Moi'

Erstellt 25.11.2014, 11:52 Uhr, von OwenJackson. Kategorie: Allgemein vegan. 11 Antworten.

Moi'
25.11.2014, 11:52 Uhr
Dann sag ich auch mal Hallo.

Ich bin der Christian und hab auf der Suche nach einem neuen veganen Forum, da ich mal wieder ein wenig plaudern will, dieses hier gefunden und dachte mir: "Melde dich doch an!"

Also, erstmal zu mir (lasst euch von meinem Bild nicht erschrecken, laute Hunde beißen nicht :wink: ), ich bin mittlerweile 33 Jahre alt, ein Kind der 80er, ein Vegetarier der 90er und seit einiger Zeit auch Veganer.
Vegetarier wurde ich zu Heiligabend '98 (ja, genau Heiligabend wurde mir bewusst, dass ich keine Tiere essen will und beim Anblick der Gans war ich heulend aus dem Zimmer gerannt).
Etwa acht Jahre später, Januar 2007, wurde ich dann Veganer.
Und wie geht's mir seitdem? Wunderbar, ich bin motivierter denn je vegan. :green:

Wie ihr vielleicht an meinem Bild seht, bin ich recht übergewichtig, das liegt vor allem daran dass ich zu Vegetarierzeiten hauptsächlich Milchprodukte konsumierte, viel zu viele. Seit ich Veganer bin hats sich gebessert (bin 1,65 m und wog zu Veganerbeginn 100 kg, jetzt noch 90).
Mich hindert daran noch weiter abzunehmen, dass ich einfach zu gern esse und zugegeben Frust in Kalorien verwerte. ^^

Frust habe ich oft, ich muss nämlich auch zugeben nicht zu den veganen Erfolgsmenschen zu gehören.
Ich bin seit Jahren arbeitslos (gelegentlich kleinere Beschäftigungen), für die meisten Berufe fehlen mir die Qualifikationen oder die Arbeitserfahrung. Für andere bin ich körperlich nicht geeignet (hüft- und hörbehindert seit Geburt).
Nachdem ich jahrelang keinerlei Erfolg im Berufsleben hatte (und übrigens trotz Hartz IV problemlos vegan lebe, womit die Behauptung vegan sei teuer auch widerlegt ist), hab ich mittlerweile meine Erwartungen weit herabgestuft und mich entschieden den Chaoten in mir endlich rauszulassen und nicht mehr zu verstecken.
Ich bin nunmal ein Chaot.

In der Antike hätte ich vermutlich in ner Tonne gelebt, im Mittelalter wäre ich als Quacksalber hingerichtet worden. Ich schäme mich aber nicht dafür, ich bin froh. Wäre doch langweilig, wenn es keine kleinen, dicken, chaotischen, verrückten Veganer wie mich gäbe. :happy:


Wie vegan bin ich eigentlich?
Nun? Ich würde mich einen streng-passiven Veganer nennen.
Ich bin wirklich recht streng. Ich verzichte auf alle Produkte von denen ich weiß, dass sie nicht vegan sind. Wenn ein Produkt Spuren von tierischem enthalten kann, dann geht das für mich noch gerade so in Ordnung. Aber auch dort greife ich dann lieber zur bestmöglichen Alternative.
Auch achte ich wenn möglich auf Bio und Fair-Trade-Siegel. Ich möchte andere Menschen nicht ausbeuten (weshalb es mich auch tierisch ärgert arbeitslos zu sein).
Ich bin aber in Bezug auf Nichtveganer eher passiv. Ich habe es längst aufgegeben zu versuchen andere zu überzeugen und bin gar nicht mehr aggressiv (auch wenn manche das noch glauben), ich ermahne sogar manche Veganer die aggressiv werden, dass es nichts bringen würde.
Klar bin ich sauer auf andere Menschen, ich gebe aber unserer Gesellschaft die Schuld. Man ist wie man erzogen wird. Ich persönlich halte sogar den Veganismus für eine Form der Erleuchtung, eine Erkenntnis der Wahrheit, dass sich Veganer bewusst wurden, dass es anders geht und es auch ausleben.

Ich bin aber so ehrlich zu sagen, dass ich mir so einfach nichts gefallen lasse. Wenn ich beleidigt werde, wehre ich mich. Wenn ein dummer Spruch kommt, kontere ich.
Wenn jemand mir sagt: "Mann, Christian. Sei doch einfach der Klügere und gib' nach!"
Dann sag ich: "Nö. Im Thema Veganismus will ich nicht der Klügere sein. Ich sehe mich nämlich im Recht!"

Dabei mache ich das aber nicht aggressiv, aber ich denke es ist in Ordnung seine Lebensweise zu verteidigen. Ich erkläre dann gern auch ein paar Dinge, ich hab nämlich echt ein riesiges Problem mit Unwahrheiten.


Wie gesagt versuche ich niemanden zu überzeugen, weil man nur überzeugter Veganer sein kann wenn man sich dessen selbst bewusst wurde, wenn man es wirklich will. Aber man kann ja helfen Menschen in die richtige Richtung zu lenken und verbal, aber friedlich, für den Veganismus kämpfen.



antworten | zitieren |
Hey,

Vegan leben für nur 140 Euro im Monat! Weiterlesen!

Viele Grüße!
25.11.2014, 11:53 Uhr
So, abseits des Veganismus, was gibt es sonst?

Ich bin ein langhaariger, bärtiger Rockfan. Ich stehe aber auch auf Country, Blues, Jazz, klassische Musik, Oper, Hip Hop, Hard Rock, Heavy Metal, Funk, Soul, RnB usw.
Nur mit Schlager, Volksmusik und Techno kann ich fast nichts anfangen.
Dabei habe ich mich vor Jahren in die 50er und 60er Jahre verliebt. Ich bin seit einiger Zeit Fan der damaligen Musiker. Vor allem Buddy Holly, Litte Richard, Etta James, Big Mama Thornton, B. B. King, Eric Clapton, Sam and Dave, Wilson Pickett, Jimi Hendrix und nicht zu vergessen natürlich die einzigartigen Beatles, faszinieren mich immens.
Klar gibt es auch heut noch gute Musik #sing#Becaus' i'm happy#sing#, aber allgemein finde ich die damalige Musik besser. Sie nahm das Gelernte aus den 20ern-40ern und verbesserte es auf ein unglaubliches Niveau.
Danach faszinierte mich in der Art eigentlich nur noch Michael Jackson, den ich für einen genialen Musiker halte, aber den ich selbst sehr kritisiere (er hat halt ein paar Fehler gemacht, aber ich hielt ihn nicht für nen schlechten Menschen), und Freddie Mercury, der leider viel, viel zu früh gestorben ist.
Zwei großartige Sänger die sich von der Masse abhoben, wie ich finde. Klar gibt es noch mehr, aber das sind für mich die größten.

Ansonsten bin ich vor allem Fan für das Visuelle. Da ich nicht besonders gut hören kann sollte das keinen wundern. Ich bin schon seit langem ein riesiger Filmfan. Ich mag fast jedes Genre, kann aber mit Splatter z. B. nichts anfangen, sowie mit (nett ausgedrückt) intelligenzfreier-Steven-Seagal-Action.
Ich mag vor allem Filme die witzig sind und Tiefgang haben (vor allem Zurück in die Zukunft fasziniert mich, mit jedem neuen Mal entdecke ich Feinheiten die mir zuvor nicht auffielen).
Auch Stummfilme (besonders Buster Keaton), schau ich mir gern an.
Ich bin auch ein begeisterter Anime-Gucker. One Piece schau ich mir jede Woche die neueste japanische Folge an.
Ich scheine aber oft eine eigene Meinung zu haben. Z. B. kritisiere ich den Film "The Dark Knight" für ein paar Dinge die mir nicht ganz geheuer sind. Sage, dass "Batman Begins" weitaus besser war, dass aber die beiden Burton-Batmans meiner Ansicht nach als Filme an sich viel unterhaltsamer und kreativer waren. Doch mir scheint findet die Mehrheit, dass "The Dark Knight" der beste sei, wo ich mir dann erstmal genüßlich "Batman - Year One" reinziehe. :green:

Ansonsten, ich liebe eigentlich alles was rund um Magie und Science-Fiction. Das Ungewisse begeistert mich. Gleichzeitig auch Erkenntnisse.
Ich selbst habe eine Fantasy-Geschichte entworfen, in der die Magie zu einer Wissenschaft wird.


Wo kann man sie lesen?
Nirgends. Ich bin noch lange nicht fertig. Mittlerweile bezweifle ich übrigens den Roman jemals herauszubringen. Ich schreibe zwar weiter und möchte sie unbedingt vollenden. Ich halte mich aber für einen schlechten Schreiber. Mir fehlen oft die passenden Worte.
Lieber wäre mir sogar, wenn die Geschichte in Form von Comicbüchern erscheinen würde, da dies mehr dazu passen würde, aber da gibt es auch ein Problem: Ich kann nicht zeichnen. :|
Deshalb schreibe und schreibe ich. Oft hatte ich nach Zeichnern gesucht die zumindest die Figuren als Potraits für mich zeichnen würden, damit ich endlich was Visuelles hätte, aber da fand sich nie jemand der wirklich helfen konnte/wollte.
Meine Hoffnung nun nach Beendigung des Romans (was aber noch Jahre dauern kann), jemanden finden der sich um das Comiczeichnen kümmert und dann vielleicht halbe/halbe zu machen. Nicht ganz realistisch, ich weiß. ^^ Aber darf ja noch träumen dürfen.

Eigentlich würd's mir ja sogar reichen wenn ich eine Schreibhilfe hätte, jemand der die Wörter findet die mir fehlen. Der beschreiben kann, wozu ich nicht in der Lage bin. Ob's so jemanden gibt.

Meine Geschichte halte ich für richtig gut (und das ist nicht die einzige, ich habe noch mehr Geschichten die ich für richtig gut halte), aber ich scheine im Bereich der Verwirklichung nicht sehr gut zu sein. Vielleicht liegt das ja daran, dass ich ein absoluter Chaot bin.

Zum Schluss noch ein paar uninteressante Fakten über meine Person. 8)


antworten | zitieren |
25.11.2014, 11:54 Uhr
Wo kann man sie lesen?
Nirgends. Ich bin noch lange nicht fertig. Mittlerweile bezweifle ich übrigens den Roman jemals herauszubringen. Ich schreibe zwar weiter und möchte sie unbedingt vollenden. Ich halte mich aber für einen schlechten Schreiber. Mir fehlen oft die passenden Worte.
Lieber wäre mir sogar, wenn die Geschichte in Form von Comicbüchern erscheinen würde, da dies mehr dazu passen würde, aber da gibt es auch ein Problem: Ich kann nicht zeichnen. :|
Deshalb schreibe und schreibe ich. Oft hatte ich nach Zeichnern gesucht die zumindest die Figuren als Potraits für mich zeichnen würden, damit ich endlich was Visuelles hätte, aber da fand sich nie jemand der wirklich helfen konnte/wollte.
Meine Hoffnung nun nach Beendigung des Romans (was aber noch Jahre dauern kann), jemanden finden der sich um das Comiczeichnen kümmert und dann vielleicht halbe/halbe zu machen. Nicht ganz realistisch, ich weiß. ^^ Aber darf ja noch träumen dürfen.

Eigentlich würd's mir ja sogar reichen wenn ich eine Schreibhilfe hätte, jemand der die Wörter findet die mir fehlen. Der beschreiben kann, wozu ich nicht in der Lage bin. Ob's so jemanden gibt.

Meine Geschichte halte ich für richtig gut (und das ist nicht die einzige, ich habe noch mehr Geschichten die ich für richtig gut halte), aber ich scheine im Bereich der Verwirklichung nicht sehr gut zu sein. Vielleicht liegt das ja daran, dass ich ein absoluter Chaot bin.

Zum Schluss noch ein paar uninteressante Fakten über meine Person. 8)
Sternezeichen: Löwe
Chin. Sternzeichen: Hahn
Lieblingszutaten: Zwiebeln, Kartoffeln, Paprika, TVP und Räuchertofu (ergibt Bratkartoffeln :rolleyes: )
Lieblingszitat:
"Weisheit besteht darin zu wissen, dass man nichts weiß! - Sokrates"
Lieblingsfilm: "Zurück in die Zukunft"
Lieblingsalbum: "Abbey Road - The Beatles"
Lieblingssong: "Da gibt es zu viele. ^^"
Lieblingsschmuddelfilm: "Jetzt reicht's aber... :surprise: "

Joar, das bin ich. Nach dieser kurzen Einleitung von mir bin ich nun gespannt auf Meinungen, Fragen und natürlich auch auf euch. :) Auf viele interessante Plaudereien.

P.S.: Es sei erwähnt, dass ich zur Zeit zu Hause kein Internet habe und demnach nur online sein kann, wenn ich bei Verwandten zu Besuch bin, was aber nunmal nicht dauernd so ist. Also nicht wundern wenn ich mal 1-3 Tage offline bin. ^^

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.11.2014, 12:06 Uhr
Hallo Christian,
herzlich Willkommen hier im Forum!
Mensch, da hast Du Dich aber ins Zeug gelegt mit dem Vorstellungs-Thread - wenn das mal alle neuen Forenbesucher machen würden ;-)
Das mit dem „Erfolg“ was du oben schreibst, ist eh immer so eine Sache. Du bist doch Veganer und möchtest Deine Umwelt schützen. Das ist doch ein guter Erfolg, nicht wahr?
Und als Veganer scheinst Du Dir ja schon viele Gedanken gemacht zu haben!
Fühl Dich hier jedenfalls Willkommen.
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
25.11.2014, 15:16 Uhr
Dann danke ich mal herzlichst für das herzliche Willkommen. Und joar. Ich schreib allerdings immer viel. Mir fällt es schwer mich zurückzuhalten. ^^

Ja, da hast du schon recht, allerdings meinte ich halt den beruflichen Erfolg, der noch fehlt. Aber der Veganismus hat mir Erfolge für mein Leben eingebracht. Darauf bin ich richtig stolz.
Zwar konnte ich niemanden veganisieren, aber zumindest habe ich durch meine Lebensweise viele zum Denken angeregt und z. B. meine Familie isst nun öfter vegan und ein Kumpel kauft sich die ganzen Sojasachen sogar selbst.
Hat schon viel allgemein gebracht.

Aber der gute Effekt jedes Veganers auf die ganze Welt ist ja schon ein gutes Stück Erfolg zur Besserung der Welt.

Das mit den Gedanken kann aber auch ein Fluch sein. ^^
Ich bin gut im Denken, ich erfinde dauernd neue Geschichten und philosophiere über die verschiedensten Themen die mir in den Sinn kommen und bin deshalb meinen Mitrednern (privat, keine Ahnung wie es hier ist), intellektuell weit überlegen, da ich mir über die Themen nunmal viel länger Gedanken gemacht habe.
Aber die Folge ist, dass ich in anderen Dingen nicht besonders gut bin. Durch die dauernden Gedanken lasse ich mich dummerweise leicht von mir selbst ablenken, weshalb ich es bis heute noch nicht geschafft habe (ja, im Ernst), ein komplettes Buch alleine durchzulesen. Das packe ich irgendwie nicht.
Sogar wenn ich ein Spiel spiele läuft oft noch ein Film nebenher, weil ich mich irgendwie unterfordert fühlen würde ohne und dann wieder zuviel denken würde.
Ich bin schon ziemlich komisch. :green:
antworten | zitieren |
25.11.2014, 17:09 Uhr
Hi Christian,
komisch ist man schnell :) - das muss nicht unbedingt schlimm sein.
Die Frage ist nur, ob es Dich sehr stört...
Man muss ja auch nicht seine Mitmenschen "veganisieren" - es ist doch gut, wenn man selbst vegan für sich lebt. Und das mit Deinem Kumpel klingt doch auch sehr gut!
Wo wohnst Du denn eigentlich?
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
25.11.2014, 21:56 Uhr
Hey OwenJackson,
da sag ich doch gleich ebenfalls Moi`!
Du bist ja ein lustiger Vogel, schreibst hier bücherweise Text. Genau das brauchten wir hier :)
LG
FLO
antworten | zitieren |
26.11.2014, 10:32 Uhr
Ich wohne in der Opelstadt Rüsselsheim, zwischen Mainz und Frankfurt.

Danke, flo. ^^ Ich werde mich hier gut beteiligen, versuche aber nicht zu übertreiben mit meiner Schreiberei.
antworten | zitieren |
28.11.2014, 22:00 Uhr
hey,
cool 8)
Das ist hier eh das Deluxe Forum!
Ist es in Rüsselsheim schön?
LG
FLO
antworten | zitieren |
30.11.2014, 10:33 Uhr
Jaijajei... ich weiss nicht.

Ich fühle mich in der Stadt recht wohl und dank Reformhaus, Aldi und Kaufland bin ich in veganer Hinsicht gut versorgt. Aber in Rüsselsheim ist viel kaputt gegangen. Ich hab kürzlich gelesen ganz Hessen ist pleite und da scheint Rüsselsheim wohl ganz weit vorn zu sein.

Wenn ich aber z. B. vegan essen gehen will, sind Mainz (Möhren-Milieu) und Frankfurt (mehrere Restaurants) gleich um die Ecke. ^^
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

An der norddeutschen Lupine scheiden sich die Geister

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.