darf man als veganer blutegel "benutzen"?

Erstellt 23.09.2017, 21:06 Uhr, von boherdeel. Kategorie: Umwelt & Tiere. 37 Antworten.

24.10.2017, 18:01 Uhr
Hallo Palmesel,

Zitat Palmesel:Wohlbefinden des Blutegels durch die möglicherweise dauerhaft optimal erhaltenen Rahmenbedingungen gegenüber einem alternativen Leben in "Freiheit" allen zugänglichen Kenntnissen über die Möglichkeiten dieser Lebensform zufolge gesteigert sein

Damit hast du natürlich Recht :thumbup:

Die Grundlegende Frage ist wiederum, ob das allgemeine Gesetz der Freiheit (mit all ihren eventuellen Nachteilen) durch eine, vermeindliche, Steigerung der Lebensbedingungen spezialisiert werden sollte.

Die Standpunkte unterscheiden sich je nachdem von welcher Maxime des Handelns ausgegegangen wird:
Maxime 1 - Optimal erhaltene Lebensbedingungen (fehlende Fressfeinde, langes Leben, etc.)
Maxime 2 - Erhaltung der allgemeingültigen Freiheit und Gleichheit jedes Lebewesens

Natürlich können beide Maxime, bedingt durch die subjektive Natur des Menschen, ausschließlich subjektiv betrachtet werden.

So könnte ich mir (unter Einbeziehung des Schleiers des Nichtwissens) z.B. nicht vorstellen die allgemeingültige, und bedingungslose, Freiheit und Gleichheit u.a. des Menschen zu Gunsten idealer Lebensbedingungen aufzugeben oder gar zu speziezieren[*1].

Das Dilemma nach Maxime 1 wäre nur ein anderes:
Rechtfertigen ideale Lebensbedingungen jede Einschränkung? (betroffen wäre z.B. u.a. Sterbehilfe)
Wenn ja, welches objetive Wesen könnte bestimmen, welche Einschränkungen getroffen werden dürfen? (ein Konflikt allgemeiner Gesetze mündet stets in einem Dilemma)

Wenn ein allgemeines Gesetz spezieziert bzw. spezialisiert werden muss (z.B. für den Blutegel), so handelt es sich dabei nicht länger um ein allgemeines Gesetz und verliert die ethische (aber nicht zwangsläufig die moralische) Gültigkeit.

Grüße,
Falk

[*1] d.h. das allgemeine Gestz durch Exklusion einer bestimmten Spezies (z.B. Blutegel) einschränken

4x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
25.10.2017, 06:02 Uhr
Hallo zusammen,

es gibt bei einer Blutegelzuchtfarm(den Namen nenne ich jetzt nicht) die Möglichkeit, die Blutegel wieder zurück zu senden. Sie werden dann in einen "Rentnerteich" eingesetzt. Ich finde das eigentlich einen guten Kompromiss, können sie doch dann in einer natürlichen Umgebung wunderbar alt werden.
Das wäre dann genauso, wie mit "veganer"Schafwolle ;)
antworten | zitieren |
29.10.2017, 16:30 Uhr
Hallo Falk,
Zitat Nefasu:Die Grundlegende Frage ist wiederum, ob das allgemeine Gesetz der Freiheit (mit all ihren eventuellen Nachteilen) durch eine, vermeindliche, Steigerung der Lebensbedingungen spezialisiert werden sollte...
Du hast das schon zuvor erwähnt, aber ich kenne es nicht: was ist das für ein allgemeines Gesetz der Freiheit? Von der Gültigkeit eines solchen Gesetzes habe ich noch nicht gehört.

Hi Kerstin,
Zitat Kerstin:es gibt bei einer Blutegelzuchtfarm(den Namen nenne ich jetzt nicht) die Möglichkeit, die Blutegel wieder zurück zu senden. Sie werden dann in einen "Rentnerteich" eingesetzt. Ich finde das eigentlich einen guten Kompromiss, können sie doch dann in einer natürlichen Umgebung wunderbar alt werden.
Das wäre dann genauso, wie mit "veganer"Schafwolle ;)
Das ist eine sehr interessante Information. Sollte ich jemals eine Blutegeltherapie erwägen, werde ich mich entsprechend weiter informieren und davon Gebrauch machen.


Zunächst muss ich natürlich noch Klarheit über die Ethik in der Frage der Tiernutzung gewinnen.


LG, Palmesel.
antworten | zitieren |
30.10.2017, 23:19 Uhr
Hallo Palmesel,

Zitat Palmesel:was ist das für ein allgemeines Gesetz der Freiheit? Von der Gültigkeit eines solchen Gesetzes habe ich noch nicht gehört.

Das allgemeine Gesetz der Frieheit definiert sich über den kategorischen Imperativ[*1]:
Zitat Nefasu:Ungeachtet der sensorischen Möglichkeiten der Blutegel gilt gemäß dem kategorischen Imperativ als allgemeines Gesetz das Recht auf "Freiheit [...] und Sicherheit" für jedes Lebewesen.

Oder anders:
Wenn ein Lebewesen sich das Recht auf Freiheit zugesteht (wie es lt. Menchenrecht allen menschlichen Tieren uneingeschränkt zusteht), so muss zur ethischen oder moralischen Gültigkeit der kategorische Imperativ gewahrt werden.

Dieser beschreibt die Definition allgemeiner, d.h. nicht spezialisierter (oder in diesem Fall speziezierter), Gesetze, spricht die Auflösung des Speziezismus.

Grüße,
Falk

[*1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.10.2017, 10:09 Uhr
Hallo Falk,


vielen Dank für Deine Antwort.
Zitat Nefasu:Wenn ein Lebewesen sich das Recht auf Freiheit zugesteht (wie es lt. Menchenrecht allen menschlichen Tieren uneingeschränkt zusteht), so muss zur ethischen oder moralischen Gültigkeit der kategorische Imperativ gewahrt werden.

Meines Erachtens lässt der kategorische Imperativ die Duldung von Unfreiheiten durchaus zu, insbesondere dann, wenn sie keine Relevanz haben. Die Freiheit, Babys gebären zu dürfen, hilft Stan bzw. Loretta nicht weiter, wenn sie nun mal keine Gebärmutter hat. Solche Freiheit erscheint nicht erforderlich, also auch nicht geboten.


Ähnlich stellt sich die generelle Frage der Vereinbarkeit von Veganismus mit der Haltung von Haustieren dar. Wenn ein Hund frei sein, also seine Familie verlassen wollte und könnte, dann wäre es vielleicht sinnvoll, ihm dieses Recht zuzugestehen. Nun ist ihm aber in einer tatsächlich respektierend fürsorgenden Haltung diese Freiheit weder nützlich, noch vermutlich von ihm erwünscht, sollte er eine verantwortliche Entscheidung zu treffen fähig sein, wovon nicht auszugehen ist.


Zitat Nefasu:Dieser beschreibt die Definition allgemeiner, d.h. nicht spezialisierter (oder in diesem Fall speziezierter), Gesetze, spricht die Auflösung des Speziezismus.

Für mich bedeutet Speziesismus nicht, einem Blutegel die Einladung zum Kinobesuch vorzuenthalten. Unterschiedliche Bedürfnisse und aus ihnen folgende Rechte zu berücksichtigen ist imo nicht speziesistisch. Unerschiedlichen Wert zu geben, also, das Leben des Blutegels geringer zu schätzen, als das eines Menschen, seiner Spezies wegen - das ist Speziesismus, wie ich das Wort verstehe.


Aber das führt in ein weites Feld - Speziesismus... das ist dann vermutlich OT. Könnte einen ganz eigenen Faden füllen. Die Egelfarm mit Rentnerteich - wobei ich mich frage, wie die füttern - klingt für mich jedenfalls nach einer Lösung, die auch ethisch haltbar ist. Die Freiheit des Egels: mir erscheint sie dort erfüllt.

LG, Palmesel.
antworten | zitieren |
06.11.2017, 16:27 Uhr
Hey,

ich kann verstehen, dass sie die Tiere töten wollen aus Angst vor Krankheitsübertragungen. An sich ja schön und gut, aber ich selbst würde dann nicht diese Therapie machen wollen. Ich möchte einfach nicht, dass sie mir erst "helfen" und dann getötet werden :/ wahrscheinlich würde ich sie dann sogar eher versuchen "rauszuschuggeln" und sie mitzunehmen :D naja, das muss jeder für sich selber entscheiden, ich denke dass es hier kein 'richtig' oder 'falsch' gibt.
antworten | zitieren |
30.04.2018, 20:14 Uhr
Den Blutegel nach getaner Arbeit sterben zu lassen, wär auch nicht so meins
antworten | zitieren |
01.05.2018, 11:01 Uhr
Man muss schon vor der Blutegeltherapie in der Praxis klären, dass man möchte, dass die Egel in den Rentner Teich kommen. Das muss schon bei der Bestellung der Blutegel angegeben werden, dass ein Rückgabe Set mitbestellt wird. Es ist etwas teurer, aber durchaus machbar. Ich habe vor Jahren die Blutegel einer Freundin aus der Praxis mitgenommen, als ich hörte, dass diese mit der Schere durchgeschnitten und anschließend in der Toilette entsorgt werden sollten. Die Egel hatte ich dann bis zum Frühling in einem kleinen Aquarium und dann in meinen Teich gesetzt. Ich kann es nicht leiden, wenn aus Bequemlichkeit oder Achtlosigkeit so mit Tieren umgegangen wird. Es gibt immer einen guten Weg, man muss sich nur bemühen.
antworten | zitieren |
Antworten


Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Ich kann das Tierleid nicht mehr ertragen
Tag täglich das Leid der Tiere und alles wegen den Menschen.…
CynicalFunny
15
CynicalFunny
Donnerstag, 16:13 Uhr
» Beitrag
Petitionen
Ich finde einen Threat mit dem Titel Petitionen sinnvoll …
SariK
86
Salma
23.09.2020, 13:39 Uhr
» Beitrag
Kauft ihr Fair Trade und Second Hand Kleidung statt neuer Kleidung ?
Ich tu mich schwer in einen Secondhand Laden zu gehen. Und …
Sockenpuppe
13
Meru
22.09.2020, 07:22 Uhr
» Beitrag
Gibt es glückliche Kühe?
Ich war mal wieder hier im Forum unterwegs und da mich …
Cyro
21
vegandra
18.09.2020, 12:56 Uhr
» Beitrag
Geht Ihr auch auf Umwelt / Tierschutzdemos
Wollte mal Fragen ob einige von euch auch Umwelt oder …
Eule96
13
METTA
08.09.2020, 10:52 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00342s
Posts, limitiert 0.00286s
header 0.00083s
Gesamt: 0.31354 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,314 Sek.