Der nächste Schritt mit Angst

Erstellt 28.02.2016, von Selayn. Kategorie: Allgemein vegan. 12 Antworten.

Der nächste Schritt mit Angst
28.02.2016
Hallo zusammen!

Wie manche glaube ich schon wissen, möchte ich gerne komplett vegan werden, was leider sehr schwierig wegen meinen Eltern ist. Anfangs wollte ich hauptsächlich vegan leben und nur in wenigen Ausnahmen auf vegetarisch zurückgreifen, solange ich noch bei meinen Eltern lebe.
Aber inzwischen ist meine Meinung anders: Ich möchte noch in diesem Jahr (bestenfalls noch vor den Sommerferien) vegan werden! Ich fühle mich viel besser, ernähre mich gesünder und achte auf die nötigen Nährstoffe.

Leider muss ich zugeben, dass ich sehr große Angst habe, dies meinen Eltern zu sagen. Sie haben nicht die beste Meinung über Vegetarismus/Veganismus und vollkommen respektieren tun sie meinen Vegetarismus nicht. Zudem haben wir ein recht schwieriges Verhältnis in Sachen Lebensmitteln und Essen (lange Geschichte und ich will euch damit nicht nerven).

Habt ihr Rat für mich?


LG Selayn
antworten | zitieren |
28.02.2016
Hi Selayn.
Versuche es Schrittweise. Ich würde nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen. Koche mal was Veganes,vielleicht sogar mit deinen Eltern. Lass Ihnen Zeit,sich an den Gedanken zu gewöhnen. Als Eltern will man immer nur das Beste für sein Kind.
Schau dir vielleicht Dokus über Veganismus mit deinen Eltern an, z B. Gabel statt Skalpell.
Auch informiere dich ,damit du deinen Eltern auch genau erklären kannst,wie vegan funktioniert. Ich könnte mir vorstellen,wenn sie merken,dass du weißt was du tust,dass sie dann auch dem Ganzen anders gegenüberstehen.
Hab Geduld.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Viel Erfolg. Du findest schon den richtigen Weg.
antworten | zitieren |
28.02.2016
Hey Selayn!

Eigentlich hat Veggie schon alles gesagt.

Was kann ich dir raten.
Vielleicht erzählst du mal von mir, wie alt ich bin und wie vegan ich lebe.

Es kommt nicht auf das Alter an, ob jung oder alt. Jeder Mensch muß und kann für sich entscheiden und deine Eltern müssen einfach deine Art zu Leben verstehen lernen.

Hab Geduld.

LG rossie und Bennilein
antworten | zitieren |
29.02.2016
Hallo Veggie und Rossie! Benni natürlich auch!

Mit dem kochen versuche ich es schon. Ob es mit den Dokus klappt, bin ich mir nicht so sicher. Jedes mal wenn ich versuche, mit meiner Mutter darüber zu reden, blockt sie ab. Mit meinen VAter kann ich über so etwas nicht sprechen.
Ich muss mich wohl gedulden...

LG Selayn
antworten | zitieren |
29.02.2016
Liebe Selayn,

du musst Geduld haben, gehe langsam Schritt für Schritt. Ich würde die "Veränderung" auch nicht groß bekannt geben, wenn deine Eltern so schwierig sind. Wie bereits gesagt, wenn sie merken, dass es dir gut geht und du weißt was du tust, werden die es irgendwann akzeptieren.

Blei tapfer! Ich drücke dir die Daumen!!!

LG Bettina
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.02.2016
Hallo Selayn!

Deine Eltern sind ein schwieriger Fall.
Ich glaube fast sie wollen dich nicht verstehen. Sie haben eine festgefahrene Vorstellung vom Leben und gehen davon nicht weg.

Mußt einfach noch bis 18 durchhalten und dann kannst du eigene Wege gehen. Meine auch eine WG oder ausziehen.

Ich finde dich toll, ein junges Mädchen mit festen Willen und Verstand :heart: :star:

LG rossie und Benni (er verschläft gerade den Morgen)
antworten | zitieren |
29.02.2016
Hallo Selayn,

ich hatte ein kleines Dejavu, als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Nicol geht in diesem Video zu einem Großteil auf eine sehr Ähnliche Situation wie deine ein und gibt ein paar gute Ratschläge:
https://www.youtube.com/watch?v=v2YU0LioVAU

Vielleicht schaust du es dir einmal an ;)

Grüß,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.02.2016
Hallo,

ich habe auch dumm geguckt als mir meine Tochter mit 11 Jahren erklärt hat, dass sie ab jetzt Verganerin ist.
Nach einigem hin und her war für mich klar, dass ich sie unterstütze, weil sie mit 11 Jahren das natürlich nicht überblicken kann und ich natürlich möchte, dass sie sich gesund ernährt und dass es ihr gut geht.

Dazu gehört dann auch, dass sie zusätzlich Vitamin B 12 und Eisen (war bei ihr schon immer ein Problem) nimmt.

Zwischenzeitlich bin ich selbst vegan :green:

Was genau befürchten deine Eltern?
Was glauben sie was dir an Vitaminen und Mineralstoffen fehlen wird?
In wie weit kannst du dir dein Essen selbst zubereiten und dir B 12 selbst kaufen?
Zur Zeit ist ja Fastenzeit. Vielleicht kannst du deinen Eltern sagen, dass du Vegan nur für eine bestimmte Zeit (bis Ostern) ausprobieren möchtest (so sind meine Nichte und meine Schwester Veganerinnen geworden - aus 7 Wochen ohne, sind jetzt schon 2 Jahre ohne geworden ;) ).
Jedenfalls können deine Eltern dann sehen, dass das gar nicht so kompliziert ist und das es die gut geht.

lg Aubergina
antworten | zitieren |
29.02.2016
Hallo zusammen!

Ich glaube, ich muss wirklich alles langsam machen.

Und zu den Fragen von Aubergina:
1. Das ich wenig essen werde und irgendwann einfach umkipp.
2. Das weiß ich nicht genau. So richtig beschäftigen sie sich nicht Nährstoffen.
3. Ich kann schon selber kochen, mache mir auch immer etwas selber zu essen. B12 habe ich mir schon seit langem gekauft.
Fastenzeit als Grund zu nehmen würde auch nicht funktionieren: Meine Mutter ist von der Kirche ausgetreten und mein Vater ist Moslem. Ich wurde auch unkonventionell/muslimisch erzogen.

LG Selayn
antworten | zitieren |
29.02.2016
Liebe Selayn, ich kann dich gut verstehen. Bin auch Muslimin,allerdings nicht religiös. Meine Eltern kommen aus der Türkei. Da wird viel Fleisch gegessen. Überall Fleisch,Schafskäse und fetter Joghurt. Meine Mutter hat auch gemeint ich würde verhungern. Und einer in einem türk. Lokal hat gemeint "naja dann ist das Leben und Geniesen für dich vorbei". Gemeinsam essen ist sehr wichtig für alle Familien und ich glaube sie haben nur Angst das du ihnen da entgleitest. Geh langsam nach deinem Tempo voran und zeig ihnen das man als Veganer sehr genussvoll und vor allem gesellig leben kann.
Übrigens hab ich einen Sohn der 18 ist. Da ist es genau umgekehrt. Er hätte gern eine Mutter die viel Fleisch kocht! Also verkehrte Welt! Du bist so lieb. Das wird auf jedenfall!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Erfolgreiche (nicht) Diskussion



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interviewteilnehmer für Bachelor-Arbeit gesucht
Im Rahmen meiner Bachelor-Arbeit (im Fach Wirtschaftspsychol…
Hanna97
1
Katluvia
heute, 13:11 Uhr
» Beitrag
Was bringt persönliches Engagement wirklich?
Sind die großen Themen nicht Aufgabe der Politik? Ein …
kilian
6
Ef70
Freitag, 18:08 Uhr
» Beitrag
Positive Darstellung von Veganern in Film und Fernsehen
Inspiriert von meinem South Park-Thread, wo es eher um …
ItsaMeLisa
7
Yaktastic
Freitag, 17:37 Uhr
» Beitrag
South Park & Veganismus
Mir ist schon klar, dass South Park nicht jedermanns Sache …
ItsaMeLisa
6
Schnor
Freitag, 00:23 Uhr
» Beitrag
Umweltfreundliche und vegane Pflegeprodukte
Ich habe sehr lange gebraucht um eine Firma mit guten …
Angelika
4
Katzenmami
19.01.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.