Kein Verzicht - sondern neue Entdeckungen

Erstellt 30.12.2018, 16:57 Uhr, von kali. Kategorie: Allgemein vegan. 17 Antworten.

Kein Verzicht - sondern neue Entdeckungen
30.12.2018, 16:57 Uhr
Hallo an alle,

das Argument dass man sich bei der Auswahl der Nahrungsmittel sehr einschränkt bzw. auf vieles verzichten muss wenn man sich vegan ernährt, habt ihr ja bestimmt schon zur Genüge gehört. Und manch einer guckt erstmal schräg, wenn ich dann erzähle, dass ich seit der Umstellung einige sehr leckere Dinge entdeckt habe, die vorher nie auf meinem Teller gelandet sind wie z. B.

- Nussmuß
- gemahlene Erdmandeln
- Kichererbsen
- Räuchertofu

Vegane Ernährung ist für mich kein Verzicht sondern viel mehr eine Horizonterweiterung. Bin mal gespannt was sich da im Laufe der Zeit noch so an bisher unbekannten Köstlichkeiten auftut.

Wie war das damals bei euch als ihr mit der veganen Ernährung angefangen habt? Gab es da auch Lebensmittel, die ihr neu entdeckt habt? Sachen, die ihr vorher vielleicht gar nicht kanntet und jetzt total gerne mögt? Und wenn ja was für welche?

Liebe Grüße
von Kali
antworten | zitieren
System
(Anzeige)
Hey,

hilft Dir das weiter? :star:

Viele Grüße!
30.12.2018, 17:38 Uhr
Oh ja, da gibt es einiges (zusätzlich zu den von Dir genannten):

Steckrüben
Pastinake
Petersilienwurzel
Tempeh
Natto (leider nur in Japan, aber superlecker) Frage an Falk: Hast Du eine Idee, wo ich das herbekommen könnte??)
Sprossen in allen Varianten


लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge

1x bearbeitet
antworten | zitieren
30.12.2018, 17:41 Uhr
Liebe kali,
da ging es mir genau wie dir. Bei mir ist es zwar schon ein wenig länger her, aber ich habe seit dem so viele neue Lebensmittel kennengelernt. Ich wussst z.B. vorher gar nicht, was sich alles aus Tofu oder Lupinen herstellen lässt. Auch die Vielfallt der Hüslenfrüchte habe ich ganz neu kennengelernt. Ich kann auch nur sagen, dass mein Speiseplan so abwechsungsreich und vielfälltig ist, dass von Verzicht überhaupt keine Rede sein kann. Im Gegensatz dazu gibt es Omnivoren, die sich Tag ein Tag aus immer von den gleichen (Fertig-) Gerichten ernähren und dann die Veganer fragen, ob ihnen nicht was fehlt und ob sie nicht unter Mangelernährung leiden.
antworten | zitieren
30.12.2018, 20:59 Uhr
Hallo Dana,

im Internet gibt es frischnatto.de. Schmeckt es besser als es aussieht? Soll ja ziemlich gesund sein.

Viele Grüße
Chrissie
antworten | zitieren
31.12.2018, 08:16 Uhr
Also Natto hat so ziemlich die Geister scheiden lassen. Mir persönlich hat es einfach gut geschmeckt. Es wird tradionell mit Senf und Sojasauce gegessen. Beim Vermischen zieht es dann Fäden (ehrlich gesagt, appetitlich aussehen ist anders). Ich habe dann immer noch Gemüse und Reis dazu. Das war mein Frühstück. Ich fand es sehr lecker.

Bild: ohne Beschreibung



Nachtrag: Danke für den Link-Tip. Ich schaue mal gleich.

लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge

1x bearbeitet
antworten | zitieren
03.01.2019, 11:44 Uhr
Hallo Dana,

Zitat Dana:Natto (leider nur in Japan, aber superlecker) Frage an Falk: Hast Du eine Idee, wo ich das herbekommen könnte??)

wir machen unser Nattoo immer selber (wir mögen es auch nicht so "streng" wie es traditionell serviert wird) ;) :thumbup:

Die Anleitung hatte ich schon länger fertig, aber bisher mangels Bilder noch nicht abgeschickt :lol:
Evtl. hilft es dir ja weiter:
https://www.vegpool.de/forum/rezepte-anleitungen/shoujin-ryouri-nattoo-1.html
:thumbup:

Liebe Grüße,
Falk
"Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt."
Siddhartha Gautama "Buddha" (560 - 480 v. Chr.)

あなたが急いでいるなら、ゆっくりと。
(Wenn du in Eile bist, dann gehe langsam - japanisches Sprichwort)
Veg-Badge

antworten | zitieren
03.01.2019, 13:33 Uhr
Danke für eure Erfahrungen. :thumbup:

Natto musste ich erstmal mal googeln. Sieht auf den ersten Blick nicht sehr appetitlich aus, aber müsste es erst probieren um mir eine Meinung bilden zu können.

Was haltet ihr von Jackfruit? Habe im Netz auf der Suche nach Rezepten einige interessante gefunden, die mit dieser Frucht zubereitet werden.

Liebe Grüße
von Kali
antworten | zitieren
03.01.2019, 17:34 Uhr
Aus Jackfruit kannst du wirklich eine Menge Rezepte zaubern. Da es selber kaum Eigengeschmack hat, hängt das Ergebniss startk von der Zubereitung ab. Besonders gut eignet sie sich für Rezepte, die traditionell mit Geflügel hergestellt werden, weil die Konsistenz und das Mundgefühl dem sehr ähnelt.
Schade finde ich es, dass es hier in Deutschland immer (noch) recht teuer ist. In Fernost, wo die Jackfruit beheimatet ist, ist es eher ein Arme-Leute-Essen.
antworten | zitieren
04.01.2019, 08:26 Uhr
Jachfruits haben, ähnlich wie Avocados, eine ziemlich üble Ökobilanz. Deshalb sollten man sie nicht so oft essen.
User wurde auf eigenen Wunsch deaktiviert.

antworten | zitieren
04.01.2019, 10:08 Uhr
Also was ich für mich "entdeckt" habe seit ich vegan bin sind

Kräuter- und viel damit zu kochen
ebenso wie
Gewürze (verschiedenster Art)

Außerdem

Pastinake
Süßkartoffel

Und Pseudogetreide wie

Couscous (kannte ich davor schon)
Aber vorallem
Bulgur und Buchweizen
Quinoa
(wobei ich das nicht soooo gerne mag)
Der Tag wird kommen, an dem das Töten eines Tieres genauso als Verbrechen betrachtet werden wird wie das Töten eines Menschen

- Leonardo da Vinci

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Veganes Obst und Gemüse?

Weiterlesen:

Suchen

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren