Plastikverpackungen im Bad

Erstellt 08.04.2018, 22:47 Uhr, von AndreasH. Kategorie: Umwelt & Tiere. 19 Antworten.

Plastikverpackungen im Bad
08.04.2018, 22:47 Uhr
Guten Abend zusammen,

ich wollte mich erkundigen, ob ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht habt was im Bad so alles an Produkten, Verpackungen mit Plastik herumliegt und ob ihr das als ein Feld anseht, in dem man auch mal etwas ändern sollte im Sinne der Umwelt und Nachhaltigkeit (Stichpunkt: wegwerfen, wenn aufgebraucht).

Habt ihr Vorstellungen, was sich dort ändern könnte/sollte? Habt ihr das Problem vlt. schon als solches erkannt und setzt schon konkret bestimmte Maßnahmen um? Oder denkt ihr euch aufgrund der mangelnden Möglichkeiten oder Bequemlichkeit das dieses Thema keinen Stellenwert bei euch einnehmen wird?

Es ist mir in den letzten Wochen immer mehr aufgefallen und ich wollte einfach mal wissen, ob das euch auch beschäftigt oder kein Problem ist aus eurer Sicht 😊

Viele Grüße Andreas

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
09.04.2018, 07:54 Uhr
Hallo Andreas,

Zitat AndreasH:Habt ihr Vorstellungen, was sich dort ändern könnte/sollte?

Ich denke, dass auch das Badezimmer, ohne allzu große Eingriffe, ein (überwiegend) plastikfreier Ort werden kann.

Zitat AndreasH:Habt ihr das Problem vlt. schon als solches erkannt und setzt schon konkret bestimmte Maßnahmen um?

Unser Badezimmer ist meinerseits bereits praktisch plastikfrei, nachdem ich sukkzessive kleine Ändrungen eingeführt habe (die teilw. nicht mal dieses Ziel hatten):
- Als Shampoo verwednde ich ein Roggenmehl-Natron-Gemisch mit saurer Rinse, welche ich mir im Glasflaschen anmische

- Duschgel kommt aus einer unbegrenzt wiederbefüllbaren Quetschflasche (wir kochen unser Duschgel aus handgeschöpften Seifen selbst)

- Seife kaufen wir nur in Form handgeschöpfter, veganer, Seifen auf dem Mittelaltermarkt (meistens keine Umverpackung, wenn doch dann Papier); zukünftig wollen wir auch diese selbst schöpfen

- Wir haben uns waschbare Baumwoll-Wattepads angeschafft

- Deo gibts nicht

- Zahnbürsten sind aus Bambus mit kompostierbaren Borsten (z.B. von Hydrophil)

- Wattestäbchen sind aus Bambus, Baumwolle und recycle Papier (ebenfalls hydrophil)

Bisher ungelöst:
- Toilettenpapier (Alternative unbekannt)
- Zahnpasta (Alternative unbekannt)
- Binden/Tampon (Alternative Menstruationstasse, nicht meine Entscheidung)

Liebe Grüße,
Falk
Auf eigenen Wunsch deaktiviert.

1x bearbeitet

antworten | zitieren
09.04.2018, 11:30 Uhr
Zitat Nefasu:

Bisher ungelöst:
- Toilettenpapier (Alternative unbekannt)
- Zahnpasta (Alternative unbekannt)
- Binden/Tampon (Alternative Menstruationstasse, nicht meine Entscheidung)

Liebe Grüße,
Falk


Wir haben ein Dusch-WC. Da das doch eine relativ teure Anschaffung ist, geht es alternativ auch mit einem Schlauch, wie es in Asien üblich ist.

Zahnpasta selber mischen alternativ gibt es von Lebenskraft pur ein fertiges Zahnpulver im Glas.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
09.04.2018, 15:12 Uhr
Es gibt auch Zahnputztabletten.
User wurde auf eigenen Wunsch deaktiviert.

antworten | zitieren
09.04.2018, 15:30 Uhr
Hallo Dana,

Zitat Dana:Wir haben ein Dusch-WC

:thumbup: An Dusch-WC oder Bidets hatte ich bisher gar nicht gedacht :thumbup:
Vielen Dank für den wertvollen Tipp :clap:


Hallo hasiilii,
Zitat hasiilii:Es gibt auch Zahnputztabletten

Ich habe leider nicht sonderlich viele ohne Plastikverpackung gefunden und wenn dann sind diese leider ohne Fluorid und nicht für die Behandlungsunterstützung bei Parodontitis geeignet :-/

Liebe Grüße,
Falk
Auf eigenen Wunsch deaktiviert.

antworten | zitieren
09.04.2018, 21:48 Uhr
Bei uns gibt es einen Bio und Unverpackt Laden. Da bekommt man die Tabletten ins mitgebrachte Glas oder eines von dort umsonst dazu :-)
Vegan seit dem 18.3.2018☺

antworten | zitieren
14.04.2018, 10:00 Uhr
Ich mach Zahnpasta und Deo selbst aus Kokosnussöl und Natron (zu gleichen Teilen im Falle der Zahnpasta, für Deo hab ich das Rezept grad nicht im Kopf, aber es kommt noch Pfeilwurzelstärke dazu...hält ewig) und ätherischen Ölen für Duft/Geschmack.
Da sowohl Kokosnussöl, als auch Natron antibakterielle Eigenschaften haben, sorgt es für eine ziemlich gute Mundhygiene, aber weil ich trotzdem auf Nummer sicher gehen will benutze ich einmal wöchentlich Fluoridgel in der Plastiktube aus der Apotheke.

Und für wen es relevant ist, kann ich noch Sicherheitsrasierer aus Edelstahl empfehlen. Die Klingen kann man in pappverpackungen kaufen und wenn sie stumpf sind mühelos sammeln und recyclen.

Und neben der Menstruationstasse gibt es genau wie die waschbaren Wattepads auch Baumwollbinden, die man waschen kann. Kann man zur Sicherheit benutzen oder, wenn man sich mit Menscup nicht wohl fühlt.

Sonst fällt mir grad auch nichts mehr ergänzend ein. Ich finde toll, dass es diesen Thread gibt!
antworten | zitieren
15.04.2018, 07:13 Uhr
Hi,

sehr gute Idee. Du hast echt recht, wenn man berücksichtigt das Plastik nicht so einfach zum wiederverbrauch hergestellt werden kann.

Viele Grüße
T.Bauer
antworten | zitieren
28.05.2018, 10:04 Uhr
Hallo, Leute!

Ihr habt ja so viele Ideen gesammelt, einfach toll! Ich stelle mein Bad gerade auch auf Plastikfrei um.
Habt ihr genaue Rezepte für das Deo und das Schampoo? Ich benutze zur Zeit Haarwaschseifen. Die gibt es mittlerweile auch bei dm und in Papier eingewickwelt. Zudem benutze ich Zahnpasta und Cremes von Biomarken wie Weleda und Alverde. Die sind nicht völlig plastikfrei, aber zumindest zu 90 %.
Wattestäbchen sind bei mir schon längst aus recylkeltem Papier und Baumwolle.

Liebe Grüße an alle!

antworten | zitieren
28.05.2018, 20:40 Uhr
Als Shampoo nehme ich einfach vegane Naturseife, keine Schuppen oder fettige Haare mehr.
Deo mach ich mit zwei EL Kokosöl(kurz erwärmen), einem EL Natron und ein paar Tropfen ethärisches Öl (zur Zeit mit Jasminöl), alles gut vermischen und abkühlen lassen. Brauchst du nicht viel davon und hält den ganzen Tag an.
User wurde auf eigenen Wunsch deaktiviert.

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Petition gegen Elefantenmord

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren