vegane Geschenke

Balance - Vegan - Achtsamkeit

Erstellt 22.10.2020, 19:20 Uhr, von Belinda. Kategorie: Allgemein vegan. 12 Antworten.

Balance - Vegan - Achtsamkeit
22.10.2020, 19:20 Uhr
:wink: Hallo zusammen!


Diese 3 Schlagworte treffen genau das, was ich, nicht zuletzt auch durch den Austausch in diesem Forum, fühle.
Mir geht es körperlich wesentlich besser, bin wesentlich agiler und auch psychisch besser drauf. Also: mehr Balance.
In Bezug auf das Essen bin ich auch sehr viel achtsamer geworden, ich stopfe nicht mehr wahllos alles in mich rein, auch in großen Stresssituationen nicht!


Ihr müsst euch mal vorstellen: ich kann mich über einen tollen Einkauf oder allein schon das Stöbern von veganen Produkten mindestens ebenso freuen, wie (Achtung Klischee! ) andere Frauen über Klamotten oder Schuhe shoppen :rofl:
Bisher kannte ich "Achtsamkeit" nur aus meiner Psychotherapie (nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltens-originell!).
Allerdings habe ich es auch tunlichst vermieden, in den Beipackzettel meines Antidepressivums zu schauen, weiß also nicht, ob es vegan ist. Aber da ich schon über Jahre verschiedene Medis bekommen und auch gewechselt habe, bin ich nun froh, gut "eingestellt" zu sein.
So ähnlich verhält es sich auch mit meinem jüngsten Sohn: er muss aufgrund seiner Muskel-Erkrankung (Muskeldystrophie Typ Duchenne) Cortison nehmen und er LIEBT Fleisch!


Ich gönne es ihm... Da er sowieso eine verkürzte Lebenserwartung hat, will ich ihm sein Hähnchenfleisch nicht auch noch verbieten :-(
Er ist jedoch sehr an meiner veganen Einstellung interessiert und findet es auch gut, dass es weniger Fleisch gibt. Und wenn, dann von einer hiesigen Landfleischerei.


Damit kann ich gut umgehen, Dank des Artikels bzgl "Perfektionismus", den ich hier vor meiner Registrierung gelesen habe.


So, nun genug der Lobhudelei :green:
Ich freue mich jedenfalls sehr, euch und dieses Forum gefunden zu haben.
Das gibt mir gerade in schwierigen Zeiten, die schubweise immer mal wieder kommen, ganz viel Kraft.


Seid alle lieb gegrüßt!
Belinda



antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
22.10.2020, 19:35 Uhr
Zitat Belinda:
nur verhaltens-originell


:lol: :lol:
antworten | zitieren |
22.10.2020, 20:07 Uhr
Hallo Belinda
schön, dass es Dir besser geht. Wegen den Antidepressiva, vielleicht kannst Du sie irgendwann auch - aufgrund Deiner veganen Ernährung- weglassen. Zumindest habe ich bei Dr. Gregers Buch: How not to die , in dem Kapitel über Suizid und Depressionen darüber gelesen, dass es vielen Menschen besser gegangen war, nach dem sie vegan geworden sind.( Also er sagt nicht vegan, sondern vollwertige pflanzenbasierte Ernährung, da er z.B. anführt, dass jemand der Bier trinkt und irgend etwas veganes ist z.B. nur Pudding , was aber nicht vollwertig ist, auch Veganer sein kann ) .
Vielleicht kann auch Dein Sohn ein wenig von Deiner Ernährung profitieren, also wenn er z.B. sukzessive weniger Fleisch und mehr Gemüse und Obst isst , dass es ein bischen sein Leben verbessert.


Lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
22.10.2020, 20:12 Uhr
Liebe Belinda,
Deine Worte und Dein positives Feedack sind sehr berührend! Danke, dass Du Dich dem Forum so mitteilst!
Dass Dein jüngster Sohn sich sehr für Deine Ernährungsumstellung interessiert, klingt doch super - vielleicht liebt er irgendwann auch vegane Hänchenschnitzel oder so etwas. Da seid ihr in der Familie abrer arg mit gesundheitlichen Sorgen belastet- alles Gute für Euch!!! :heart:
antworten | zitieren |
22.10.2020, 21:01 Uhr
Ganz lieben Dank 🤗 für eure Zuschriften!! :heart: :heart: und @ METTA,: vielleicht bestelle ich mir sowohl das Sachbuch als auch das Kochbuch in unserer Stadtbücherei vor. Ist grade nicht verfügbar und jetzt zu Corona Zeiten läuft alles über Vorbestellung.



antworten | zitieren |
16.11.2020, 13:47 Uhr
Zitat Salma:Liebe Belinda,

Dass Dein jüngster Sohn sich sehr für Deine Ernährungsumstellung interessiert, klingt doch super - vielleicht liebt er irgendwann auch vegane Hänchenschnitzel oder so etwas. Da seid ihr in der Familie abrer arg mit gesundheitlichen Sorgen belastet- alles Gute für Euch!!! :heart:


Neulich habe ich die Mühlen-Nuggets gemacht und nachmittags bei Julians Physiotherapeuten so gequatscht, ob in dem Restaurant, wo er nebenher arbeitet, auch vegane Sachen angeboten werden, ich hätte heute das Mittagessen auch vegan zubereitet.
Da ist Julian fast von der Behandlungsliege gefallen: "Waas? Das waren gar keine Chicken-Nuggets? " :lol: :lol:

Soviel also dazu! :green:
antworten | zitieren |
17.11.2020, 11:10 Uhr
Belinda, wie hast Du denn dann auf die Empörung Deines Sohnes reagiert? Konntest Du die Kurve kriegen, damit er die veganen noch weiter isst? Hast Du vor, ihm die Wahrheit über die armen "Chickens" in den originalen Nuggets zu erzählen?


Spannend mitzubekommen, wie Du es in Deiner Familie durchziehst! Und nun hat sich Dein Dilemma, ob Du Dich vegan oder vegetarisch nennst, auch aufgelöst, und Du hast nun ein hellgrünes Eck in Deinem Profilfoto - schön!! :thumbup:
antworten | zitieren |
17.11.2020, 21:55 Uhr
:D ja, ich bin auch total begeistert, wie das Vegane in meiner Familie mehr und mehr angenommen wird.
Aber die Wahrheit über die Hühner oder generell über die Tierhaltung werde ich nicht so zum Thema machen bei meinen Jungs. Der Große ist sowieso viel zu sensibel und hat autistische Tendenzen und der Kleine hat genug an seiner Muskeldystrophie zu knabbern...nicht zuletzt hat mein Mann mich auch gebeten, vor den Kindern nicht so deutlich über das Tierleid zu reden.


Naja... Wichtig ist für mich, dass ich meinen Jungs das vermittle und vorlebe, was ich in meiner Signatur stehen habe.


LG Belinda :heart:



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.11.2020, 22:23 Uhr
Hey, ich melde mich auch mal wieder. :D

Ehrlich gesagt bin ich selber erstaunt wie mein Umkreis zwar nicht 100% vegan lebt, aber dennoch immer mehr probiert und wenn's nur flexitarisch ist. Meine Freundin will in Zukunft viel weniger Fleisch essen und probiert auch gerne mal ein paar Rezepte (ich schicke ihr auch immer gerne welche zu wenn sie die braucht). Und generell macht es mich glücklich, dass mein Partner und ich wohl auch so ein wenig den Umkreis zum Umdenken bringen.

Was jetzt die Psyche angeht: Zwar habe ich immer noch Depressionen (muss auch D3 nehmen als Ausgleich da ich in der Zeit besonderen Mangel habe :crazy: ), aber generell fühle ich mich leichter im Gewissen. Und das sind ja bald 2 Jahre bei mir. Ich glaube ich bin mit mir und der Natur mehr im Reinen. Hab auch das Gefühl meine Kaninchen spüren, dass ich kein Tier mehr verzehre. Die Nins haben irgendwie seitdem auch mehr Bezug zu mir. Und das ist einfach nur schön. :heart:

Ich habe auch meine Tiefs, weine oft und viel (dieses Jahr besonders), doch ich kann mich in meiner Ernährung immer erden. Wenn ich jetzt nen Joghurt esse muss dafür keine Kuh und kein Kalb leiden. Wenn ich mein Kala Namak auf die Stulle packe oder mir mein veganes Rührei mache leidet kein Küken und für mein Sojaschnitzel muss nichts geschlachtet werden. Das ist so schön T_T

Hab das Gefühl einfach in mir angekommen zu sein. Obwohl ich ne kleine Naschkatze bin (oh ja, ich habe zwischendurch immer noch Fressattacken und Weihnachten kann ich es nicht lassen noch 3-4 Kekse zu naschen), aber ich fühle mich wirklich freier. Und ich weiß gar nicht wem ich danken soll?

Den Veganern auf Youtube (Vegan ist ungesund, Iss Happy und einigen anderen Inspirationen) oder der Film? Irgendwo auch meiner Laktose Intoleranz... ich weiß es nicht, aber dank diesem Umdenken bin ich der Natur so viel näher. Und das ist unglaublich schön. :angel:

Außerdem muss ich euch danken, dass ihr mich immer aufnehmt und ich mich hier aussprechen kann auch wenn ich oft meine Downphasen habe. Es ist schön so einen Ort zu haben wo es nicht seltsam ist vegan zu leben. Danke. :heart: *ganz großer Knuddler an euch*

antworten | zitieren |
18.11.2020, 07:04 Uhr
Hallo liebe PuschelQueen! :heart:
Du sprichst mir aus der Seele! Echt, wir könnten Seelenverwandte sein!
Auch ich habe chronische Depressionen, und auch mir kommt es so vor, als ob die Tiere anders auf mich reagieren, habe aber bisher nichts davon gesagt, weil ich dachte, das bilde ich mir nur ein. Die Hunde aus der Nachbarschaft zum Beispiel kommen nun immer freudig angelaufen, wenn sie mich sehen... und neulich saß ich auf dem Freisitz am Teich in unserem Garten, da kam ein Eichhörnchen an, schnupperte erst an meinen Gartenclogs, guckte dann zu mir hoch und verschwand dann erst ins Gebüsch. So niedlich!


Fühle dich mal lieb geknuddelt!
Und ja: @all: ich bin auch total dankbar und happy über diese tolle Gemeinschaft!
Auch von mir Riesen-Knuddler an alle! :heart:

LG Belinda

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Deutschland vegan ernähren - geht das?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hallo Leute
Ich heiße Timo und bin neu hier. Bin erst vor kurzem vegan …
bonsabi
1
veggielaura
gestern, 17:00 Uhr
» Beitrag
Klimafakten: "Am Wissens-Defizit-Modell festzuhalten, ist Aberglaube"
Ein lesenswertes Handbuch für alle, die sich fragen, warum …
kilian
1
METTA
gestern, 14:15 Uhr
» Beitrag
TV-Tipps rund um das Thema Vegan
Dienstag, 10.Juni 2014, 20.15 und Donnerstag, 12.Juni …
Ebony
149
METTA
Dienstag, 18:53 Uhr
» Beitrag
Balance - Vegan - Achtsamkeit
Hallo zusammen! Diese 3 Schlagworte treffen genau das, …
Belinda
12
Belinda
19.11.2020, 18:33 Uhr
» Beitrag
Filme und Dokus über (vegane) Ernährung und Gesundheit
Ich wollte fragen was ihr so für Filme und Dokus über …
chickpea
26
METTA
13.11.2020, 13:50 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00315s
Posts, limitiert 0.0021s
header 0.00108s
Gesamt: 0.19608 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,196 Sek.