Ich kann das Tierleid nicht mehr ertragen

Erstellt 09.09.2020, 18:10 Uhr, von CynicalFunny. Kategorie: Umwelt & Tiere. 19 Antworten.

21.09.2020, 14:09 Uhr
Hallo Salma und wer dies sonst noch liest
Zu Deiner Frage, ich wirke bei Steve,s Best Animal Liberation mit. Zeitweise im Tierheim aber auch viel hier wo ich wohne. Da ist eine sehr grosse Grünanlage welches zum Mietshaus gehört. Eichhörnchen, Igel, ca. 30 Vogelarten und ich mach da Sachen im Garten\Grünanlage um denen einen Lebensraum zu erhalten, unterstütze mit Fütterung, vor allem im Winter. Aber viel Zeit nimmt auch die Hausverwaltung in Anspruch oder Nachbarn von Häusern nebenan. Hausverwaltung geht lieber 10x mit Laubsauger uber den Rasen als mal wirklich was sauber zu machen. Oder sägen alles kurz und klein was ich an Büsche anzupflanzen versuche. Dann die Leute aus Nachbarhäuser finden es bequemer ihre vollen Aschenbecher in die Hecken oder Rasen zu kippen als 2 m etra zu lauden zum Mülleimer. Hab mich schon oft mit denen `angelegt´. War erst immer freundlich und habs versucht mit Bitten und Erklärungen, und manche sind einsichtig aber nicht alle und nicht die Hausverwaltung. Hab schon die Asche und Kippen wieder eingesammelt und vor deren Tür gelegt usw. Die Tiere können davon sterben. Ich denke was mich auch so VERÄRGERT ist egal wo man hinschaut, dumme ignorante egoistische Leute. Ist die Hausverwaltung hier, völlig umweltunfreundliches Handeln. Nachbarn, das Gleiche, selbst die welche ……….z.B. eine Nachbarin sieht im Dunkeln abends so um 20 Uhr einen Igel im Gras. Anstelle leise zu sein und zu beobachten wird sie ganz schrill oh ein igel oh ein igel und gleich das Handy um das Flashlight einzuschalten und dem verängstigten Tier hinterher zu rennen. Sobald ich meine WHG verlasse habe ich oft das Gefühl mit ein paar wenigen Ausnahmen von überwiegend unachtsamen idiots umgeben zu sein. Das war auch der Grund warum ich nach Gleichgesinnten im Internet schaute. Ich fühl mich verbunden mit der Jane Goodwin. Die meinte um wirklich glücklich zu sein müsste sie sich wieder in die Gebiete in Africa zurückziehen wo sie ihre geliebten Affen beobachten und mit denen sein kann. Aber das kann sie nicht da es wichtiger ist sich in der Welt für sie einzusetzen um sie zu beschützen. Ich würde auch oft gerne in der Natur, weg von den Menschen, mit ein paar Ausnahmen!!!, leben, aber dann wären die Tiere noch mehr diesen unachtsamen Menschen ausgesetzt ohne irgendeinen Schutzpuffer.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
22.09.2020, 10:43 Uhr
Hi, hab Dank für die Beschreibungen. Es geht Dir alles sehr nahe, verständlich. Was hast Du der Igelverfolgerin dann gesagt? Was macht die "Steve,s Best Animal Liberation"? Habe dazu nix im Netz in Deutschland gefunden, war aber vielleicht zu doof bei der Suche....

Du meintest sicher die Jane Goodall, und nicht Goodwin, gell? Eine absolut beeindruckende Frau, ja. :thumbup:

Ich höre aus Deinem Text sehr viel Frust durch Konfrontationen. Sowas wie Zigarettenstummel dem verursachenden Nachbarn wieder vor die Tür zu legen - ich fürchte, Du provozierst da mehr Gegenwind als Verständnis, oder? Wären vielleicht andere Aktionen, die die Menschen mehr mitnehmen, effektiver? Ich fürchte irgendwie, dass Du da Dir ein sehr ungemütliches Wohnumfeld schaffst, und das nagt natürlich auch an der Lebensqualität....Ich will damit nicht Dein Engagement kleinreden, aber anstoßen zu schauen, ob es Wege gibt, auf denen Du Dich auch ebenso engagieren kannst, die aber weniger Frust, Streit etc. provozieren, damit Du für Dich selber ein schöneres Leben führen kannst? :heart: Lieben Gruß
antworten | zitieren |
22.09.2020, 11:07 Uhr
hallo Salma/hallo
Cynical Funny hat es ja schon mit guten Worten probiert, wie sie oben schreibt !
hallo Cynical Funny :
Ich würde - wenn es vielleicht auch hart für Dich wäre- eher mal ein Bild machen - oder aus dem Internet runterladen von Tieren, die durch Nikotin etc gestorben sind, die Bilder von der gefundenen Asche und Abfall dazu fotografieren und damit Infoblätter erstellen und diese im Park an verschiedene Bäume aufhängen, so dass sich Deine Nachbarn mal ein Bild davon machen können, für manche ist das noch beeindruckender als viele Worte.
lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
22.09.2020, 13:49 Uhr
Liebe Salma und Metta

Genau, GOODALL 😊
Frust ist sicher viel da. Aber ich hab es auf die freundliche Art probiert, auch Nachbarschaftshilfe angeboten wie Pakete entgegenzunehmen. Einen Aschenbecher hinzustellen für die und ihn selbst leeren. Beim mir im Haus ist es ok aber die angrenzenden Häuser. Auch die Studenten, die werfen Papier in Plastikcontainer, beim ausziehen die Alten Lampen und Glühbirnen in Allgemein Abfall usw.


Komme zu dem Entschluss dass diese Region Kaiserslautern viel unteres Niveau hat. Selbst unter der sogenannten oberen Schicht. Das mit dem vor die Tür werfen hat wenigstens zum stop geführt da sie zu faul sind es wegzuraeumen und es aber auch nicht vor der eigenen Tür haben wollen. Ich denke es ist so zermuerbend für mich weil ich solche Handlungen und regelmäßig contrageben nicht gerne mache. Aber Gleichgültigkeit und die Tiere diesem Dreck auszusetzen kann ich auch nicht.
Hey und was machst du so, bist du im tierschutz aktiv?
Animal Liberation findest du nicht viel im Netz.


Liebe Metta, hab ich etwas schon gemacht aber sicher weitere Versuche wert.
Gleichgültige Abgestumpfte Egoisten ist schwer beizukommen. Und da aber Salma hast Du recht. Ich weiß es auch, ich muss lernen to choose my battles wisely, oder es geht zu sehr an die Substanz.
Manchmal denke ich ans Wegziehen, oder noch besser, Millionaerin werden, alles aufkaufen und diese Leute rauswerfen. An Animal Sanctuary 😉🙃
🐢🐌🦋🐦🐞🌻🐿️🐿️🦉🐀🦆🐝🐝🦇
L. G.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.09.2020, 12:36 Uhr
Hey, ja, komm, wir werden zusammen sogar Milliardärinnen, und wir kaufen Land und gründen einen veganen Staat!!!
:heart: :D :clap:

Ich versteh Dich voll und ganz, dass Du Du nicht einknicken willst, sondern für die Tiere dich weiter und weiter stark machst, obwohl es Dir eigentlich nicht liegt. Das ist eine sehr tolle Eigenschaft! Aber wenn man dann selber auf der Strecke bleibt, halt destruktiv. Das Schwierige ist wie immer: die Balance zu finden und zu halten. Vielleicht fühlst Du Dich in einer Gruppe von Aktivisten besser aufgehoben?


Was ich mache... tja, meines Erachtens zu wenig. Deshalb fragte ich Dich ja, was Du tust, ich suche den richtigen Platz des Engagements für mich... ich orientiere mich gerade, wie ich Tiere/Tierschutz/Veganismus mehr in mein Leben integrieren kann. Mein anstrengener Fulltime-Job hat mir einige heftige gesundheitliche Probleme eingebracht, und ich konnte nebenher eigentlich nur ab und an mal mit zu einer Demo, mehr habe ich nicht geschafft. Zu viele Arzttermine nebenher, zu wenig Kraft und Zeit. Dafür spende ich halt einigen Organisationen, die ich sehr toll finde, und nun seit ca. 6 Monaten einbisschen Zeit hier bei Vegpool, weil ich hier Kilians Veröffentlichungen toll finde, und es total wichtig finde, dass wir Veganer-innen die Newbies und Interessierten mitnehmen und unterstützen, damit sie sich nciht alleine fühlen, und weil einige Informationen wie Petitiionsaufrufe etc. mehr Verbreitung finden müssen.
Zwischendrin habe ich mal versucht, beim veganen Sommerfest in Berlin (tolle Sache!) mitzuhelfen, habe aber gemerkt, dass ich mit um die 50 nicht mehr zu den Youngsters passe, die das organisieren. Da ich in mitten der Stadt wohne, ohne Auto, sind hier meine Möglichkeiten beschränkt. Ich füttere seit Corona-Beginn die Tauben auf meinem Balkon und als sie so hungerten auch in der Stadt einfach so, ich gehe offenen Auges durch die Straßen, bringe wenn nötig mal nen verletztes Tier zum Tierarzt oder rufe Hilfe, schreite ein, wenn Leute auf der Straße ihren Hund brutal behandeln, beziehe da auch mal die Polizei mit ein. Habe diverse Flyer von Peta gekauft, und versuche, diese ab und an irgendwo an den Menschen zu bringen. Wenn ich im Supermarkt stehe, und neben mir einer zur Wurst greift, mache ich ihm die vegane Alternative schmackhaft ;-)
Naja, so Kleinigkeiten halt... nix im großen Stil, oder in einer Aktivistengruppe...

Ich gehöre auch zu den renitenteren, wie Du scheinbar, aber weiss, wie knapp es bei mir kraftmäßig ist. Und aus mietrechtlichen Kämpfen mit meiner Hausverwaltung weiß ich auch, wie anstrengend und kräfteraubend das alles ist, wenn man zu den sensibleren auf dieser Welt gehört.


Auf alle Fälle toll, dass Du nun auch hierher gefunden hast! Wir können uns hier doch schonmal gut den Rücken stärken! :thumbup:

antworten | zitieren |
24.09.2020, 16:13 Uhr
Liebe Salma

ich fürchte ich tue nicht viel mehr als Du. Früher war das anderst, als ich körperlich noch fitter war.
Tja, neben den Eichhörnchhen, Igel Vögel etc kümmere ich mich auchh um die Tauben hier. Hast Du deswegen tara mit der Hausverwaltuung. Ich warte nur darauf bis die mir deswegen noch kommen.
Ich versteh dich voll was die körperliche exhaustion anbelangt. In Gedanken stürme ich Unterkünfte von Massentierhaltung ;)


oder tanze weiterhin über die Bühne nur vieles geht jetzt nicht mehr.
Oder schiesse all die Leute welche mich in der Stadt anschreien wenn ich den Tauben was geschälte
Sonnenblumenkerne hinlege auf den Mars. Und all die anderen gleichgültigen Leuten was Tiere und Natur betrifft hinterher.


Ein anderes Ding wogegen ich schon seit Monaten angehe sind diese Laubbläser.
Ich hatte eigentlich eine bessere und ausführlichere Nachricht getippt aber dann hab ich was gedrückt versehentlich und alles war weg. Jetzt kriegst du eben die schmalere Version
L.G.
Ane
antworten | zitieren |
26.09.2020, 12:19 Uhr
Zitat CynicalFunny:Liebe Salma
ich fürchte ich tue nicht viel mehr als Du. Früher war das anderst, als ich körperlich noch fitter war.

Ja, da warnt einen keiner, dass schon mit ca 50 die Kräfte arg geräubert sind...[liebe Youngsters, nutzt Eure Kräfte JETZT!]
Zitat CynicalFunny:Tja, neben den Eichhörnchhen, Igel Vögel etc kümmere ich mich auchh um die Tauben hier.

Das ist doch sehr viel mehr, als ich tue, Du bist toll!
Zitat CynicalFunny:Hast Du deswegen tara mit der Hausverwaltuung. Ich warte nur darauf bis die mir deswegen noch kommen.

Ja, auf den Ärger warte ich auch, aber noch ist glücklicherweise diesbezüglich Ruhe. :green:
Zitat CynicalFunny:
Ich versteh dich voll was die körperliche exhaustion anbelangt. In Gedanken stürme ich Unterkünfte von Massentierhaltung ;) oder tanze weiterhin über die Bühne nur vieles geht jetzt nicht mehr. Oder schiesse all die Leute welche mich in der Stadt anschreien wenn ich den Tauben was geschälte Sonnenblumenkerne hinlege auf den Mars. Und all die anderen gleichgültigen Leuten was Tiere und Natur betrifft hinterher.

Ich buche dann auch Plätze in Deiner Rakete zum Mars für die Ignoranten aus Berlin!
Zitat CynicalFunny: Ein anderes Ding wogegen ich schon seit Monaten angehe sind diese Laubbläser.

Ja, Laubbläser ist wirklich eine der dämlichsten Erfindungen unserer achso schlauen Gattung...was tust Du dagegen? Bei der Hausverwaltung arumentieren?
Zitat CynicalFunny: Ich hatte eigentlich eine bessere und ausführlichere Nachricht getippt aber dann hab ich was gedrückt versehentlich und alles war weg. Jetzt kriegst du eben die schmalere Version
L.G. Ane

Ist mir leider auch schon nicht nur 1x passiert :rolleyes: ... ich frage mich, welche Tastenkombi das ist, um sie in Zukunft zu vermeiden... Danke fürs dennoch Schreiben, ich hab damals dann immer ganz aufgegeben.. :thumbup:
LG auch
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
30.09.2020, 11:45 Uhr
Hallo.
Bin Franzose und, sorry wegen mein Deutsch.
Ich kann dich sehr gut verstehen.

Diese Erde ist voll mit Lügen aufgebaut.
Geld steht über allem und regiert die Welt.
Geschichten wurden auf falschen Fundament geschrieben.
Die Denkweise durch globale Lügen manipuliert.
Fleisch Industrie nutzt uns immer wie Marionetten, in dem Glauben zu genießen.
Das System von Profit und Lügen hat uns von Generation zu Generation davon überzeugt, dankt unseren Ignoranz.
Wir sind Marionetten wo die mächtigen uns an Fäden steuern aber vielen von denen haben diese Fäden geschnitten und sind frei.
Sie heißen VEGAN

antworten | zitieren |
30.09.2020, 12:28 Uhr
Hast du mal überlegt, dich vielleicht im Tierheim oder einen entsprechenden Partei ( gibt doch die VVV) zu engangieren, um dich mehr auf die positiven Aspekte zu konzentrieren?
antworten | zitieren |
30.09.2020, 17:41 Uhr
Leider Jolux. Die die mit Geld und Macht regieren. Die breite Masse die immer schön i. Gleichschritt mit den anderen bleibt weil es bequemer, sichere ist und or allem dem Genießen dient. Und eine kritischer denkende Minderheit.

Matthias, danke, werde mal VVV auschecken.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Neues von Soko Tierschutz



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Kuh Emily
[LINK](cow) Hallo an alle! Das habe ich gefunden...Ist …
Belinda
0
Belinda
23.10.2020, 08:53 Uhr
» Beitrag
Petitionen
Ich finde einen Threat mit dem Titel Petitionen sinnvoll …
SariK
99
Belinda
23.10.2020, 07:35 Uhr
» Beitrag
Gibt es glückliche Kühe?
Ich war mal wieder hier im Forum unterwegs und da mich …
Cyro
25
METTA
14.10.2020, 12:34 Uhr
» Beitrag
Oxfam unverpackt - Tiere wie Fratzen entstellt - als Geschenk für 3. Welt
Diese Mail habe ich gerade an Oxfams Pressestelle gesendet,…
Salma
3
Salma
13.10.2020, 17:55 Uhr
» Beitrag
Eure Erfahrungen mit veganem Hundefutter
In einem Artikel über pflanzenbasiertes Hundefutter möchte …
kilian
19
Smaragdgruen
13.10.2020, 17:26 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00559s
Posts, limitiert 0.003s
header 0.00141s
Gesamt: 0.15791 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,158 Sek.