Sesamgebäck

Erstellt 28.09.2016, 16:59 Uhr, von Kijolah. Kategorie: Rezepte & Anleitungen. 5 Antworten.

Sesamgebäck
28.09.2016, 16:59 Uhr
Hallo,

@Lindchen/ heute gerade wieder gebacken. Und diesmal auch abgewogen ;-)

So sieht das heutige Ergebnis aus..

Bild: ohne Beschreibung

Bild: ohne Beschreibung




..und so habe ich sie gemacht (je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz kann man das Mengenverhältnis und/oder die Backzeit natürlich noch beliebig angleichen 8)

- 1 Banane (ca 90g)
- 30g zarte Haferflocken
- 50g Sesam(davon gerne etwas mehr, wenn Ihr es knuspriger haben wollt)
- 30g Amaranth
- 10g Zuckerrübensirup
-1 gute Brise Salz

Das Ganze habe ich erst von Hand mit einem Gäbelchen vermengt und ebenfalls mit dem Gäbelchen möglichst dünn auf Backpapier ausgebreitet und
bei Umluft und 180 Grad ca. 1/2 h gebacken.
(Je nachdem wie dick und wie feucht die Masse ist, kann das auch schonmal bis zu 50-60 Minuten in Anspruch nehmen.)

Wenn man möchte, kann man das dann noch vorsichtig in Stücke schneiden, am besten direkt nachdem man es aus dem Ofen genommen hat

Danach lässt man es am besten eine Weile trocknen.

Bisher habe ich das ohne abzuwiegen nach Gefühl gemischt.
Werde noch ein wenig mit den Zutaten herum experimentieren, und das Rezept gegebenenfalls optimieren.


Ach so..und ich streue ganz gerne noch am Ende nochmal ne kleine Brise Salz darüber ;-)

LG und viel Spaß beim nachbacken ,
Kijolah :-)
Meine Toleranz und mein Verständnis für jemanden enden exakt dort, wo dieser Jemand Unschuldigen Leid und/oder Schmerzen zufügt. Punkt.

3x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
29.09.2016, 10:33 Uhr
Edit: beim letzten Mal waren sie wesentlich krosser. Da konnte man das Gebäck tatsächlich Sesam-Cracker nennen.

Ich hatte alles abgewogen und aufgeschrieben, allerdings versehentlich weggeworfen, wie es ausschaut.

Die Banane war etwas kleiner (ca. 86g), ich habe glaube ich 40-50 g Hafer und mindestens 60-70g Sesam und statt Zuckerrübensirup Ahornsirup verwendet.
Gebacken hatte ich das Ganze bei 180 Grad ca. 45-50 Minuten.
Amaranth weiß ich nicht mehr genau, wieviel ich davon genommen hatte. Glaube 10-20g.
Wir verwenden übrigens Jodsalz.

Die Masse war insgesamt trockener und ist wirklich super knusprig geworden.

Ihr könnt ja auch mal etwas herum probieren und mir Eure Erfahrungen damit schildern.

VlG Kijolah
Meine Toleranz und mein Verständnis für jemanden enden exakt dort, wo dieser Jemand Unschuldigen Leid und/oder Schmerzen zufügt. Punkt.

3x bearbeitet

antworten | zitieren
29.09.2016, 12:34 Uhr
Hallo Kijolah,
vielen lieben Dank für Deine Mühe! :clap: :heart: :thumbup:
Ich denke, ich werde die knusprige Variante ausprobieren. Das geht allerdings erst ab nächsten Mittwoch, weil wir noch so lange fasten, bzw. nur Frischkost essen.
Ich erzähl Dir dann, wie es geklappt hat.
Liebe Grüße :wink: ,
Lindchen

Wenn du dich gutfühlen willst, dann musst du dich gut fühlen.
Wolf Büntig

antworten | zitieren
19.10.2016, 16:10 Uhr
hu-hu,
danke euch. so was habe ich schon lange gesucht :clap:
wird am WE gebacken
antworten | zitieren
11.11.2016, 11:24 Uhr
kann man auch beim Türken gut kaufen :)
antworten | zitieren
11.11.2016, 16:26 Uhr
Hallo Frische,

nee, nich kaufen. Selber machen ;-) Wir sind doch ohnehin immer noch viel zu sehr von der Industrie abhängig. Wenn ich die Möglichkeiten hätte, würde ich am liebsten alles selbst anbauen bzw. herstellen..

LG
Meine Toleranz und mein Verständnis für jemanden enden exakt dort, wo dieser Jemand Unschuldigen Leid und/oder Schmerzen zufügt. Punkt.

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Quiche-Auflauf mit Allerley

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren