Gute-Nacht-Geschichte

10.01.2017, von , 14 Beiträge
Benutzerbild von Rike-Be-Fe
Gute-Nacht-Geschichte

Hallo zusammen,
ich habe heute was Lustiges erlebt ud wollte das gerne mit Euch teilen.
Ich esse noch nicht so lange vegan, erst einige Wochen, und daher weiß mein Umfeld zum Teil noch nicht, dass ich meine Ernährung jetzt umgestellt habe. - Ich sehe dazu auch keinen Anlass. Fleischesser stellen sich ja auch nicht mit den Worten vor "Hallo ich bin XY und ich esse sehr gerne Fleisch!" ;)

Heute saß ich also mit einem befreundeten Paar beim Abendessen und da ich nur einen Salat bestellt hatte kamen wir auf das Thema Vegan. Mein Freund war ernsthaft ERSCHÜTTERT und BESORG um mich! Er meinte, ich würde nun nicht mehr genügend Nährstoffe bekommen ec. Ernsthaft, er war wirklich betroffen, genau wie seine Frau. - Ich hätte genauso gut sagen können "Leute, ich bin jetzt magersüchtig!"
Ich habe dann versucht etwas Aufklärungsarbeit zu leisten und während dessen stellte sich heraus, dass seine Freundin zur Zeit eine "Basen-Diät" macht und sich seit dem hervorragend fühlt! Ich fragte dann, was sie denn so isst an einem Tag. Die Antwort war: Ja also Morgens meistens Obst, zum Mittag Salat und Vollkornbrot und Abends vielleicht gebratenes oder gekochtes Gemüse....es geht mir echt super, DAS solltest du mal probieren, nicht diesen Vegan-Quatsch!

Ich: DAS IST VEGAN!!!

:lol: :clap:

Schönen Abend wünsche ich Euch. <3

Rike
Werbung
Kein Benutzerbild

Ja, Basenfasten ist im Grunde vegan - wie haben die denn reagiert?

Meine größte Veganfeindin, die mich eigentlich am laufenden Band nur kritisiert, verarscht und auslacht, macht ja auch Basenfasten, das entschlackt und macht schlank und voll super! Aber das ist ja nicht vegan, das ist basisch, basisch ist total fundiert und toll, vegan ist quatsch für Spinner. Man muss es wohl nur anders verpacken :lol:
Als passionierter Leugner (was eine kritik an meinem phänomenal intoleranten Umfeld ist) sollte ich vielleicht jetzt sagen: Ich esse basisch!

Aber mal ehrlich: ich esse momentan wegen Diäten total wenig und immer noch vegan - ich komme auf alle Nährstoffe in ausreichender Menge, weil ich einfach plane ;)
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh
Benutzerbild von Rike-Be-Fe

Ach, eigentlich haben die sehr gut reagiert. Also, dann plötzlich gar nicht mehr so ablehnend, sondern eher überrascht. Und letztendlich meinten beide, na wenn dir das gut tut, dann mach es doch. ...."Danke, für euren Segen" ;)
Ich finde es aber krass, wie wenig viele Leute doch über Ernährung wissen. Vegan wird von den meisten erstmal als radikal abgelehnt, obwohl man offenbar noch nicht mal weiß, was das überhaupt ist. Das fand ich schon erstaunlich.
Ich habe mich jetzt schon wirklich lange mit dem Thema Ernährung beschäftigt und vor ein paar Wochen entschieden, dass es der Weg für mich ist. Alles Andere ist irgendwie nur ein Kompromiss.

Aber, ich kann mir einfach nicht anmaßen Leute zu belehren oder gar zu verurteilen....ich meine, ich selber habe sehr lange gebraucht um aus meinem bequemen..."Ach, ich esse dann heute doch ein Schnitzel" raus zu kommen. Und bin ja auch jetzt erst ein paar Wochen konsequent dabei. Wenn ich 10 Jahre vegan bin sprechen wir noch mal! ;)
Benutzerbild von Nefasu

Hallo Rike,

Zitat Rike-Be-Fe:Vegan wird von den meisten erstmal als radikal abgelehnt, obwohl man offenbar noch nicht mal weiß, was das überhaupt ist.

Aber was Vegan ist, weiß doch jeder durch die Medien, Udo Pollmer und gesunden Menschenverstand:
Veganer sind diese kränklichen, unternährten und humorlosen Gutmenschen, die Großmutter Gerda ihre Lammfilets wegnehmen wollen.
Dass sind alles böse Menschen, die ganze Gruppierungen allein aufgrund ihrer Ernährungsweise vorverurteilen.
Zudem weist jeder Veganer eine suizidale Vergaltensstörung auf, da allgemein bekannt ist, dass Veganer nach kurzer Zeit an einem Protein- oder B12-Mangel versterben.
____________________

:thumbup:
Die Geschichte finde ich sehr passend.
Es unterstreicht mal wieder, dass in unserer Gesellschaft Oberflächlichkeit mehr zählt als Ethik und Moral:
Für Tierrechte und Umweltschutz ist Vegan echt blödsinn, aber wenn Frau abnehmen will, um in das derzeitige (selbst geschaffene und vollkommen abstruse) Schönheitsideal der Gesellschaft zu passen ist das okay :crazy:

Bei Männern ist das aber immer noch ein no go:
"Real men eat meat"
Und wenn sich ein Mann nicht an solchen Höhlenmenschen ähnlichen Ritualen beteiligt, ist er halt kein "richtiger" Mann mehr :wtf:

Grüße,
Falk
"Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt."
Siddhartha Gautama "Buddha" (560 - 480 v. Chr.)

Veg-Badge

急がば回れ。
(Wenn du in Eile bist, mache einen Umweg - japanisches Sprichwort)

1 mal bearbeitet
Kein Benutzerbild
Enika

Zitat Nefasu:Aber was Vegan ist, weiß doch jeder durch die Medien, Udo Pollmer und gesunden Menschenverstand

Dazu fällt mir eine Geschichte ein, die wir letzten Monat in einem Waldweihnachtsmarkt erlebt haben.
Da gab es einen Stand mit afrikanischen vegetarischen Gerichten. Als mein Mann fragte, ob die Gerichte auch vegan sind, erwiderte die Verkäuferin (Deutsche, ca. 30 Jahre): "Vegan? Das sagt mir jetzt nichts". Da war ich schon einigermaßen erstaunt ;-)
Wir haben dann später immerhin 2-3 Stände gefunden, die mit dem Vegan-Wort gekennzeichnet waren :clap:
Benutzerbild von Buchfink

Zitat Rike-Be-Fe: Mein Freund war ernsthaft ERSCHÜTTERT und BESORG um mich! Er meinte, ich würde nun nicht mehr genügend Nährstoffe bekommen ec.


Hallo Rike,

danke für die hübsche Geschichte, die ich auch jetzt am Morgen noch gerne lese. Sie erinnert mich an die Reaktion meines Neffen. Die kam allerdings erst nach einiger Zeit, als er wohl feststellte, dass das nicht nur eine "Marotte" von mir war. Hinter dem Deckmantel der Besorgnis äußerte er dann so ziemlich alles, was man bei einem kurzen Googeln an antiveganem Zeug findet. Ich war also von seiner Besorgnis nicht ganz so überzeugt, das habe ich ihm gesagt, mir Einmischung verbeten und gründlichere Information empfohlen. Nachdem das eine Weile gesackt war und ich mich weiterhin bester Gesundheit erfreute, hat er angefangen, vegane Alternativen einzukaufen, wenn ich zu Gast bin.

Wie ich von mir selbst weiß: Der Gedanke, dass es anders geht, dass man den eingetrichterten Glauben an das heilige Fleisch einfach vergessen kann, braucht einfach Zeit.

LG
Inga
Du musst doch nichts machen als Veganer. Du musst einfach nur die Viecher in Ruhe lassen. - Hagen Rether
Benutzerbild von Sunjo

Zitat Nefasu:
Bei Männern ist das aber immer noch ein no go:
"Real men eat meat"
Und wenn sich ein Mann nicht an solchen Höhlenmenschen ähnlichen Ritualen beteiligt, ist er halt kein "richtiger" Mann mehr :wtf:

Mir sind die zwei ein bisschen zu überdreht, aber zum Thema Männlichkeit bei Veganern haben sie es ganz gut getroffen: https://www.youtube.com/watch?v=rgqlww2dYLc
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge
Kein Benutzerbild

Zitat Nefasu:
Bei Männern ist das aber immer noch ein no go:
"Real men eat meat"
Und wenn sich ein Mann nicht an solchen Höhlenmenschen ähnlichen Ritualen beteiligt, ist er halt kein "richtiger" Mann mehr :wtf:

Grüße,
Falk


Echte Männer haben auch keine Gefühle, also ist Veganismus aus Mitgefühl auch voll unmännlich. Ausserdem nimmt sich ein echter Mann, was er will und was ihm zusteht, egal, ob dafür Ressourcen draufgehen oder nicht - juckt den fetten Porsche ja auch nicht ;) Tja Nefaus, vielleicht bist du ja eine Frau ;)

Sunjo, ja, die sind ja voll hyperaktiv, aber hübsche Männer sehe ich immer gerne :thumbup:
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh
Benutzerbild von Buchfink

Zitat pummelchen:

Echte Männer haben auch keine Gefühle, also ist Veganismus aus Mitgefühl auch voll unmännlich.


Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Die Frage ist ja schon fast wichtiger als die Gesundheit eines Babys oder sogar eines ungeborenen Kindes. Und danach entscheidet sich dann, welche Art Gehirnwäsche praktiziert werden soll: Keine Gefühle, aber alles können müssen, oder jede Menge Gefühle, aber nichts durchsetzen wollen dürfen. Allen, die sich bemühen, sich aus dieser Falle einigermaßen freizustrampeln: Respekt. Ich denke, damit tun wir auch unser eigenen Natur gut.
Du musst doch nichts machen als Veganer. Du musst einfach nur die Viecher in Ruhe lassen. - Hagen Rether
Kein Benutzerbild

Ich glaube, es war Judith Butler, die meinte: "Es ist ein Mädchen/ein Junge" ist keine Feststellung sondern ein Urteil.

Aber hier ist einfach auch so viel Hass dabei wie beim Veganismus, alle, die sich gegen diese Stereotype und deren Naturalisierung stellen, werden mit Hass, Spott und Hohn überschüttet. Das will wohl keiner Wahr haben.
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh
» Antwort erstellen
Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos