Vegan werden mit krankem Darm

Erstellt 02.01.2020, 12:55 Uhr, von dawid0589. Kategorie: Neu hier. 15 Antworten.

02.01.2020, 22:44 Uhr
Danke PeeBee,
hast Recht, der Dezember war extrem stressig, es wäre gut, wenn es daran liegt.
Das wäre toll, denn Gluten-frei, und vegan, das würde mich wohl doch eher überfordern.
Wobei eine "normale" Kost eh nie mehr ein Thema für mich wäre, nie, NIE!
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
03.01.2020, 00:33 Uhr
Hallo dawid0589,

willkommen hier.
Ich an deiner Stelle würde mit Hülsenfrüchten achtsam umgehen, da die den Darm nunmal mehr belasten.

Hast du deine Psyche mal mit in Betracht gezogen? Im Magen und Darm sitzen (zumindest bei mir) die Emotionen. Reizdarmsyndrom wäre bei dir vielleicht auch eine Möglichkeit.
antworten | zitieren |
03.01.2020, 14:12 Uhr
Ahh.. es ist ein komplizierter Fall.
Ich denke, dass es kann sogar schlimmer bei Ihnen laufen, wenn Sie zum vegane Ernährung wechselst.
Denn es kann tatsächlich Ihre Verdauungsprobleme verschlimmern.
Ein Blähbauch, starke Winde, krampfartige Unterbauchschmerzen, Durchfall sind die typischen Probleme von Menschen, die sich gerade dem Veganismus zugewandt haben.
Ich würde Ihnen raten, zu einem Heilpraktiker zu gehen. Denn schließlich haben Sie bereits chronische Erkrankungen des Verdauungssystems. Selbst damit experimentieren ist also nicht Ihre Option.
Aber in der Regel könnte eine vegane Ernährung gut für Sie sein.
antworten | zitieren |
03.01.2020, 14:27 Uhr
IHoff
Erzähl mal wer du bist, es hier üblich dass man sich zu Anfang ein wenig vorstellt.
Wir reden uns hier alle mit "du" an !
antworten | zitieren |
03.01.2020, 14:39 Uhr
Vielleicht kann dieses Buch helfen:

„Reizdarm Kochbuch für Veganer: Low FODMAP vegan leicht gemacht! 66 vegane Reizdarm Rezepte nach dem FODMAP Konzept (inkl. wichtigen Hintergrundinformationen)“

gibt es z.B. bei Amazon


antworten | zitieren |
03.01.2020, 15:48 Uhr
Hallo und willkommen,

Ich kann auch nur sagen, dass die Umstellung nicht ohne ist. Auch für den Darm.
Wir haben langsam umgestellt und sind mittlerweile komplett Vegan. Aber der Darm braucht da glaub echt etwa länger. Wir haben das aber auch schon in einem Buch über VEG. Ernährung gelesen und waren somit vorbereitet. Wir sind gerade auch eher etwas verhalten gegenüber Hülsenfrüchten; seit dem scheint es besser zu gehen.

Dafür haben wir seit ein paar Tagen mit Kopf- und Gliederschmerzen zu kämpfen. Können uns nichts anderes als die Umstellung erklären.

LG
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Frohes Neues Jahr!

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.