vegane Geschenke

Gefühelindustrie: Quälerei für Tiere und jetzt auch für Menschen!

Erstellt 13.05.2016, 14:55 Uhr, von Selayn. Kategorie: Allgemein vegan. 16 Antworten.

17.05.2016, 10:05 Uhr
Hallo,

ich esse auch im November eine Spargelsuppe und im Dezember genüsslich eine Erdbeertorte.

Man lebt ja glücklicherweise nicht mehr in der Steinzeit und Obst / Gemüse hält sich locker 8 bis 12 Monate in der Gefriertruhe.
Z.B. 15 - 20kg Beeren während der Saison einzukaufen ist bei uns durchaus keine Seltenheit und versorgt einen für einen Großteil des Jahres mit ausreichend mit allen möglichen Leckereien. Selbes gilt für Spargel, Grünkohl, Kirschen, Stachelbeeren, etc.

Für 20kg Bio-Erdbeeren letztes Jahr hatten wir bei 3,49€ / kg Erdbeeren (zum Ende der Saison ist es immer günstiger) ca. 70€ bezahlt.
Für 15kg Grünkohl im Februar waren es ca. 50€.
Natürlich ist der Wareneinsatz erstmal größer, aber spätestens nach dem ersten Jahr gleicht es sich wieder aus, da man ja auch wöchentlich weniger einkaufen muss ;)

Eine große Kühltruhe ist hier nicht nur hilfreich, sondern sogar notwendig. Wir haben glücklicherweise die Möglichkeit auf eine 500l-Truhe zurückgreifen zu können.

Man darf dabei aber auch nicht aus den Augen verlieren weiterhin abwechslungsreich und saisonal zu essen. Es ist zwar verlockend im Winter ständig die liebgewonnenen Erdbeeren statt der unliebsamen Birnen zu essen, aber auf Dauer sicherlich nicht gerade gesundheitsfördernd ;)


Das Wort "Sklaven" empfinde ich hier nicht nur als "fehl am Platz", sondern vermisse zudem den essentiellen Aspekt der rechtlichen Abhängigkeit, sowie das Fehlen der Möglichkeit zur Selbstbestimmung.

Grüße,
Falk

Ps: Die Nutzungshäufigkeit unserer Kühltruhe ist um ein vielfaches höher, als die unseres Herdes
4x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
17.05.2016, 14:12 Uhr
Bettina, klasse dass Du so konsequent bist.
Was auch gerne vergessen wird, dass das Obst und Gemüse halb reif geerntet wird, chemisch behandelt wird, um die Reise um den halben Globus zu überstehen ohne zu schimmeln oder zu vergammeln. Gesund kann das nicht sein. Und der ökologische Fussabdruck ist gigantisch.

antworten | zitieren |
22.05.2016, 15:05 Uhr
Liebe alle,

ein kleiner Post von Bildern passend zum Thema der Tierhaltung - keine Angst man sieht keine Tiere!
https://vebu.de/making-the-connection-fotoserie-von-timo-stammberger/

LG, Bettina
antworten | zitieren |
22.05.2016, 20:45 Uhr
Natürlich bin ich nicht nur gegen die Ausbeutung von Tieren, sondern auch gegen die von Menschen. Aber ehrlich? Mitleid empfinde ich keins in diesem Fall. Wer dort arbeitet, hat es selbst entschieden und darf sich nicht beschweren. Und der Spruch, der dann oft kommt, von wegen - ja irgendwer muss die Arbeit doch machen...NEIN eben nicht. Das mag sich jetzt radikal anhören oder gemein, aber das ist meine persönliche Meinung. Wer Tiere mit seiner "Arbeit" quält, hat sich nicht zu beschweren, wenn ihm Gleiches geschieht!
antworten | zitieren |
23.05.2016, 06:45 Uhr
Hallo Tanni,
bei Youtube gibts eine Doku, die lief auf 3sat. "Unsichtbare Hände", schau sie Dir an und Du verstehst, was hinter diesen Dumpingpreisen steckt. Und es gibt noch andere Videos die sich mit diesem Thema befassen.
Wenn Du mehr wissen willst, kann ich Dir nen Link einstellen (sobald ich darf) da kannst Du anhand Deines Konsums ermitteln, wieviele Sklaven für Dich arbeiten.
Es ist mehr als erschreckend, wie Konzerne die 3.Welt ausbeuten.
Vegan (Respekt für Mensch, Tier und Natur) darf den Menschen nicht ausschliessen.
Vegan ist eine ganzheitliche, empathische, respektvolle Lebenshaltung. Und dieser "Menschenhass", das ist doch genau das, was uns Veganern oft vorgeworfen wird, warum wir nicht ernst genommen werden.

antworten | zitieren |
23.05.2016, 08:54 Uhr
Hi,
Zitat regenbogen55:Und dieser "Menschenhass", das ist doch genau das, was uns Veganern oft vorgeworfen wird, warum wir nicht ernst genommen werden.

Das liest man ja öfter aber ich find das "Vorbild"-denken etwas problematisch... Wer Veganismus nicht verstehen möchte, der wird es auch dann nicht verstehen, wenn alle Veganer richtig vorbildlich sind. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich Menschenhass befürworte :-)
Aber man darf auch als Veganer unvorbildlich sein, finde ich. " Wir" sind ja keine Sekte :green:
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
23.05.2016, 10:13 Uhr
Zitat regenbogen55:Hallo Tanni,
bei Youtube gibts eine Doku, die lief auf 3sat. "Unsichtbare Hände", schau sie Dir an und Du verstehst, was hinter diesen Dumpingpreisen steckt. Und es gibt noch andere Videos die sich mit diesem Thema befassen.

Ich kenne diese und ähnliche, bzw. andere Videos zum Thema.
Meine Antwort zielt nur auf diesen einen Beitrag von dir ab.
Wer Tiere quält (auch beruflich) hat von MIR kein Mitleid zu erwarten!
Ist aber nicht böse gemeint, nur eben meine Meinung.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Sonnencreme tierversuchsfrei und vegan



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.
Vielleicht können wir ja hier mal all die Dinge hineinschrei…
PeeBee
127
Akel-Ei
gestern, 22:52 Uhr
» Beitrag
TV-Tipps rund um das Thema Vegan
Dienstag, 10.Juni 2014, 20.15 und Donnerstag, 12.Juni …
Ebony
153
Smaragdgruen
gestern, 15:02 Uhr
» Beitrag
Gallseife
Ich habe gerade bemerkt, dass in Gallseife wirklich Galle …
Absy
5
kilian
29.11.2020, 18:00 Uhr
» Beitrag
Hallo Leute
Ich heiße Timo und bin neu hier. Bin erst vor kurzem vegan …
bonsabi
1
veggielaura
25.11.2020, 17:00 Uhr
» Beitrag
Klimafakten: "Am Wissens-Defizit-Modell festzuhalten, ist Aberglaube"
Ein lesenswertes Handbuch für alle, die sich fragen, warum …
kilian
1
METTA
25.11.2020, 14:15 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00223s
Posts, limitiert 0.00173s
header 0.00091s
Gesamt: 0.15063 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,151 Sek.