Als Veganer hinter der Fleischtheke ?

Erstellt 04.11.2017, 00:04 Uhr, von VZ-Veganer. Kategorie: Allgemein vegan. 6 Antworten.

Als Veganer hinter der Fleischtheke ?
04.11.2017, 00:04 Uhr
Ich wollte einfach mal so fragen, was ihr davon haltet.
Für eine Zeit muss ich nun mal hinter der Fleischtheke stehen.
Es gehört halt zu der Ausbildung dazu, naja es ist immerhin ein Bio-Geschäft. Und nach der Ausbildung würde ich dann in der Obst- und Gemüseabteilung arbeiten.

Von daher wollte ich einfach mal so fragen, was eure Meinung dazu ist :)

LG
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
04.11.2017, 00:25 Uhr
Hallo VZ-Veganer,
willkommen!
was machst du denn für eine Ausbildung? Naturkostfachberater? Und was erhoffst Du Dir von unserem Urteil?
Ich hab früher auch ne Zeit im Bioladen gearbeitet, aber an die Fleischtheke musste ich nicht. Dort hätte ich auch nicht viel zum Umsatz/Ruf des Ladens beigetragen :-)

Vermutlich geht es allgemein um Bedienung an der Frische-Theke. Und wenn deine Ausbilder einigermaßen anständig sind, lässt sich da vielleicht viel machen... Frische-Theke enthält ja auch Sauerkraut, Antipasti usw... Und wenn Du vegan lebst, werden die schon einsehen, dass Deine Arbeit an der Fleischtheke vergeudete Mühe ist. Wird denn irgendwo vermerkt, wie lange du wo gearbeitet hast? Ausbildungsheft?

Was denkst du denn bei den Aussichten?

Viele Grüße
Kilian
6x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.11.2017, 01:08 Uhr
Hallo Kilian,


naja der Ausbildungsberuf nennt sich Einzelhandelskaufmann. Jep, langes Wort :D
Und um ehrlich zu sein, weiß ich selber noch nicht, was ich davon halten soll. Irgendwie denke ich, dass es schon wichtig ist, auch die Arbeitsabläufe an der Fleischtheke zu kennen und wenn nötig, auch mal einen Tag an der Fleischtheke eingesetzt zu werden, wenn mal jemand krank ist.
Ich bin da so c.a. 3 Monate an der Fleischtheke in der Ausbildung. Solange ich danach nichts mehr damit zutun haben muss, könnte ich das glaube ich durchhalten :) . Natürlich werde ich den Ausbilder nochmal fragen, bevor ich an die Fleischtheke komme, ob es noch alternativen gibt.

Und was ich mir bei eurer Meinung erhoffe ? Vorallem dass es mir hilft selber eine Meinung dazu zu bilden :)

LG ;)
antworten | zitieren |
06.11.2017, 15:37 Uhr
Hey!

Ich denke, dass es vorallem drauf ankommt, ob du diese Fleischtheke aushalten kannst oder nicht ;) ich persönlich denke, dass es bei einer Ausbildung nun einmal der Fall ist, dass man in alle Bereiche des Geschäfts rein schauen muss, um eine Gesammtübersicht zu bekommen. Selbst Kaufleute oder IT-Leute müssen in einem Autohandel in die Werstatt, auch wenn sie absolut nicht da rein passen :D klar kannst du noch einmal mit deinem Ausbilder reden, fragen kostet und schadet ja nichts ;) aber ich finde nicht, dass es ein großes Vergehen wäre, wenn du 3 Monate dort arbeitest. Immerhin, bleibst du dort ja nicht für den Rest deines Lebens (und wirklich promoten musst du es ja auch nicht ;) )
antworten | zitieren |
06.11.2017, 16:17 Uhr
Ich würde mich wohl verweigern. Aber das muss wohl jeder selber entscheiden. Ich könnte es heute nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren. Zb. auch ein Grund warum ich nicht mehr im Gesundheitsbereich tätig bin. Auch hier herrschen Zustände, die in meinen Augen untragbar sind. Aber ok, ich drifte wohl sehr weit von der Norm ab. :lol:


Würde, wenn du Probleme hast allerdings doch mal versuchen, mit deinem Vorgesetzten/Ausbilder/Schule? zu reden, wie das aussieht und ob es dafür eine andere Lösung geben würde.
antworten | zitieren |
07.11.2017, 09:54 Uhr
Hallooo,
ich hatte so einen Fall mal in meinem Praktikum, als ich 'nur' Vegetarierin war und noch nicht Veganerin. Ich habe dann gefragt, ob ich die Fleischtheke auslassen kann. Der Chef war nicht so begeistert, wir haben uns dann aber drauf geeinigt, dass ich dort nur eine Woche statt zwei Wochen stehe. Ziemlich guter Deal, finde ich!

Erzähl uns auf jeden Fall, wie es für dich ausgegangen ist :)
antworten | zitieren |
07.11.2017, 20:08 Uhr
Also ich denke, Du musst das ganz allein für Dich entscheiden. Ich habe da ein ähnliches Problem. Jeden Tag beim Mittagessen teile ich "Leichenteile toter Tiere" an die Krippenkinder aus. Das belastet mich sehr :| aber wenn ich das nicht mehr machen möchte, muss ich mir eine neue Stelle suchen - und wer stellt schon eine 60-jährige Erzieherin ein, also habe ich für mich entschieden diesen Dienstplan so beizubehalten und in den sauren Apfel zu beißen.
ich sage mir dann immer "auch DAS geht vorbei"
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Eltern verbieten vegane Lebensweise?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Nur dumme Sprüche - hört das jemals auf?
Ich schreibe heute das erste Mal hier etwas, weil ich …
linxia
10
Matthias
gestern, 19:38 Uhr
» Beitrag
Probleme mit Kindergarten
Meine Familie und ich (2 Erw. 3 Kinder 2,5 und 7 Jahre …
Thompson
10
Thompson
25.09.2020, 20:22 Uhr
» Beitrag
Geschlossen: Warum keine Milch?
Für einen neuen Artikel sammle ich gute Gründe gegen …
kilian
10
kilian
24.09.2020, 13:55 Uhr
» Beitrag
Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.
Vielleicht können wir ja hier mal all die Dinge hineinschrei…
PeeBee
115
Smaragdgruen
23.09.2020, 18:24 Uhr
» Beitrag
Hilfe und Tips
Meine Freundin die schon seit 10 Jahren Vegetarierin ist …
VegaChris
3
Salma
19.09.2020, 11:11 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00172s
Posts, limitiert 0.00132s
header 0.00072s
Gesamt: 0.13819 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,138 Sek.