das halte ich kaum aus! Soko Tierschutz: Wieder solche Bilder

Erstellt 21.01.2020, 03:01 Uhr, von Vegbudsd. Kategorie: Umwelt & Tiere. 5 Antworten.

das halte ich kaum aus! Soko Tierschutz: Wieder solche Bilder
21.01.2020, 03:01 Uhr
Die Sendung Super.Markt zeigt heute Aufnahmen der SOKO Tierschutz, die - wieder einmal - entsetzliche Szenen aus einer Hühnerzerstörungsanlage zeigen, die wohl vor allem für die Fa. Wiesenhof "arbeiten" (Wiesenhof = Werder Bremen Sponsor, war vorher mal ein toller Verein)

https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2020/01/gefluegelproduzent-wiesenhof-strafanzeige-gegen-landwirt-tierwoh.html

Ich finde das Zeigen dieser Bilder entsetzlich,aber offensichtlich unerlässlich.

Das was da gezeigt wird ist Agrarkriminalität! (Prof. Bülte) Sowas muss endlich mit wesentlich höheren Strafen geahndet werden, oder Psychatrieeinweisung, denn ich kann mirt nicht vorstellen, dass Menschen, die so etwas machen und dulden resozialisierbar sind. Die Leute sind so abgestumpft, dass die eigentlich in professionelle psychologische Betreuung gehören.

Pardon liebe Ovo- Lakto- Vegetarier: Bitte überlegt doch angesichts dieser Szenen noch mal, ob Ihr es denn nicht wenigstens noch mal versucht, auf vegan umzusteigen. Ich finde, solche Verbrecher dürfen mit unserer Hilfe kein Geld mehr verdienen.

Bin mir auch keineswegs mehr sicher, ob ich noch mal die vegane Wurst von Wiesenof kaufen werde. Möglicherweise erst dann wieder, wenn sie es geschafft haben, die gesamte Produktion auf vegan umgestellt zu haben.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
21.01.2020, 07:23 Uhr
Danke, Vegbudsd. Schrecklich. Unfassbar.

Zitat Vegbudsd:
Bin mir auch keineswegs mehr sicher, ob ich noch mal die vegane Wurst von Wiesenof kaufen werde.


Ich bin mir da GANZ sicher, dass ich es nicht tun werde...

Möglicherweise erst dann wieder, wenn sie es geschafft haben, die gesamte Produktion auf vegan umgestellt zu haben.


Das hat Wiesenhof nicht vor. Soviel ich weiss, ist das bei Rügenwalder als "Fernziel" angedacht... Wiesenhof springt lediglich auf denn Vegantrend auf, will mitverdienen, aber das Geflügel-Morden geht weiter. Ja, soweit ich gelesen habe, hat sich das sogar weiter gesteigert.



antworten | zitieren |
21.01.2020, 14:36 Uhr
Hallo Vegbudsd
ja das sind schreckliche Bilder, aber wie Du schon schreibst, sollte sich jeder die anschauen, wenn er noch Omnivore oder Vegetarier ist.

Ich habe am Sonntag , während meiner Joggingrunde wieder mal einen Aufkleber von vgt an einen Mast aufgeklebt, dass ein Foto mit einem Huhn und einem Küken zeigt, mit der Unterschrift: Mein Küken und nicht Dein Ei, da gibt es mittlerweile schon einige , die ich hier hinterlassen habe. :green:

Ich habe schon mal darüber nachgedacht, dass man so einen Aufkleber erfinden müsste, der ein Video von diesen schrecklichen Vorgängen zeigt, wenn man mit dem Finger drauf geht, oder alleine schon , wenn man ihn anschaut.....und den dann heimlich auf einen Wagen anbringt, der Brathendl verkauft! :green:


antworten | zitieren |
21.01.2020, 14:48 Uhr
Ja, das ist kaum zu ertragen, man muss als Veganer aufpassen dass man nicht den Verstand verliert. Soooo viel Leid in einem einzigen Betrieb. Und doch ist jede Aufdeckung nur die Spitze des Eisberges.......

Global (fr)essen immer mehr Menschen immer mehr Tiere:
https://www.topagrar.com/gefluegel/starker-anstieg-der-globalen-gefluegelfleischerzeugung-11946531.html

Gleichzeitig grassiert zur Zeit wieder die Vogelgrippe und HUNDERTTAUSENDE Hühner, Puten und Enten in Ungarn, Polen und Rumänien wurden bereits umgebracht und auf den Müll geschmissen. Das Foto im folgenden Link symbolisiert denn völlig perversen und abartigen Umgang des Menschen mit den „Nutztieren“:
https://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/1980363/vogelgrippe-2020-erstmals-virus-in-brandenburg-nachgewiesen

Alleine in dieser einen Entenhaltung in Ungarn wurden 115.000 Enten zerstört:
https://bbj.hu/economy/bird-flu-detected-in-eastern-hungary-115000-ducks-destroyed_176674





antworten | zitieren |
21.01.2020, 15:46 Uhr
Ich habe es mir auch angeschaut, einfach pervers. Und das befindet sich angeblich alles "im rechtlichen Rahmen". Die befragten Leute auf der Straße tun so entsetzt, aber sie essen diese armen Kreaturen doch, hauptsache billig. Da will man noch die Anzahl der täglichen Schlachtungen erhöhen, warum ? Weil eben die Nachfrage nach billigem Geflügelfleisch steigt. Wenn ich schon dies sogenannten Ställe sehe, die Luftaufnahmen erinnern mich an die schrecklichen Luftbilder von Konzentrationslagern. Wo bleiben die Kontrollen und die Strafen ? Einfach abartig.
antworten | zitieren |
21.01.2020, 16:05 Uhr
Wohlgemerkt, der ältere Mann empörte sich NICHT über die tierquälerischen Zustände, sondern über die Geruchsbelästigung...



Was ich niemals verstehen werde, ist dieses Billigheimer-Mentalität der Deutschen. Sie wollen alles billig, billig, und billig. Andere Nationen geben ein Vielfaches von dem für Ernährung aus, was die Deutschen dafür ausgeben.
Und auch die dauernd zu hörenden Hinweise, dass halt der ärmere Teil der Deutschen zu wenig Einkommen hat, um sich "ordentliches" Essen zu leisten zu können, ist ein Witz! Sollen sie vegan leben, dann reicht das Geld. Meine Frau und ich leben knapp über dem sogenannten "Existenzminimum", aber wenn wir an ETWAS nicht sparen müssen, dann am Essen.

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Starker Anstieg der globalen Geflügelfleischerzeugung + Vogelgrippe

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.