hallo Oluf, auch von mir herzlich willkommen.
Ich weiss nicht ob du Doku's wie z.B. " Gabel statt Skalpel " kennst, da ist auch Gefäßverkalkung/Arteriesklerose und deren Heilung ein großes Thema. Ich kenne einen Orthopäden bei uns, stark übergewichtig, habe ihn auch schon im Restaurant essen gesehen - und habe für mich nur den Kopf geschüttelt. Er macht auch Ernährungsberatung, würde mal gern Mäuschen spielen was er den Patienten so davon erzählt.
Wünsche dir viel Freude hier.
antworten | zitieren |
24.01.2021, 18:18 Uhr
Bis die Plaques in den Gefäßen zurückgehen. Das braucht Zeit, wenn es überhaupt klappt. Die Laborwerte waren nach 3 Monaten normal. Aber bis der Kalk rieselt.....
Danke für den Zuspruch.
GRuß
Oluf
antworten | zitieren |
24.01.2021, 19:42 Uhr
Hallo Oluf,

ich finde es spannend, einen Arzt hier im Forum zu treffen, willkommen!
Vielleicht kannst du ja dabei helfen, die Verständigungsprobleme zwischen uns „Laienveganern“ und unseren Ärzten zu verkleinern.
Denn wenn man wie zB ich hauptsächlich zwei Bücher als Grundlage gelesen hat (China Study von Campbell bzw. How not to die von Greger), dann ist man schon total stolz, dass man etwas gelesen und verstanden hat, das einem wissenschaftlich vorkommt. Wenn man dann entweder im Bekanntenkreis oder als Patient ausschließlich auf Ärzte trifft (bei denen man ja davon ausgeht, dass sie sich in Gesundheitsfragen auskennen), die noch nie davon gehört haben und veganes Essen als trendigen Spleen betrachten, dann kann man verunsichert werden.


Ich bin zB keineswegs Gegnerin der „Schulmedizin“ und würde ganz naiv denken, dass eine vollwertige pflanzliche Ernährung eben gerade mit deren Prinzipien vereinbar sein müsste, statt von ihr quasi in dieselbe Ecke gestellt zu werden wie zB Astrologie oder anderes Esoterisches.


Ja, ich habe auch den einen oder anderen Film gesehen, aber Neues war da auch nicht drin, was nicht in den genannten Büchern ausführlicher erklärt stand. Sowas ist doch leicht zu lesen! Und total interessant! Gerade die Allgemeinmediziner müssten sowas doch verschlingen und ggf. über qualifizierte Einwände diskutieren, wenn sie welche haben.


Meine Mutter meint nur, die Autoren würde sich ja nur die Studien zurechtsuchen, die ihnen passend erscheinen, um ihren eigenen Veganismus zu pushen, man könne genauso für jede andere Ernährung Studien finden. :rolleyes: Und zum Beweis kommt sie dann mit den ganzen Warnungen vor Mangelernährung, die sie von Ärzten aufschnappt.


Langer Rede kurze Frage: Ist man als Arzt wirklich so überrascht wie ein Laie, wenn man zum ersten Mal von solchen gesundheitlichen Folgen der Ernährung liest (und Bernd Ulrich ist ja nicht einmal Mediziner)? Oder hat man vielleicht sogar einen gewissen Impuls, zu denken: Naja, wenn es wirklich so einfach wäre, viele Krankheiten zu vermeiden, dann müsste ich als Profi doch schon davon gehört haben?

Klar, du gehörst offensichtlich zu der aufgeschlossenen Gruppe Menschen, die gerne dazulernen und etwas Risikoloses ausprobieren. Aber vielleicht kannst du deine Kollegen und ihre Sichtweise besser verstehen als die meisten hier.


Denn auch wenn man heutzutage viel aufgeklärter ist als vor einer Generation, so ist es doch schier unglaublich, dass man als Laie nach vielleicht zwei Wochen Lesen mehr Ahnung in einem wichtigen Bereich hat als der eigene Arzt.
Insofern kannst du selber auch Schlüsse daraus ziehen, wieviel Gewicht deine Stimme in der Sache hat. Auch wenn dir im Alltag meist Patienten mit hauptsächlich anderen Problemen begegnen.

So, hoffentlich habe ich dich jetzt nicht mit meinem langen Text gleich wieder verjagt!

antworten | zitieren |
25.01.2021, 13:46 Uhr
Willkommen! :wink:
Einen Mediziner als User hier zu wissen ist prima! Ich freue mich auf Deine Beiträge und weitere Erlebnisse und Erkenntnisse! :thumbup:
antworten | zitieren |
25.01.2021, 20:14 Uhr
:wink: Hallo Oluf!
Schön, dass auch mal ein Mediziner unter uns ist.
By the way, vielleicht könntest du mir mit meinen Fußschmerzen (Zustand nach Hallux-Valgus OP) Rat geben, so als Orthopäde....
Aber vielleicht lieber später als PN, denn das gehört ja so gar nicht hier her.
Super, dass du für dich schon so gute gesundheitliche Erfolge verzeichnen konntest und
:heart: lich Willkommen!

LG Belinda

antworten | zitieren |
28.01.2021, 18:47 Uhr
Der Gesundheitsaspekt ist nur ein Punkt für die vegane Ernährung. Die ethischen Implikationen gehen viel weiter. " Bevor er sein Mitgefühl nicht auf alles Lebendige ausdehnt, wird der Mensch keinen Frieden finden", schrieb vor langer Zeit Albert Schweitzer. Das ist natürlich eine starke Anforderung an alle Menschen und auch die Ärzte. Es gibt ganz viele Ideen für ein gesünderes Leben und wenige kümmert es. Aber die Verbindung zu den ethischen Fragen, dem Tierwohl und dem Klima, das fordert viel mehr, als nur das gesunde Leben, um gesund alt zu werden. Und dazu sind ganz viele nicht bereit, auch die Ärzte nicht. Aber die Zahl der Veganer wächst. Diese Plattform gibt es wahrscheinlich noch nicht so ganz lange. Und mit und nach Corona kommt hoffentlich ein ganzes Umdenken. Es ist toll das alles zu verfolgen.
antworten | zitieren |
28.01.2021, 21:28 Uhr
Zitat Oluf.huebner:....Diese Plattform gibt es wahrscheinlich noch nicht so ganz lange. ....

kurze Info: 9 Jahre leitet Kilian das Portal schon!
https://www.vegpool.de/forum/vegpool/vegpool-wird-heute-neun-jahre-alt-1.html

Glaubst Du wirklich, dass es ein Umdenken durch Corona geben wird? Was läßt Dich da positiv sein? Ich fürchte, die große Mehrheit steckt lieber den Kopf in den Sand.... :-(
Bekommst Du denn mit, dass in der Ärzteschaft, oder auch in der Ärzte-Ausbildung sich z.B. etwas bewegt?

antworten | zitieren |
29.01.2021, 21:25 Uhr
Es gibt viele Anzeichen für ein Umdenken. Wenn ich unsere 4 Kinder und die Enkel spreche, dann ist da ein viel besseres Bewußtsein im Kommen. Friday for Future repräsentiert einen großen Teil der Jugend, der sich politisiert. Die Abkehr von der Marktradikalität der Neoliberalen kommt. Die Politik hat viele richtige Entscheidungen gegen die Klimakatastrophe getroffen. Fragen der Gerechtigkeit in der Welt, das sind viele Gebiete wo, auch angestoßen durch die jetzige Krise, ein Umdenken erfolgen kann und auch wird. Die Menschheit wird ihren Planeten nicht zugrunde richten. Der Veganismus ist ein Beitrag dazu. 9 Jahre besteht diese Plattform. Wunderbar. Warum nicht optimistisch sein.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Nagellack ist nicht vegan



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hallo aus Hamburg
Ich bin die Rosi und möchte gerne vegan leben. Pescetarierin…
Roesken
11
METTA
heute, 11:07 Uhr
» Beitrag
Neu hier und viele Fragen
Das Thema Vegan leben interessiert meine Frau und mich …
Sourkraut
17
Salma
23.02.2021, 15:36 Uhr
» Beitrag
Hallo zusammen
Ich heiße Petra, komme aus Niedersachsen und bin Ü60. Lebe …
Desty
7
Desty
17.02.2021, 19:41 Uhr
» Beitrag
Ich möchte mich kurz vorstellen
Ich beschäftige mich schon länger mit einem gesunden …
Powerfrau
9
Salma
17.02.2021, 14:19 Uhr
» Beitrag
Neu hier =)
Ich bin die chrissel aus Solingen lebe seit 10 Jahren …
Chrissel82
5
Salma
17.02.2021, 14:14 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.