cowspiracy- warum geht das so unter??

Erstellt 12.06.2019, 09:42 Uhr, von PittBull. Kategorie: Allgemein vegan. 18 Antworten.

cowspiracy- warum geht das so unter??
12.06.2019, 09:42 Uhr
Ich habe zu dem Thema nur uralte Beiträge gefunden. Den Film gibt es auf deutsch mittlerweile bei Netflix. Hat den schon mal jemand gesehen?
Ich wusste ja, das die Massentierhaltung ein Problem für die Umwelt ist, aber ein SOLCHES Problem... Das war mir nicht bewusst. Und auch nicht wie diese ganzen Umweltschutz Organisationen dazu stehen.
Ich finde der Film sollte überall sein. In den Nachrichten, im Internet, auf allen Seiten von Tierschutz- und Umweltschutz Organisationen.
Der Film ist ab 12 Jahren und beinhaltet nur eine "schlimme" Scene im letzten Drittel des Films.
Ich habe gerade das Gefühl was tun zu müssen. Die Leute wach zu schütteln. Ich hab das Gefühl durch die Gegend rennen zu müssen und den Leuten zu sagen das sie etwas ändern müssen.
Ich mein, das die Regierung nichts tut war klar. Hinter diesem System stehen zu viele große Konzerne. Aber warum tut sonst niemand etwas?

Willst du die Welt verändern, beginne bei dir selbst ❤️

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
12.06.2019, 10:23 Uhr
Ich habe den Film vor kurzem gesehen. Ich fand ihn auch sehr interessant, es ist schon erschreckend wenn man fest stellt was man bis jetzt alles nicht wusste. Man kommt sich vor als ob man hinter dem Mond gelebt hat :red:
Das Gefühl das ich es jedem erzählen muss kenne ich, leider stellt man sehr schnell fest das es keiner hören will. Manchmal bin ich mir vorgenommen wie Neo aus Matrix, ich bin die einzige die aufgewacht ist und die anderen schlafen weiter in ihren Kokons.
Bei amazon Prime gibt es den Film " Das System Milch" der ist auch sehr interessant.
antworten | zitieren
12.06.2019, 11:02 Uhr
Ja genau so ist es. Die Leute fühlen sich direkt angegriffen o.O dabei mache ich niemanden Vorschriften. Anders herum wollen sie aber aktiv schlecht machen wenn man sich Vegetarisch oder Vegan ernährt.
Ich verstehe nicht warum die Menschen so sind und nicht mal aufwachen.
Willst du die Welt verändern, beginne bei dir selbst ❤️

antworten | zitieren
12.06.2019, 11:37 Uhr
Ich hab diesen Film, ebenso wie all die anderen, die unter Veganern so gehypt werden, nicht gesehen. "What the health" hab ich probiert, aber abgebrochen - war mir zu unsachlich/propagandistisch. Jedenfalls kann ich diese Filme nicht bewerten und daher auch nicht empfehlen. Mich hatten Texte mehr überzeugt als Bilder.

Zitat PittBull:
Ich mein, das die Regierung nichts tut war klar. Hinter diesem System stehen zu viele große Konzerne. Aber warum tut sonst niemand etwas?

Ich möchte den Einfluss der Konzerne nicht kleinreden, aber ich denke, die Regierung tut vor allem deshalb nichts, weil auch die Mehrheit der Bevölkerung keine ernsthaften Forderungen stellt und zu eigenen Änderungen nicht bereit ist. Keiner will Tiere quälen und die Umwelt zerstören, aber alles soll billig sein und verzichten will niemand auf Fleisch, Käse, Auto in der Stadt, Urlaubsflüge etc. (Wasch mich, aber mach mich nicht nass).

Zitat PittBull:Ich habe gerade das Gefühl was tun zu müssen. Die Leute wach zu schütteln. Ich hab das Gefühl durch die Gegend rennen zu müssen und den Leuten zu sagen das sie etwas ändern müssen.

Zitat PittBull:Ja genau so ist es. Die Leute fühlen sich direkt angegriffen

Ich denke, im Grund hast du schon erkannt, dass das, was gerade dein dringendstes Bedürfnis ist, der schlechteste Weg ist, die Dinge zu ändern. :-)

Podcastempfehlung: https://www.bevegt.de/6-dinge-veganer-podcast/
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
12.06.2019, 12:35 Uhr
Diesen Film habe ich auch noch nicht gesehen. Lediglich Earthlings. Das hat aber schon gereicht um mich "einzustimmen". Ich wurde danach sofort Vegetarier. Erst so nach und nach habe ich mich immer mehr über Milch, Eier, Klima usw. belesen und meine Meinungen gebildet.

Ich hatte am Anfang auch das Gefühl ich müsste die ganze Welt aufklären und jeden von der Wahrheit überzeugen. Niemand wollte es hören und ich wurde als Alien, Heuchler, Sonderling, Extremist und noch vieles mehr bezeichnet. Ich habe mich damit abgefunden das man Menschen nur erreichen wollen, wenn sie es selbst wollen.

Ich denke es liegt an ganz vielen Sachen. Ich nehme mal meine Erziehung. Groß geworden auf dem Land wo JEDER Fleisch gegessen hat. Es war normal und jeder erzählt dir, du brauchst das um groß und stark zu werden. Auch wenn ich das "Schlachten" teilweise mitbekommen habe und es mich sehr geschockt hat, wurde es schnell in Vergessenheit geredet. Das Schnitzel oder die Wurst sieht ja nicht aus wie ein Tier. Und so wächst du auf in einer Gesellschaft in der es an jeder Ecke Fleisch, Milch und Eier gibt. Dein Essverhalten wurde von kleinauf antrainiert.

Man sieht das Tierleid nicht und muss auch kein Tier töten. Auf Verpackungen sieht man nur glückliche Tiere und selbst vorm Metzger steht ein grinsendes Schwein aus Porzellan... Das Tierleid wird versteckt wo es nur geht und selbst wenn man davon mal etwas mitbekommt denkt man einfach, dass die Leberkässemmel bestimmt von einem glücklichen Schwein stammt. Man verdrängt es und schon gehts einem wieder besser.

Ich glaube nicht, dass die anderen Menschen böse oder nicht mitfühlend sind. Sie sind einfach zu bequem und wollen nicht aus ihrer Komfortzone raus. Es ist genau wie mit dem Klima. Für viele ist "Klima" nur ein Wort. Sie denken einfach, "dass betrifft mich nicht", verdrängen es und gut ist es. Immerhin hat man ja schon jahrelang so gelebt und das Klima ist immer noch akzeptierbar.

Es ist echt traurig und schade was die Krone der Schöpfung mit ihrer Welt und anderen Lebewesen anrichtet....
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
12.06.2019, 12:44 Uhr
"Krone der Schöpfung"? *hust* :lol:
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
12.06.2019, 12:59 Uhr
Sunjo:
Das mit dem informieren kann ja jeder halten wie er will, das Ergebnis scheint ja das gleiche zu sein.

Das ich nicht Rausrennen und die Leute anschreien kann, ist mir durchaus bewusst. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen dass ich innerlich ziemlich verzweifelt bin.

habanero79:
Ich habe schon so viele Dokus gesehen, das ich sie kaum noch zählen kann. Damals haben mich einfach diese schockierenden Bilder der Massentierhaltung "aufgeweckt" ich weiß noch genau wie ich zuvor oft sagte "ich könnte nie vegetarisch leben" aber nach diesen Videos dauerte es 2 Tage, von da an aß ich kein einziges Stück Fleisch mehr. Hin und wieder schau ich mir schon noch eine doku an. "Earthlings" hatte ich angefangen, beinhaltete aber was ich schon wusste und diese grausamen Bilder wollte ich mir dann auch nicht mehr antun.
In dem oben genannten Film geht es halt um das Klima und das die ganzen Umweltorganisationen auch nicht über das Thema Massentierhaltung informieren. Und diese ganzen Fakten und ihre Folgen haben mich schon sehr schockiert.

Wie du schon sagst, auch diese ganzen Produkt lügen finde ich zum Schreien. Alles ist zum schreien.
Willst du die Welt verändern, beginne bei dir selbst ❤️

antworten | zitieren
13.06.2019, 06:25 Uhr
@PitBull
Du hast schon recht das alles zum Schreien ist. Leider wird das nichts ändern. Alles was man tun kann ist sein Verhalten so zu ändern damit man keine Anteil mehr an diesen schlimmen Sachen hat. Wie geschrieben, die meisten Menschen wollen es einfach nicht hören und solange sie nicht zumindest teilweise offen sind werden sie mauern...

Am Besten findest du dich damit ab und machst dir keine Gedanken mehr um die Anderen. Anfangs wollte ich auch in die Welt raus gehen und alle drauf aufmerksam machen. Das ist gnadenlos gescheitert. Es war so frustrierend, dass man den Leuten nur die Wahrheit sagt und dann als Spinner, etc. betitelt wird. Anstatt die Leute wachzurütteln hat es sie zu 99% nur wütend gemacht.

Deinen inneren Seelenfrieden wirst du so also nicht bekommen. ;)
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
13.06.2019, 17:13 Uhr
Hallo Pittbull,
ich mache es inzwischen etwas subversiver, indem ich morgens beim Joggen, wenn mich keiner sieht, überall an irgendwelchen Pfosten kleine Aufkleber klebe, z.B,. "Das ist meine Mutter und kein Schnitzel "( mit einem großen und einem kleinen Schwein) etc. Außer bei Regen, da halten die Dinger nicht ! :green: bzw. die dich auf meiner Route geklebt habe sind wieder runtergefallen , oder "anderweitig" entfernt worden, wobei da ja jemand erstmal lesen muss, was da drauf steht. :lol: Und dann klebe ich halt wieder neue, vor kurzem auch in der Nähe einer Metzgerei, das war Sonntag frühmorgens... Ich habe auch schon einige Filme gesehen und auch weitergeleitet an andere. Kurioserweise hat mir mein Bruder den Film" What the health" geschenkt. Als ich ihn fragte, ob er danach Veganer geworden ist, verneinte er und meinte , dass er nur noch wenig und gutes Fleisch äße. Da frage ich mich auch, ob er überhaupt begriffen hat, um was es geht. :surprise:
Veg-Badge

antworten | zitieren
13.06.2019, 18:02 Uhr
Klasse Metta! :thumbup: :green: Woher bekommst du denn die Aufkleber?
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Armin Rohm: Der Mensch isst aus Gewohnheit Tier, Vortrag

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren