Gemüsebrühe

Erstellt 21.11.2019, 13:48 Uhr, von PeeBee. Kategorie: Rezepte & Anleitungen. 6 Antworten.

Gemüsebrühe
21.11.2019, 13:48 Uhr
Ich mache mir die Grundlage für eine leckere Gemüsebrühe selbst.

Ich nehme 1000 Gramm Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebeln, Pestinaken, Petersilie, gern auch andere Kräuter wie Basilikum o.ä.), reibe es mit einer Trommelreibe (mit der man die Kartoffeln für Puffer reibt) oder in einer Küchenmaschine zu einer Art Gemüsebrei, gebe ca. 150 bis 200 Gramm Meersalz dazu (je nach Intensität der gewünschten Salzwürzung), vermenge das Ganze sehr gründlich, lasse es nochmal ziehen, vermenge wieder, und gebe es in zwei oder drei Schraubgläser. Fest verschlossen hält sich so ein Glas im Kühlschrank 3-4 Monate. Ca. ein Esslöffel von der Paste ergibt die Grundlage für 300-400 ml Suppe.

Diese Brühengrundlage hat weder Zusatzstoffe noch Geschmacksverstärker, und ist preisgünstig (die Zutaten für das obige Rezept kosten in Bioqualität ca. 4 Euro; in konventioneller Qualität keine 2,50 Euro!)

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
21.11.2019, 17:24 Uhr
Das habe ich auch schon mal gemacht. Habe dann einen Teil , weil es so viel war, eingefroren. Durch das Salz wird es nicht so richtg hart und man kann dann mit dem Löffel einfach so viel rausnehmen wie man braucht.

antworten | zitieren |
21.11.2019, 17:25 Uhr
Das ist ein guter Tipp, danke, anka... :-)
antworten | zitieren |
14.10.2020, 14:37 Uhr
Ich finde selbst gemachte Gemüsebrühe extrem löblich!! Ich muss zugeben, ich war bis jetzt immer zu faul dafür...
Aber ich möchte mich jetzt mal an der Nase nehmen und es einfach ausprobieren!
@PeeBee dein Rezept klingt toll und absolut machbar. Das sollte sogar ich hinbekommen ;) Und einen Teil kann ich ja sogar einfrieren. Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.


Liebe Grüße
antworten | zitieren |
14.10.2020, 18:33 Uhr
Hallo blaue Gurke,
du kannst einen Teil auch trocknen, das geht ganz einfach auf einem Blech mit Backpapier, entweder auf der Heizung, oder im Backrohr auf niedrigster Stufe mit eingeklemmt Kochlöffel in der Tür. Dann kannst du es in einem Schraubglas ewig aufbewahren.
Liebe Grüße
Crissie
antworten | zitieren |
14.10.2020, 19:17 Uhr
Ich habe früher die Gemüsebrühe nach diesem Rezept https://www.wunderkessel.de/t/suppengrundstock.126596/ auch selbst gemacht. War wirklich gut. Allerdings bin ich zwischenzeitlich auf die von Lebe Gesund umgestiegen, da ich nicht so viele Gemüsebrühe brauche und sie mir auch hin und wieder (wenn ich mal nicht schnell genug war oder der Schöpflöffel nicht ganz sauber war) auch mal schimmlig geworden ist.


Zitat BlaueGurke:
@PeeBee dein Rezept klingt toll und absolut machbar.


PeeBee ist zwischenzeitlich inaktiv, nur damit du nicht auf eine Anwort wartest.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.11.2020, 10:49 Uhr
Danke dir, war schon eine Weile auf der Suche nach einem geeigneten Rezept! Kannte es von zuhause aus nur mit ausgekochten Knochen für die Winterzeit aber das war dann nicht mehr so passend :D
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Aufstrich, angeblich wie Leberwurst



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Geschlossen: Hinweise für diese Kategorie
Diese Kategorie unterscheidet sich von anderen Kategorien …
kilian
0
kilian
13.09.2015, 11:23 Uhr
» Beitrag
Knusprige panierte Blumenkohlnuggets
Da von der Gemüsesuppe von vorgestern ein halber Blumenhohl…
habanero79
22
Chia38
13.01.2021, 19:53 Uhr
» Beitrag
Fenchel-Sesam-Süppchen
Habe ich mal aus dem kreiert, was ich noch im Kühlschrank …
Akel-Ei
4
Chia38
13.01.2021, 19:42 Uhr
» Beitrag
Vegane Sauce Hollandaise
Durch Kilians Test ( [LINK] ) angeregt, möchte ich kurz …
PeeBee
2
healthy.anne
28.12.2020, 23:03 Uhr
» Beitrag
Pilze klonen - ein Experiment
Da ich Pilze sehr sehr gerne esse und gerne auch mal etwas …
habanero79
13
Dana
09.11.2020, 19:02 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00088s
Posts, limitiert 0.00065s
header 0.00051s
Gesamt: 0.37064 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2021.
Renderzeit: 0,371 Sek.