Immer dieses 'Rechtfertigen' ...

Erstellt 25.04.2016, 21:48 Uhr, von LariFari. Kategorie: Allgemein vegan. 16 Antworten.

26.04.2016, 08:30 Uhr
@pummelchen

Das gefällt mir gut :green:

Zumal ich wirklich Lactose sehr schlecht vertrage und als Kind laktoseintolerant gewesen bin. Wäre nicht mal gelogen ...

Aber das mit der veganen Diät muss ich mir merken, auf sowas bin ich noch gar nicht gekommen. Werde ich mir in Zukunft für neue Bekanntschaften offen halten :rolleyes:

Das mit de Ich-Botschaften werde ich direkt nächstes mal ausprobieren !! :thumbup:

@nannyo

Wie ich oben bereits geschrieben habe lebt meine Mutter seit ihrem 25. Lebensjahr vegetarisch. Sie unterstützt mich und überlegt selbst auch vegan zu werden. Waren gestern im Bioladen shoppen und ich habe sie total angesteckt auch neue Sachen auszuprobieren :angel:

Mit meinem Vater hat sie keinen Kontakt (Eltern seit 2 tem Lebensjahr getrennt) und vom Rest der Familie wird sie belächelt.


Mein Vater hat das auch mitbekommen, Vegaterier hat er notgedrungen akzeptiert (Gibt es ja auch mittlerweile mehrere) aber Veganer sind für ihn ganz schlimm. Das versteht er gar nicht ...

@Nefasu

Möchtest du diskutieren, oder ist es die Anstrengung deiner Meinung nach nicht wert?
- Für Bekannte oder Menschen die mir nicht soo wichtig sind ist es mir nicht wert, für Familie und gute Freunde schon

Möchtest du einfach nur Ruhe bei dem Thema einkehren lassen?
- Ja, selbst wenn sie es nicht akzeptieren sollen sie einfach still sein und nicht am Esstisch irgendwelche Diskussionen anfangen oder so

Möchtest du die Probleme anderer Leute zu deinen machen?
- Nein, ganz sicher nicht

Möchtest du, jeden Menschen veganisieren, Bewusstsein schaffen oder selbst Ruhe haben?
- Auf keinen Fall, dass muss jeder selbst entscheiden. Jeder der ein Gehirn hat kann sich dazu selbst Gedanken machen

Okay, vielen Dank. Ich denke ich werde dumme Kommentare auch mit einem Ignorieren bestreiten. Wer ehrliches Interesse hat kann gerne fragen, dies machen auch viele Freunde, wer nicht soll mich in ruhe lassen. Wenn es am Esstisch eskalieren sollte, kann ich ja auch einfach den Raum verlassen :-)

Ich finde es nur so lustig, meine Großmutter ist 'möchtegern' Vegetarierin (Gelantine, Fisch, mal ein Stück Wusr etc. wird gegessen, nur kein Stück Fleisch) , gerade von Ihr hätte ich etwas mehr Verständnis erwartet.

Aber gut, man kann Menschen nicht ändern.

Danke auch für die Links, da werde ich mich heute Abend mal durchklicken :thumbup:

LG
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
26.04.2016, 08:38 Uhr
Hallo Lari!

Ich begrüße dich in unserem Forum.
Ein junges Mädchen mit viel Ungeduld, darf ich das sagen?
Du hast für dich einen Weg ausgesucht und den willst du gehen GUT!

Deine Familie ist überfordert.
Die einzige die dich versteht ist deine Mama.
Es ist egal ob du jung oder alt bist, diese vegan ist für viele Menschen ein Fremdwort oder so eine Art Krankheit.
Kopf hoch, wenn es dir zu viel wird!
Wir sind da!

Grüße von rossie und Hund Benni
antworten | zitieren |
26.04.2016, 09:18 Uhr
Hi Lari,

auch von mir ein :heart: willkommen.


Aller Anfang ist schwer :rolleyes:
Wir hatten alle mit solchen Situationen, Kritiken, Bemerkungen zu tun.
Am Anfang war ich, mangels Info, recht zurückhalten. Jedoch habe ich mich nie verleugnet. Bei der Arbeit habe ich immer was Selbstgekochtes mitgebracht, nach und nach ergaben sich die Gespräche. Meine Kolleginnen sind mittlerweile fasziniert, was man doch alles essen bzw. kochen kann. Und die Gespräche werden deutlich sachlicher.
Wenn bei meinem Vorstand Bemerkungen kommen, gebe ich nur eine kurze Antwort bzw. eine schlagfertige Antwort. Wie z. B. Mein Chef der meinte, man könnte mich doch gar nicht zum Essen einladen. Wenn er mit mir Steak essen gehen würde? Ich nur: Dann esse ich Salat - und setze ein breites Grinsen auf :angel:
Tja, darauf konnte er nichts mehr sagen - und auf die Einladung warte ich heute noch :wtf:
Oder zum Thema Küken: "Tja, dann sorgt ihr Veganer doch dafür, dass männliche Küken auch Eier legen können" Ich " Ja, klar und Ihr Männer werdet zukünftig die Kinder kriegen"...Stille...
Und erstaunlicher Weise fing auf einmal jeder an, sich zu erklären: ja, ich esse nicht viel - ja, ich hole nur Bio...

Mittlerweile habe ich genug Imput, um jede Diskussion stand zu halten - hoffe ich doch. Und das nur Dank des Forums! Also hier nochmals ein großes Dankeschön an alle. Das hat mir sehr geholfen :thumbup: .

Mein Freundeskreis ist auch sehr gemischt. Eine versuchte es ab und an, die Andere zieht es ins ironische - Da diese nicht helle ist, ist es die Mühe nicht wert und anderen ist es egal und manche finden es toll.


Meine Familie, ja...mmhhh. Nun, mein Bruder ist Koch und auch nur schwer zu überzeugen. Er weigert sich aber prinzipiell das Thema an sich ran zu lassen. Letztens habe ich ein ganzes Veganes-Menü gekocht. Er war tatsächlich beeindruckt. Mit ihm kann ich gut diskutieren und siehe einer an: Auf seiner jetzigen Speisekarte ist tatsächlich ein veganes Essen! Das musste er mir natürlich gefühlte 10000x erzählen :lol:
Meine Mutti bewundert mich. Aber klar, hatten wir auch bzw. immer noch Diskussionen. Aber mittlerweile sind diese sachlicher.
Zumindest habe ich Sie überzeugt, Ihren Hunden nicht mehr das Dosenfutter zu geben. Sondern Sie kocht, so wie ich, für die Hunde.
Das sind so kleine Schritte, die einem Kraft geben.

Ich glaube, es hängt viel mit der Ausstrahlung zusammen. Wenn alle merken, dass du es ernst meinst, dass es dir gut geht und du niemanden "bekehren" möchtest, wird sich alles fügen. Man muss nur Geduld haben.

Halte durch, liebe Lari, du weißt warum du Veganerin geworden bist. Und höre auf dein Gefühl, welches Dir sagt, wie du reagieren musst.


LG, Bettina

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.04.2016, 09:28 Uhr
Ich habe ursprünglich nur aus gesundheitlichen Gründen aufgehört etwas vom Tier zu essen. Bedingt durch sehr schmerzhafte Gelenkentzündungen habe ich diese Lösung meiner Probleme gefunden. Da wusste ich nicht das es vegane Ernährung ist.
Heute habe ich keine gesundheitlichen Probleme mehr. Für mich stehen diesen Immunsystemreaktionen auf tierisches Eiweiß durch den menschlichen Körper im Zusammenhang mit den Wohlstandserkrankungen Diabetes Rheuma Arthrose Bluthochdruck und Krebs.
Ich habe zwar erst mit 51 aufgehört etwas vom Tier zu essen, aber ich denke es war gerade noch rechtzeitig.
Ich möchte niemanden überreden auch so zu leben, aber bitte nicht jammern wenn im Alter die nicht mehr umkehrbaren Beschwerden einsetzten. Das Problem bei vielen sogenannten Erkrankungen ist der Zeitfaktor. Viele Krankheiten brauchen Jahrzehnte bis zu Ausbruch. Und dann ist es meist zu spät. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist nicht heilbar und hat eine 95 Prozent Todesrate. Im übrigen ist kein Krebs heilbar. Die Stammzellen bleiben und warten auf ihre nächste Chance.
antworten | zitieren |
26.04.2016, 09:38 Uhr
Hallo liebe Lari :)

Das was du schreibst könnte auch meine Familie sein...

Deswegen habe ich nur wenigen erzählt, dass ich jetzt kein Fleisch mehr esse - eigentlich nur meiner Mutter und Tante...
Dass ich vegan zu leben versuche, weiß bisher immernoch nur mein Freund ;)

Ich wollte als Teenie schon auf Fleisch etc verzichten und das ist bei meiner Familie eskaliert.... Und ich meine eskaliert :-(

Meine Familie (außer Mama und Tante), eigentlich hauptsächlich meine Familie väterlicherseits hasst jegliches Anders sein - so eine Engstirnigkeit, Verbohrtheit und so ein Dummes Geschwätz interessiert mich nicht.

Wenn es jemandem auffällt, dann werde ich sagen wie es ist - das finde ich wichtig, warum sollte ich mich verstecken?!

Wenn jemand anfängt zu meckern und will, dass ich mich rechtfertige, tue ich es nicht.
Meistens sage ich sowas wie "ich habe grade nicht das Gefühl, dass du mich respektierst - rechtfertigen muss ich mich dann wohl erst recht nicht!"

Wir sind alt genug, um selbst zu entscheiden.
Ich finde jede Diskussion um das "ob" ist deplatziert. Du hast dich doch bereits für vegan entschieden.
Ich würde nur den Mund aufmachen, wenn du auf echtes Interresse stößt...

Das ist anstrengend, aber ich bin der Meinung, dass sobald man sich auf eine Diskussion einlässt (gerade als junges Familienmitglied), man sich auch wieder "klein" und unsicher macht ;)


Liebe Grüße und starke Nerven!


(bin mal auf mein Coming Out gespannt)
antworten | zitieren |
27.04.2016, 21:46 Uhr
Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten!

Hatte bis eben viel zu tun und leider keine Zeit zu antworten. Werde später oder morgen noch einmal genauer auf jede Antwort eingehen :)

LG
antworten | zitieren |
30.04.2016, 15:41 Uhr
Hallo Lari,

Willkommen im Forum!
Zitat LariFari:Wie handhabt ihr das? Habt ihr gute Argumente?

Also da gibt es ja immer unterschiedliche Gesprächspartner. Aber meist bringt es nichts logisch zu argumentieren, ist meine Erfahrung. :3 Leute, die es nicht hören wollen, lassen diese "Milch ist wichtig für's Wachstum" und "Menschen sind Fleischesser" Sprüche vom Stapel. Leute, denen das egal ist, wie du dich ernährst, werden sich vermutlich auch nicht viel von annehmen. Und Leute, die an deiner Ernährungsweise interessiert sind, fragen vermutlich von sich aus, da braucht man selten "Totschlagargumente".

Ich erläutere also oft nur kurz meine Gründe und belasse es dann dabei.

Viele Grüße
Jonna
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hunde und vegane Ernährung?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Nur dumme Sprüche - hört das jemals auf?
Ich schreibe heute das erste Mal hier etwas, weil ich …
linxia
9
Meru
gestern, 11:21 Uhr
» Beitrag
Probleme mit Kindergarten
Meine Familie und ich (2 Erw. 3 Kinder 2,5 und 7 Jahre …
Thompson
10
Thompson
Freitag, 20:22 Uhr
» Beitrag
Geschlossen: Warum keine Milch?
Für einen neuen Artikel sammle ich gute Gründe gegen …
kilian
10
kilian
24.09.2020, 13:55 Uhr
» Beitrag
Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.
Vielleicht können wir ja hier mal all die Dinge hineinschrei…
PeeBee
115
Smaragdgruen
23.09.2020, 18:24 Uhr
» Beitrag
Hilfe und Tips
Meine Freundin die schon seit 10 Jahren Vegetarierin ist …
VegaChris
3
Salma
19.09.2020, 11:11 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00303s
Posts, limitiert 0.00247s
header 0.00104s
Gesamt: 0.16153 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,162 Sek.