Das Schönste am Vegansein außer Tierethik

Erstellt 16.03.2019, 14:37 Uhr, von Lubilie. Kategorie: Allgemein vegan. 10 Antworten.

Das Schönste am Vegansein außer Tierethik
16.03.2019, 14:37 Uhr
Einen schönen Samstag wünsche ich euch :wink:
wollte mal in die Runde fragen: was findet ihr am schönsten an der veganen Ernährung, außer Tierethik?
Ich persönlich bin aus ethischen Gründen vegan, nicht wegen der Gesundheit. Klar, an die Umwelt denke ich auch, aber für mich war Tierethik ausschlaggebend bei der Entscheidung, vegan zu leben.
Mittlerlerweile bemerke ich einen schönen Nebeneffekt: ich habe abgenommen :clap:
Ich wollte ein paar Kilos loswerden, das hat aber trotz regelmäßigem Joggen nicht funktioniert. Es funktionierte gerade bei fdH, aber das hat mich voll aggro gemacht :D und in der Mensa war fdH kaum möglich, weil da die Portionen bestimmt sind und einfach die Hälfte wegschmeißen würde ich nicht.
Jetzt kann ich meine gewohnten Portionen essen, sogar zwischendurch etwas knabbern (Nüsse, Weintrauben oder Beeren) und nehme dabei ab und muss nicht mehr hungern!!! :happy:
Das hat bei der vegetarischen Ernährung auch nicht funktioniert (wahrscheinlich weil ich da mehr Käse ass) aber bei der veganen Ernährung ist es total super :thumbup: :heart:
Liebe Grüße
Luba
antworten | zitieren
System
(Anzeige)
16.03.2019, 16:54 Uhr
Ich habe im Laufe der Jahre viele interessante tolle Lebensmittel und Rezepte kennengelernt, die mir sonst vielleicht verborgen geblieben wären.
antworten | zitieren
16.03.2019, 17:03 Uhr
Beim mir persönlich sind es vor allem drei Sachen, die ich besonders positiv bemerkt habe:

Erstens meine Allergiefreiheit bzw. Symptomfreiheit bei Athma, Neurodermitis und Heuschnupfen, Katzenhaarallergie usw. (war früher massiv).

Zweitens nach dem Essen keinen "blöden Kopp" wie früher nach dem Fleischessen. Die Birne bleibt auch nach dem Essen klar und es tritt kaum ein Müdigkeitseffekt ein.

Drittens kann man durch vegane Ernährung nicht nur was für Tiere und Menschen direkt tun, sondern auch indirekt durch Vermeidung von Klimaschäden und extremen Wasserverbrauch.
Guckst Du hier:
https://www.codecheck.info/news/Diese-5-Lebensmittel-haben-den-hoechsten-Wasserverbrauch-326317?mc_cid=2d9f3ae84d&mc_eid=03ace93a40


Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
17.03.2019, 09:56 Uhr
Also ich habe auch Asthma, Neurodermitis und Heuschnupfen. Nach 1,5 Monaten vegan kann ich da noch keinen Unterschied erkennen. Mein Asthma ist allerdings nicht sehr schlimm. Alle paar Tage brauche ich mal einen Hub Relvar und gut ist's. Sie Heuschnupfen Saison hat ja auch noch nicht begonnen, waren wir's Mal ab ;)

Was definitiv besser geworden ist ist das Völlegefühl nach dem Essen. Das sog. "Schnitzelkoma" hatte ich ziemlich oft. Seit ich vegan bin habe ich das kaum noch.

Ach ja, abgenommen habe ich auch. Zwar nur 4kg, aber offensichtlich an den richtigen Stellen da ich beim Gürtel jetzt zwei Löcher weiter oben bin ;)
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
17.03.2019, 10:57 Uhr
Hallo habanero
Die Pollensaison hat schon begonnen. Ich hatte auch Neurodermitis, ist ja keine Hautkrankheit sondern eine Erkrankung des Immunsystems was sich über die Haut bemerkbar macht ! Meine Frau und ich hatten heftige Allergien gegen alles mögliche, jetzt sind wir beschwerdefrei. Da 80% des Immunsystems im Darm liegen musst du etwas Geduld mitbringen, ich denke so ein halbes Jahr mindestens damit sich alles regeneriert. Meine Neurodermitis ist auch verschwunden, hat aber etwas länger gedauert. Für den Darm sind besonders Milchprodukte katastrophal.
Schau mal hier:
http://www.aktivcell.de/index-Dateien/Page380.htm
1x bearbeitet

antworten | zitieren
17.03.2019, 12:19 Uhr
Ich esse viele tolle Dinge, die ich sonst nicht gegessen habe. Bruschetta Pizza, Humus, Falafel
antworten | zitieren
17.03.2019, 19:44 Uhr
Bei mir stand nicht die Tierethik an erster Stelle, als ich mit der veganen Ernährung begonnen habe, sondern meine Haut. Allerdings kommt man an der Tierproblematik nicht vorbei, wenn man sich mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzt, sodass die Tiere mittlerweile mein Hauptanliegen sind :heart:

Generell ist meine Haut dank der Ernährung besser als je zuvor. Ich habe mit der Umstellung sechs Kilo abgenommen und halte mein Gewicht seitdem im perfekten BMI-Bereich, ohne dass ich groß darüber nachdenken muss. Ich fühle mich fitter, leichter, mache lieber Sport und genieße mein Essen mehr als je zuvor. Ich koche gerne und habe erst mit der veganen Erhährung viele Kräuter und Gewürze entdeckt und liebe es, dass man jeden Teig probieren und alles abschmecken kann, ohn "Angst" vor Bakterien (in rohem Fleisch, rohen Eiern, ...) zu haben.

Und ich bin noch etwas anderes losgeworden, auch wenn ich nicht sagen kann, ob ich das der veganen Ernährung verdanke. Früher hatte ich mindestens einmal im Jahr eine Magen-Darm-Grippe, was echt unangenehm war :-/ Seit etwa acht Jahren hatte ich keine mehr. Meine Tochter hatte in ihrem ganzen Leben noch keine. Bei der Tagesmutter ist mal ein Virus ausgebrochen, von dem beide Tagesmütter, alle Kinder, fast alle Eltern und teilweise auch noch die Großeltern betroffen waren. Uns hat sie komplett verschont, obwohl ich mich innerlich schon darauf eingestellt hatte. :happy:


antworten | zitieren
18.03.2019, 08:06 Uhr
Mir gefällt außer der ethischen Komponente ganz besonders gut am Vegansein, dass ich damit aktiven Klimaschutz betreibe. Und zwar den für eine einzelne Person effektivsten.
Weitere Nebenbei-Effekte sind: ich bin enorm selbstbewusst geworden und mein Blick auf die Dinge hat sich generell gewandelt.
Und ich war schon lange nicht mehr erkältet oder sonstwie krank. Das liegt aber m.E. nicht nur an der veganen Ernährung, sondern auch daran, dass ich insgesamt mehr Wert auf meine Gesundheit lege und auch sämtliche vermeidbaren Gifte von meinem Speise- und Getränkeplan gestrichen habe. Was ich allerdings auch meiner Umstellung auf vegan zu verdanken habe :)

Liebe Grüße aus Nordschwaben!
Monika
Vegan ist nichts für Feiglinge

antworten | zitieren
20.03.2019, 10:10 Uhr
Mir macht das Kochen mehr Spaß, seit ich nicht mehr mit tierischen Lebensmitteln hantieren muss. Gemüse schneiden hat für mich schon fast was entspannendes
Außerdem probiere ich viel mehr aus als früher. Heute gibt es Käsesticks ohne Käse und Salat :green:

lg Aubergina

antworten | zitieren
20.03.2019, 20:48 Uhr
Da muss ich erst mal nachdenken. Also ich fühle mich auf jeden Fall seitdem viel freier im Kopf. Ich weiß auch nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass ich ohnehin über offenen Himmel arbeite (also in keinem geschlossenen Raum) hab ich mittlerweile das Gefühl viel verbundener mit der Natur zu sein. Also mehr denn je. :heart:

Ich war ja davor schon ein Naturmensch, aber ich hab das Gefühl jetzt noch viel mehr die Natur, die Lebewesen und alles um mich herum wahrzunehmen.

Ansonsten merke ich einfach, dass die Magenkrämpfe weg sind. Und was noch dazu kommt: Ich hatte schon oft mal starke Stimmungsschwankungen und auch Stimmungstiefs die sich meist sogar über eine Woche zogen. Doch ich hab das Gefühl, dass es mir seitdem psychisch und auch seelisch viel besser geht. Es ist als wäre ich viel mehr in meiner inneren Mitte. Und das gibt mir ein unglaublich gutes Gefühl. :angel:

Außerdem gibt es beim Kochen keine Eierschalen, Blut beim Mett (nur als Beispiel) oder die ständige Angst vor Salmonellen ist ja auch weg da diese (soweit ich jetzt kein totales Unwissen habe) nur in Tierprodukten wiederzufinden ist. Und ich hab das Gefühl, dass ich besser rieche. :D

Könnte wohl ewig so weiter machen. Jedenfalls überwiegen die Vorteile deutlich die Nachteile. Nur ein Letzter noch: Ich bin dankbar kein Sodbrennen oder Magenbeschwerden mehr zu haben. Das ist ein mega gutes Gefühl und ich fühle mich seitdem auch viel wohler in meinem Körper. :thumbup:
Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

"neutrale" Studien oder Fakten zur veganen Ernährung

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren