Endlich vegan

Erstellt 06.05.2017, 08:02 Uhr, von TSB. Kategorie: Allgemein vegan. 4 Antworten.

Endlich vegan
06.05.2017, 08:02 Uhr
Essenstechnisch hab ich es endlich geschafft - ich esse vegan. Und zwar komplett. Und dss seit nun fast 4 Monaten.

Nachdem ich so die Schnauze voll hatte von Schmerzen aufgrund des tierischem Proteins - Milch und Käse waren ja mein Problem - hab ich komplett umgestellt.

Zuerst habe ich die teuren Sojamilchsorten getestet. Mittlerweile schmecken mir auch die günstigen.
Bei Käse bin ich bei SimplyV hängen geblieben. Der Käääse aus dem Bioladen war mir entweder zu teuer oder hat nicht geschmeckt. Ausnahme - fermentierter Kräutertofu von Sojalana - genial.

Allerdings esse ich morgens keine Brote mehr. Ich backe mir Kuchen und esse Obst dazu.

Im Klartext heisst das:

- von 8 Ibus/Tag auf 0
- von 2km Hunderunde im Schleichschritt auf 5km im gemäßigten aber gleichmäßigen Schritten
- anstatt an 7 Tagen schmerzen die Knochen nur noch bei Wetterwechsel oder wenn ich es übertrieben habe

Ich kann sagen, dass es für mich vor vier Monaten einfach "Klick" gemacht hat.
Basisch-vegan funktioniert für mich komplett. Das hätte ich vor 2 Jahren als Irrsinn bezeichnet.

Aber man lernt ja nie aus.
Mit Radikalismus macht man aus einem Omnivor keinen Veganer.

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
06.05.2017, 08:19 Uhr
Hey TSB,
Freut mich enorm für Dich!
Das hört sich ja hervorragend am =)

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg, Gesundheit und zunehmende Vitalität ;)
Liebe Grüße,
chickpea

yogaś-citta-vṛtti-nirodhaḥ
Yoga ist all das, was die Gedanken und Ausflüchte des Gemüts zur Ruhe bringt.

antworten | zitieren
06.05.2017, 08:25 Uhr
@ TSB
Hört sich gut an - Käse ist auch noch mein Problem, Milch nur wenn es nicht anders geht.
Ich bin Fan von Frischhafermilch (Alpro) und Lupinenmilch :D

Gibt es irgendwo Rezepte ? - ich sollte auch Säure reduzieren

Liebe Grüße
Hartmut
"Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird."
George Adamson

antworten | zitieren
06.05.2017, 09:05 Uhr
@Chickpea - ich bemühe mich redlich :D

@Hinterfrager - ich hatte mir zwei Apps ausgewählt, wobei ich diese hier am besten fand, weil sie die Lebensmittel genau aufschlüsselt:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.basisch_lecker.tabelle&hl=de

Rezepte gibt es zu Hauf im Internet. Die "Queen" of Basenfasten, Sabine Wacker, findest Du auf:

https://www.basenfasten.de/

95% aller basischen Lebensmittel sind vegan. Die unveganen hab ich einfach weggelassen.

By the way - auch meine Leberentzündung ist weg. Ebenso der Gallengrieß.
Für mich hat die Umstellung komplett funktioniert.

Dir viel Glück.
Mit Radikalismus macht man aus einem Omnivor keinen Veganer.

antworten | zitieren
06.05.2017, 18:34 Uhr
Hallo TSB,
Als erstes möchte ich dir gratulieren :clap:
bei uns war es ähnlich. Erst merkte ich, dass ich auf Laktose reagiere, also wurde alles was Laktose enthält weggelassen. Statt Kuhmilch Sojamilch usw.
So sind wir langsam zur veganen Ernährung gekommen.
Seit Februar komplett vegan und das ist auch richtig so.
Wir waren diese Woche bei einer Dunkelfelddiagnose und was wir da zu sehen bekamen, hat uns einen Schock versetzt.
Mein Blut ( auch das meiner Schwester) ist durch tierisches Eiweiß verstopft (eiweißklümpchen). Als wir unerer Heilpraktikerin sagten, dass wir seit Feb. die Ernährung komplett umgestellt haben, war sie froh. Sie hätte es uns sonst dringend empfohlen.
lg
Lilly
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegan und die Wirtschaft

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren