Boykott von Palmöl schädlich für die Umwelt?

Erstellt 30.10.2018, 21:55 Uhr, von kilian. Kategorie: Umwelt & Tiere. 3 Antworten.

Boykott von Palmöl schädlich für die Umwelt?
30.10.2018, 21:55 Uhr
Hi,
Palmöl gehört ja zu den Lebensmitteln, die viele ökobewusste Menschen meiden.
Im Greenpeace-Magazin habe ich vor Kurzem diesen Artikel gefunden:
[...]Denn auf gleicher Fläche liefern die Palmen bei geringerem Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden mehr Öl. Deshalb käme ein vollständiger Verzicht auf Palmöl nicht der Umwelt zugute, wenn die gleiche Menge aus anderen Ölpflanzen gewonnen werden müsste.[...]

https://www.greenpeace-magazin.de/schwer-zu-ersetzen
Also besser allgemein Öle reduzieren?
Viele Grüße
Kilian
Mut bringt neuen Mut hervor.
~ Millicent Fawcett

antworten | zitieren
System
(Anzeige)
31.10.2018, 02:01 Uhr
Ach, so ein Mist, kann man wieder nicht alles in grün oder nichtgrün einteilen ;-)
Also, Palmöl ist schlecht, wenn dafür Regenwald abgeholzt wird (insbesondere wenn das durch Brandrodung und das Verbrennen des darunter befindlichen Torfbodens geschieht). Dann dauert es quasi ewig, bis der Mehrertrag durch die sehr effektive Palmpflanze den Verlust des Waldes sowie den Klimagasausstoß des Verbrennens kompensiert hat.
Die Palmenflächen, die wir bereits haben, sollten wir aber nicht für weniger ertragreiche Pflanzen (auch nicht für Kokospalmen) verschwenden.
Andere Ölpflanzen brauchen zwar mehr Fläche, aber diese Fläche ist eventuell ökologisch nicht so wertvoll wie Regenwald, so dass man dort auch einen Mehrbedarf (an Fläche, Düngemitteln und Pestiziden) in Kauf nehmen könnte.
Öl generell reduzieren ist ein Ansatz. Bei Palmöl ist zur Zeit aber das Problem, dass das in großem Maßstab industriell verwendet und verschwendet wird (unter anderem in Biodiesel). Das wird der Verbraucher allein nicht ändern können.

"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
31.10.2018, 10:33 Uhr
Gibt es da nicht eine Petition , die sich an Frau Merkel gewendet ( oder gewandt ?) hat, dass diese sich dafür einsetzt, zu verhindern, dass Palmöl für Biodiesel verwendet wird.(Schrecklich langer Satz :-( )

Ich meine ich hätte das bei change.org schon gelesen und unterschrieben.....Vielleicht kennt das der/die Eine oder Andere von Euch auch schon?


Ja man muss immer mehr aufpassen auf dieses oder jenes Zubehör, ob es vegan ist, und wenn ja , ob es auch ökologisch vetretbar ist, z.B. jetzt mit den Avocados , die in den Anbaugebiten mittlerweile anderer Pflanzen verdrängen, weil sie hier zu viel verlangt werden oder Jackfruit, die zwar vegan ist, aber auch aus Übersee kommt..... :-/ ( habe das nur bei anderen probiert, aber noch nicht selbst gekauft),oder eben ob Palmöl drin ist....
Veg-Badge

antworten | zitieren
31.10.2018, 11:03 Uhr
Hallo,

Tatsache ist, dass das Leben sehr komplex ist und Produktionsweisen schwer nachvollziehbar sind.

Man muss aber auch kein Held sein. Es genügt m.M.n., wenn man zu 95% vegan lebt (also so, wie es im Alltag mit wenig Aufwand problemlos möglich ist) und bei den ganzen Randbereichen einfach situativ entscheidet. Veränderungen für Umwelt und Tiere entstehen dann, wenn andere Leute merken, dass es so schwer ja gar nicht ist.

Und am sympathischsten ist man, wenn sich andere Leute in einem selbst wiederfinden können. Wenn man also sozialkompatibel bleibt. Wir sind alle nicht bloß Veganer, sondern Menschen mit unzähligen weiteren Aspekten, die uns ausmachen.

Daher halte ich es sogar für sinnvoller, sich wirklich immer wieder bewusst zu entspannen und sich lieber mit Nicht-Veganern zu vergleichen als mit den besonders strikten Vorbilds-Veganern :) . Da fällt die Margarine und die Schokocreme nicht so ins Gewicht - und man hat schneller Erfolgserlebnisse :)

✅ Das ändern, was Freude macht und leicht möglich ist.
✅ Das hinnehmen, was nicht änderbar ist.

Die Chance des Veganismus besteht aktuell vor allem darin, zu zeigen, dass es klappt ("proof of concept"). Es hat für einen selbst viele Vorteile, wenn man eine gesunde aber lebenspraktische Routine findet. Die muss auch nicht perfekt sein, denn wenn man am Perfektionismus scheitert, hat niemand was davon :)
Sieh es am Besten als interessante Bereicherung, und nimm Dir das, was Dir hilfreich erscheint.

Viele Grüße

Kilian

P.S: Willkommen als Supporter ☀️
Mut bringt neuen Mut hervor.
~ Millicent Fawcett

7x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Fast unmöglich - doch Wunder geschehen

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren